Toleranz

Beiträge zum Thema Toleranz

KulturSZ
Prominenz im Gebrüder-Busch-Theater: Altbundespräsident Joachim Gauck (l.)sprach auf Einladung von Dörthe Müller und Olaf Kemper über seinen Toleranzbegriff und machte auch aus seinen Positionen zu Putins Ukrainekrieg keinen Hehl. Und er trug sich an der Seite von Hilchenbachs Bürgermeister Kyrillos Kaioglidis ins Goldene Buch der Stadt ein.

Altbundespräsident Joachim Gauck in Dahlbruch
"Kämpferische Toleranz"

ne Dahlbruch. Strahlenden Auges bedankte sich Olaf Kemper, seit zwei Jahren Vorsitzender des Gebrüder-Busch-Kreises, vor prall gefülltem Theater – auch der Logenrang bestens besetzt – für das große Interesse an Kulturveranstaltungen seitens des Publikums: „Sie haben wieder Lust, sich zu treffen, zusammenzukommen, um gemeinsam Kultur zu erleben – und, sehr geehrte Damen und Herren, wir brauchen Sie!“ Lebendiger Dialog mit dem PublikumTatsächlich blieb am Samstagabend kaum ein Platz frei, denn...

  • Siegen
  • 27.03.22
LokalesSZ
Das Wohn- und Arbeitsquartier Hammerhütte ist so vielfältig strukturiert wie kaum ein zweiter Sektor in Siegen. Nur ein Makel trübt die scheinbare Idylle: das Büro des III. Wegs. In der jüngeren Vergangenheit machten die Nazis immer wieder mit Provokationen auf sich aufmerksam - bald zieht die Kleinstpartei aber aus, der Verein zur Förderung der Inklusion möchte ein deutliches Zeichen für Vielfalt und Toleranz setzen.

III. Weg zieht aus - nach Hilchenbach?
Das plant der Verein zur Förderung der Inklusion in der Hammerhütte

Das Büro der rechtextremistischen Kleinstpartei III. Weg trübt die Idylle im Quartier Hammerhütte in Siegen. Aktuell kursieren Gerüchte, die Neonazis könnten nach dem baldigen Auszug aus der Krönchenstadt in Hilchenbach eine neue Immobilie erwerben. Das Konzept für die Hammerhütte steht jedenfalls - das plant der Verein zur Förderung der Inklusion. mir Siegen. Das Wohn- und Arbeitsquartier Hammerhütte ist so vielfältig strukturiert wie kaum ein zweiter Sektor in Siegen: Ein- und...

  • Siegen
  • 17.03.22
LokalesSZ
Bunte Farben über Bad Berleburg: Bald soll in der Odebonrstadt die Regenbogenfahne gehisst werden.
2 Bilder

AfD-Politiker votieren dagegen
Regenbogen-Flagge feiert Premiere in Bad Berleburg

Die Regenbogen-Flagge feiert am 17. Mai vor dem Bad Berleburger Rathaus Premiere. Am Tag gegen Homophobie möchte die Odebornstadt ein sichtbares Zeichen für Toleranz und gegen Ausgrenzung setzen. Darauf verständigte sich der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung im Bürgerhaus am Markt mehrheitlich. Zwei Abgeordnete der AfD stimmten dagegen, vier CDU-Politiker enthielten sich. Im Rat entbrannte eine leidenschaftliche Diskussion. vö Bad Berleburg. Die Regenbogen-Flagge feiert am 17. Mai vor dem Bad...

  • Bad Berleburg
  • 08.02.22
Lokales
Geht es nach den Fraktionen der SPD und der Grünen, weht die Regenbogenflagge einmal jährlich am Bad Berleburger Verwaltungssitz in der Poststraße.
2 Bilder

Antrag im Berleburger Rat
SPD und Grüne wollen Regenbogenflagge hissen

vc Bad Berleburg. Es sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein: Dieser Meinung sind die Fraktionen der SPD und der Grünen im Bad Berleburger Rat mit Blick auf das Hissen der Regenbogenflagge am Rathaus. Gemeinsam beantragen beide Parteien, die Flagge am 17. Mai, dem „Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie (IDAHOBIT)“, dort zu hissen. Bad Berleburg solle als Zeichen für Toleranz und gegen Diskriminierung an der Aktion teilnehmen. Die Fraktionen wollen, dass die...

  • Bad Berleburg
  • 24.01.22
LokalesSZ
Im Zeichen des Regenbogens, der für Vielfalt steht, zogen rund 400 Menschen zur ersten CSD-Parade durch die Kreisstadt und feierten anschließend auf dem Marktplatz ein Fest der Toleranz.
3 Bilder

Erste Parade im Sinne des Christopher Street Day
Bunter Marsch der Toleranz in Olpe

win Olpe. Zugegeben – vom Outfit passte Theo Melcher nicht wirklich zu dem, was da am Sonntag in Olpe stattfand. Während rund 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der ersten Veranstaltung im Sinne des Christopher Street Day in schreiend bunter Kleidung, mit Masken, Perücken und fast alle mit Regenbogenfahnen daherkamen, trug der Landrat des Kreises Olpe wie stets im Dienst einen klassischen Anzug. Doch das, was Melcher auf der Marktplatzbühne sagte, das traf den Kern der Sache. Er warf einen...

