Thyssen-Krupp

Beiträge zum Thema Thyssen-Krupp

Lokales
Bei ThyssenKrupp Steel in Ferndorf ereignete sich ein schwerer Betriebsunfall.

In Riemenwickler eingeklemmt (Update)
43-Jähriger stirbt nach Betriebsunfall bei ThyssenKrupp

+++Update 26. April, 11.30 Uhr+++ Am Dienstag veröffentlicht die Kreispolizeibehörde eine Pressemitteilung zum tödlichen Betriebsunfall bei ThyssenKrupp. Der Unfall ereignete sich demnach gegen 13.30 Uhr im Bereich eines sogenannten Riemenwicklers. An dieser Arbeitsmaschine werden verzinkte Blechbänder zu einem Coil gewickelt. Am Unfalltag erfolgten Reparaturarbeiten. Zum Unfallzeitpunkt war die Anlage nicht in Betrieb. Aus bislang ungeklärter Ursache setzte sich die Maschine in Bewegung. Dabei...

  • Kreuztal
  • 26.04.22
LokalesSZ
Das Thyssen-Krupp-Federnwerk in Lütringhausen steht leer. Das Baugesetzbuch gibt der Stadt die Möglichkeit, sich selbst ein Vorkaufsrecht für solche Flächen einzuräumen, wenn es städtebauliche Gründe dafür gibt (SZ-Archivfoto) .

Vorkaufsrecht erwünscht
Stadtverwaltung soll entsprechende Satzung für Federnwerk schaffen

win Olpe/Lütringhausen. Der Plan der Stadtverwaltung, sich durch eine spezielle Satzung ein Vorkaufsrecht für das Werksgelände des Thyssen-Krupp-Federnwerks in Lütringhausen zu sichern, ist bei der Kommunalpolitik der Kreisstadt auf ungeteilte Zustimmung gestoßen. Bauordnungs- und Planungsamtsleiter Arne Bubenheim hatte dazu in der jüngsten Sitzung des Ausschusses Umwelt, Planen, Bauen erklärt, was das Verfahren seiner Meinung nach für Vorteile bringt: "Wir müssen nicht in ein Bieterverfahren...

  • 04.04.22
LokalesSZ
Ein seltenes Bild in diesen Zeiten: Ein Lkw holt Ware ab. Die Lager sind bei Thyssenkrupp aktuell voll.
2 Bilder

Thyssen-Krupp: Kurzarbeit droht
Volle Lager, aber Fahrer fehlen

tip Kreuztal. Die Auftragslage ist gut, die Lager sind voll − und genau das macht Industrieunternehmen aktuell arge Probleme. Denn momentan hat sich die ohnehin prekäre Personalsituation der Logistikbranche noch einmal zugespitzt. Fahrer fehlen an allen Ecken und Enden. Der Krieg in der Ukraine macht jetzt alles noch schlimmer. Tausende ukrainische Fahrer stehen seit Wochen nicht mehr zur Verfügung. Ware kann nicht abtransportiert werden. Mit zum Teil eklatanten Folgen. Die Waren werden nicht...

  • Siegen
  • 29.03.22
LokalesSZ
Im Bauamt der Stadt wurde ein erster Plan entworfen, wie das derzeitige Thyssen-Krupp-Gelände künftig genutzt werden könnte.
2 Bilder

Thyssen-Krupp-Gelände
Darum will die Stadt das Hammerwerk kaufen

Die Schließung von Thyssen-Krupp könnte zur Chance für das Dorf Lütringhausen werden. Denn die Stadt Olpe hat Pläne für das ehemalige Industriegelände. win Lütringhausen/Olpe. Als Thyssen-Krupp vor zwei Jahren bekanntgab, dass das Federnwerk Lütringhausen geschlossen werde, war das nicht nur für die Beschäftigten und ihre Familien ein Schock. Inzwischen ist der Betrieb, von älteren Bürgerinnen und Bürgern meist nur kurz "der Hammer" genannt, leer, die Hallen werden nur noch bewacht. Die...

  • Stadt Olpe
  • 18.03.22
Lokales
Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hat in Deutschland klimaneutral hergestellten Stahl als "Geschäftsmodell der Zukunft" bezeichnet. Unser Bild zeigt den Thyssenkrupp-Standort in Eichen.

