Topthema

Beiträge zum Thema Topthema

LokalesSZ
Landwirt André Schneider und sein Sohn Arthur besuchen Kuh Iris und das zwei Tage alte Kälbchen hinter dem Haus.
4 Bilder

SZ-Serie "Fenster zum Hof": Volkholzer Hofladen
Im Hofladen werden nur eigene Produkte angeboten

goeb Volkholz. Beim Thema Billigfleisch muss André Schneider vom Volkholzer Hofladen ganz tief durchatmen, bevor er etwas dazu sagt. Er steht mit seiner Frau Christina vor dem kleinen Blockhaus an der Straße in Richtung Glashütte. Sie trägt die erst wenige Wochen alte Romy im Tuch, der kleine Arthur kommt gerade von den Kaninchen und will jetzt sofort zu den Gänsen. Der Bauernhof ist für ihn ein riesiger Abenteuerspielplatz. Man hört das Grunzen von Schweinen. Im nahen Stall tummeln sich...

  • Bad Laasphe
  • 29.09.21
Lokales
Die Brunft hat begonnen.
2 Bilder

Brunft am Forsthaus Hohenroth
Testosteron verleiht Hirschen Flügel

bw Welschengeheu. Die Hirsche brüllen wieder, ihre Brunft hat begonnen – ein faszinierendes Naturschauspiel, das viele Menschen derzeit in die Wälder lockt und begeistert. Für Jäger ist es auch eine spannende Zeit, aber Tasso Wolzenburg ruft alle, die sich zum Lauschen oder zum Jagen auf die Pirsch begeben, dazu auf, Rücksicht auf das Rotwild zu nehmen. „Viele Jäger haben leider ungenügende Kenntnisse über die Brunft“, weiß der Hirschrufer aus Welschengeheu. Deshalb spricht der Fachmann in der...

  • Bad Laasphe
  • 18.09.21
LokalesSZ
Das Reisemagazin Connoisseur Circle kürt das Hotel Jagdhof Glashütte, das sich mitten in den Wittgensteiner Bergen befindet, zu einem der besten Hideaways mit Flair in Deutschland.
2 Bilder

Fünf-Sterne-Hotel von Edmund Dornhöfer
Zwei renommierte Auszeichnungen für Jagdhof Glashütte

ako Glashütte. Egal ob Guide Michelin, Gault Millau oder „TripAdvisor“: Das Relais & Châteaux Hotel Jagdhof Glashütte von Eigentümer Edmund Dornhöfer hat in der jüngeren Vergangenheit bereits die ein oder andere renommierte Auszeichnung erhalten – nun sind im Juli zwei weitere dazugekommen. „Wer ein Faible für Landhaustil hat, fühlt sich im Relais & Châteaux Hotel Jagdhof Glashütte wohl. Wer auch noch ein Genießer ist, möchte bei dem kulinarischen Angebot gar nicht mehr weg“, schreibt der...

  • Bad Laasphe
  • 31.07.21
Lokales
Josefina (15) aus Morsbach lässt sich „selbstverständlich“ die Biontech-Spritze setzen: „Ich möchte wieder ganz normal zur Schule gehen können!“
5 Bilder

Studie "U 16" gestartet
Familien stürmen das Corona-Impfzentrum in Eiserfeld

ch Siegen/Bad Berleburg. Laura lacht. Geschafft. Das Spritzen des Biontech-Vakzins in ihren Oberarm hat die 14-Jährige aus Bad Laasphe gar nicht sehen wollen, jetzt ist die Schülerin erleichtert. Wie ihre Eltern, die sie in das Impfzentrum zur Erstimpfung begleitet haben – „bald haben wir angesichts der drohenden Delta-Welle eine Sorge weniger“, so Mama Andrea. Erleichtert wie alle Eltern, die an diesem sonnigen Nachmittag ihren Nachwuchs in das in einem ehemaligen Baumarkt untergebrachte...

  • Siegen
  • 30.07.21
LokalesSZ
Überall Müll und Geröll: Die Aufräumarbeiten laufen aller Wahrscheinlichkeit nach noch Monate weiter.

