TV-Kritik

Beiträge zum Thema TV-Kritik

Kultur SZ-Plus
Eiskalte Lady in einer von Männern dominierten Finanzwelt: Christelle Leblanc (Désirée Nosbusch).
  2 Bilder

TV-Kritik: "Bad Banks"
Eiskalt unterwegs: Désirée Nosbusch als Investment-Chefin

ciu Straßburg/Mainz. „Bad Banks“ ist zurück! Und damit eine Serie, die all die gängigen Finanzwelt-Klischees bedient. Es geht ums große Geld, den lohnenden Deal, das eigene Vorankommen, das Streben nach und die Sicherung von Macht. Koste es, was es wolle. In diesem Spiel suchen auch Jana (Paula Beer), Adam (Albrecht Schuch) und Thao (Mai Duong Kieu) ihr Glück. Ob sie agieren oder reagieren, Fäden ziehen oder letztlich doch Marionetten an fein gesponnenen Fäden sind, das wird sich im Verlauf der...

  • Siegen
  • 06.02.20
  • 670× gelesen
Kultur SZ-Plus
Was wäre „Bares für Rares“ im ZDF ohne Horst Lichter? Die aktuelle Sendung zeigte: Wenn die starken Verkaufsangebote und Händlertypen wie Lucki und Waldi fehlen, dann ist es der „Hochst“, der es rausreißt.

TV-Kritik: „Bares für Rares“ im ZDF
Was wäre die Trödelshow ohne Horst Lichter?

aww Mainz. Was wäre „Bares für Rares“ ohne Horst Lichter? Vermutlich eine allenfalls mäßig unterhaltsame Show, um im Nachmittagsprogramm des ZDF das mäßig zuschauerfrequentierte Loch zur Kaffee-und Kuchen-Zeit zu stopfen. Am Mittwoch (15.05 Uhr) wurde einmal mehr deutlich, warum die Trödelshow mit dem „Hochst“ steht und fällt: Lichter ist ein feiner komischer Unterhalter (Brillenprobe zu Beginn und am Schluss der Sendung), ein seinem Gegenüber zugewandter, interessierter Interviewer und vor...

  • Siegen
  • 05.02.20
  • 466× gelesen
Kultur SZ-Plus
Rolf Mayr ist mit 2,22 Metern der größte Deutsche. Oft wird er angequatscht oder ungefragt fotografiert. Seine zweite Ehefrau Gaby hat er in einem „Große-Leute-Forum“ kennengelernt.

TV-Kritik: "Nie auf Augenhöhe" aus der ZDF-Reihe "37 Grad"
Echte Augenhöhe - ohne Gaffen

pebe Mainz. Der Titel stimmte und gab zu denken: „Nie auf Augenhöhe“ hieß die Folge der "37-Grad"-Reihe (Dienstag, 22.15 Uhr, ZDF) über sehr kleine und sehr große Menschen und ihre Bewältigung des Alltags, der auf eine vermeintliche Durchschnittsgröße angelegt ist. Kein ausbremsendes SchicksalOb Kleidung, Berufswahl oder Partnersuche – die Körpergröße setzt scheinbar Grenzen, reizt andere zum Gaffen und Bewerten. Umso eindrücklicher zeigten zum einen Ralf und seine „normal“ große Frau Susi,...

  • Siegen
  • 04.02.20
  • 261× gelesen
Kultur SZ-Plus
Im Augenblick des Glücks: Markus Sellin (Bjarne Mädel) und Lisa Marin (Mercedes Müller) kommen einander näher. Doch nichts ist, wie es scheint ...

TV-Kritik: "Tage des letzten Schnees"
Bemerkenswerter Bjarne Mädel

ciu Mainz. Was für ein Schmerz! Da verlierenEltern ihr Kind, bei einem Unfall. Da wird ein Mann zum betrogenen Betrüger, geraten Hoffnungen ins Wanken. Ein Drama auf mehreren Ebenen, mit Menschen, die das Schicksal auf fast unsichtbare, aber folgenreiche Weise zusammenbringt. Die „Tage des letzten Schnees“ (Montag, 20.15 Uhr, ZDF - u.a. mit Henry Hübchen als Kommissar) sind für sie zumeist düster, nur mit trügerischen Aufhellungen. Langsam und sehr eindringlich erzählt Lars-Gunnar Lotz diese...