Thyssenkrupp
Minister Habeck: Grüner Stahl ist "Geschäftsmodell der Zukunft"

dpa Eichen/Ferndorf/Duisburg. Diesen Worten werden auch die Thyssenkrupp-Beschäftigten in der Region aufmerksam lauschen: Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hat in Deutschland klimaneutral hergestellten Stahl als "Geschäftsmodell der Zukunft" bezeichnet. Bei einem Besuch des Thyssenkrupp-Stahlwerks am Dienstag in Duisburg sicherte der Minister der Stahlindustrie eine Begleitung des Umstellungsprozesses durch die Bundesregierung zu. Als Beispiele nannte er die Förderung von...

  • Kreuztal
  • 22.02.22
LokalesSZ
„Thyssen-Krupp Federn und Stabilisatoren“ steht noch am Werkstor zu lesen. Auf der Homepage firmiert das Unternehmen inzwischen als „Thyssen Krupp Springs and Stabilizers“ – ein Namenswechsel, der hier keinen Niederschlag mehr finden wird in einer langen Reihe von Namensänderungen. Die alte Trafostation wurde dabei wohl übersehen.
4 Bilder

Der Hammer schweigt
Mit Ablauf des Jahres endet die Geschichte des Thyssen-Krupp-Werks

win Lütringhausen. Es herrscht gespenstische Stille über den alten Werkshallen an der Siegener Straße in Lütringhausen. Nun ist es nicht ungewöhnlich, dass auch manches Industrieunternehmen die Zeit „zwischen den Jahren“ für eine Pause nutzt. Hier aber, bei Thyssen-Krupp, ist das etwas anderes. Der „Hammer“, wie das uralte Werk im Volksmund immer noch genannt wird, schweigt für immer, nachdem die Führung des Thyssen-Krupp-Konzerns beschlossen hat, ihre Federnsparte umzustrukturieren, 500...

  • Kreis Olpe
  • 30.12.21
LokalesSZ
Jürgen Alex (l.), Geschäftsführer der Deutschen Edelstahlwerke Geisweid, unterstützt die Pläne der NRW-SPD um Fraktionschef Thomas Kutschaty (r.).

SPD-Fraktionschef Kutschaty in Geisweid
Mit Fünf-Punkte-Plan den Stahlstandort NRW sichern

mir Geisweid. Am Stahl hängt der Wohlstand, das ist keine Floskel. 45 000 Jobs in NRW sind direkt mit diesem harten Produkt verbunden, darunter 22 000 Arbeitsplätze bei TKS und weitere 4000 bei den Deutschen Edelstahlwerken. Mittendrin das Werk Geisweid, dort hat SPD-Fraktionschef Thomas Kutschaty am Mittwoch einen Fünf-Punkte-Plan „Stahlstandort NRW sichern“ vorgestellt. Nachdem der ursprünglich geplante Stahlgipfel 2020 pandemiebedingt ausgefallen ist, sollte nach Ansicht der...

  • Siegen
  • 08.12.21
LokalesSZ
Im Forum der Max-von-der-Grün-Schule überreichten die Initiatoren der Katharinenmesse Geschenke an die Schülerinnen und Schüler, um dem Schulchor für die jahrelange Unterstützung bei der Messe zu danken.

Chor gestaltet Katharinenmesse seit Jahren mit
Metaller sagen Schülern Danke

win Olpe. Eine Besuchergruppe wurde am Mittwoch im Forum der Max-von-der-Grün-Schule in Olpe willkommen geheißen. Vertreterinnen und Vertreter der Industriegewerkschaft Metall, des Betriebsrats von Thyssen-Krupp Federn und Stabilisatoren aus Lütringhausen und der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) waren gekommen, um den Schülerinnen und Schülern Danke zu sagen. Chor sorgt seit Jahren für UnterhaltungSeit mehreren Jahren hatte der Chor der Schule beim Frühstück, das im Anschluss an die...

  • Stadt Olpe
  • 08.12.21
Lokales
Die 333. Katharinenmesse wird die letzte mit Beteiligung der Mitarbeiter von Thyssen-Krupp sein.

Die Fertigung wird eingestellt
Letzte Katharinenmesse mit Thyssen-Krupp

win Olpe/Lütringhausen. Eigentlich wird fröhlich gefeiert, wenn sich ein Ereignis so oft wiederholt hat, dass die Häufigkeit eine sogenannte Schnapszahl bildet. Doch wenn am Donnerstag, 25. November, die 333. Katharinenmesse im Olper Stadtgebiet gefeiert wird, dann ist den Beteiligten wahrlich nicht zum Feiern zumute. Denn letztmals wird der traditionsreiche Gottesdienst mit der Beteiligung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Thyssen-Krupp stattfinden. Wie berichtet, wurde die Fertigung...

