Tradition

Beiträge zum Thema Tradition

Lokales
Markus Lück dreht mit Freude an der Rappelkiste.
2 Bilder

Alte Tradition aufrechterhalten
Seit Gründonnerstag wird geklappert

rai Grünebach/Friesenhagen/Herdorf. Zum Rappeln oder Klappstern ist man nicht zu jung und nicht zu alt: In Grünebach dreht der 54-jährige Markus Lück mit Freude die Kurbel der Rappelkiste. Mit dieser hatte schon sein Urgroßvater Paul an den Kartagen die Glocken ersetzt – und Lück auch in seiner Kindheit. In Friesenhagen ist der vierjährige Jonas an der „Klappster“ zu hören: Ein kleiner Holzhammer schlägt auf ein Brett. Mit einem solchen Teil sind auch die Messdiener Herdorf aktiv – beim...

  • Betzdorf
  • 02.04.21
  • 357× gelesen
Lokales
Die Nachfolgerin für den Friseur-Salon Beckmann in Bad Berleburg sprang kurzfristig wieder ab.

Angst vor drittem Lockdown
Corona lässt Traum platzen

vö Bad Berleburg. Diese Pandemie hat schon jede Menge Ängste produziert – und sie ist leider dazu in der Lage, Träume platzen zu lassen wie Seifenblasen. Den Traum von der weiter gut funktionierenden Gastwirtschaft ebenso wie den vom eigenen Friseur-Salon. Die Botschaft an der Eingangstür an der Bad Berleburger Poststraße ist unmissverständlich: „Liebe Kundinnen und Kunden, leider kommt die geplante Geschäftsübernahme aufgrund der Corona-Pandemie nicht zustande.“ Das ist bitter und enttäuschend...

  • Bad Berleburg
  • 04.03.21
  • 451× gelesen
LokalesSZ
Anfang der 1960er-Jahre: Stefan und Michael Pochert sowie Ige Schmidt (vorne, v. l.), dahinter Thomas und Martin Pochert sowie Inges große Schwester (v. l.).
2 Bilder

Weihnachtliche Tradition aus Daaden
Teller zu "Gohde" und "Pahde" tragen

gum Daaden. Bewahren: Das ist die Kernaufgabe des Arbeitskreises Heimatgeschichte Daadener Land. Dabei geht es auch darum, sich alter Bräuche zu erinnern, an das Leben, wie es einst wirklich war. Der Kopf des Arbeitskreises, der Daadener Ulrich Meyer, hat daher so manches zu erzählen. Und so hatte er auf Anfrage der Siegener Zeitung von einer heutzutage kurios anmutenden Sitte zu berichten, dem Tellertragen. Gegenüber den üblichen Gepflogenheiten in der hiesigen Region, dass die Kinder von...

  • Daaden
  • 22.12.20
  • 167× gelesen
LokalesSZ
Im großen Saal des Hotel-Restaurants Zeppenfeld fanden unzählige Veranstaltungen unterschiedlichster Art statt. „Rappelvoll“ ist auch der Saal bei der Jahreshauptversammlung des Landwirtschaftlichen Lokalvereins für die Gemeinde Wenden, die stets Ende März stattfindet.
2 Bilder

Hotel-Restaurant Zeppenfeld
Seit über 160 Jahren im Familienbesitz

hobö Wenden. Mit der Übertragung der „Wirtschaftskonzession zur Beherbergung von Fremden besseren Standes“ begann im Zentrum von Wenden eine besondere Geschichte. Seit dem 26. März 1859 ist die Familie Zeppenfeld im Besitz der Konzession und der Gastwirtschaft an der Bergstraße. Immer wieder gelang es den jeweiligen Betreibern, die Zeichen der Zeit richtig zu deuten und mit Um- und Anbauten sowie der Erweiterung des Services den Betrieb erfolgreich zu führen. Nun, nach 161 Jahren aber, geht das...

  • Wenden
  • 10.12.20
  • 149× gelesen
LokalesSZ
Das Erscheinungsbild des Hotel-Restaurants Zeppenfeld hat sich in den vergangenen Jahrzehnten durch zahlreiche Um- und Anbauten erheblich verändert.
2 Bilder

Hotel-Restaurant Zeppenfeld in neuen Händen
Eine Ära endet - und geht weiter

hobö Wenden. Die Nachricht vom nun feststehenden Verkauf des Hotel-Restaurants Zeppenfeld machte bereits vor knapp zwei Wochen die Runde (wir berichteten). Die SZ wollte aber mehr über die Beweggründe der handelnden Personen sowie die Zukunft des traditionsreichen Hauses wissen. Schließlich ist der Gastronomiebetrieb am Marktplatz in Wenden nicht nur ortsbildprägend, sondern verfügt über eine bewegte und verbindende Historie. Hochzeiten, Geburtstage, Jubiläen, Vereinsaktivitäten und viele,...

