Ukraine

Beiträge zum Thema Ukraine

LokalesSZ
Mit dem Kreis Krapkowice pflegt das AK-Land schon seit dem Jahr 2000 eine Partnerschaft. Unser Archivfoto zeigt den damaligen Landrat Michael Lieber im Jahr 2014 bei einem Besuch in Polen. Jetzt will der Kreis seine Fühler noch weiter nach Osten ausstrecken: Wenn es die politische Lage in der Ukraine wieder zulässt, soll dort eine weitere Regionalpartnerschaft etabliert werden.

Kreis Altenkirchen will Zeichen setzen
Partnerkreis in der Ukraine gesucht

Kreistag ist sich einig: "Partnerschaften sind Investitionen in den Frieden". damo Kreis Altenkirchen. "Partnerschaften sind Investitionen in den Frieden": Mit diesen Worten hat Bernd Becker sicher allen Kreistagsmitgliedern aus dem Herzen gesprochen. Denn da, wo sich Menschen begegnen, entstehen Freundschaften, und es bleibt kein Platz für Krieg und Gewalt, führte der Sozialdemokrat aus. Es ist klar, worauf diese Worte in diesen Tagen gemünzt sind: auf den Krieg in der Ukraine. Und an dieser...

  • Altenkirchen
  • 28.06.22
LokalesSZ
Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Jan Hellinghausen sind die neuen Kreisvorsitzenden der Sozialdemokraten. Eng zusammenarbeiten will der Vorstand mit der Kreistagsfraktion um Sprecher Bernd Becker (l.)

Neue Vorsitzende der Kreis-SPD
Auch im AK-Land gibt es jetzt eine Doppelspitze

nb Alsdorf. Nein, sie seien nicht Annalena und Robert und nicht Saskia und Lars, verwiesen die Kandidaten auf ehemalige und aktuelle Doppelspitzen-Führungen aus der Bundespolitik, sondern eben Sabine und Jan: Mit Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Jan Hellinghausen ist ein gemischtes Doppel zur Wahl des neuen Vorsitzes der Kreis-SPD angetreten. Das Votum der Genossinnen und Genossen bei der Zusammenkunft im Haus Hellertal in Alsdorf: eindeutig.  Doppelspitze stehe für ''einen Neuanfang'' Es war...

  • Altenkirchen
  • 22.06.22
LokalesSZ
Beim Spendenlauf Anfang Mai war die Stimmung bestens.
2 Bilder

„Lauf für den Frieden“
61.214 Euro: Mega-Spende für die Ukraine

dach Betzdorf/Kirchen. Wow! Journalisten sollten sich mit Wertungen stets zurückhalten. Aber in diesem Fall ist das eigentlich gar nicht möglich. Die Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf/Kirchen haben sage und schreibe 61.214 Euro und 34 Cent an Spendengelder zusammenbekommen, und zwar mit ihrem „Lauf für den Frieden“. Diese Summe wurde nun – in mehrere Tranchen aufgeteilt – diversen karitativen Zwecken gespendet. Gymnasiasten beschäftigen sich mit dem Krieg in der Ukraine Doch...

  • Betzdorf
  • 13.06.22
Lokales
Lothar Schäfer (4.v.l.) bekam von Prof. Dr. Martin Kaschny (r.) die Ehrung überreicht. Mit ihm freuten sich (v.l.) Helmut Stühn, Gattin Karin, Karl-Heinz Keßler und Tobias Gerhardus.

„Das Land sagt danke“
Verdienstmedaille für Lothar Schäfer

sz Weitefeld/Daaden. Lothar Schäfer aus Weitefeld hat die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz verliehen bekommen. Prof. Dr. Martin Kaschny, Vizepräsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord, übergab die Auszeichnung jetzt im Namen von Ministerpräsidentin Malu Dreyer im Daadener Rathaus. „Das Land sagt Danke“, so Kaschny. Die BMO unterstützt Flüchtlinge aus der Ukraine Lothar Schäfer hat sich über Jahrzehnte für bedürftige Menschen im Osten und Südosten Europas eingesetzt....

  • Altenkirchen
  • 10.06.22
Lokales
Die Betzdorfer Grundschüler haben sich richtig ins Zeug gelegt: Sie haben mehr als 10.000 Euro für die Menschen in der Ukraine gesammelt. Jetzt sind drei Spendenschecks an Hilfsprojekte verteilt worden.

