Thyssen-Krupp

Beiträge zum Thema Thyssen-Krupp

Lokales
Die Beschäftigten von Thyssen-Krupp Steel in Eichen und Ferndorf  kennen  den Zustand zwischen Hoffen und Bangen. Am Freitag  zeigten sie Flagge vor dem NRW-Landtag.
2 Bilder

"Akuter Alarm" bei Thyssen-Krupp (Update 16 Uhr)
Stahlarbeiter fordern staatliche Hilfe

nja Eichen/Ferndorf/Düsseldorf. „Die Politik darf nicht mehr lange warten. Entweder sie steigt jetzt zügig finanziell bei Thyssen-Krupp ein oder sie schaut zu wie wir kaputtgehen.“ Helmut Renk, Betriebsratsvorsitzender von Thyssen-Krupp Steel in Kreuztal (TKS), fand am Freitag klare Worte mit Blick auf die Situation seines Unternehmens. Während des SZ-Gesprächs befand er sich gerade auf der Heimreise aus Düsseldorf, wo er zuvor mit knapp 100 Beschäftigten der Siegerländer TKS-Standorte Eichen...

  • Kreuztal
  • 16.10.20
  • 1.248× gelesen
Lokales
Das Feuer wurde bereits kurz nach der Entstehung bekämpft.

Feuer bei Thyssen-Krupp in Lütringhausen
Brand in der Absauganlage

kaio Lütringhausen. Ein Brand in der Absauganlage eines Ölhärtebeckens bei der Firma Thyssen-Krupp in Lütringhausen hat am Dienstagabend für einen Einsatz für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei gesorgt. Um 18.28 war der Alarm ausgelöst worden. Mit 35 Einsatzkräften rückte die Feuerwehr Olpe zur Einsatzstelle aus. Brand mit kleinsten Wassertröpfchen bekämpftÜber sogenannte Fognails – Metalllanzen – konnte das Feuer abgelöscht werden. Beim Einsatz von „Fognails“ werden Brände mit kleinsten...

  • Stadt Olpe
  • 13.10.20
  • 440× gelesen
LokalesSZ-Plus
Warnstreik bei Thyssen-Krupp Federn und Stabilisatoren in Lütringhausen auf Abstand: Unter Einhaltung der Corona-Sicherheitsregeln wurden Sitzplätze auf dem Parkplatz des Werks (l.) als auch auf der anliegenden Dorfstraße (r.) für die Beschäftigen bereitgestellt.  Fotos: yve
5 Bilder

Warnstreik bei Thyssen-Krupp:
„Das hier heute ist nur der Anfang“

yve Lütringhausen. „Wir sind heute hier, um das erste richtige Zeichen zu setzen. Der Arbeitgeber soll verstehen, dass wir für das, was uns zusteht, kämpfen werden!“ Ali Atasoy, Betriebsratsvorsitzender von Thyssen-Krupp am Standort in Lütringhausen, fand am Dienstag deutliche und gleichzeitig auch emotionale Worte vor einer Vielzahl Beschäftigter, die im April die niederschmetternde Botschaft erhalten hatten, dass das Federnwerk zum Ende des Jahres 2021 geschlossen werden soll (die SZ...

  • Stadt Olpe
  • 21.07.20
  • 286× gelesen
LokalesSZ-Plus
Die Konzernfahne weht auf Halbmast, zahlreiche Kreuze gemahnen an die Arbeitsplätze der 330 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Federnwerks, das Ende nächsten Jahres schließen soll. Foto: win

Federnwerk Lütringhausen:
Kreuze gemahnen an Arbeitsplätze

win ■ Mitglieder der Industriegewerkschaft Metall haben am Montag ihren Unmut und ihre Trauer über die geplante Schließung des Standortes Lütringhausen von Thyssen-Krupp Federn und Stabilisatoren (TKFS) sichtbar gemacht: Eine große Zahl von Kreuzen wurde auf dem Werksgelände aufgestellt oder -gehängt, jedes den Wegfall eines der 330 Arbeitsplätze symbolisierend. Auch weht die Konzernfahne nun auf Halbmast. „Die Kreuze stehen für all die Schicksale der Belegschaft, all die Arbeitsplätze die hier...

  • Stadt Olpe
  • 05.05.20
  • 740× gelesen
LokalesSZ-Plus

Arenz soll Ausstieg aus Sanierungstarif erreichen

win Lütringhausen/Olpe. Per Videokonferenz fand am Donnerstagvormittag eine virtuelle Mitgliederversammlung der IG-Metall-Mitglieder statt, die im Federnwerk von Thyssen-Krupp in Lütringhausen arbeiten. Die Versammlung war Folge des Beschlusses des Aufsichtsrats der GmbH, den Standort bis Ende 2021 komplett zu schließen. André Arenz, 1. Bevollmächtigter der IG Metall im Kreis Olpe, berichtete der SZ: „Wir haben dort einen sehr guten Organisationsgrad, und daher hatte die Versammlung auch eine...