  • Kreis Olpe
  • 24.11.21
LokalesSZ
„Kein Fototermin zum Lachen“: André Arenz, Peter Weber, Thomas Waldenmaier, Ali Atasoy und Theo Melcher mit den beiden letzten in Lütringhausen produzierten Stabilisatoren.
2 Bilder

Der Hammer schweigt nach über 400 Jahren
Thyssen-Krupp beendet Fertigung an uraltem Standort

win Lütringhausen. Der letzte Septembertag des Jahres 2021 geht in die Stadtgeschichte von Olpe ein. Es ist der letzte Tag des traditionsreichen Lütringhauser Hammers – urkundlich ersterwähnt im Jahr 1588 und bis heute fortgesetzt. Aus dem Hammer wurde eine Firma, diese Teil eines Konzerns, und eben dieser dreht nun den Maschinen den Strom ab. „Thyssen Krupp Federn und Stabilisatoren“ steht inzwischen an den alten Werkshallen, wo zuvor auch schon „Hoesch“, „Bilstein“ und zuallererst...

  • Kreis Olpe
  • 30.09.21
Lokales
Feuerwehr und Rettungsdienst waren bei einem Industriebrand bei Thyssen-Krupp Federn und Stabilisatoren in Lütringhausen im Einsatz. Ein Feuerwehrmann erlitt bei dem Einsatz Verletzungen.

Thyssen-Krupp-Werk
Feuerwehrmann bei Industriebrand verletzt

win Lütringhausen. Wenige Wochen vor dem endgültigen Aus im Thyssen-Krupp-Werk Lütringhausen sorgte am frühen Dienstagabend ein Brand für einen Einsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst. In einer Filteranlage war ein Feuer entstanden, das sich im Abluftsystem ausbreitete. Dabei geriet auch ein Teil der Elektroverteilung in Brand. In den ersten Minuten entstand eine große Menge Rauch, die weithin sichtbar über dem alten Hammerwerk aufstieg, sich dann aber rasch verflüchtigte. Die...

  • Stadt Olpe
  • 07.09.21
LokalesSZ
Der heimische CDA-Vorsitzende Hartmut Steuber gratulierte Karl-Josef Laumann (r.) nachträglich zum 64. Geburtstag. Es gab eine Krombacher Spezialität.
3 Bilder

Arbeitsminister steht zum heimischen Stahl
Laumann beim TKS-Betriebsrat

nja Eichen. Grün ist die Hoffnung – nicht nur sprichwörtlich. Der Umstieg auf die Produktion von „grünem Stahl“ soll der Branche eine Zukunftsperspektive verschaffen. Gemeint ist damit, dass in Deutschland künftig der Stahl klimaneutral mithilfe von Wasserstoff produziert werden soll. Darauf baut auch Thyssen-Krupp Steel. Rund 1000 TKS-Mitarbeiter arbeiten im Siegerland, Ängste um ihre Arbeitsplätze sind seit Jahrzehnten ihre Wegbegleiter. Nicht nur ihnen sagte Karl-Josef Laumann am...

  • Kreuztal
  • 16.07.21
Lokales
Wieder einmal schlechte Nachrichten rund um Thyssen-Krupp-Steel. Weitere Mitarbeiter werden ihren Job verlieren.

Abbau in der Verwaltung
Thyssen-Krupp streicht weitere Stellen

ch Ferndorf/Eichen. Neues Ungemach für die Thyssen-Krupp-Steel-Mitarbeiter an den Standorten Ferndorf und Eichen: Das Duisburger Unternehmen will konzernweit weitere 750 Stellen streichen, und zwar im Verwaltungsbereich. „Das könnte auch den einen oder anderen Job bei uns kosten“, bestätigte TKS-Betriebsratsvorsitzender Helmut Renk der SZ, stelle aber die „Strategie 2030“ mit ihren Investitionen in die Anlagen im nördlichen Siegerland nicht infrage bzw. gefährde nicht die beiden Stahlstandorte....

  • Kreuztal
  • 15.03.21
Lokales
Die Stahlsparte von Thyssen-Krupp - hier ein Archivbild vom TKS-Standort in Eichen - wird nun doch nicht an den britischen Konkurrenten Liberty Steel verkauft.

