Trockenheit

Beiträge zum Thema Trockenheit

LokalesSZ-Plus
Dieses per Multicopter aufgenommene Bild zeigt exemplarisch, was gerade in Südwestfalen passiert und was auf dem Spiel steht: Ein Wald über Hillmicke im Wendener Land ist komplett vom Borkenkäfer zerstört worden. Noch halten die Laubbäume stand. Der Preiskampf auf dem Weltmarkt und die Folgen der Corona-Krise bedrohen die Landwirtschaft, die bisher dafür sorgt, dass das Grünland offen bleibt und nicht zuwächst.

WLV schlägt Alarm
Landschaft durch Klimawandel und Corona akut gefährdet

win Petmecke/Siegen/Olpe. Eigentlich eignet sich der idyllisch gelegene Hof Richard eher, um Werbung für die Landwirtschaft zu machen. Seit 1381 sind hier urkundlich belegt Bauern tätig, und Hofbesitzer Michael Richard und seine Familie haben sich wie viele südwestfälische Bauern auf mehrere Säulen gestützt, um für alle denkbaren Unwägbarkeiten gewappnet zu sein. Die Petmecke bei Grevenbrück, eine kleine Bauernsiedlung, war am Mittwoch Schauplatz der jährlichen Pressekonferenz, in deren Rahmen...

  • Siegen
  • 09.09.20
  • 434× gelesen
Lokales
Sieht nur auf den ersten Blick gut aus: Auch die Sieg bei Niederschelden führt Niedrigwasser. Das hat Folgen für das gesamte Ökosystem unter der Wasserfläche.

Fische müssen teilweise schon umgesetzt werden
Tödliche Trockenheit

sz Siegen/Weidenau. Schönes Wetter, hochsommerliche Temperaturen, dazu nur geringe Niederschläge. Das hat bei den Gewässern im Stadtgebiet deutliche Spuren hinterlassen. Wo normalerweise ein ansehnlicher Bach fließt, ist oft nur ein kleines Rinnsal übrig geblieben. Etliche Quellen und Quellbäche sind trockengefallen, und auch in Weihern und Teichen ist der Wasserspiegel bedrohlich gesunken – trotz der Gewitterschauer und lokalen Starkregen der vergangenen Tage. Angesichts der dramatischen...

  • Siegen
  • 20.08.20
  • 341× gelesen
LokalesSZ-Plus
Willi Brandl steht an einem großen Ameisennest in Eisern. In diesem Bereich sind die Fichten dank der Ameisen nur wenig vom Borkenkäfer befallen.
2 Bilder

Den Borkenkäfer bekämpfen
Waldameisen setzen sich zur Wehr

kalle Eisern. Willi Brandl, langjähriger Vorsteher der Eiserner Waldgenossenschaft, steht auf dem Ehrenmal in Eisern und blickt besorgt in Richtung Eisernhardt. „Der große Fichtenbestand in diesem Bereich wird die Invasion der Buchdrucker (Borkenkäfer, Anm. d. Red.) nicht überleben. Der gesamte Fichtenbestand ist jetzt schon tot. Die Schäden für die Waldgenossen sind immens.“ Waldameise wehrt sichIm Bereich An der Burg, ebenfalls im Besitz der Eiserner Genossenschaft, sieht die Situation...

  • Siegen
  • 16.08.20
  • 2.451× gelesen
Lokales
Corona bestimmt den Auftakt des Schuljahrs 2020/21. Neben pandemiebedingten Einschränkungen müssen Schüler und Lehrer aktuell auch noch eine Hitzewelle bei anhaltender Maskenpflicht aushalten.

Mit Pandemie und Hitze die Schulbank drücken
Durchatmen steht auf dem Stundenplan

sz/dpa/ch Siegen/Olpe/Düsseldorf. Hitze, Maske, Schwitzen: Der Schulstart in Nordrhein-Westfalen wird für immerhin rund 2,5 Millionen Schüler und mehr als 200 000 Lehrer heute zur Belastungsprobe. Landesweit kehren die 5500 Schulen nach monatelanger coronabedingter Zwangspause in den Regelbetrieb zurück. Zum Start des neuen Schuljahres unter Pandemie- und Hitze-Bedingungen forderte das Düsseldorfer Schulministerium die Schulen auf, „Maskenpausen“ zu organisieren. Ministerin Yvonne Gebauer (FDP)...

  • Siegen
  • 12.08.20
  • 234× gelesen
LokalesSZ-Plus
Mitmachen ist angesagt. Die Krönchenstadt bittet ihre Bürger, die städtischen Pflanzen vor der eigenen Haustür hin und wieder zu gießen.

