Umsätze

Beiträge zum Thema Umsätze

Lokales
Die Krombacher-Gruppe überrascht mit erfreulich stabilem Ergebnis im zweiten Corona-Jahr. Das liegt aber nicht nur am guten Absatz von Pils und Weizenbier.

Softdrinks gehen immer
Umsätze bei Krombacher trotz Corona stabil

dpa Krombach. Dank einer höheren Nachfrage nach Limonaden und anderen alkoholfreien Getränken hat Deutschlands größte Privatbrauerei Krombacher die Folgen der Corona-Krise relativ gut weggesteckt. Der Ausstoß der verschiedenen Krombacher-Sorten sank im vergangenen Jahr zwar um 2,3 Prozent auf insgesamt 5,56 Millionen Hektoliter, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Doch weil die separat geführten Softdrinks mit den Marken Schweppes, Orangina und Dr. Pepper 5 Prozent zulegen konnten,...

  • Kreuztal
  • 12.01.22
LokalesSZ
Die Einkaufslust der Kunden war im Juli doch eher verhalten. Die Inhaber führen das u.a. auf das mäßige Wetter und die Flutkatastrophe zurück, die auf die Stimmung der Kunden geschlagen hätten.
2 Bilder

Umsätze könnten trotz Lockerungen besser sein
Dunkle Wölkchen trüben Einkaufslust

ap Siegen/Olpe/Betzdorf. Menschen mit prall gefüllten Tüten tummeln sich in den Siegener Einkaufspassagen und Cafés. Es ist Leben in der Stadt! Nach monatelangem Lockdown können Einkaufs-Fans und Selbstständige endlich wieder ein wenig aufatmen. Im Juni lagen die Umsatzzahlen im stationären Handel laut Statistischem Bundesamt sogar erstmals wieder leicht über dem Vorkrisen-Niveau. Doch so gut das im ersten Moment auch klingen mag – die Einzelhändler aus der Region zeigen sich derzeit noch etwas...

  • Siegen
  • 05.08.21
LokalesSZ
Hier war früher das Modegeschäft „Marco Polo“ beheimatet. Aufgrund der guten Lage hofft der Stadtmarketingverein auf eine baldige Vermietung.
3 Bilder

Modebranche im Corona-Loch
„Viele meiden den Gang in die Geschäfte“

mari Olpe.  „In Mittelzentren wie Olpe gibt es viele Stammkunden. Das hat geholfen. Die Kunden bleiben eher am Ort und fahren nicht weg“, bringt Peter Enders, Vorsitzender des Stadtmarketingvereins „Olpe Aktiv“, die Lage des Einzelhandels vor dem zweiten Lockdown auf den Punkt. „Im Frühjahr hat zunächst der Online-Handel sehr von den Schließungen profitiert. Danach war es umgekehrt. Als die Geschäfte wieder öffneten, gab es einen Aufschwung. Es war wieder Leben in der Stadt. Die Menschen waren...

  • 18.11.20
LokalesSZ
Auch in der City-Galerie hält sich der Menschenandrang in Grenzen. Der stationäre Einzelhandel hat weiterhin mit Problemen zu kämpfen, auch wenn der Umsatz in NRW im Juli im Vergleich zum Vorjahr sogar zugenommen hat.

Keine Entwarnung im Einzelhandel
Corona bremst Umsätze weiter

juka Siegen/Olpe. Im NRW- Einzelhandel sind die Umsätze im Juli real, also unter Berücksichtigung der Preisentwicklung, um 3,7 Prozent höher als noch im Vorjahr. Das geht es aus den Zahlen des Landesbetrieb IT NRW hervor. Im Juni waren es sogar 6,8 Prozent, im Mai immerhin 4,5 Prozent. Einzig während der Hochphase des Corona-Lockdowns im März (minus 0,1 Prozent) und April (minus 5,2 Prozent) sank der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr. „Das muss man aber ganz klar relativieren“, stellt Karina...

  • Siegen
  • 17.09.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.