Helfer aus Feudingen packen in Dernau an der Ahr an
"Arbeit für die nächsten Jahre"

vö Dernau/Feudingen. Christian Bernshausen legt sich fest: „Die Fotos in der Zeitung und die Bilder im Fernsehen geben noch nicht ansatzweise das wieder, was hier los ist. Viele Menschen haben hier alles, wirklich alles verloren.“ Es sei noch weit schlimmer als das, was er sich vorgestellt habe, räumt der Feudinger Bauunternehmer ein, der seit Mittwoch im Ort Dernau an der Ahr mit anpackt, der von der Flut besonders stark betroffen ist. Der Handwerksmeister, zu dem die Verbindung wegen der...

  • Bad Laasphe
  • 22.07.21
LokalesSZ
Laut Ortsbürgermeister Alfred Sebastian sind rund 70 Prozent der Wohnungen in Dernau nicht mehr zu nutzen. Allen Helfern, darunter auch jenen aus Wittgenstein, türmen sich sprichwörtlich Berge von Arbeit auf.

Feudinger Bauunternehmen mit toller Aktion in Dernau
Wittgenstein wäscht Helfer-Wäsche

vö Feudingen. Die persönlichen Eindrücke zwischen Rotweinwanderweg und Ahrsteig gehen unter die Haut: „70 Prozent aller Wohnungen unseres Ortes sind nicht mehr bewohnbar – weil sie komplett überflutet waren“, sagt Alfred Sebastian am SZ-Telefon. Der Ortsbürgermeister des Wein-Kultur-Dorfes Dernau an der Ahr hat in den Wassermassen selbst sein Eigenheim verloren. Und wirft dennoch alles in die Waagschale, um seinen Mitbürgern Mut zu machen und um die vielfältige Hilfe zu koordinieren. „Auf jedem...

  • Bad Laasphe
  • 21.07.21
LokalesSZ
Sieben Windkraftanlagen will der Windkraftprojektierer Juwi aus Wörrstadt rund um Fischelbach bauen. Die Kommunen Dietzhölztal, Netphen und Bad Laasphe sollen davon finan-ziell profitieren.

Bad Laasphe hat Vereinbarung getroffen
Juwi zahlt "Schweigegeld" für seine Windräder

howe Fischelbach. Sieben Windkraftanlagen will der Projektierer Juwi aus Wörrstadt zwischen Fischelbach und der Siedlung Sohl bauen. Den Genehmigungsantrag für die Anlagen hat das Unternehmen kürzlich beim Kreis Siegen-Wittgenstein eingereicht, wie die Siegener Zeitung aus der Kommunikationszentrale des Windkraftinvestors erfuhr. Konkret handelt es sich um vier Anlagen vom Typ Vestas V150 mit jeweils einer Leistung von 5,6 Megawatt und einem Rotordurchmesser von 150 Meter. Zwei Anlagen davon...

  • Bad Laasphe
  • 08.07.21
LokalesSZ
Die Zebus auf dem Rückershausener Bauernhof von Renate Göbel (l.) mögen Streicheleinheiten. Ellen Hillmann und Renate Schmidt (r.) vom Vorstand der Kreislandfrauen haben Spaß auf der Weide.

Eigener Bauernhof ist keine Voraussetzung
Von der Frau zur Landfrau

ihm Rückershausen. Eigentlich sagt schon der Name des Verbands, wo es lang geht: Um bei den Landfrauen mitzumachen, muss man weiblich sein und auf dem Land wohnen. Eigene Landwirtschaft? Nicht nötig. Wenigstens einen prächtigen Gemüsegarten? Aber nein. „Bei uns ist jede Frau willkommen“, sagt die Vorsitzende Renate Schmidt. Und schiebt die erstaunliche Information nach: „Auch Männer dürfen eintreten.“ Aber das ist ein anderes Thema.- Der Kreislandfrauenverband Siegen-Wittgenstein hat 807...

  • Bad Laasphe
  • 07.07.21
Lokales
Die Gespräche zwischen Geschäftsführung und Betriebsrat in Sachen Schließung des Aldi-Zentrallagers in Bad Laasphe werden - entgegen ursprünglicher Verlautbarungen - nun doch fortgeführt (Archivbild).

Innerbetriebliche Schlichtung ins Auge gefasst
Aldi: doch noch eine Einigung

sz/howe Bad Laasphe. Rolle rückwärts! Dieser Tage berichtete die Siegener Zeitung noch vom Scheitern der Gespräche zwischen Betriebsrat und Geschäftsführung der Aldi Regionalgesellschaft Bad Laasphe hinsichtlich der Standortschließung. Die Einigungsstelle sollte die Weichen für eine Lösung in Sachen Sozialplan und Interessenausgleich stellen. Bekanntlich sind 120 Mitarbeiter von der Schließung des Zentrallagers im Bad Laaspher Industriegebiet betroffen. Am späten Freitagnachmittag erreichte die...