TKS-Betriebsrat: Staatseinstieg hat oberste Priorität
Stahlsparte wird doch nicht verkauft

nja Eichen/Ferndorf. Die Verhandlungen sind gescheitert – Thyssen-Krupp wird seine Stahlsparte nun doch nicht an den britischen Konkurrenten Liberty Steel verkaufen, der im Oktober ein Angebot unterbreitet hatte. Wie kurz berichtet, lagen die Vorstellungen über Unternehmenswert und die Struktur zu weit auseinander, teilte das Essener Unternehmen mit. Wie kommt diese Nachricht im Siegerland an, wo rund 1000 Mitarbeiter von Thyssen-Krupp Steel (TKS) seit Jahren immer wieder um die Stahlstandorte...

  • Kreuztal
  • 18.02.21
LokalesSZ
Auch die hiesigen Standorte von Thyssen-Krupp – im Bild Ferndorf – bangen um die Zukunft des Konzerns, der in den nächsten drei Jahren 11 000 Stellen abzubauen droht.

NRW-Landtag
Debatte über staatlichen Einstieg bei Thyssen-Krupp

js/sz Düsseldorf/Kreuztal. Wie sehr kann und soll der Staat in das Schicksal der Stahlsparte von Thyssen-Krupp eingreifen? Mit dieser Frage beschäftigte sich am Freitagmorgen der Düsseldorfer Landtag in einer aktuellen Stunde. Während NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) angesichts von „rechtlichen Hürden“ Bedenken vor einer Beteiligung des Landes äußerte, forderte die SPD, diese Option zumindest noch nicht völlig auszublenden. Wie berichtet, hat der Konzern den Abbau von 11 000...

  • Kreuztal
  • 27.11.20
LokalesSZ
Nach der 332. Katharinenmesse stellten sich Teilnehmer des Gottesdienstes vor der Marienkirche zum Erinnerungsfoto auf. IG Metall, Betriebsrat und KAB waren mit dabei.

Katharinenmesse im Zeichen der bevorstehenden Schließung des Thyssen-Krupp-Werks
Statt Freudentag Kummer und Sorgen

win Olpe/Lütringhausen. Die Katharinenmesse: eine echte, gelebte Tradition. Vor 332 Jahren begann die damalige Breitschmiedewerkzunft des Kirchspiels Rhode damit, am Ehrentag der heiligen Katharina von Alexandrien einen Feiertag einzurichten. Die Legende sagt, dass die Heilige zu Tode gefoltert werden sollte, doch die Folterräder zerbrachen vorher. Zwar bewahrte sie dies nicht vor dem Tod – sie wurde enthauptet – aber doch vor grausamem Leid durch das Rad als furchterregendes Folterinstrument....

  • Stadt Olpe
  • 26.11.20
LokalesSZ
Die Corona-Pandemie hat den Stahlkonzern Thyssen-Krupp weiter in Schieflage gebracht. Gestern wurde ein weiterer, massiver Abbau von Stellen angekündigt. Details gibt es im Frühjahr. An den Standorten wie hier in Eichen geht das Bangen also weiter (Archivfoto).

„Alle Standorte in Gefahr“
Thyssen-Krupp kündigt Kahlschlag an

nja Eichen/Ferndorf. Hoffen, bangen, hoffen, bangen: Die Sorge um ihre Arbeitsplätze und damit auch ihre persönliche Zukunft begleitet die Beschäftigten von Thyssen-Krupp Steel auch im Siegerland seit Jahren und Jahrzehnten. Am Donnerstag erreichte die nächste Hiobsbotschaft die Hallen und Büros auch der Standorte in Eichen und Ferndorf: Der Konzern will 5000 Stellen mehr abbauen als bisher geplant. Im Frühjahr 2019 schon war von 6000 Stellen die Rede gewesen, 3600 davon sind schon gestrichen....

