TKS

Beiträge zum Thema TKS

Lokales
Die Stahlsparte von Thyssen-Krupp - hier ein Archivbild vom TKS-Standort in Eichen - wird nun doch nicht an den britischen Konkurrenten Liberty Steel verkauft.

TKS-Betriebsrat: Staatseinstieg hat oberste Priorität
Stahlsparte wird doch nicht verkauft

nja Eichen/Ferndorf. Die Verhandlungen sind gescheitert – Thyssen-Krupp wird seine Stahlsparte nun doch nicht an den britischen Konkurrenten Liberty Steel verkaufen, der im Oktober ein Angebot unterbreitet hatte. Wie kurz berichtet, lagen die Vorstellungen über Unternehmenswert und die Struktur zu weit auseinander, teilte das Essener Unternehmen mit. Wie kommt diese Nachricht im Siegerland an, wo rund 1000 Mitarbeiter von Thyssen-Krupp Steel (TKS) seit Jahren immer wieder um die Stahlstandorte...

  • Kreuztal
  • 18.02.21
  • 976× gelesen
LokalesSZ
Auch die hiesigen Standorte von Thyssen-Krupp – im Bild Ferndorf – bangen um die Zukunft des Konzerns, der in den nächsten drei Jahren 11 000 Stellen abzubauen droht.

NRW-Landtag
Debatte über staatlichen Einstieg bei Thyssen-Krupp

js/sz Düsseldorf/Kreuztal. Wie sehr kann und soll der Staat in das Schicksal der Stahlsparte von Thyssen-Krupp eingreifen? Mit dieser Frage beschäftigte sich am Freitagmorgen der Düsseldorfer Landtag in einer aktuellen Stunde. Während NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) angesichts von „rechtlichen Hürden“ Bedenken vor einer Beteiligung des Landes äußerte, forderte die SPD, diese Option zumindest noch nicht völlig auszublenden. Wie berichtet, hat der Konzern den Abbau von 11 000...

  • Kreuztal
  • 27.11.20
  • 482× gelesen
Lokales
Die Beschäftigten von Thyssen-Krupp Steel in Eichen und Ferndorf  kennen  den Zustand zwischen Hoffen und Bangen. Am Freitag  zeigten sie Flagge vor dem NRW-Landtag.
2 Bilder

"Akuter Alarm" bei Thyssen-Krupp (Update 16 Uhr)
Stahlarbeiter fordern staatliche Hilfe

nja Eichen/Ferndorf/Düsseldorf. „Die Politik darf nicht mehr lange warten. Entweder sie steigt jetzt zügig finanziell bei Thyssen-Krupp ein oder sie schaut zu wie wir kaputtgehen.“ Helmut Renk, Betriebsratsvorsitzender von Thyssen-Krupp Steel in Kreuztal (TKS), fand am Freitag klare Worte mit Blick auf die Situation seines Unternehmens. Während des SZ-Gesprächs befand er sich gerade auf der Heimreise aus Düsseldorf, wo er zuvor mit knapp 100 Beschäftigten der Siegerländer TKS-Standorte Eichen...

  • Kreuztal
  • 16.10.20
  • 1.516× gelesen
LokalesSZ
Vor einem Jahr wurde u. a. am TKS-Standort Finnentrop gestreikt. Die damals demonstrierte Solidarität fordert Betriebsratsvorsitzender Helmut Renk auch künftig ein. Foto: sz

TKS-Mitarbeiter weiter im Unklaren
Der Argwohn an den Standorten in Ferndorf und Eichen wächst

ch Ferndorf/Eichen/Essen. Das Warten hat kein Ende. Auch nach der Sitzung des Wirtschaftsausschusses der Essener Thyssen-Krupp-Steel AG kann der heimische Betriebsratsvorsitzende Helmut Renk am Freitagnachmittag den Beschäftigten weder eine schlechte Nachricht, noch eine frohe Botschaft verkünden: „Alles hängt von der Aufzugssparte ab. Nur wenn das Unternehmen hier Erlöse erzielt, kann in die Stahlsparte investiert werden!“ Zur Erinnerung: Die Essener treiben, wie der SZ-Wirtschaftsteil...

  • Kreuztal
  • 14.02.20
  • 933× gelesen
LokalesSZ
Noch bis voraussichtlich November 2021 wird die  Ertüchtigung der Hagener Straße samt ihrer Brücken unter dem Stichwort "Schwerlastroute"  dauern.
5 Bilder

Schwerlastroute zu Binnenhäfen
Eichener Baustellen-Marathon bis Ende 2021

nja Eichen. Was im Sommer 2017 mit den Bauarbeiten rund um die Littfebrücke der B 517 (Hagener Straße) in Eichen begann – die Ertüchtigung der Schwerlastroute zu den nordrhein-westfälischen Binnenhäfen Gelsenkirchen und Duisburg (die SZ berichtete ausführlich) – ist noch lange nicht vorbei und wird Anwohner des Kreuztaler Ortsteils Eichen sowie Verkehrsteilnehmer noch lange beschäftigen: Über die Littfebrücke rollt der Verkehr bekanntlich schon wieder, das Bauwerk über den recht unscheinbaren...

  • Kreuztal
  • 18.09.19
  • 1.392× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.