Uhu

Beiträge zum Thema Uhu

LokalesSZ
Lautlos gleitet ein Weißkopfseeadler an den Besuchern vorbei.
4 Bilder

Falkner bringen Greifvögel nach Mudersbach
Jäger mit lautlosen Schwingen

rai Mudersbach. „Das sind alles Spezialisten“: Die Antwort von Karl Fischer fällt kurz und bündig aus. Seine Schützlinge sitzen alle auf der Wiese an der Sieg am Otto-Hellinghausen-Platz in Mudersbach. Karl Fischer ist der Leiter der Greifvogelstation und Wildfreigehege Hellenthal. Gemeinsam mit den weiteren Falknern brachte Fischer den Kordillerenadler aus den Anden, Weißkopfseeadler und Wüstenbussard den Besuchern näher. Und natürlich flogen die imposanten Tiere auf Augenhöhe an den Besuchern...

  • Kirchen
  • 22.06.22
LokalesSZ
Mitten in Siegen hat ein Uhu-Paar einen Hund attackiert.
2 Bilder

Carolin Müßener berichtet von heftigem Zwischenfall
Uhu-Paar attackiert Hund Bosco

goeb Siegen. Diesen Sonntag wird die Siegenerin Carolin Müßener ihren Lebtag nicht mehr vergessen: Der „König der Nacht“, Lesern der Siegener Zeitung neuerdings als Siegener Stadtbewohner wohl vertraut, hat sie angegriffen, oder vielmehr: Bosco, ihren Hund. Und: Es waren gleich zwei. Ob es der beschriebene Uhu aus der Altstadt mit Gefährtin war, der mit seinen Bassrufen nachts die Bewohner aus dem Schlaf holt, wir wissen es nicht. Uhu-Reviere sind groß. „Ich war an dem Tag mit Bosco an der Sieg...

  • Siegen
  • 26.05.21
LokalesSZ
Die großen, stechend orangeroten Augen sind ein Kennzeichen des Uhus. Bis in die Mitte des vergangenen Jahrhunderts war er bei uns im Siegerland ausgerottet.

„Der König der Nacht“ wird Städter
Uhu holt die Altstadt-Bewohner aus dem Schlaf

goeb Siegen. In Siegens Oberstadt gibt es jetzt einen Uhu, ein Männchen, das nachts sein dumpfes „Uu-hu“ über die Dächer der Altstadt wirft. Es trägt ebenso weit wie das Nebelhorn der Rohrdommel und hat in den letzten Wochen so manchen aus dem Schlaf gerissen. Schaurig klingt’s und einsam, denn Bubo bubo, Europas größte Eule, sehnt sich wohl nach einer Gefährtin. Eulen faszinieren mich neben der Sippe der Krähen und Raben am meisten im Tierreich der Vögel: der große runde, bis zum Gehtnichtmehr...

  • Siegen
  • 16.05.21
LokalesSZ
Im Sommer 2018 tauchte eine Fähe aus dem Rudel „Göhrde“ in Niedersachsen auf dem Stegskopf bei Daaden auf und sorgte für mächtig Wirbel.
2 Bilder

Einst verschwundene Tierarten zurück in der Region
Ich bin wieder hier...

tile Siegen/Bad Berleburg. Seit einigen Jahren weisen Umweltverbände immer wieder auf das Artensterben in Nordrhein-Westfalen hin. Laut NRW-Umweltministerium leben hier über 43 000 unterschiedliche Tier-, Pilz- und Pflanzenarten in rund 70 verschiedenen Lebensräumen. Allerdings stehen 45 Prozent auf der Roten Liste der gefährdeten Arten. Auch aus der heimischen Region verschwinden Tierarten. Weniger bekannt, aber auch viel weniger zahlreich sind die Arten, die den Weg zurückgefunden haben und...

  • Siegen
  • 27.07.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.