TSV Steinbach Haiger

Beiträge zum Thema TSV Steinbach Haiger

Sport
Vertragsunterschrift in heimischen Gefilden: Matthias Georg, der Geschäftsführer des TSV Steinbach Haiger, begrüßt den aus Siegen stammenden Nino Miotke an seiner zukünftigen „Arbeitsstätte“ als Fußballer.

Fußball-Regionalliga Südwest:
TSV Steinbach Haiger verpflichtet Nino Miotke

sz Haiger. Back to the roots: Der vom Fischbacherberg stammende Nino Miotke wird die Fußballschuhe ab Sommer wieder in der Nähe seiner Heimatstadt Siegen schnüren. Regionalligist TSV Steinbach Haiger vermeldet den Siegerländer am Mittwoch als ersten Neuzugang für die Saison 2021/2022. Der 23-jährige Miotke wechselt vom Ligakonkurrenten TuS Rot-Weiß Koblenz in den Lahn-Dill-Kreis. Der vielseitige Defensivmann unterschrieb ein Arbeitspapier bis zum 30. Juni 2023. "Ein talentierter Spieler aus der...

  • Haiger
  • 05.05.21
  • 198× gelesen
Sport
Mit dieser Mannschaft möchte der TSV Steinbach Haiger die Spitzenteams der Regionalliga Südwest in der Fußball-Saison 2019/2020 so lange wie möglich ärgern. Vierte Reihe (v.l.): Tino Bradara, Dennis Wegner, Dino Bisanovic, Moritz Göttel, Marcel Damaschek, Sasa Strujic, Christopher Kramer, Gani Sevim, Serhat Ilhan. Dritte Reihe: Raphael Herrmann (Physiotherapeut), Peter Kovacs (Physiotherapeut), Jannik Mause, Sascha Marquet, David Haider Kamm Al-Azzawe, Benjamin Kirchhoff, Björn Franz (Betreuer), John Schwehn (Zeugwart). Zweite Reihe: Matthias Georg (Geschäftsführer), Sascha Rausch (TW-Trainer), Adrian Alipour (Cheftrainer), Nico Herzig, Nikola Trkulja, Sören Eismann, Frank Döpper (Co-Trainer), Johannes Sander (Athletik-Trainer), Jörg Engel (Leiter Spielbetrieb Senioren). Vordere Reihe: Philipp Hanke, Johannes Bender, Tim Paterok, Matay Birol, Raphael Koczor, Manuel Hoffmann, Gian Maria Olizzo. Es fehlt, der erst nach dem Fototermin verpflichtete Sascha Wenninger.	Foto: Verein

TSV Steinbach Haiger
Kring: „Neuer Angriff auf Spitzengruppe“

sq Haiger. Der TSV Steinbach Haiger startet nun schon in seine fünfte Saison in der Fußball-Regionalliga Südwest. Nachdem der Dorfclub aus Mittelhessen in der Premierensaison nach dem Aufstieg aus der fünftklassigen Hessenliga zunächst Probleme hatte, sich in der vierthöchsten Spielklasse zurechtzufinden, ehe er den Klassenerhalt im ersten Jahr durch eine furiose Rückrunde letzten Endes doch noch „eintütete“, stabilisierte sich der Verein in den drei Folgejahren. Der TSV landete immer auf einem...

  • Haiger
  • 24.07.19
  • 629× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.