Tennis

Beiträge zum Thema Tennis

Lokales
Martina Wolzenburg bangt um ihre Existenz und versteht nicht, warum auf ihren 2500 Quadratmetern nicht wenigstens bis zu sechs Tennisspieler kontaktfrei den Schläger schwingen dürfen, während dies in Haiger möglich ist.

NRW-Tennishallen bleiben weiter zu
Spiel, Satz und Sieg "Hessen"

nja Dahlbruch. „Vorteil: Hessen“: So sieht es Martina Wolzenburg, die seit 20 Jahren den Tennis- und Squashpark Rothaargebirge in Dahlbruch betreibt. Während z. B. in Haiger jenseits der Landesgrenze zu Hessen seit Monaten die gelben Filzbälle übers Netz sausen, Tennisspieler dort auf ihre Kosten kommen, blieb ihre Pforte zu den drei Courts und zu den Squashplätzen seit November verschlossen. Der zweite Lockdown traf und trifft die Tennishallenbetreiber in NRW ins Mark – mitten in der...

  • Hilchenbach
  • 10.03.21
  • 150× gelesen
LokalesSZ
Jedes zweite Cardiogerät ist im Weidenauer Fitnessclub „Injoy“ gesperrt, damit der Abstand eingehalten wird: Ab Montag herrscht bis Ende November wieder kompletter Stillstand.
2 Bilder

Freizeitsportler im zweiten Lockdown auf sich gestellt
Fitnessstudios bleiben geschlossen

nja Siegen/Dahlbruch. Das asiatische Sprichwort im Eingang des Weidenauer „Injoy“-Fitnessclubs hat im Laufe des Pandemie-Jahres 2020 eine besondere Bedeutung gewonnen: „Reichtum ist viel, Zufriedenheit ist mehr, Gesundheit ist alles!“ Nun heißt es also auch für die Kunden der Fitness- und Amateursportbranche ab Montag und zumindest bis Ende November wieder: „Wir müssen draußen bleiben.“ "Ein Schlag ins Gesicht"Der bundesweite „Lockdown light“ soll dabei helfen, dass die Infektionszahlen wieder...

  • Siegen
  • 28.10.20
  • 1.328× gelesen
Sport
Das Foto vom Dämmerschoppen 2018 zeigt (v. l.) Jörg Hochdörffer (Vorsitzender Bezirk Südwestfalen), Axel Brinkmann (Krombacher Brauerei), Udo Steinhorst (Sportkoordinator Südwestfalen) und Wolf-Heider Schöne (Ex-Kreisvorsitzender Olpe/Siegen/Wittgenstein).

In Sommerferien müsste gespielt werden
Hoffnung auf eine Tennis-Saison besteht noch

krup Siegen. Auch vor dem „weißen Sport“ macht das neuartige Coronavirus (natürlich) nicht halt. Der Deutsche Tennis-Bund (DTB) hat Anfang der Woche angeordnet, dass in allen Landesverbänden sämtliche Mannschafts-Spielrunden und auch alle Einzelturniere bis zum 8. Juni auf Eis gelegt werden. Bislang hatte man sich zumindest noch vorstellen können, dass Tennis weiter gespielt werden kann, sofort die Akteure auf gewisse Aspekte der Etikette verzichten – keine Begrüßung per Handschlag mehr vor dem...

  • Siegen
  • 29.03.20
  • 627× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.