Tierpark Niederfischbach

Beiträge zum Thema Tierpark Niederfischbach

Lokales
Leimbachstadion - Stefan Weber.
10 Bilder

SZ besucht Orte, die eigentlich mit Leben gefüllt sind
Nix los im Corona-Lockdown

ap/pm Siegen/Kirchen. Vom Fitnessstudio zum Tierpark über den Club und die Tanzschule bis hin zu jeglichen Freizeiteinrichtungen: Überall ist derzeit nichts los. Keine Besucher, keine Gäste. Doch wie gehen Inhaber und Angestellte damit um? Die SZ hat mit zehn von ihnen gesprochen. Fitnessstudio Box57 In der alten Industriehalle in Netphen lassen die herumstehenden Geräte erahnen, wie schweißtreibend das Training von Björn Müller und seinen Kollegen eigentlich ist. „Wir machen funktionales...

  • Siegen
  • 22.02.21
  • 493× gelesen
Lokales
Das zaubert dem Luchs ein kleines Lächeln herbei: Das Umweltministerium hat die Soforthilfe für Zoos, Tierheime und vergleichbare Einrichtungen bis zum 30. Juni 2021 verlängert.

Tierpark Niederfischbach: Gute Nachrichten im Lockdown
4340 Euro Corona-Futterhilfe

sz Niederfischbach. Immerhin etwas gute Nachrichten für den Tierpark Niederfischbach: Die Einrichtung erhält die Corona-Futterhilfe in Höhe von 4340 Euro für die Zeit vom 21. Dezember 2020 bis zum 31. Januar 2021. In den Monaten zuvor waren dem Tierpark seitens des Landes bereits rund 12 500 Euro zur Verfügung gestellt worden. Die SZ hatte kürzlich berichtet, wie der Dorfzoo finanziell zu kämpfen hat, da die Futterhilfe eben nur einen kleinen Teil der monatlichen Kosten von 25 000 bis 35 000...

  • Kirchen
  • 02.02.21
  • 148× gelesen
Lokales
Luisa Weich und „Hugo“. Auch die Flugshows der Falknerei müssen wegen der Pandemie ruhen. Auch hier gilt: Die Tiere müssen natürlich trotzdem beschäftigt werden und die Kosten laufen weiter.
4 Bilder

Corona-Lockdown
Tierpark Niederfischbach kämpft ums Überleben

nb Niederfischbach. Ordentlich Getümmel herrscht nur auf dem großen Teich gleich am Eingang: Jede Menge Stockentenpaare sind eingekehrt und quaken in der nass-kalten Winterluft. Ansonsten gilt: Mit dem zweiten Lockdown ist der Tierpark Niederfischbach, wie die anderen Parks und Zoos im Land, wieder in einen Dornröschenschlaf gefallen. Wobei, Dornröschenschlaf, der Vergleich stimmt so nicht – schließlich braucht im „richtigen“ Dornröschenschlaf niemand Futter, Einstreu oder einen Tierarzt. Denn...

  • Kirchen
  • 27.01.21
  • 4.284× gelesen
LokalesSZ
In Schönheit erstarrt? Ob sich dieser Pfau an den  einbrechenden Besucherzahlen im Corona-Jahr stört, ist nicht überliefert.

Harter Winter steht bevor
Besucherflaute im Niederfischbacher Tierpark

damo Niederfischbach.  Bislang hätte jeder durchschnittlich begabte Drittklässler die Besucher-Entwicklung des Tierparks als Diagramm darstellen können: Die Kurve zeigt einfach nur steil bergauf. Denn seit das „Ebertseifen“-Team den Tierpark übernommen hat, ist es mit dem kleinen Dorfzoo stetig nach oben gegangen. Aus rund 15.000 Besuchern wurden über die Jahre 45.000. Und in diesem Jahr hätte sogar die 50.000er-Marke geknackt werden können. Aber: Statt strahlend einen neuen Rekord zu...

  • 10.11.20
  • 361× gelesen
LokalesSZ
In manchen Gärten tragen die Apfelbäume gut, in anderen gibt’s nichts zu ernten: Die Apfelernte 2020 ist hierzulande ziemlich durchwachsen. Trotzdem bieten „Ebertseifen – Lebensräume“ und der Tierpark-Verein wieder ihr Apfelsaftpressen an.

Niederfischbach
Im Tierpark wird wieder Apfelsaft hergestellt

damo Niederfischbach. Diesmal reicht es auf dem Hof Ebertseifen nur für die Sieben- und Gartenschläfer: Die rund 80 Apfelbäume auf dem Hof bei Katzwinkel haben nur wenig Früchte getragen – das Pflücken lohnt sich kaum. Also kommen eben die Bilche auf ihre Kosten: Sie klettern nachts in die Bäume, um sich die frischen Äpfel direkt vom Ast zu holen. Und noch lieber sammeln sie das Fallobst – schließlich ist das meist schon ein bisschen angegoren: „Das macht den Bilch glücklich“, sagt Peter...

  • Kirchen
  • 07.10.20
  • 165× gelesen
LokalesSZ
Fritz, ein drei Jahre alter Luchs-Kuder, lebt seit wenigen Tagen im Tierpark Niederfischbach. Beim Pressetermin blieb er ganz relaxed auf seinem Lieblingsplatz im Gehege liegen.