  • Wenden
  • 10.12.20
  • 678× gelesen
Lokales
603 Obstbäume zur Ausgabe: Das Interesse an der Obstbaum-Aktion der Umweltabteilung war in diesem Jahr groß.

Obstbaum-Aktion der Stadt Siegen
Alte Obstsorten für Tradition und Klima

sz Siegen. Die Obstbaum-Aktion der städtischen Umweltabteilung ist in diesem Jahr auf viel Nachfrage gestoßen: Rund 180 Bürgerinnen und Bürger – mehr als doppelt so viele wie im Schnitt der Vorjahre – haben am Freitag mehr als 600 neue Apfel-, Birnen- oder Zwetschgenbäume abgeholt. Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Ausgabe diesmal nicht am Rathaus Geisweid statt, sondern mit viel Abstand und unter Beachtung der Schutz-Auflagen auf dem Parkplatz des Hofbachstadions bzw. des Fischereiheims...

  • Siegen
  • 16.11.20
  • 203× gelesen
LokalesSZ
Insgesamt fünf Arbeitstage benötigte Backofenbaumeister Gerd Zepp, bis das Herzstück des neuen Backes bereit zum „Schlagen“ war.
3 Bilder

Ofenbauer Gerd Zepp führt Arbeit seines Vaters fort
Burbacher Backes aus bewährter Familienhand

tile Burbach. Ein kleines Flämmchen züngelt im neuen Backes; aber nicht, weil die Backfrauen des Heimatvereins bereits die ersten Laibe in den Ofen schieben wollen. Es hat bauphysikalische Gründe, warum Beate Diehl, Rose-Marie Moses und ihre Mitstreiterinnen abends dünne Scheite anzünden und abbrennen lassen. „Der Schamottstein der Deckenwölbung soll weiter trocknen“, erklären die beiden Frauen. Morgens übernimmt diese Aufgabe jemand aus der Nachbarschaft des neuen Backhauses, das gerade an der...

  • Burbach
  • 17.08.20
  • 361× gelesen
LokalesSZ
Gut gekleidet wanderten die Junggesellen 2019 durchs Dorf.
8 Bilder

100 Jahre Wurstekommission Salchendorf
Paragrafenreiter der deftigen Art

sos Netphen-Salchendorf. Es geht um Fehltritte, Peinlichkeiten, lustige Anekdoten. „Die Wahrheit steht an erster Stelle, wenn sie manchmal natürlich auch ein bisschen ausgeschmückt wird“, zitierte die SZ einen Junggesellen im Jahr 1985. Schon damals war der ironische Rückblick auf die vergangenen zwölf Monate eine alte Tradition in Salchendorf. 2020 wollte die Wurstekommission eigentlich ihren 100. Geburtstag feiern, und zwar groß. Denn wenn die Junggesellen – abgesehen vom Frotzeln – eines...

  • Netphen
  • 27.07.20
  • 395× gelesen
LokalesSZ
Das Schützenfest in geplantem Rahmen fiel der Corona-Pandemie zum Opfer. Auf einige Programmpunkte wie die Kranzniederlegung wollten die Berghäuser allerdings nicht verzichten.
2 Bilder

Schützenverein Berghausen
Schützenfest mit Abstand gefeiert

lh/tika Berghausen. Das Dorf bunt geschmückt, die Einwohner in Feststimmung – und doch fiel das geplante Schützenfest des Schützenvereins Berghausen am vergangenen Wochenende aus. Wie nahezu allen Festen machte die Corona-Pandemie auch diesem einen Strich durch die Rechnung. „Alle sind traurig, dass das Fest nicht stattfinden kann“, konstatierte Thomas Knebel. Die Sehnsucht nach dem Schützenfest und letztlich nach Normalität waren groß. Dennoch hatten sich der 1. Hauptmann und der gesamte...

  • Bad Berleburg
  • 20.07.20
  • 181× gelesen
Lokales
Martin Breloer,  Gerhard Uebach, Bernd Uebach und Rüdiger Schewior (v. l.) kommen am Backes-Ofen ganz schön ins Schwitzen.
8 Bilder

Nach monatelanger Corona-Pause
Backes-Öfen werden wieder angeheizt

cs Niederndorf. Ein Schritt zurück in Richtung Siegerländer Normalität: In vielen Ortschaften werden nach und nach die Backes-Öfen wieder angefeuert, nachdem die Corona-Pandemie diese einmalige Tradition für Monate zum Erliegen gebracht hatte. Am Donnerstag – vor gut einer Woche stiegen auch die „Kollegen“ aus Oberholzklau wieder in den Backes-Betrieb ein – bereitete das Team im Niederndorfer Backes schmackhafte Leckereien zu. Zur Auswahl standen Bäckel, Bierbrot oder das klassische...