Geld hilft im Kriegsgebiet
Betzdorfer Schüler sammeln 10.000 Euro

damo Betzdorf. Selbstverständlich beherrscht ein Grundschullehrer den Zahlenraum bis 10.000 Euro souverän − und doch hat Jörg Pfeifer seinen Augen nicht getraut. "Es hat einfach kein Ende genommen, und in fast jedem neuen Umschlag war wieder eine dreistellige Summe", berichtet der Leiter der Martin-Luther-Grundschule. Erst bei 10.011 Euro hat Pfeifer das Addieren einstellen können; im nächsten Schritt kam dann die Division an die Reihe: Die Summe ist durch drei geteilt worden, denn es gibt drei...

  • Betzdorf
  • 31.05.22
KulturSZ
Der Kammerchor Betzdorf, Leitung Luis Perathoner, und die Sopranistin Kate Healey begeisterten mit einem Benefizkonzert für die Ukraine in St. Michael in Kirchen.

Kammerchor Betzdorf und Kate Healey
Singen für die Ukraine

lip Kirchen. Welches Leid die Menschen durch den Krieg in der Ukraine erleben, ist kaum vorstellbar. Hannes Klein (Kirchen) wies am Sonntagnachmittag vor Beginn des Benefizkonzertes in der St.-Michael-Kirche darauf hin, als er die Zuhörer in Kirchen begrüßte. Mit Spenden und Benefizveranstaltungen, wie diesem Konzert des Kammerchores Betzdorf unter der Leitung von Luis Perathoner, könne ein wenig geholfen werden …  Durch das Programm führte Ralph Adams mit Hinweisen zu Komponisten, Texten und...

  • Kirchen
  • 23.05.22
LokalesSZ
Das Städtchen Herdorf ist mit einer alten Luftbildaufnahme, auf der noch die Friedrichshütte zu sehen ist, auf dem neuen „Daadetaler Geschichtsbrief“ als Titelbild zu sehen. Volker Rosenkranz (vorne) präsentiert ein Exemplar. Mit im Bild: Ulrich Meyer (l.), einige der Autoren sowie Traugott Nassauer.

Historisches aus den Höhengemeinden
Der Daadetaler Geschichtsbrief mal anders

rai Daaden/Herdorf. Was die 19. Auflage zeigt, gab es in 13 Jahren „Daadetaler Geschichtsbrief“ noch nicht: Prominent ist eine Schwarz-Weiß-Luftbildaufnahme vom Städtchen auf dem Titelbild platziert. Die ev. Kirche ist zu sehen, die kath. hat gerade den Helm eingerüstet, im Hintergrund die Friedrichshütte. „Wir haben den Freunden in Herdorf die Tür weit aufgemacht“, sagte Volker Rosenkranz vom Arbeitskreis (AK) Heimatgeschichte Daadener Land. Und bis zur Seite elf geht es mit einer Geschichte...

  • Daaden
  • 21.05.22
LokalesSZ
Ohne Karte sollte man auch heute nicht eine so lange Reise antreten. Lothar Birnbach bereist Russland und die Ukraine seit 30 Jahren. In beiden Ländern hat er zahlreiche Maschinen zur Textilreinigung aufgestellt.
4 Bilder

Der Krieg verändert alles
Das Herz von Lothar Birnbach schlägt für Russland und die Ukraine

goeb Niederschelderhütte. 3300 Kilometer Strecke zeigt der Tachometer an, wenn Lothar Birnbach seine "Tour" dreht: Siegen – Polen – Lemberg – Donbass – Jalta – Rostow am Don. Für den 70-Jährigen aus Niederschelderhütte ist der Krieg auch ein persönliches Drama, denn er hat Freunde und Bekannte in beiden Ländern. "Ich schalte schon morgens den Fernseher ein", berichtet er, darunter auch ein lokaler Sender aus Rostow am Don. Dort wohnt Peter Strehl, ein Russe mit deutschen Wurzeln. Strehls Opa...

  • Kirchen
  • 19.05.22
LokalesSZ
Nur wenige ukrainische Flüchtlinge sind in Erstaufnahmeeinrichtungen untergebracht. Viele kommen direkt in die Kommunen, zu Verwandten, Bekannten, Freunden oder sonstigen Helfern.