  • Bad Laasphe
  • 07.05.21
Lokales
Die Polizei hat am frühen Mittwochmorgen einen Syrer an der Banfetalstraße festgenommen, der zu einer Schleuserbande gehören soll.

Großeinsatz von Polizei und SEK
Polizei nimmt Schleuser in Banfe fest

vö Banfe. Ein Mitglied einer bundesweit tätigen Schleuser-Bande wurde am frühen Mittwochmorgen in Banfe festgenommen. Schwer bewaffnete Polizeibeamte holten den Syrer aus einer Wohnung an der Banfetalstraße und brachten ihn in Untersuchungshaft. „Wir können die Festnahme im Raum Bad Laasphe bestätigen“, sagte Alexander Klunker, Sprecher der Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung München, auf SZ-Anfrage. Anwohner bemerkten das massive Polizeiaufgebot bereits gegen 5 Uhr, auch ein...

  • Bad Laasphe
  • 05.05.21
LokalesSZ
Das Haus an der Bad Laaspher Bahnhofstraße wird zum Ort eines grausamen Verbrechens. Ein noch unbekannter Täter erschlägt Vezir Akpinar (kl. Foto) in der Nacht vom 23. auf den 24. März 2020 im Schlaf.
2 Bilder

Neue Hinweise nach Aktenzeichen XY
Laaspher Mordfall bleibt rätselhaft

vö Bad Laasphe. Knifflig, mysteriös, festgefahren: Die Mordkommission der Kriminalpolizei Hagen und die Staatsanwaltschaft Siegen kommen bei der Suche nach dem Mörder von Vezir Akpinar nicht entscheidend voran. Der 49-Jährige wird in der Nacht vom 23. auf den 24. März in seiner Wohnung im Schlaf brutal erschlagen. Am Mittwochabend sollte die ZDF-Sendung Aktenzeichen XY neue Ansätze in der Ermittlungsarbeit liefern. „Es sind Hinweise eingegangen, die wir jetzt prüfen werden. Danach geht es in...

  • Bad Laasphe
  • 22.04.21
LokalesSZ
„Der soziale Umgang der jungen Leute kommt deutlich ins Hintertreffen“, sagen Erich und Ursula Heinrich aus Oberndorf im „Pandemie-Gespräch“ mit ihrem Enkel Til Horchler.
2 Bilder

Ein Gespräch zwischen Enkel und Großeltern
Wie kommen Oma und Opa durch die Pandemie?

til Bad Laasphe-Oberndorf. Mir als Jugendlichem in der Corona-Pandemie fehlen so einige Dinge, die sonst zu meinem Alltag gehören. Zum einen fehlt ganz besonders die Schule, in der ich viele Freunde treffe und diese durch den Wechselunterricht wenigstens einmal in der Woche sehen kann. Zum anderen sind auch sportliche Aktivitäten ein großes Thema, da ebenfalls die Sportvereine weder Trainings noch Spiele im Amateurbereich abhalten können, wobei mir natürlich auch der Kontakt zu gleichaltrigen...

  • Bad Laasphe
  • 18.04.21
LokalesSZ
Diese 2500 Jahre alte Glasperle wurde vermutlich in Böhmen hergestellt und fand über das europäische Handelsnetz der Eisenzeit ihren Weg nach Laasphe.
2 Bilder

Überraschender Fund in Bad Laasphe
Lehrerin findet 2500 Jahre alte Glasperle

vc Bad Laasphe. Eine Aneinanderkettung von glücklichen Zufällen führte jetzt dazu, dass eine rund 2500 Jahre alte Glasperle ihren Weg zum ehemaligen Boden- und Denkmalpfleger Günter Radenbach nach Berghausen fand. Der Experte für die Eisenzeit in der Region zeigte sich begeistert – auch angesichts des Fundortes. Eigentlich war Sarah Kolb spazieren. Die Umgebung am Forsthaus Hirtsgrund in Bad Laasphe ließ auf den ersten Blick nichts Besonderes vermuten. „Dort fanden Erdarbeiten statt. Bei einem...

  • Bad Laasphe
  • 18.04.21
Lokales
Das Gefieder, das in der Daunen- und Bettfedernfabrik übrig bleibt, wird zerkleinert und zusammen mit Lehm und Kalk zu einem Putz verarbeitet. Die Idee hatte Dr. Paul-Friedrich Metz.