  • Stadt Olpe
  • 05.09.21
Lokales
Schulleiter Reto Stein ist fassungslos, dass Schüler der Gesamtschule Freudenberg Freude daran hatten, dass eine Regenbogenfahne angezündet wurde. Der Sachschaden ist gering - die Wellen aber schlagen hoch.
3 Bilder

Gesamtschule Freudenberg
Regenbogen-Fahne angezündet

nja Freudenberg. Zeichen setzen, Flagge zeigen, auch im übertragenen Sinn: Mit einer Regenbogen-Fahne wollte am Mittwoch eine Freudenberger Gesamtschülerin ihre Solidarität mit Schwulen, Lesben und Transsexuellen zum Ausdruck bringen. Am Tag, als die deutsche Nationalelf bei der Fußball-EM in München gegen Ungarn antrat und die Allianz-Arena nicht in Regenbogenfarben erstrahlen durfte. Die friedliche Protestaktion der 14-Jährigen  gegen das ungarische Gesetz, das die Informationsrechte von...

  • Freudenberg
  • 24.06.21
Lokales
Steffen Mues, Bürgermeister der Universitätsstadt Siegen, Ingo Degenhardt, Vorsitzender DGB Siegen-Wittgenstein und Andreas Müller, Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein (v. l.) setzen an der Siegerlandhalle ein Zeichen gegen Diskriminierung.

Klare Botschaft in Richtung AfD
"Kein Platz für Rassismus" in der Siegerlandhalle

sz Siegen. Ein Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung setzte am Mittwoch Siegens Bürgermeister Steffen Mues zusammen mit dem Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein, Andreas Müller, und Ingo Degenhardt, Vorsitzender des DGB Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein. Gemeinsam brachten sie das Schild mit der Aufschrift bzw. Aufforderung „Respekt! Kein Platz für Rassismus“ am Großen Saal der Siegerlandhalle an. Und auch wenn die AfD und die Tatsache, dass die Partei nach einem Gerichtsurteil die...

  • Siegen
  • 12.05.21
Lokales
Günther Langer vom HV Achenbach will mit dem Gartenprojekt „Lebensmittel als Kulturgut“ Menschen zusammenbringen und einen nachhaltigen Konsum fördern.

19 Projekte werden gefördert
Toleranz und Vielfalt im Gemüsegarten

gro/sz Achenbach. Demokratie fördern. Vielfalt gestalten. Extremismus vorbeugen. Unter diesem inhaltlichen Dreiklang fördert „Demokratie leben!“ Projekte in ganz Deutschland. Auch in diesem Jahr sind zahlreiche Vereine und Initiativen aus Siegen und Umgebung dem Aufruf gefolgt, sich im Rahmen des bundesweiten Programms mit ihren Projekten für eine vielfältige und tolerante Gesellschaft sowie gegen jegliche Form von Extremismus und Menschenfeindlichkeit stark zu machen. Der Begleitausschuss von...

  • Siegen
  • 19.04.21
LokalesSZ
Trotz aller Anfeindungen ist Timo sich immer treu geblieben. „Das hat mich nur stärker gemacht“, sagt er.
2 Bilder

Heute ist internationaler Tag der Toleranz
Für Intoleranz gibt es keinen Abdeckstift

ap Wilden. „Ich hoffe, du stirbst“, schreiben sie anonym im Netz. „Du Schwuchtel!“, rufen sie ihm auf offener Straße hinterher, und es wird getuschelt: „Ist das ein Mann oder eine Frau?“ Wie muss es sich anfühlen, mit solchen Äußerungen immer wieder konfrontiert zu werden? Das weiß Timo Schmidt ganz genau. „So ist das eben, wenn man anders aussieht“, sagt der junge Mann und zuckt dabei resignierend mit den Schultern. Seine langen, spitzen Fingernägel, die geklebten Fake-Wimpern und die perfekt...

  • Wilnsdorf
  • 16.11.20
Lokales
Bad Laaspher Mitglieder von CDU, SPD, FDP, Grüne und Die PARTEI sowie des Ortsverbandes Wittgenstein von Die Linke positionierten sich auf dem Wilhelmsplatz gegen Rechts.

Parteien beziehen vor AfD-Veranstaltung in Bad Laasphe Stellung
Starkes Zeichen gegen Rechts

tika Bad Laasphe. Eine Stunde lang harrten die Teilnehmer einer stillen Mahnwache gegen Faschismus und für Toleranz und Vielfalt auf dem Wilhelmsplatz in Bad Laasphe aus. Am Ende spendeten sie leisen Applaus – weniger für sich selbst als vielmehr für das Signal: „Bad Laasphe ist bunt“. Demonstration für tolerante GesellschaftDenn nur wenige Tage nach den unfassbaren Ereignissen von Berlin übten am Dienstagabend in der Lahnstadt Mitglieder aller Parteien, die nicht dem rechten Spektrum...

  • Bad Laasphe
  • 01.09.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.