  • Siegen
  • 03.02.20
  • 524× gelesen
Kultur SZ-Plus

TV-Kritik: "Monster" - "Tatort" aus Dortmund
Grauenvolle Geschichte, stark erzählt

gmz Dortmund. Der Dortmunder „Tatort“, der am Sonntag (20.15 Uhr, im Ersten) ausgestrahlt wurde, war furchtbar und grauenvoll, weil er an Abgründe führte, in die man nicht hineinschauen will. Der „Monster“-„Tatort“ (Regie: Torsten C. Fischer) erzählte nervenzehrend, aber ohne Voyeurismus die Suche des Ermittlerteams nach Kommissar Pawlaks kleiner Tochter, die für einen Pädophilenring entführt wurde. Mit der Entführung sollte Faber unter Druck gesetzt werden, als Rache für eine „alte Geschichte“...

  • Siegen
  • 02.02.20
  • 426× gelesen
Kultur SZ-Plus
Dr. Filipa Wagner ist wieder im Einsatz auf Mauritius: Anja Knauer kehrte am Freitag als „Die Inselärztin“ ins Abendprogramm im Ersten zurück.

TV-Kritik: "Die Inselärztin - Die Mutprobe"
In kalten Zeiten was fürs Herz aus Mauritius

la Frankfurt. In Zeiten kalter Herzen und Wintertage sendet Das Erste gerne was Wärmendes. Die Reihe „Die Inselärztin“ (Freitag, 20.15 Uhr) gehört dazu. Eine Prise Romantik, passende Darsteller – köstlich Armin Rhode als Horst und souverän Helmut Zierl, der gerade im Apollo-Theater in „Tod eines Handlungsreisenden“ auf der Bühne stand – und eine Spur Abenteuer: Damit konnte schon das ZDF-Schlachtschiff, das „Traumschiff“, mit seinen banalen Geschichten punkten. Doch die ARD setzt noch einen...

  • Siegen
  • 31.01.20
  • 1.598× gelesen
Kultur SZ-Plus
Lächeln fürs Foto: Tierarzthelferin Jule Christiansen (Marleen Lohse), Tierarzt und Teilzeit-Polizist Hauke Jacobs (Hinnerk Schönemann) und Polizistin Lona Vogt (Henny Reents, v. l.) wirkten in der melancholischen Episode „Nord bei Nordwest – Ein Killer und ein Halber“ selten so entspannt. Eigentlich nie, um genau zu sein.

TV-Kritik: „Nord bei Nordwest: Ein Killer und ein Halber“ im Ersten
Krimireihe mit Hinnerk Schönemann starker Quotenbringer

aww Hamburg. Es ist kein Wunder, dass „Nord bei Nordwest“ zum verlässlichen Quotenbringer avanciert ist. Mit ihrer Mischung aus Tiefgang, Spannung, einem Quäntchen Humor, Tieren, starken Darstellern und stimmungsvoller Ostsee-Kulisse bietet die NDR-Reihe alles, was der Zeitgeist vom melancholisch-nachdenklichen TV-Krimi aus deutschen Landen verlangt. „Der Usedom-Krimi“ mit Katrin Sass oder „Nord Nord Mord“ sind nach vergleichbaren Mustern gestrickt und ähnlich erfolgreich beim Publikum. „Nord...

  • Siegen
  • 30.01.20
  • 1.589× gelesen
Kultur SZ-Plus
Ausbilder Michael Kelting (Werner Daehn, r.) und seine Schüler (v. l.) Marc Abel (Timmi Trinks), Ann-Christin „AC“ Heffner (Jane Chirwa), Kilian Hirschfeld (François Goeske), Inka Kubicki (Luise von Finckh) und Leonie Ruska (Larissa Marolt) in der neuen ZDF-Serie „Blutige Anfänger“.