Bad Laaspher lässt sich Putz patentieren
Zerkleinerte Federn an der Schlafzimmerwand

sp Bad Laasphe. Auf der Suche nach einer ökologischen und ökonomischen Lösung war Dr. Paul-Friedrich Metz für Federnreste, die bei der Produktion in seiner Bad Laaspher Daunen- und Bettfedernfabrik abfallen. Das ist immerhin ein Drittel des Gefieders von Enten und Gänsen. Der Geschäftsführer von Treude & Metz in Bad Laasphe überlegte, forschte, experimentierte. Jahrelang. Im Herbst 2018 stellte er das Ergebnis seiner Arbeit vor: einen Kalk-Lehm-Federnputz. Der Lahnstädter betont, dass er...

  • Bad Laasphe
  • 28.03.21
LokalesSZ
Nikolai Schäfer aus Fischelbach wohnt direkt an der Kreisstraße 36. Er beobachtet, dass ständig voll beladene Holz-Lkw vom Sohl die Straße hinunter fahren – allerdings mit zu hohem Tempo. Die Abfuhr sei eine Belastung.
2 Bilder

Sattelzüge rasen mit hohem Tempo
Ärger wegen Käferholz-Abfuhr

howe Fischelbach. Im Sommer vorigen Jahres hatte der Landesbetrieb Straßenbau NRW die Kreisstraße 36 auf 700 Meter in der Ortsdurchfahrt Fischelbach gerade fertiggestellt, da bröckelte der Glanz der neuen Trasse bereits. Denn mit den enormen Käferkalamitäten im Banfetal – vornehmlich zwischen Fischelbach und der Siedlung Sohl – stieg auch das Aufkommen der schweren Holz-Sattelzüge, die tonnenschwer beladen die Straße belasteten. Dabei ging es den Anwohnern, die sich durchaus lautstark...

  • Bad Laasphe
  • 14.03.21
LokalesSZ
Das Aldi-Zentrallager in Bad Laaspher beschäftigt aktuell noch rund 170 Mitarbeiter. Aus strategischen Gründen gibt das Unternehmen den Standort zum Jahresende 2021 auf.

Schließung des Aldi-Zentrallagers in Bad Laasphe
Betriebsrat fordert eine Transfergesellschaft

vö Bad Laasphe. Knapp einen Monat nach der Hiobsbotschaft für die Stadt Bad Laasphe laufen in der Öffentlichkeit und hinter den Kulissen viele Gespräche und Verhandlungen. Um zwei Fragen geht es im Zuge der angekündigten Schließung des Zentrallagers in der Lahnstadt zum Jahresende 2021: Was ließe sich mit dem riesigen Gelände im Bad Laaspher Gewerbegebiet in Zukunft machen? Und: Wo können die rund 170 Beschäftigten des Standortes eine neue berufliche Herausforderung finden? Weil es für die...

  • Bad Laasphe
  • 07.03.21
LokalesSZ
Die Staatsanwaltschaft Siegen prüft einen Anfangsverdacht gegen Frank Leyener aus Feudingen.
2 Bilder

Arzt aus Feudingen verimpfte Reste
Frank Leyener im Visier der Staatsanwaltschaft

vö Siegen/Feudingen. Nächster Akt im Drama um Frank Leyener. Der Arzt aus Feudingen, der bekanntlich Corona-Impfstoff-Reste aus Alten- und Seniorenheimen an seine Patienten verimpft hatte, rückt jetzt ins Visier der Staatsanwaltschaft Siegen. Es gehe um den Anfangsverdacht einer Straftat, erklärte Oberstaatswanwalt Patrick Baron von Grotthuss auf Anfrage der Siegener Zeitung. Frank Leyener war nach Bekanntwerden seines Vorgehens durch die Kassenärztliche Vereinigung die Impflizenz entzogen...

  • Bad Laasphe
  • 04.03.21
Lokales
Wenige Tage nach dem Geschehen und frühlingshaften Temperaturen im zweistelligen Bereich erinnert nichts mehr an die lebensbedrohliche Situation für den elfjährigen Sebastian. Hier war der Schüler zuvor auf dem Eis eingebrochen, das Wasser stand ihm bis zum Hals.