  • Kreuztal
  • 19.11.20
Lokales
Die Beschäftigten von Thyssen-Krupp Steel in Eichen und Ferndorf  kennen  den Zustand zwischen Hoffen und Bangen. Am Freitag  zeigten sie Flagge vor dem NRW-Landtag.
2 Bilder

"Akuter Alarm" bei Thyssen-Krupp (Update 16 Uhr)
Stahlarbeiter fordern staatliche Hilfe

nja Eichen/Ferndorf/Düsseldorf. „Die Politik darf nicht mehr lange warten. Entweder sie steigt jetzt zügig finanziell bei Thyssen-Krupp ein oder sie schaut zu wie wir kaputtgehen.“ Helmut Renk, Betriebsratsvorsitzender von Thyssen-Krupp Steel in Kreuztal (TKS), fand am Freitag klare Worte mit Blick auf die Situation seines Unternehmens. Während des SZ-Gesprächs befand er sich gerade auf der Heimreise aus Düsseldorf, wo er zuvor mit knapp 100 Beschäftigten der Siegerländer TKS-Standorte Eichen...

  • Kreuztal
  • 16.10.20
Lokales
Das Feuer wurde bereits kurz nach der Entstehung bekämpft.

Feuer bei Thyssen-Krupp in Lütringhausen
Brand in der Absauganlage

kaio Lütringhausen. Ein Brand in der Absauganlage eines Ölhärtebeckens bei der Firma Thyssen-Krupp in Lütringhausen hat am Dienstagabend für einen Einsatz für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei gesorgt. Um 18.28 war der Alarm ausgelöst worden. Mit 35 Einsatzkräften rückte die Feuerwehr Olpe zur Einsatzstelle aus. Brand mit kleinsten Wassertröpfchen bekämpftÜber sogenannte Fognails – Metalllanzen – konnte das Feuer abgelöscht werden. Beim Einsatz von „Fognails“ werden Brände mit kleinsten...

  • Stadt Olpe
  • 13.10.20
LokalesSZ
Warnstreik bei Thyssen-Krupp Federn und Stabilisatoren in Lütringhausen auf Abstand: Unter Einhaltung der Corona-Sicherheitsregeln wurden Sitzplätze auf dem Parkplatz des Werks (l.) als auch auf der anliegenden Dorfstraße (r.) für die Beschäftigen bereitgestellt.  Fotos: yve
5 Bilder

Warnstreik bei Thyssen-Krupp:
„Das hier heute ist nur der Anfang“

yve Lütringhausen. „Wir sind heute hier, um das erste richtige Zeichen zu setzen. Der Arbeitgeber soll verstehen, dass wir für das, was uns zusteht, kämpfen werden!“ Ali Atasoy, Betriebsratsvorsitzender von Thyssen-Krupp am Standort in Lütringhausen, fand am Dienstag deutliche und gleichzeitig auch emotionale Worte vor einer Vielzahl Beschäftigter, die im April die niederschmetternde Botschaft erhalten hatten, dass das Federnwerk zum Ende des Jahres 2021 geschlossen werden soll (die SZ...

  • Stadt Olpe
  • 21.07.20
LokalesSZ
Die Konzernfahne weht auf Halbmast, zahlreiche Kreuze gemahnen an die Arbeitsplätze der 330 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Federnwerks, das Ende nächsten Jahres schließen soll. Foto: win

Federnwerk Lütringhausen:
Kreuze gemahnen an Arbeitsplätze

win ■ Mitglieder der Industriegewerkschaft Metall haben am Montag ihren Unmut und ihre Trauer über die geplante Schließung des Standortes Lütringhausen von Thyssen-Krupp Federn und Stabilisatoren (TKFS) sichtbar gemacht: Eine große Zahl von Kreuzen wurde auf dem Werksgelände aufgestellt oder -gehängt, jedes den Wegfall eines der 330 Arbeitsplätze symbolisierend. Auch weht die Konzernfahne nun auf Halbmast. „Die Kreuze stehen für all die Schicksale der Belegschaft, all die Arbeitsplätze die hier...

  • Stadt Olpe
  • 05.05.20
LokalesSZ

Arenz soll Ausstieg aus Sanierungstarif erreichen

win Lütringhausen/Olpe. Per Videokonferenz fand am Donnerstagvormittag eine virtuelle Mitgliederversammlung der IG-Metall-Mitglieder statt, die im Federnwerk von Thyssen-Krupp in Lütringhausen arbeiten. Die Versammlung war Folge des Beschlusses des Aufsichtsrats der GmbH, den Standort bis Ende 2021 komplett zu schließen. André Arenz, 1. Bevollmächtigter der IG Metall im Kreis Olpe, berichtete der SZ: „Wir haben dort einen sehr guten Organisationsgrad, und daher hatte die Versammlung auch eine...

  • Stadt Olpe
  • 30.04.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.