TV-Kritik: „Blutige Anfänger“ im ZDF
Für wen soll das sein?

pebe Mainz. „Selfie, Mord und Totschlag“ hieß die erste Folge der neuen Vorabendserie „Blutige Anfänger“, die am Mittwoch um 19.25 Uhr im ZDF startete. Es geht um vier junge Polizeihochschüler, die befreundet sind, Karriere machen wollen und – so die Ausgangslage in der ersten Folge – in ihrer Freizeit unfreiwillig in einen Mordfall geraten. An wen genau sich die Serie richten soll, wurde nicht ersichtlich. Für mögliche „Coming-of-age“-Interessierte sind die Akteure zu alt, für die...

  • Siegen
  • 29.01.20
  • 2.530× gelesen
Kultur SZ-Plus
Die „WaPo Berlin“ hat am Dienstag im Ersten ihre Arbeit aufgenommen. Das Team (v. l.): Kriminaloberkommissaranwärterin Marlene Weber (Melina Borcherding), Kriminaloberkommissar Fahri Celik (Hassan Akkouch), Erste Kriminalhauptkommissarin und WaPo-Dienststellenleiterin Jasmin Sayed (Sesede Terziyan), Kriminalhauptkommissarin Paula Sprenger (Sarina Radomski) und Kriminalhauptkommissar Wolf Malletzke (Christoph Grunert).

TV-Kritik: „WaPo Berlin“ – Serienauftakt im Ersten
Saft- und kraftlos am ARD-Vorabend

aww Berlin/Potsdam. Einen saft- und kraftlosen Einstand hat die Vorabendserie „WaPo Berlin“ am Dienstag (18.50 Uhr) im Ersten hingelegt. Mit einer zähen Story, die vor allem im Mittelteil unter einem Einbruch im Erzähltempo litt. Wie flugs Kapitän Wolf (Christoph Grunert) – der neben der leicht nerdigen Marlene (Melina Borcherding) und der Berliner Schnauze Paula (Sarina Radomski) zu den Figuren mit schärferem Profil zählt – zu seinem Verdacht gegenüber dem Kollegen vom Diebstahl kam, wirkte...

  • Siegen
  • 28.01.20
  • 460× gelesen
Kultur SZ-Plus
Isa von Gems (Henriette Confurius) hofft, von Robert (Max von der Groeben) etwas über ihre Vergangenheit zu erfahren, denn sie kann sich nicht erinnern. Die ersten beiden Folgen der Mini-Serie "Die verlorene Tocher" liefen am Montagabend im ZDF.

TV-Kritik: ZDF-Miniserie "Die verlorene Tochter" mit Henriette Confurius
Verschiedene Perspektiven auf Isas Geheimnis

zel Mainz. Was ist nach dem Schulfest passiert? Wo war Isa all die Jahre? Warum erinnert sie sich an nichts? „Die verschwundene Tochter“, so der Titel der sechsteiligen Miniserie von Kai Wessel, die das ZDF seit Montag, 20.15 Uhr, zeigt, erzählt den „Fall“ aus verschiedenen Perspektiven und auf verschiedenen Zeitebenen. Jede Folge beginnt mit dem Schulfest, immer ein bisschen anders. Ein All-Star-Ensemble ist dabei, jede der Figuren hatte bzw. hat mit Isa zu tun, war/ist Vater, Mutter, Bruder,...

  • Siegen
  • 27.01.20
  • 1.442× gelesen
Kultur SZ-Plus

TV-Kritik: "Tatort: Unklare Lage"
Verstörender Krimi mit Miroslav Nemec und Udo Wachtlveitl

gmz München.  Hier passten Titel, Thema und Darstellung zusammen: „Unklare Lage“ hieß der „Tatort“ aus München (Sonntag, 20.15 Uhr, im Ersten). Das Vorhaben und das Motiv des Täters waren vage, wie auch die Frage letztlich unbeantwortet blieb, ob der tote Täter (war er einer?) Komplizen hatte. Mit Handkamera-artigen, unruhigen Aufnahmen, langen Schwenks, die viele dunkle und verschwommene Stellen produzierten, und Schnitten, die von einer uneindeutigen Situation zur nächsten führten, war dieser...