In der rheinland-pfälzischen Spitzengruppe
So viele Ukraine-Flüchtlinge nimmt das AK-Land auf

Was die Aufnahme von ukrainischen Flüchtlingen angeht, befindet sich der Kreis Altenkirchen landesweit in der Spitzengruppe. Joachim Brenner, Dezernatsleiter der Abteilung Soziales im Altenkirchener Kreishaus, hat die aktuellen Zahlen parat. nb/dpa Mainz/Kreis Altenkirchen. 1666 Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine hat der Kreis Altenkirchen bis dato aufgenommen. Das ist der Stand von Montagmittag und diese ganz aktuellen Zahlen hatte Joachim Brenner, Dezernatsleiter der Abteilung Soziales im...

  • Betzdorf
  • 17.05.22
LokalesSZ
Die Klasse 1b der Daadetal-Grundschule hat als erste ihre Wunsch-Bändchen an der kleinen Birke vor dem Bürgerhaus aufgehängt. Mittlerweile flattern dort schon 250 Bänder im Wind.

Maibaum als Wunschbaum
Kinder wünschen sich Ende des Ukraine-Krieges

Vor dem Daadener Bürgerhaus steht jetzt ein ganz besonderer Maibaum. damo Daaden. "Wenn Erstklässler den Namen des Gesundheitsministers kennen, dann gibt einem das schon zu denken", meint Filiz Planzen, und als Mutter weiß sie, wie sehr gerade Kinder unter der Pandemie gelitten haben: "Die sind wirklich geschlaucht von der Pandemie." Und jetzt werden sie auch noch mit einem Krieg in Europa konfrontiert. Da wird es höchste Zeit für bessere Perspektiven: "Die Kinder wünschen sich eine andere...

  • Daaden
  • 29.04.22
LokalesSZ
Bislang drohen die Kleinkinder aus der Ukraine durchs Netz zu fallen: Erst zwei Kinder haben im AK-Land einen Kita-Platz bekommen, weil die Vorgaben des Landes nur wenig Spielraum lassen. In Wissen wird jetzt unbürokratisch ein Betreuungsangebot geschaffen.

Krieg in Europa
Kita-Plätze für ukrainische Kinder: So hilft sich Wissen jetzt selbst

damo Kreis Altenkirchen. Die Zahl der Kinder aus der Ukraine, die bis dato einen Kita-Platz im AK-Land bekommen haben, ist erschreckend überschaubar: Es sind exakt zwei von 117 ukrainischen Kindern im Alter von zwei bis sechs Jahren. Und zwar kreisweit, von Horhausen bis Friesenhagen, von Nisterberg bis Weyerbusch, also in einem Landstrich, in dem es 80 Kitas mit Hunderten Gruppen gibt. So hilft sich Wissen jetzt selbst. Diese drastische Unterversorgung ist wohlgemerkt kein...

  • Wissen
  • 27.04.22
LokalesSZ
Die Beigeordneten der Stadt und Verbandsgemeinde Wissen erzählten von der erfolgreichen Aktion
„Hilfe für Krapkowice“ (v.l.): Reinhold Bröhl, Horst Pinhammer, Ullrich Jung, Wolf-Rüdiger
Bieschke und Ulrich Marciniak.
3 Bilder

Hilfe für Krapkowice
Jede Menge Sach- und Geldspenden aus dem Wisserland

rai Wissen/Krapkowice. Die Hilfe aus dem Wisserland ist angekommen: Aus der Stadt und Verbandsgemeinde haben Ullrich Jung und Wolf-Rüdiger Bieschke Lebensmittel und Hygieneartikel in der polnischen Partnerstadt Krapkowice abgeliefert. „Zum zweiten Mal erfolgreich, wenn auch mit dem einen oder anderen Hindernis“, sagten die beiden Beigeordneten im Beisein ihrer Beigeordnetenkollegen der Stadt und Verbandsgemeinde und Büroleiter Klaus Becher. Aktion ,,Hilfe für Krapkowice'' Die Hindernisse waren...

  • Wissen
  • 23.04.22
LokalesSZ
Gerlinde Eschemann, Monika Künkler und Renate Nadrowitz (v. l.) von den Landfrauen kümmern sich um die abgegebenen Spenden.
2 Bilder

Über Polen in die Ukraine
Landfrauen kümmern sich in Wallmenroth um Hilfsgüter

dach Wallmenroth. „Die Kleinen darf man nicht vergessen“: Dorothea Betz schiebt gerade eine Packung Pampers und ein paar Gläschen Babybrei über den Tisch. Kurt Klein legt Dosensuppen nach. Die beiden Daadener stehen in einem ehemaligen Möbelhaus in Wallmenroth. Auf der anderen Seite des Tisches sind einige Landfrauen damit beschäftigt, Hilfsgüter zu verpacken. Gerlinde Eschemann, Monika Künkler, Renate Nadrowitz und Susanne Winter nehmen die Sachspenden in Empfang und bestücken dann die...