Schüler bricht auf Eisschicht ein
Jugendliche retten Elfjährigen

vö Bad Laasphe. Warum das Geschehen aus dem Bad Laaspher Kurpark, das sich am vergangenen Mittwoch ereignete, nicht im Polizeibericht landete, steht auf einem anderen Blatt. Monika Schilling aus Bad Laasphe vertritt die Auffassung, „dass es mal dringend zu erwähnen ist, wie verantwortungsvoll sich unsere Jugend verhält“. Das sei mal eine wichtige Botschaft in dieser schwierigen Corona-Zeit. Denn: Fünf junge Menschen hätten ihrem Pflegesohn Sebastian das Leben gerettet. Was war passiert: Der...

  • Bad Laasphe
  • 28.02.21
Lokales
Mit dem Arzt Frank Leyener gibt es große Solidarität in den Sozialen Medien. Der Kreis hat ihm und anderen Ärzten die Impf-Lizenz entzogen.

Streit um Impf-Reste
Große Solidarität mit geschasstem Impfarzt

juka/vö Siegen/Feudingen. Pragmatischer Umgang mit dem knappen Impfstoff, wie er von einzelnen Virologen gefordert wird, oder verantwortungsloses Handeln? In der Diskussion um übrig gebliebenen Corona-Impfstoff und das Vorgehen des Feudinger Arztes Frank Leyener, der das Vakzin lieber an seine Patienten verimpft hat, statt die Reste – wie vorgeschrieben – ins Impfzentrum nach Eiserfeld zurückbringen zu lassen, erhält der Mediziner breite Rückendeckung in den sozialen Netzwerken. Eine...

  • Bad Laasphe
  • 25.02.21
LokalesSZ
Frank Leyener geht aus seiner Sicht pragmatisch mit übriggebliebenem Corona-Impfstoff um - und verliert nun seine Lizenz.

Nach Verstößen gegen die Verordnung
Paukenschlag: Drei Hausärzte im Kreis verlieren ihre Impf-Lizenz

vö Siegen/Feudingen/Bad Berleburg/Burbach. Die Tatsache, dass Frank Leyener Corona-Impfstoff, der bei seinen Einsätzen in Alten- und Pflegeheimen übrig war, in eigener Regie an Patienten seiner Praxis verimpfte, hat für den Feudinger Mediziner Konsequenzen. Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) hat ihm am Mittwoch die Impf-Lizenz entzogen. Entsprechende SZ-Informationen bestätigte KV-Vertreter Dr. Thomas Gehrke, der Leiter des Impfzentrums Eiserfeld, auf Anfrage: „Wir werden den Kollegen Frank...

  • Bad Laasphe
  • 24.02.21
LokalesSZ
Frank Leyener geht aus seiner Sicht pragmatisch mit übriggebliebenem Corona-Impfstoff um. Was er im Pflegeheim nicht verimpft hat, bekommen seine Patienten.

Diesem Hausarzt sind alte Leute wichtiger als die Corona-Verordnung
Corona-Impfungen für eigene Patienten

Aus vielen Fläschchen des Biontech/AstraZeneca-Impfstoffs sind statt fünf auch sechs oder gar sieben Dosen zu gewinnen. Der Allgemeinmediziner Frank Leyener aus Feudingen nutzt das und impft damit bereits seit Dezember seine Patienten.  ihm Feudingen. Frank Leyener ist kein Hasardeur. Aber er hat offenbar ein ruhiges Händchen. Als der Arzt im Dezember in den Bad Laaspher Altenheimen die Corona-Impfungen vornahm, gelang ihm das, was eigentlich noch gar nicht erlaubt war: Er holte aus einer...

  • Bad Laasphe
  • 23.02.21
Lokales
Die Spende der Unternehmer soll allen Schulen im Bad Laaspher Stadtgebiet zugute kommen.

Bad Laaspher Schulen profitieren von Spende
11 000 Masken für die Lahnstadt

howe Bad Laasphe. Sage und schreibe 11 000 medizinische Mund- und Nasenschutzmasken übergaben am Freitagmorgen Andrej und Lena Tschurikov an Bad Laasphes Bürgermeister Dirk Terlinden im Rathaus. Der freute sich nicht nur über die Unterstützung der Schulen der Lahnstadt, sondern ebenso über die Innovation der Unternehmer. Die hätten in Krisenzeiten als Firma eine Idee entwickelt, wie man sich neu aufstellen könne. Wir erinnern uns: „MedOK“ entstand aus einem Unternehmen der Dreh- und...

  • Bad Laasphe
  • 12.02.21
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.