Stadt bittet Bürger beim Bewässern zu helfen
Ran an die Gießkanne

ap/sz Siegen. Das Wetter der vergangenen Wochen macht nicht nur uns Menschen zu schaffen. Auch Pflanzen haben es derzeit schwer. Durch die anhaltende Trockenheit verlieren Blätter und Blüten ihre Strahl- und Spannkraft, haben Durst, genau wie wir auch. Es gibt nureinen Unterschied: Sie können sich nicht selbst versorgen, sind auf Hilfe angewiesen – sei es durch Regenschauer oder menschliches Zutun. Die Stadt Siegen versucht zwar, dem Pflanzensterben entgegenzuwirken, aber ohne die Hilfe jedes...

  • Siegen
  • 11.08.20
  • 372× gelesen
LokalesSZ-Plus
Bei der anhaltenden Hitze können sich Waldbrände rasant ausbreiten. Um schlimme Bilder – wie hier bei Eschenbach – zu vermeiden, warnt Kreisbrandmeister Bernd Schneider zum Beispiel vor offenem Feuer im Wald.

Große Waldbrandgefahr
Kleiner Funke, großes Feuer

ap Siegen. Der Sommer ist da – und wird auch erst einmal bleiben. Viel Sonne und nur wenig Regen sorgen für bestes Freibadwetter. Aber die tropenähnlichen Temperaturen haben auch ihre Schattenseiten: In den Wäldern unserer Region herrscht erhöhte Brandgefahr, die anhaltende Dürre sorgt für höchste Alarmbereitschaft bei der Feuerwehr. Es braucht nur einen kleinen Funken, um die trockenen Stämme, Nadeln und Blätter blitzschnell in ein loderndes Flammenfeld zu verwandeln. 20 Wald- und...

  • Siegen
  • 10.08.20
  • 338× gelesen
LokalesSZ-Plus
Von einem reißenden Gewässer kann keine Rede sein, aber man hat die Sieg auch schon trockener erlebt. Gemächlich bahnt sie sich ihren Weg durch die Siegener Innenstadt.  Fotos: kalle

Juli etwas kälter als er sein sollte
In 70ern und 90ern war es trockener

kalle Siegen. Der gestern zu Ende gegangene Monat Juli war viel zu trocken. Das ist Fakt. Statt der 84 Liter Niederschlagsmenge im Schnitt der vergangenen Jahre kommt der Juli 2020 gerade einmal auf 50 Liter. Doch schaut man sich das erste Halbjahr 2020 bei den Niederschlägen an, so ist hier im langjährigen Vergleich nichts besonderes festzustellen. Einziger Ausreißer war der Februar 2020. Da regnete es 208 Liter pro Quadratmeter. Einen höheren Wert hatte man nur im Februar 2002 messen...

  • Siegen
  • 31.07.20
  • 374× gelesen
LokalesSZ-Plus
Immer öfter werden Gießsäcke eingesetzt, damit die Bäume sich an ihrem Standort etablieren.

Stadt pflanzt jährlich etwa 100 Bäume
Die grüne Lunge bewahren

sp Siegen. Muss ein alter Baum einem neuen Gebäude, einem Parkplatz oder einer Straße weichen, so wird nicht selten eine Ersatz- bzw. Ausgleichspflanzung verlangt. Aber wer entscheidet, an welcher Stelle ein neuer Baum gepflanzt wird und nach welchen Kriterien wird ausgewählt? Bei Ersatzpflanzungen schlägt die Grünflächenabteilung der Baumkommission der Krönchenstadt Baumart und Standort vor. „Bei Pflanzungen aus anderen Gründen legt die Grünflächenabteilung die Baumart und den Standort fest“,...

  • Siegen
  • 22.06.20
  • 91× gelesen
LokalesSZ-Plus
Das Wittgensteiner Land klassifiziert Manfred Gertz vom Regionalforstamt als „Großschadraum“. Auch aus dem Altkreis wird inzwischen wieder Käferholz nach China verschifft, so wie hier auf dem Hainberg bei Feudingen.

Export von Schadholz nach China
Mickrige 10 Euro Gewinn pro Festmeter

cs Siegen/Bad Berleburg. 20 Mill. Festmeter Schadholz – mit dieser unvorstellbaren Menge rechnet der Landesbetrieb Wald und Holz NRW für das laufende Jahr. Das ist der anhaltenden Borkenkäfer-Plage sowie der monatelangen Trockenheit geschuldet, ein Ende des Dramas in den heimischen Wäldern ist kaum absehbar. Daran ändert auch der im Zuge der Corona-Krise ins Stocken geratene und inzwischen wieder anlaufende Export des Holzes nach China nichts. Bei Transportkosten von 60 bis 70 Euro blieben den...

