Todesfall

Beiträge zum Thema Todesfall

Lokales
In beiden Kreisen starben jeweils zwei Tote durch die Grippe.

Tod durch Atemwegserkrankung
Corona mit 35 Prozent die Hauptursache in Olpe

tip Siegen/Bad Berleburg/Olpe. In Siegen-Wittgenstein sind im Jahr 2020 436 Menschen an den Folgen einer Atemwegserkrankung gestorben, im Kreis Olpe 271. Atemwegserkrankungen sind damit unter den 3535 registrierten Toten in Siegen-Wittgenstein (OE: 1608) für rund 13 Prozent der Todesfälle verantwortlich (OE: 17 Prozent). Das geht aus einer Statistik von IT NRW hervor. Diese schlüsselt die Todesfälle für die beiden Kreise auch nach der genauen Art der Atemwegserkrankung auf. Unter dem Begriff...

  • Siegen
  • 22.11.21
LokalesSZ
Nach dem Tod eines nahestehenden Menschen fühlen sich die Hinterbliebenen oft einsam und allein. „Manchmal braucht man jemanden, der zuhört, der einfach nur da ist“, weiß Michael Geisler, Experte in Sachen Trauer- und Krisenbewältigung.
2 Bilder

Michael Geisler über Trost und Trauerbewältigung
Trauern ist seelische Schwerstarbeit

ap Siegen. „Trauer gehört zum Leben dazu“ – und kann für die Hinterbliebenen mitunter sehr intensiv und schmerzhaft sein, weiß Pastor und Therapeut Michael Geisler. Um den Tod eines geliebten Menschen zu verarbeiten, braucht es aus Sicht des Siegener Theologen nicht nur Zeit, sondern auch tröstende Worte und feste Rituale. Mit der Siegener Zeitung sprach er über das Trauern und Trösten. Trauer Teil des LebensHerr Geisler: Was ist Trauer? Trauer gehört zum Leben dazu. Sie hilft dabei, den...

  • Siegen
  • 21.11.21
Lokales
Die Anzahl der verstorbenen Bewohner in den Christlichen Seniorenhäusern Lützeln ist von sieben auf zwölf gestiegen.

Christliche Seniorenhäuser Lützeln: Zahl der Verstorbenen gestiegen
Zwölf Tote in Pflegeeinrichtung

tile Lützeln. Die Anzahl der verstorbenen Bewohner in den Christlichen Seniorenhäusern Lützeln ist seit vergangenen Freitag bis Dienstagnachmittag von sieben auf zwölf gestiegen, wie Geschäftsführer Jochen Loos auf Anfrage bestätigte. Die Zahl der insgesamt infizierten Bewohner hat sich nicht weiter erhöht und liegt unverändert bei 56. Unter den Mitarbeitern gab es hingegen zwei weitere bestätigte Fälle, sodass seit Ausbruch Anfang Januar nun 27 Beschäftigte positiv getestet worden sind. Es...

  • Burbach
  • 26.01.21
LokalesSZ
Dass die unbekannte Tote von Zimmer 2805 im Plaza-Hotel in der norwegischen Hauptstadt Oslo die Straße „Auf der Stehde“ in Feudingen kannte und sogar einmal dort war, liegt für Carsten Mika weiterhin absolut im Bereich des Möglichen.

DNA-Proben sollen Licht in mysteriösen Todesfall bringen
Hoffen und Warten auf Analyse

tika Feudingen/Oslo. Ein „cold case“ – ein „kalter Fall“ – ist die Causa Jennifer Fairgate längst nicht mehr. Weltweit recherchieren inzwischen Menschen über die Frau, die in Zimmer 2805 des Plaza-Hotels in der norwegischen Hauptstadt Oslo ihren Tod fand – vor über 25 Jahren und vor allem auf mysteriöse Weise. Spuren, die ebenfalls nicht erkaltet sind, führten dabei nach Feudingen und Müsse – in den Wittgensteiner Dörfern gibt es die Straßen „Auf der Stehde“ und „Unter der Stehde“. Beim...

  • Bad Laasphe
  • 01.12.20
Lokales
Das Coronavirus forderte im Kreis Siegen-Wittgenstein nunmehr drei Todesopfer.

15 neue Infizierungen in Siegen-Wittgenstein
Freudenbergerin Anfang 60 drittes Corona-Opfer

sz Siegen. Am Freitag gab der Kreis bekannt, dass ein drittes Corona-Opfer in Siegen-Wittgenstein zu beklagen sei: Eine Frau Anfang 60 aus Freudenberg verstarb im Kreisklinikum Siegen. Darüber hinaus sind beim Kreisgesundheitsamt weitere 15 positive Testergebnisse von Personen eingegangen, die in Siegen-Wittgenstein leben. Diese kommen aus Siegen (Frau Mitte 40, Mann Anfang 30, Frau Anfang 60), Kreuztal (Mann Mitte 50, Frau Anfang 30, Mann Mitte 40, Frau um die 70, Mann um die 60), Hilchenbach...

  • Siegen
  • 03.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.