Zugang im Tierpark
Fritz ist der neue Luchs in Niederfischbach

nb Niederfischbach. Fritz ahnt wohl nicht, was für ein begehrtes Tier er ist. Und auch, dass er erst vor wenigen Tagen von Bielefeld ins Niederfischbacher Kesselbachtal transportiert wurde, ficht ihn nicht an. Nach typischer Katzenmanier – relaxed, aber nie ganz unaufmerksam – blinzelt Fritz in die Spätnachmittagssonne. Das entspannte Verhalten ist dabei ebenso typisch wie die markanten Pinselohren – Fritz ist ein Eurasischer Luchs und der neueste Zuwachs im Tierpark Niederfischbach. Im...

  • Kirchen
  • 14.09.20
  • 766× gelesen
LokalesSZ
Philip Skorzow zeigt, wo’s langgeht: Ab morgen freut sich der Tierpark wieder über Gäste – aber diese müssen sich an ein paar Regeln halten, zum Beispiel an das Einbahnstraßen-Prinzip.

Online-Anmeldung ist Voraussetzung für Besuch
Tierpark öffnet wieder

damo Niederfischbach. Es sind schwierige Zeiten, gerade für Familien: Nach gefühlten hunderttausenden Runden verlieren Uno oder Mau Mau allmählich ihren Reiz, sämtliche Malbücher sind bis zur letzten Seite ausgemalt, und irgendwann können die Kinder all ihre Hörbuch-CDs von vorne bis hinten mitsprechen. Da kommt diese Nachricht aus dem Otterbachtal wie gerufen: Der Tierpark öffnet wieder. Schon ab 1. Mai, 10 Uhr, sind Besucher willkommen. Damit reagiert der Vorstand auf die positiven Zahlen,...

  • Kirchen
  • 29.04.20
  • 284× gelesen
LokalesSZ
Aber die Zeit ohne Besucher wird dennoch genutzt: So werden einige Baumaßnahmen erledigt. Unter anderem wird ein begehbares Damwild-Muflon-Gehege geschaffen.
2 Bilder

Föschber Tierpark bleibt geschlossen
Wechselbad der Gefühle

damo Niederfischbach. Es klang gut – aber nur ein paar Augenblicke lang. „Wir waren anfangs ziemlich erleichtert“, kommentiert Peter Merzhäuser die Nachricht, die am Mittwochabend nach der Telefonkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten nach draußen gedrungen war. Da hatten einige Online-Nachrichtenportale vermeldet, dass auch Zoos und Tierparks von den neuen Lockerungen profitieren würden und ab kommender Woche ihre Kassenhäuschen wieder öffnen dürften. Und angesichts der...

  • Kirchen
  • 16.04.20
  • 406× gelesen
Lokales
Nach ihrem "Ausflug" ist Habichtweibchen Tilda zurück in der Falknerei des Tierparks Niederfischbach.

Greifvogel ist gesund und munter
Habichtdame Tilda wieder zu Hause

nb Niederfischbach. Das entflogene Habichtweibchen Tilda ist zurück. Und: Der Greifvogel ist gesund und munter. Am Sonntagnachmittag war die zwei Jahre alte Tilda beim Training im Tierpark Niederfischbach bei ihrem ersten Freiflug entflogen (die SZ berichtete). Am Mittwochmittag ist der Habicht dann nach Hause zurückgekehrt. Beim Training der Falken „kam sie an mir vorbeigeschossen“, so Luisa Weich von der Falknerei Wahl. Dass sie gerade mit den Falken trainierte, war dabei ein glücklicher...

  • Kirchen
  • 19.02.20
  • 387× gelesen
Lokales
Die Falknerei des Tierparks Niederfischbach vermisst Habichtweib Tilda.

Tierpark Niederfischbach vermisst Greifvogel
Habichtdame Tilda entflogen

nb Niederfischbach. Wo ist Tilda? Die Falknerei des Tierparks Niederfischbach ist auf der Suche nach einem Habichtweib. Das zwei Jahre alte Tier ist am Sonntagnachmittag beim Training entflogen, so Falknerin Luisa Weich. Zunächst ist der Greifvogel in Richtung Grillhütte im Wald nahe des Parks geflogen. Ein Aufenthaltsort sei allerdings aktuell kaum einzugrenzen, denn nicht zuletzt aufgrund der starken Windböen am Sonntag und in der Nacht zu Montag kann Tilda praktisch überall sein. Das Tier...

  • Kirchen
  • 17.02.20
  • 872× gelesen
LokalesSZ
Oben mit Holz verkleidet und mit einem weiteren Stockwerk auf dem Hauptgebäude – so sieht der Entwurf des Eingangsgebäudes von Alban Misini und Marco Weißen aus.
4 Bilder

Studierende präsentierten Entwürfe
Tierpark Niederfischbach im Architektenblick

goeb Niederfischbach. Sechs Jahre ist es nun her, dass der Tierpark Niederfischbach eine Weichenstellung vornahm, die man als radikalen Kurswechsel bezeichnen könnte. Abnehmende Besucherzahlen und das Fehlen eines zukunftsweisenden Konzepts zwangen den Verein zu einem Neustart unter weitgehend neuem Vorstand. Fortan, darin war man sich rasch einig, wollte man statt der Exoten nur noch heimische Wildtiere und alte Haustierrassen zeigen und diese nach Möglichkeit in natürlicher Umgebung...

  • Kirchen
  • 07.10.19
  • 557× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.