  • Altenkirchen
  • 22.04.22
LokalesSZ
Der Großteil der befragten Handwerksbetriebe spricht derzeit von einer guten oder befriedigenden Geschäftslage. Doch der Blick in die Zukunft ist nicht gänzlich ungetrübt.

Trotz vieler Herausforderungen
So ist die Stimmung bei den Handwerksbetrieben

sz/nb Kreis Altenkirchen. Ukrainekrieg, steigende Energiepreise, gestörte Lieferketten, Inflation, Pandemie, Materialknappheit: Die Negativfaktoren für die Wirtschaft sind massiv und drücken die Gesamtstimmung deutlich. Das schreibt die Handwerkskammer (HwK) Koblenz in einem aktuellen Pressebericht. Viele Handwerker blicken optimistisch auf ihre Geschäftslage Dennoch zeigt sich demnach die aktuelle Wirtschaftslage im Handwerk im nördlichen Rheinland-Pfalz insgesamt weiter stabil und auf einem...

  • Altenkirchen
  • 20.04.22
LokalesSZ
Die Fahrer mit Pater Norbert im Kloster in Tuchow.
3 Bilder

Eindrücke einer Hilfskonvoi-Reise
Der Krieg ganz in der Nähe

nb Sassenroth. Einmal Sassenroth-Tuchow hin und zurück und das in noch nicht einmal ganz zwei Tagen: So kurz die Reise des Hilfsgüterkonvois aus dem Hellertal war, die Eindrücke und Gefühle, die die Beteiligten "im Gepäck" mit zurückgebracht haben, werden wohl für immer bleiben. Täglich trafen neue Sachspenden ein Wie die SZ berichtete, begann alles kurz nach Ausbruch des Krieges mit einem "Wir müssen was tun" – wie bei so vielen Menschen. Und so auch bei Hermann-Josef-Stinner aus Sassenroth,...

  • Herdorf
  • 10.04.22
LokalesSZ
SZ-Redakteur Daniel Montanus.

KOMMENTAR
Höchste Zeit zu handeln

Keine Frage: Kitas leisten heute viel, viel mehr, als nur Kinder zu bespaßen − sie werden mit Recht als Teil des Bildungssystems verstanden. Und um diesem hohen Anspruch gerecht werden zu können, müssen die Rahmenbedingungen passen. Die Gruppen dürfen nicht zu groß sein, und es muss genügend qualifiziertes Personal zur Verfügung stehen. Wir können es uns als Gesellschaft schlichtweg nicht leisten, bei der frühkindlichen Bildung faule Kompromisse zuzulassen. Aber: Diese Maßstäbe dürfen im Moment...

  • Wissen
  • 06.04.22
LokalesSZ
Auch viele Kinder müssen ihre Heimat in der Ukraine verlassen. In Wissen sind bereits knapp 20 Jungs und Mädchen im Kita-Alter angekommen. Ihre Aufnahme in die Kitas scheitert derzeit aber an den rechtlichen Rahmenbedingungen.

Ukrainische Kinder in den Kitas
Aufnahme scheitert an Bürokratie

damo Wissen. In der Ukraine tobt der Krieg, und Millionen Menschen sehen sich gewungen, ihrer Heimat Hals über Kopf den Rücken zu kehren. Darf dann in Deutschland die Bürokratie ihrer Integration im Weg stehen? Fragt man Berno Neuhoff, bekommt man eine klare Antwort: Nein, darf sie nicht. „Wir müssen jetzt schnelle und unbürokratische Lösungen schaffen“, sagt er. Und mehr noch: Er fordert es lautstark. Adressat der Kritik des Wissener Bürgermeisters ist das Landesamt für Soziales, Jugend und...

  • Wissen
  • 06.04.22
LokalesSZ
Lina (l.) und Liliia Lakyza vor dem DRK-Krankenhaus Kirchen. Die Arbeit lenkt sie zumindest ein Stück weit von den Sorgen um Familie und Freunde im Heimatland ab.

Welle der Hilfsbereitschaft nach SZ-Bericht
Kirchengemeinde unterstützt ukrainische Ärztinnen

nb Kirchen. Tonnenweise Hilfsgüter, zahlreiche Geldspenden, Friedensaktionen: Auch im gesamten AK-Oberkreis ist die Solidarität mit den Menschen in der Ukraine und mit den vor dem Krieg Geflüchteten riesig. Nur eines von vielen Beispielen: Die Hilfsbereitschaft, die die Ukrainerinnen Liliia und Lina Lakyza erfahren. Die SZ porträtierte kürzlich die Schwestern, die beide als Frauenärztinnen am DRK-Krankenhaus in Kirchen tätig sind. Ihre Eltern, mit denen sie täglich in Kontakt stehen, leben in...