  • Siegen
  • 26.01.20
  • 248× gelesen
Kultur SZ-Plus
Tom (Uwe Ochsenknecht, l.) und Heinrich (Heiner Lauterbach) bei der Seebestattung im ARD-Film „Ihr letzter Wille kann mich mal!“.

TV-Kritik: „Ihr letzter Wille kann mich mal!“ im Ersten
Lauterbach und Ochsenknecht als alte „Männer“

la Frankfurt. Geteiltes Leid ist halbes Leid, heißt ein Sprichwort. Heiner Lauterbach als Staatsanwalt und Uwe Ochsenknecht als Globetrotter teilten sich in „Ihr letzter Wille kann mich mal!“ (Freitag, 20.15 Uhr, im Ersten) eine Ehefrau, ohne es zu wissen. Erst bei der Testaments-Eröffnung erfahren die beiden, dass sie Nebenbuhler sind. Zwei Männer in einer Schicksalsgemeinschaft, die darüber rätseln, ob sie den letzten Willen erfüllen sollen – eine Seebestattung in der Nordsee –, oder ob die...

  • Siegen
  • 24.01.20
  • 1.122× gelesen
Kultur SZ-Plus
In der Sorge um Dorfpolizistin Lona, die bei einem Bombenattentat schwer verletzt wurde: Hauke Jacobs (Hinnerk Schönemann) und  Jule Christiansen (Marleen Lohse)

TV-Kritik "Dinge des Lebens" aus der Serie "Nord bei Nordwest"
Ruhig erzählt, entspannt unterhalten

pebe Hamburg.  Aus der Reihe fiel sie nicht, die Folge „Dinge des Lebens“ aus der Krimi-Reihe „Nord bei Nordwest“ (Donnerstag, 20.15 Uhr, im Ersten). Ruhige Kameraführung, viele Großaufnahmen, weichgespülte Herbstfarben, dafür kaum Action oder Thriller, die Figur des Polizisten  Leyendecker sorgte für leicht Komödiantisches. Und doch hatte der Film was. Vielleicht wegen des konsequenten Verzichts auf Spektakuläres. Dafür gerieten die Beziehungen der Protagonisten in den Blick, Spannung entstand...

  • Siegen
  • 23.01.20
  • 907× gelesen
Kultur SZ-Plus
Arnold (Ulrich Matthes) lässt in der Einsamkeit der Bergwelt sich auf einen Kampf gegen einen gesichtslosen Fremden ein.

TV-Kritik: "Fremder Feind" mit Ulrich Matthes im Ersten
Kunstvoll inszeniert und nicht alltäglich

dame München. Warum wird ein überzeugter Pazifist zum Kämpfer? In einer tief verschneiten Bergwelt suchte der Film „Fremder Feind“ (Mittwoch, 20.15 Uhr, als Wiederholung im Ersten) Antworten auf diese Frage. Die beiden Handlungsstränge – einerseits die Tragödie eines Ehepaares, dessen Sohn bei einem Auslands-Einsatz der Bundeswehr fällt, andererseits der Vater und Ehemann, der sich nach dem Drama in eine einsam gelegene Alpenhütte zurückzieht und sich dort immer brutalerer Übergriffe erwehren...

  • Siegen
  • 22.01.20
  • 873× gelesen
Kultur SZ-Plus
Eine Tomate als Mittagessen - mehr hat sich Elija in seiner Magersucht nicht erlaubt.