  • Siegen
  • 09.06.20
  • 830× gelesen
Lokales
Damit die Pflanzen im Schlosspark möglichst lange blühen, müssen Mitarbeiter der Stadt Siegen regelmäßig gießen.

Schlosspark braucht mehr Wasser
Trockenheit ist überall spürbar

juka Siegen. Die hohen Temperaturen und die zunehmende Trockenheit in den vergangenen Wochen haben auch den Grünanlagen im Siegener Stadtgebiet zu schaffen gemacht. Teilweise seien Überstunden der Mitarbeiter für die Bewässerungsarbeiten nötig gewesen, berichtet die von der Stadt Siegen auf Nachfrage. Besonders am Pfingstwochenende war im Schlosspark und in der Stadtgärtnerei der Bedarf groß. Die Grünflächenabteilung rückt momentan täglich mit sechs Kolonnen-Fahrzeugen mit 1000-Liter-Containern...

  • Siegen
  • 08.06.20
  • 112× gelesen
LokalesSZ-Plus
Die wenigen Schauer der vergangenen Wochen sind nur ein Topfen auf den heißen Stein. Dürre und Trockenheit werden zu einem immer größeren Problem.

Auch im Mai extrem wenig Niederschlag
Die Dürre hält an

cs Siegen/Bad Berleburg. Am Ende reichte es nicht zum Rekord. Steuerte der April lange Zeit darauf hin, als der trockenste aller Zeiten in die Geschichtsbücher der Meteorologen einzugehen (die SZ berichtete), fielen zum Endes des Monats doch noch ein paar mickrige Regentropfen vom Himmel. Dennoch, mit einer durchschnittlichen Niederschlagsmenge von nur rund 15 Litern pro Quadratmeter in NRW wurden gerade einmal 24 Prozent der ansonsten üblichen Niederschlagsmenge von 62 Litern erreicht. Und...

  • Siegen
  • 30.05.20
  • 254× gelesen
LokalesSZ-Plus
Staubtrocken: Auf diesem Acker bei Helberhausen ist die Dürre klar erkennbar.
2 Bilder

Bislang mickrige 0,5 Liter Regen
Trockenster April aller Zeiten?

cs Siegen. Trotz aller massiven Einschränkungen des öffentlichen Lebens, die das Coronavirus so Tag für Tag mit sich bringt, genießen viele Menschen das tolle Frühlingswetter. Seit vier Wochen hat es so gut wie überhaupt nicht geregnet. Teilweise schon frühsommerliche Temperaturen und massenhaft Sonnenschein lassen nicht nur die Herzen von Radfahrern und Wanderern höher schlagen. Wie immer im Leben, auch diese Medaille hat zwei Seiten: Die zunehmende Trockenheit entwickelt sich mehr und mehr zu...

  • Siegen
  • 19.04.20
  • 736× gelesen
LokalesSZ-Plus
Aktuell ein gewohntes Bild in der Region: Wie hier die Sieg bei Niederschelden treten viele Gewässer über die Ufer, auch kleine Bachläufe verwandeln sich in starke Ströme. Die Waldböden sind aber nach wie vor sehr trocken.
4 Bilder

Grundwasser weiter auf niedrigem Stand
Regen nur ein Tropfen auf den heißen Stein

cs Siegen. Gefühlt ist seit dem Herbst kaum ein Tag vergangen, an dem es in Siegerland und Wittgenstein nicht geregnet hat. Aktuell treten viele Gewässer über die Ufer, kleine Bachläufe verwandelten sich in starke Ströme, die beiden Talsperren der Region haben den aktuell zulässigen Höchststau von 90 Prozent längst erreicht – und die Meteorologen sagen nach den Schneefällen für die kommenden Tage weitere Niederschläge voraus. Vor allem Waldbauern klagen jedoch nach wie vor über staubtrockene...

  • Siegen
  • 03.03.20
  • 6.682× gelesen
Lokales

Fische im Stress

sz Siegen. Das hochsommerliche Wetter hat bei den Gewässern auch im Siegener Stadtgebiet Spuren hinterlassen. Viele Quellen sind bereits trocken, Bäche haben sich in Rinnsale verwandelt, und auch in Weihern ist der Wasserspiegel sichtlich gesunken. Deshalb appelliert die städtische Umweltabteilung an alle Anlieger von Gewässern, auf eine Wasserentnahme aus Bächen und Teichen zu verzichten. Unter der aktuellen Wasserknappheit leiden vor allem Fische. Sie sind von den sinkenden Wasserständen –...

  • Siegen
  • 05.07.19
  • 60× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.