  • Stadt Olpe
  • 30.04.20
  • 43× gelesen
LokalesSZ-Plus
Thyssen-Krupp in Lütringhausen: Ende nächsten Jahres sollen hier die Lichter ausgehen.
3 Bilder

330 Mitarbeiter betroffen
Das Ende eines traditionsreichen Standorts

win Lütringhausen. Es nennt sich „Restrukturierungskonzept“ und soll den Geschäftsbereich Federn und Stabilisatoren des Thyssen-Krupp-Konzerns zukunftsfähig machen. Für den Standort, den die Essener Konzernzentrale „Olpe“ nennt, bei dem es sich aber um das Federnwerk in Lütringhausen handelt, ist es die bitterste aller denkbaren Botschaften. 330 Männer und Frauen werden dort bis Ende 2021 ihre Arbeit verlieren. Die Fertigung von Stabilisatoren („Stabis“) für den Kfz-Markt wird am Olpebach...

  • Stadt Olpe
  • 27.04.20
  • 10.935× gelesen
Lokales

Feuerwehreinsatz sorgt für Straßensperrung
Technischer Defekt löst Brand aus

kaio Lütringhausen. Zu einem Feuer bei Thyssenkrupp in Lütringhausen musste die Feuerwehr Olpe am Donnerstagmorgen ausrücken. Sie war mit rund 45 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen zu einem Industriebrand alarmiert worden. Laut Feuerwehr-Pressesprecher Martin Lauer war es durch einen technischen Defekt an einer der Absauganlagen zu einem Feuer gekommen. Unter Atemschutz wurde versucht, mit CO²-Löschern in einem Innenangriff das Feuer zu ersticken. An einer weiteren Stelle brannte sich das Feuer...

  • Stadt Olpe
  • 02.04.20
  • 741× gelesen
Lokales
Der Brückenüberbau soll ab dem 21. Februar vom Erdboden verschwinden.
4 Bilder

Brückenabriss in Eichen naht
Auch ohne Sprengung wird es laut

nja Eichen. Sie schreiten voran, die Bauarbeiten, die unter anderem das Ziel verfolgen, die Brücke über den Hankerbach und vor allem die deutlich größere über die Gleise der Deutschen Bahn in Eichen für den Schwerlastverkehr zu ertüchtigen. Die neue Bahnbrücke im Verlauf der Hagener Straße (B 517) soll immerhin 32 Meter lang und knapp 14 Meter breit werden. Der Zeitplan seit Planvorstellung im Herbst vergangenen Jahres werde bisher eingehalten, teilte der zuständige Landesbetrieb Straßen NRW...

  • Siegen
  • 08.01.20
  • 2.210× gelesen
LokalesSZ-Plus
Wie geht es weiter   bei TKS - auch  in Eichen und Ferndorf? Die am Dienstag  vom Vorstand präsentierten  Pläne  lassen laut heimischem Betriebsrat zumindest eine  "Strategie nach vorne" erkennen. Die Belegschaft wird am  kommenden Dienstag informiert.

TKS zwischen Hoffen und Bangen (Update 14.30 Uhr: Vorstands-Info)
Dienstag werden Stahlarbeiter informiert

nja Eichen/Ferndorf. „Der Vorstand hat uns am Dienstag in der Aufsichtsratssitzung ein sehr umfangreiches Strategiepapier mit Höhen und Tiefen vorgestellt, in dem nichts ausgelassen wird. Es ist erstmals ein Zukunftskonzept, das diesen Namen auch verdient.“ Dieses Fazit zog Helmut Renk, Betriebsratsvorsitzender von Thyssen-Krupp-Steel (TKS) in Eichen und Ferndorf, am Mittwochmorgen im SZ-Gespräch. Details über Inhalte des Papiers könne und wolle er nicht verkünden: „Es ist bislang nur eine...

  • Siegen
  • 04.12.19
  • 566× gelesen
Lokales
Die heimischen Stahlarbeiter werden nächste Woche demonstrieren.

TKS-Stahlwerker fahren zur Demo
"Sind zu allem entschlossen"

sz Eichen/Ferndorf. „Die Unsicherheit ist nicht mehr zu ertragen, Ende des Jahres läuft der Ergänzungstarifvertrag ,Zukunft Stahl’ aus. Das bedeutet, wir haben keinen Schutz mehr. Seit Monaten wird uns erzählt, dass im November die neue Stahlstrategie vorgestellt wird. 28 000 Beschäftigte an zwölf Standorten haben ein Recht darauf zu erfahren, wie es mit ihnen und ihren Arbeitsplätzen weitergeht.“ Die Ungewissheit für die Beschäftigten sei unerträglich, betont Helmut Renk, Vorsitzender des...

  • Siegen
  • 29.11.19
  • 920× gelesen
LokalesSZ-Plus
Am Feiertag der heiligen Katharina wird alljährlich in der Kapelle „Maria vom guten Rat“ in Lütringhausen die Katharinenmesse gefeiert. In diesem Jahr stand diese unter dem Vorzeichen des drohenden Arbeitsplatzverlustes vieler Thyssen-Krupp-Mitarbeiter. Foto: win

Beten für die Arbeitsplätze

win ■ Zum 331. Mal wurde am Montag die Katharinenmesse gefeiert – ursprünglich ein Dankgottesdienst der Breitschmiedezunft in Olpe und im Zuge der Industrialisierung und dem Aussterben der Zunft ein Brauch, der vom früheren Ruegenberg’schen Hammerwerk in Lütringhausen übernommen wurde, aus dem das heutige Werk von Thyssen-Krupp Federn und Stabilisatoren hervorgegangen ist. In der Kapelle „Maria vom guten Rat“ kamen Belegschaftsmitglieder und Hammerwerks-Ruheständler zusammen, um mit dem...

  • Stadt Olpe
  • 25.11.19
  • 284× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.