  • Freudenberg
  • 02.07.20
  • 507× gelesen
LokalesSZ
Die Dorfjugend Wunderthausen hatte an neun Plätzen die „Alten Männer“ platziert. So wurde die Tradition in Corona-Zeiten ohne den sonst üblichen Rundgang gepflegt. Für die Bewohner der Ortschaft gab es außerdem eine Verlosung. Foto: privat

Tradition in Wunderthausen
„Alte Männer“ saßen an markanten Stellen im Dorf

bw Wunderthausen. Die Corona-Krise macht erfinderisch: Auf die gute Tradition „Alter Mann“ wollte die Dorfjugend Wunderthausen auch in diesem Jahr nicht verzichten. Immer am Pfingstsonntag laufen die jungen Leute gemeinsam mit dem „Alten Mann“ durch den Ort von Haus zu Haus, um so die „bösen Wintergeister“ zu vertreiben. Dazu singen sie das folgende Lied, dessen Melodie sicherlich allgemein bekannt sein dürfte: „Alle Jahre wieder kommt der alte Mann auf die Erde nieder, bis er nicht mehr kann....

  • Bad Berleburg
  • 03.06.20
  • 232× gelesen
Lokales
Die Dorfgemeinschaft in Weidenhausen pflegte trotz der Corona-Pandemie ihre gute Tradition, einen Pfingstbaum aufzustellen, allerdings in diesem Jahr ohne geselliges Beisammensein.

Weidenhäuser pflegen Tradition
Dorfgemeinschaft stellt den Pfingstbaum auf

bw Weidenhausen. Gute Tradition ist es in Weidenhausen, einen Pfingstbaum aufzustellen. Darauf wollten die Dorfbewohner auch in diesem Jahr trotz der Corona-Pandemie nicht ganz verzichten. Am Freitagabend stellte sie ihren Pfingstbaum am Platz vor der alten Schule auf, allerdings mit einer kleinen Mannschaft und natürlich unter Einhaltung der Corona-Schutzverordnung mit ihren Bestimmungen. Auf das übliche gesellige Beisammensein wurde daher natürlich verzichtet, trotzdem steht der Pfingstbaum...

  • Bad Berleburg
  • 02.06.20
  • 175× gelesen
Lokales
Trotz Corona hat die Dorfjugend Rinthe einen Maibaum aufgestellt.

Tradition trotz Corona gepflegt
Maibaum in der Ortsmitte aufgestellt

sz Rinthe. Trotz Corona hat die Dorfjugend Rinthe einen Maibaum aufgestellt. Dieser fällt laut Pressemitteilung zwar etwas kleiner aus als in den Vorjahren, dennoch dürfen sich die Einwohner in der Ortsmitte an dem bunten Baum erfreuen. Das Aufstellen sei „natürlich unter Einhaltung der erforderlichen Schutzmaßnahmen und Einhaltung des Kontaktverbotes“ erfolgt, heißt es in der Mitteilung. Und weiter: „Die Dorfbevölkerung dankt der Dorfjugend, dass sie auch in diesen Zeiten bemüht ist, die...

  • Bad Berleburg
  • 04.05.20
  • 160× gelesen
SportSZ
Mit dieser Mannschaft schaffte der SuS Niederschelden in der Saison 1977/78 als Vizemeister der Landesliga Südwestfalen den Aufstieg in die Verbandsliga. Das Bild zeigt (hinten v. l.) Markus Meik, Werner Strunk, den heutigen 1. Vorsitzenden Rainer Hofmann, Heiner Kill, Rainer Kunze, Willi Henrichs, Manfred Reinhardt, Ulf Kohlhaas, Helmut Reinhardt, Trainer Elmar Müller sowie (vorne v. l.) Walter Jung, Gerhard Noll, Ernst Bamberger, Günter Fehst, Gerhard Burk, Stefan Wagner, Claus Noppe und Manfred Püttmann.

Am 15. April 1951 am Rosengarten
Drei "Helden von Bern" spielten in Niederschelden

krup Niederschelden. In den vergangenen 40 Jahren pendelten die Fußballer des SuS Niederschelden zuverlässig zwischen der Landesliga und der Bezirksliga, seit dem jüngsten Landesliga-Abstieg im Jahre 2014 hat sich der „Spiel- und Sportverein“ häuslich in der Bezirksliga eingerichtet. Im vorigen Jahrhundert freilich erlebte der Verein vom Rosengarten glanzvolle Zeiten und spielte vor heutzutage fast unvorstellbaren Zuschauer-Kulissen. Ein Jahrzehnt in höchster Amateurklasse So qualifizierte sich...

