Trägerverein

Beiträge zum Thema Trägerverein

Lokales
Teile des Vorstandes im Wisent-Trägerverein: (v. l.) Jörg Sonneborn, Gustav Prinz zu Sayn-
Wittgenstein-Berleburg, Bernd Fuhrmann, Hubertus Winter und Klaus Brenner.

Gustav Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg
Wisent-Trägerverein präsentiert neues Vorstandsmitglied

sz/vö Bad Berleburg. Das ist eine Personalie, die Symbolkraft besitzt. Und eine, die als klarer Fingerzeig für die Zukunft des Wittgensteiner Wisent-Projektes zu werten ist: Gustav Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg ist neues Vorstandsmitglied des Trägervereins Wisent-Welt-Wittgenstein. Das vermeldete der Trägerverein am Mittwoch in einer Pressemitteilung. Die Mitgliederversammlung hat den Vertreter der Wittgenstein-Berleburg’schen Rentkammer am Montag in Bad Berleburg neu gewählt. Mit der...

  • Bad Berleburg
  • 02.06.22
LokalesSZ
Hier sitzt normalerweise die Badeaufsicht im Naturerlebnisbad Deuz. Der 1. Vorsitzende des Trägervereins, Rüdiger Honig, würde sich freuen, nähme hier jemand Neues Platz.
7 Bilder

Personalmangel hat teilweise schon Konsequenzen
Region startet in die Freibadsaison

nik Siegen/Bad Laasphe/Deuz. Im Warmwasserfreibad Kaan-Marienborn dreht der Mariner 3S – eine Art Saugroboter, bloß für unter Wasser – seine Runden am Boden des Beckens, legen Manuel Gutmann und Finn Schewe letzte Hand an. Hier, genau wie im Bad Laaspher Wabach-Bad, wird am 7. Mai die Saison eröffnet (siehe Kasten). Und auch im Naturerlebnisbad Deuz erledigt der Gärtner finale Feinarbeiten, wobei an und für sich schon alles picobello ist. Der Trägerverein freut sich auf den Saisonbeginn am 15....

  • Siegen
  • 03.05.22
LokalesSZ
Das Gutachten über das Wisentprojekt stößt auf Kritik.

Konstruktive Vorschläge fehlen
Wisent-Trägerverein kritisiert Gutachten

howe Bad Berleburg. Das Gutachten des Instituts für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung (ITAW) hat die Schwächen des Wisent-Auswilderungsprojekts deutlich gemacht: Die Dokumentationen seien „teilweise mangelhaft“ gewesen, das Herdenmanagement entspreche nicht den internationalen Schutzbestimmungen, außerdem sei die Sendertechnik veraltet. Auch scheiden nach Auffassung der Gutachter die derzeitigen Akteure vor Ort für das Konfliktmanagement aus. Hier müssten zum einen große Partner...

  • Bad Berleburg
  • 06.01.22
LokalesSZ
Noch ist der Blick in die Zukunft auch für die Wisente unklar: Aber das allseits mit Spannung erwartete Gutachten zur Zukunft des europaweit einzigartigen Artenschutzprojektes, das von der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover erarbeitet und im Dezember vorgestellt werden soll, könnte Licht ins Dunkel bringen.

Können die Tiere weiter in Freiheit leben?
Entscheidung über Wisente rückt näher

ll Bad Berleburg. Es ist still geworden um die Wisente. Und damit sind in erster Linie gar nicht die imposanten „sanften Riesen“ an sich gemeint, die Wanderer – zumeist bedauerlicherweise – und Autofahrer – zumeist glücklicherweise – aufgrund ihres Fluchtverhaltens inmitten der Wittgensteiner Wälder generell nur selten zu Gesicht bekommen. Auch die juristische und formelle Auseinandersetzung um den Fortgang des Auswilderungsprojektes hat in den vergangenen Wochen und Monaten wenig Schlagzeilen...

  • Bad Berleburg
  • 17.11.21
Lokales
Der Wisent-Verein hat die frei lebende Herde im Rothaargebirge verkleinert. Diese von Beginn des Artenschutzprojektes an eingeplante Maßnahme war zum Erhalt der Gesamtpopulation notwendig geworden. Kürzlich wurden zwei Jungbullen geschossen. Foto: Archiv

Wittgensteiner Artenschutzprojekt
Zwei Jungbullen aus der Wisent-Herde geschossen

sz Bad Berleburg. Der Wisent-Verein hat die frei lebende Herde im Rothaargebirge verkleinert. Diese von Beginn des Artenschutzprojektes an mit eingeplante Maßnahme war zum Erhalt der Gesamtpopulation notwendig geworden. Kürzlich wurden zwei Jungbullen geschossen. Der Wisent-Trägerverein hatte bei den Kreisen Siegen-Wittgenstein, Hochsauerland und Olpe artenschutzrechtliche Genehmigungen dafür beantragt. Alle drei Kreise argumentierten, dass die Wisente derzeit nicht herrenlos seien. Daher sei...

  • Bad Berleburg
  • 30.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.