Thomas Kutschaty

Beiträge zum Thema Thomas Kutschaty

Lokales
Am Sonntag sind die Menschen des bevölkerungsreichsten Bundeslandes aufgerufen, einen neuen Landtag zu bestimmen. In Berlin wird das genau beobachtet – denn die NRW-Wahl gilt als „kleine Bundestagswahl“. Ausgang: Völlig offen.
4 Bilder

Wahlrecht, Personal, Umfragen
Das ist wichtig für die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen

sz/RND Siegen/Düsseldorf. Als „Stammland“ der Sozialdemokratie gilt Nordrhein-Westfalen schon lange nicht mehr. Seit 2017 regiert eine CDU/FDP-Koalition das bevölkerungsreichste Bundesland. Am 15. Mai wird ein neuer Landtag gewählt. Das Rennen ist völlig offen. Die Wahl in NRW wird auch als „kleine Bundestagswahl“ bezeichnet und in Berlin genau beobachtet. NRW-Wahl 2022: Die Fakten Mehr als 13 Millionen Wahlberechtigte sind im bevölkerungsreichsten Bundesland zur Wahl aufgerufen. Rund 786.000...

  • Siegen
  • 15.05.22
Lokales
Hendrik Wüst (r.), CDU-Spitzenkandidat und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, und Thomas Kutschaty, SPD-Spitzenkandidat und Vorsitzender der nordrhein-westfälischen SPD, sprechen beim TV-Duell der Spitzenkandidaten zur Landtagswahl in NRW.

TV-Duell
Kutschaty und Wüst versprechen gleiche Lehrereingangsbesoldung

dpa Siegen/Solingen. SPD und CDU versprechen beide wesentliche Verbesserungen für die Schulen, falls sie die nordrhein-westfälische Landtagswahl am 15. Mai gewinnen sollten. Er würde die Angleichung der Eingangsbesoldung für alle Lehrer in den ersten 100 Tagen der neuen Legislaturperiode angehen, sagte Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) am Donnerstagabend in der WDR-"Wahlarena". Er räumte ein, dass dieses Versprechen in der laufenden Wahlperiode offen geblieben sei. Priorität habe die...

  • Siegen
  • 12.05.22
LokalesSZ
SPD-Spitzenkandidat Thomas Kutschaty sprach im Gespräch mit der SZ-Redaktion keineswegs durch die Blume, sondern redete zu verschiedenen Themen Klartext.
2 Bilder

Thomas Kutschaty im SZ-Interview
Was tun gegen die Abhängigkeit von Russen-Gas?

sz Siegen/Düsseldorf. Am kommenden Sonntag wählt NRW den nächsten Landtag. Der Herausforderer Thomas Kutschaty, SPD-Spitzenkandidat, liefert sich mit dem amtierenden Ministerpräsidenten Hendrik Wüst und der CDU laut den Umfragen derzeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Auch deshalb gibt der ehemalige NRW-Justizminister in den verbleibenden Tagen des Wahlkampfs ordentlich Gas, will er seine Kompetenz bei Sachthemen unter Beweis zu stellen. Im großen SZ-Interview zeigte Kutschaty, der regelmäßig in der...

  • Siegen
  • 09.05.22
LokalesSZ
2 Bilder

NRW-Check: Jeweils 30 Prozent Zustimmung
SPD zieht mit der CDU gleich

sz Düsseldorf/Siegen. Fünf Wochen vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen hat die CDU ihren deutlichen Vorsprung vor der SPD eingebüßt. Die Sozialdemokraten konnten in der Gunst der Wählerinnen und Wähler aufholen und liegen nun gleichauf mit der Partei von Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU). NRW-Check: SPD und CDU kommen auf jeweils 30 Prozent Das ist das Ergebnis des aktuellen „NRW-Check“, einer Umfrageserie des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der nordrhein-westfälischen...

  • Siegen
  • 14.04.22
LokalesSZ
Der Rücktritt von Ursula Heinen-Esser belastet Ministerpräsident Hendrik Wüst in der Wählergunst kaum.
5 Bilder

NRW-Check: Mallorca-Affäre ohne Effekt
Rücktritt von Heinen-Esser belastet Hendrik Wüst kaum

sz Düsseldorf/Siegen. Die Folgen der sogenannten Mallorca-Affäre um die frühere Landes-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser schlagen nach dem Rücktritt der CDU-Politikerin am 7. April nicht unmittelbar auf die Wahlabsichten durch. Allerdings gehen aus einer getrennten Erfassung der Befragungsergebnisse vor und nach dem Höhepunkt der Affäre mit Heinen-Essers Rücktritt Einbußen sowohl bei der Zufriedenheit mit der Landesregierung als auch bei der Zustimmung zu Wüst als Regierungschef hervor....

  • Siegen
  • 14.04.22
LokalesSZ
Jürgen Alex (l.), Geschäftsführer der Deutschen Edelstahlwerke Geisweid, unterstützt die Pläne der NRW-SPD um Fraktionschef Thomas Kutschaty (r.).

SPD-Fraktionschef Kutschaty in Geisweid
Mit Fünf-Punkte-Plan den Stahlstandort NRW sichern

mir Geisweid. Am Stahl hängt der Wohlstand, das ist keine Floskel. 45 000 Jobs in NRW sind direkt mit diesem harten Produkt verbunden, darunter 22 000 Arbeitsplätze bei TKS und weitere 4000 bei den Deutschen Edelstahlwerken. Mittendrin das Werk Geisweid, dort hat SPD-Fraktionschef Thomas Kutschaty am Mittwoch einen Fünf-Punkte-Plan „Stahlstandort NRW sichern“ vorgestellt. Nachdem der ursprünglich geplante Stahlgipfel 2020 pandemiebedingt ausgefallen ist, sollte nach Ansicht der...

  • Siegen
  • 08.12.21
Lokales
Trafen sich zum Gespräch und zum Austausch über eine vielfältige Themenauswahl: Erndtebrücks Ex-Bürgermeister Karl-Ludwig Völkel, CJD-Einrichtungsleiter Wolfgang Langenohl, Erndtebrücks Bürgermeister Henning Gronau (hinten, v. l.) sowie der SPD-Landtagsfraktionsvorsitzende Thomas Kutschaty, die SPD-Bundestagsabgeordnete Nezahat Baradari, CJD-Bewohner Michael und die stellvertretende Einrichtungsleiterin Isabell Ginsberg (vorne, v. l.).

Thomas Kutschaty besucht das Christliche Jugenddorf
Wenn alle Optionen erschöpft sind

tika Birkelbach. Politisch ist dieser Trend durchaus forciert, dennoch bereitet er vor allem den Trägern sozialer Einrichtungen großes Kopfzerbrechen. „Die Belegung macht mir viel Mühe“, brachte es Wolfgang Langenohl am Dienstag auf den Punkt. Der Einrichtungsleiter des Standortes des Christlichen Jugenddorfs (CJD) in Birkelbach nutzte die Gelegenheit, um Klartext zu reden – und Thomas Kutschaty damit zum Teil direkt, zum Teil indirekt Arbeitsaufträge aufzugeben. Der ehemalige...

  • Erndtebrück
  • 23.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.