  • Siegen
  • 17.03.20
  • 392× gelesen
LokalesSZ
Höhepunkt im Ehrungsreigen der Jahreshauptversammlung im Berleburger Bürgerhaus war die Würdigung der Jubilare für 50-jährige, 60-jährige und 70-jährige Treue zum Schützenverein Berleburg. Foto: wisi
2 Bilder

Schützenverein Berleburg
Klares Votum für den alten und neuen Vereinschef

wisi Bad Berleburg. Draußen grau und regnerisch, drinnen sprühten jedoch die Funken des Vertrauens. Bei der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Berleburg im Bürgerhaus stand am Samstagabend die geheime Wahl des 1. Vorsitzenden und Schützenhauptmanns Christian Hainbach auf der Tagesordnung. „Ich möchte wissen, wo ich bei euch stehe“, kündigte der Vorsitzende, der den Posten im vergangenen Jahr übernommen hatte, an. Bei stillem Getuschel gingen die Stimmzettel von Reihe zu Reihe. Gespannt...

  • Bad Berleburg
  • 23.02.20
  • 210× gelesen
Lokales
Am Neujahrstag sind in Helberhausen, Hadem und Oberndorf die "Bären" los. Auch am 1. Januar 2020 ziehen die bunt kostümierten Gesellen lautstark durch das obere Ferndorftal. Unser Foto zeigt die Truppe des Jahres 2019.

Bärengruppe Helberhausen
Traditioneller Lauf am Neujahrstag

cs Helberhausen/Hadem/Oberndorf. Während die meisten Siegerländer am 1. Januar wohl eine feucht-fröhliche Silvesternacht auskurieren und den Feiertag auf der Couch verbringen, geht es im oberen Ferndorftal erst so richtig zur Sache. Auch am Mittwoch startet, einer langen Tradition folgend, ab 7 Uhr in der Früh der Marsch der Bärengruppe Helberhausen. Mit lauten „Pascha“-Rufen klingeln sich die acht bunt kostümierten Junggesellen in den drei Hilchenbacher Ortschaften Helberhausen, Hadem und...

  • Hilchenbach
  • 27.12.19
  • 563× gelesen
LokalesSZ
Der Mann mit der Schürze in der Mitte stand am Samstag im Mittelpunkt. Klaus Latsch hört mit dem Backen auf und die neuen und alten Hasen sowie Vorsitzender Günter Schuhen (r.) dankten ihm für seine jahrelange Arbeit.
2 Bilder

"Übergabe" in Offhausen
Der Backes raucht weiter

just Offhausen. Noch im September sah es so aus, als würde der Backtag am vergangenen Samstag der letzte sein – und der Ofen im wahrsten Sinne des Wortes ausgehen. Doch es scheint, als habe sich das Blatt gewendet: „Mit einem solch tollen Ergebnis haben wir nicht gerechnet“, erzählt der Vorsitzende des Backesvereins 2001 Offhausen, Günter Schuhen, freudestrahlend. Auf den Hilferuf unter anderem in der Siegener Zeitung, dass dem Backesverein die personelle Unterstützung fehle, meldeten sich so...

  • Kirchen
  • 24.11.19
  • 367× gelesen
Lokales
Schon am Mittwoch hat es beim Anböllern ordentlich geknallt. Peter Jüngst, Stephan Göhrke, Frederic Meina, Michael Jüngst und Fabian Schulz (v. l., es fehlt Michael Zöller) finden diese alte Tradition klasse, sie wissen aber auch, dass das nicht bei allen Netphenern der Fall ist. Übertreiben möchten sie es mit ihren Böllern deswegen nicht. Fotos: sos
2 Bilder

Alte Tradition
Böllern zur Ehre Gottes

sos Netphen. „Wir sind keine verrückten Jugendlichen, die ballern“, sagt Peter Jüngst, der weiß, dass nicht alle Netphener von den Böllerschützen begeistert sind. Dabei gehe es der Gruppe einfach darum, eine alte Tradition wieder aufleben zu lassen, die auch in Netphen viele Jahrzehnte lang gepflegt wurde. Das Böllerschießen habe mit Sicherheit vor der Jahrhundertwende begonnen, so Gruppenleiter Markus Zöller, das wisse er aus mündlichen Überlieferungen. Abgesehen von einer Pause während des...

  • Netphen
  • 30.05.19
  • 260× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.