  • Kirchen
  • 03.04.22
LokalesSZ
Die Crêpes-Aktion im Foyer des St.-Antonius-Krankenhauses war ein voller Erfolg. Darüber freuten sich Hilal Can, Mike Dörnbach und Christian Krah (r.).

Einnahmen kommen Kriegsflüchtlingen zugute
Krankenhaus als Crêpes-Backstube

Crêpes-Aktionstag im St.-Antonius-Krankenhaus: Erlös soll Flüchtlingen helfen. nb Wissen. Crêpes mit Zimt und Zucker gehen doch einfach immer − auch bei frühlingshaften Temperaturen, wie sie am Dienstag an der Sieg herrschten. Die Crêpes-Eisen angeworfen hatte die Mitarbeitervertretung (MAV) des St.-Antonius-Krankenhauses, und die Leckereien gab es nicht nur zum reinen Genuss, sondern auch für den guten Zweck. Der Erlös aus der Back- und Verkaufsaktion soll nämlich ukrainischen Flüchtlingen...

  • Wissen
  • 29.03.22
LokalesSZ
Der Krieg in der Ukraine hat eine gewaltige Welle der Hilfsbereitschaft im AK-Land ausgelöst: Schon jetzt haben hier knapp 1000 Menschen aus der Ukraine einen sicheren Hafen gefunden.

Rund 1000 Ukrainer im AK-Land angekommen
"Die Hilfsbereitschaft ist gigantisch"

damo Kreis Altenkirchen. "Die Fluchtbewegung, die wir gerade erleben, ist anders als alles, was wir kennen", sagt Joachim Brenner. Und er kennt viel: Seit Jahren ist er der zuständige Referatsleiter bei der Kreisverwaltung − wenn sich Menschen auf die Flucht begeben und im Kreis Altenkirchen einen sicheren Hafen suchen, dann läuft das über Brenners Abteilung. ''Viele haben hier Verwandte, Freunde oder Bekannte'' Die Unterschiede zu den bisherigen Fluchtbewegungen sind vielfältig. Der...

  • Altenkirchen
  • 29.03.22
LokalesSZ
Die Schüler der Barbara-Grundschule Katzwinkel sammelten bereits 2173 Euro - und die Aktion soll fortgeführt werden.

1000 Ukraine-Flüchtlinge im polnischen Krapkowice
Verbandsgemeinde Wissen will Partnerstadt helfen

rai Elkhausen/Katzwinkel. „Die kriegen die nicht mehr satt“: Mit diesen Worten verdeutlichte Hubert Becher, Ortsbürgermeister in Katzwinkel, die Situation im polnischen Krapkowice. In der Wissener Partnerstadt leben 16.000 Menschen – und mehr als 1000 Flüchtlinge aus der Ukraine seien dort aufgenommen worden, so Becher weiter. Aus der Verbandsgemeinde Wissen möchte man bei der Versorgung helfen. Unter dem Stichwort „Hilfe für Krapkowice“ beteiligt sich daran auch die Ortsgemeinde Katzwinkel. Am...

  • Wissen
  • 29.03.22
LokalesSZ
Lina (l.) und Liliia Lakyza vor dem DRK-Krankenhaus Kirchen. Die Arbeit lenkt sie zumindest ein Stück weit von den Sorgen um Familie und Freunde im Heimatland ab.
2 Bilder

Krieg ist ständiger Begleiter
Herz schlägt für Heimat: Ukrainische Ärztinnen erzählen

nb Kirchen. Es geht in diesen Mittagsstunden ruhig zu auf der Geburtsstation des DRK-Krankenhauses in Kirchen. Durch die Milchglastür sieht man schemenhaft Mitarbeiterinnen vorbeigehen, einmal ein Paar mit einer Babytrage. Es ist warm, die Farben an der Wand freundlich. Nichts, aber auch gar nichts erinnert hier an die Schrecken eines Krieges, der gar nicht so weit entfernt, auf europäischem Boden, tobt. Es ist der kurze Moment, in dem das Gesicht von Liliia Lakyza versteinert, der einen Hauch...

  • Kirchen
  • 25.03.22
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.