TV-Kritik: „Nur Haut und Knochen: Wenn Männer magersüchtig sind“ im ZDF
Die Ketten der Essstörung

pebe Mainz. „Von der Intensivstation, fast tot, bis hierhin!“, überlegt Markus im Sonnenlicht dankbar zum Schluss. Er ist einer von zwei jungen, essgestörten Männern, die „37 Grad“ („Nur Haut und Knochen – Wenn Männer magersüchtig sind“, Dienstag, 22.15 Uhr, ZDF) auf ihrem therapeutischen Weg begleitete. Der zweite ist Elija aus der Nähe von Siegen. Beide Sportbegeisterten erzählten, sie seien über ihr Hobby  in die Krankheit „hineingerutscht“, das Warum wurde nicht beantwortet. Rund 10 Prozent...

  • Siegen
  • 21.01.20
  • 629× gelesen
Kultur SZ-Plus
Prof. Klaus Schwab (l.) im Gespräch mit dem Premierminister Kanadas, Justin Trudeau. Der Dokumentarfilm "Das Forum - Rettet Davos die Welt?" bot tiefe Einblicke in Architektur und Anspruch des von Schwab gegründeten Weltwirtschaftsforums.

TV-Kritik: "Das Forum - Rettet Davos die Welt?"
Doku von Marcus Vetter nahm sich, was Geld kostet: Zeit

zel Baden-Baden. „Die Welt zu einem besseren Ort machen“, das ist das Ziel von Klaus Schwab, dem Gründer des Weltwirtschaftsforums. Die 50. Ausgabe findet aktuell statt. Was der Gipfel, auf dem sich Macht, Geld und Nicht-Regierungsorganisationen treffen, ist, was er kann und was nicht, zeigte der Dokumentarfilm „Das Forum – Rettet Davos die Welt?“ von Marcus Vetter, der bereits auf Arte und am Montag, 22.45 Uhr, im Ersten lief. Und Monsanto? Der Regisseur und Produzent Christian Beetz nahmen...

  • Siegen
  • 21.01.20
  • 453× gelesen
Kultur SZ-Plus
Katrin König (Anneke Kim Sarnau, l.) und Sascha Bukow (Charly Hübner) haben Fragen an die Mutter des Verdächtigen (Cornelia Heyse).

TV-Kritik: "Polizeiruf 110: Söhne Rostocks"
Charly Hübner in unerheblicher Geschichte

ciu Hamburg. Seltsam sanft tritt er auf, der sonst so ruppige, struppige, unberechenbare Sascha Bukow. Und das steht ihm nicht. „Figurenentwicklung“ nennt man wohl das, was die Macher von „Polizeiruf 110“ augenblicklich treiben. Doch weil dadurch ein Fall wie „Söhne Rostocks“ (Sonntag, 20.15 Uhr, Das Erste) ins Hintertreffen gerät, scheint die Konzentration auf die Ermittler-Biographien nicht besonders ratsam. Es war doch gut, wie es war. Bukow ein Grantler, Kollegin König meistens durch den...

  • Siegen
  • 19.01.20
  • 277× gelesen
Kultur SZ-Plus

TV-Kritik: „Schwester, Schwester – Hier liegen Sie richtig!“
Bei dieser RTL-Sitcom hält sich der Spaß in Grenzen

la Köln.  Krankenhaus-Serien sind der Quoten-Renner. Die ARD macht es mit der betulichen Reihe „In aller Freundschaft“ seit Jahren vor und schickte gleich noch „Die jungen Ärzte“ hinterher. Da mochte RTL nicht nachstehen, wollte auch am Quotenkuchen knabbern und produzierte zehn Folgen der Sitcom „Schwester, Schwester – Hier liegen Sie richtig!“. Der Spaß hält sich in Grenzen, auch wenn der Sender beim Start einen Angriff auf die Lachmuskeln versprach. Der Titel der dritten Folge „Ein Dreier...

  • Siegen
  • 16.01.20
  • 436× gelesen
Kultur SZ-Plus
Der Historiker Golo Mann (gespielt von Edgar Selge, l.) und der Top- Manager Berthold Beitz (Sven-Eric Bechtholf, r.): Ihre Begegnung ist Teil des Films "Das Geheimnis der Freiheit".

TV-Kritik "Das Geheimnis der Freiheit"
Film über Berthold Beitz: Chance vertan

dame Essen. Das Positive zuerst: Es ist aller Ehren wert, wenn sich eine öffentlich-rechtliche Medienanstalt auf ihren Bildungsauftrag besinnt und zur besten Sendezeit einen Film über Berthold Beitz zeigt – den Krupp-Generalbevollmächtigten, der die deutsche Wirtschaftsgeschichte der Nachkriegszeit wie kaum ein Zweiter geprägt hat. Dem machtbewussten Manager wurde mit dem Historiker Golo Mann ein eher zaudernder Intellektueller gegenübergestellt. Doch der Film „Das Geheimnis der Freiheit“...

  • Siegen
  • 15.01.20
  • 426× gelesen
Kultur SZ-Plus

TV-Kritik: „Wenn der Osten ruft“
Ex-Wessis: Wer sich engagiert, kommt an

gmz Mainz. Ein wenig reißerisch der Titel, „Wenn der Osten ruft“ (Dienstag, 22.15 Uhr, ZDF in der Reihe „37 Grad“), aber interessant das Thema: Es geht um Heimat, was sie eigentlich ist  und wie man ihr begegnet. Zugespitzt werden diese Fragen in der ruhig und differenziert erzählten Langzeitreportage von Broka Hermann durch die Fokussierung auf Menschen, die nach Jahren „im Westen“ zurückkehren zu ihren Wurzeln in der ehemaligen DDR. Übrigens nicht gegen, sondern mit dem Trend, denn während...

  • Siegen
  • 14.01.20
  • 212× gelesen
Kultur SZ-Plus
Die Kommissare Hinnerk Feldmann (Oliver Wnuk, M.) und Carl Sievers (Peter Heinrich Brix) müssen ihrer Kollegin Ina Behrendsen (Julia Brendler) beistehen, die gerade ihren Freund tot am Strand gefunden hat. Das ist die kriminalistische Ausgangslage im Film „Nord Nord Mord – Sievers und die tödliche Liebe“, den das ZDF am Montag ab 20.15 Uhr zeigte.

TV-Kritik: „Nord Nord Mord: Sievers und die tödliche Liebe“
Oliver Wnuk ragt wie gewohnt heraus

aww Mainz/Sylt. Mit einer sehr hübschen, sehr sportlichen, sehr verliebten Kommissarin geht es im elften Sylt-Krimi der ZDF-Reihe „Nord Nord Mord“ los (Montag, 20.15 Uhr). Ina Behrendsens Himmel hängt voller Geigen. Doch die Misstöne nur eine Joggingrunde später sind schrill: Ina findet ihren Lover erschlagen am Strand. An Verdächtigen herrscht in der traurigen, trist-grauen Folge „Sievers und die tödliche Liebe“ kein Mangel: Eine Horde nackter Robbenschützer, eine reiche Sylterin und die...

  • Siegen
  • 13.01.20
  • 333× gelesen
Kultur SZ-Plus
Drogenfahnder Daniel Peters (Arnd Klawitter, l.) und Oberstaatsanwalt Bernd Reuther (Rainer Hunold) unterhalten sich über die neuen Erkenntnisse im Fall. MIt der 90-minütigen Folge "Null Toleranz" hat eine neue Staffel von "Der Staatsanwalt" im ZDF begonnen.

TV-Kritik: "Der Staatsanwalt - Null Toleranz"
90-Minüter mit Rainer Hunold spröde und öde

sz Mainz. In Wiesbaden wurde Heroin, mit Krokodil gestreckt, gefunden. Absolut tödliches Zeug. Wo wir gerade beim Thema sind: Es tut dem ZDF-„Staatsanwalt“ gar nicht gut, eine Serienepisode auf 90 Minuten auszudehnen – auch wenn „Null Toleranz“ am Freitag, 20.15 Uhr, der Auftakt zur neuen Staffel war. Dauernd neue Tote, immer wird noch irgendwo ein Espresso getrunken (die Mafia!), und noch eine Wendung, und noch mehr Geballer, und noch ein Espresso – und am Ende ist doch tatsächlich ein...

  • Siegen
  • 10.01.20
  • 813× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.