Umwelt

Beiträge zum Thema Umwelt

Lokales SZ-Plus

Bilanz nach fünf Jahren Umweltzone in Siegen
Weniger Stickstoffdioxid

sp Siegen. Vor fünf Jahren wurde die Siegener Innenstadt zur Umweltzone erklärt. Nur noch die Fahrzeuge dürfen hinein fahren, die eine grüne Umweltplakette auf der Windschutzscheibe haben – eine Bescheinigung dafür, dass sie weniger Feinstaub und Stickstoffdioxid ausstoßen. Mit der Maßnahme soll die Luft, vor allem an den Siegener Hauptverkehrsstraßen, weniger mit Stickstoffdioxid (NO2) belastet werden, denn der Luftschadstoff stellt ein Gesundheitsrisiko für Menschen dar. Die Verbote der...

  • Siegen
  • 15.04.20
  • 295× gelesen
Lokales

38 µg/m³ Jahresmittelwert erstmals seit fünf Jahren unter Limit von 40 µg/m³
Kein Dieselfahrverbot: Siegen unter Grenzwert

sz Siegen. Der Siegener Stadtverwaltung liegen die vorläufigen NO2-Messwerte für das Jahr 2019 vor, die vom Landesamt für Natur, Umwelt- und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) für den Bereich der Sandstraße in der Siegener Innenstadt ermittelt wurden. Danach hat sich der bereits vor Monaten erkennbare positive Trend bestätigt. Mit 38 µg/m³ liegt der vorläufige Jahresmittelwert erstmals seit fünf Jahren wieder unter dem Grenzwert von 40 µg/m³. Die Stadtverwaltung führt dies...

  • Siegen
  • 31.01.20
  • 206× gelesen
Lokales SZ-Plus
Der Betreiber des Windparks auf dem Knippen blickt zuversichtlich in die Zukunft.

Windpark Knippen
Betreiber bleiben zuversichtlich

cs Büschergrund. Jetzt meldet sich der Betreiber zu Wort. Nachdem die drei Windräder am Knippen bei Büschergrund nach einem Eilbeschluss des Verwaltungsgerichts Arnsberg kürzlich wieder eingeschaltet wurden und zumindest bis zum 29. Februar Strom ins Netz einspeisen dürfen (die SZ berichtete), äußert sich jetzt CPC Germania zum Sachverhalt. „Wir gehen davon aus, dass das Verwaltungsgericht kurzfristig auch über den Hauptantrag im Eilverfahren zugunsten der Windpark Knippen GmbH & Co. KG...

  • Freudenberg
  • 27.01.20
  • 456× gelesen
Lokales SZ-Plus
Wer Müll vermeiden möchte, der sollte immer eine Dose dabeihaben. Denn die Chance ist groß, dass auch der Imbiss zwischendurch darin verpackt wird.
10 Bilder

SZ-Test: Ohne Verpackung einzukaufen ist vielerorts möglich
Alles lose in die Dose

cs/sos Siegen. Die Flut an Verpackungsmüll hat bisweilen absurde Züge angenommen. Nach Angaben des Umweltbundesamtes fielen im Jahr 2017 sage und schreibe 18,7 Mill. Tonnen solcher Abfälle in Deutschland an – im EU-Vergleich produziert die Bundesrepublik seit Jahren den meisten Müll. Immer mehr Menschen sagen den Verpackungen aber den Kampf an, ein nachhaltiges Einkaufen liegt voll im Trend. Grund genug für die Siegener Zeitung, der Sache einmal auf den Grund zu gehen. Wie gut kann man in...

  • Siegen
  • 25.01.20
  • 2.299× gelesen
Lokales SZ-Plus
Seit September vergangenen Jahres befanden sich die drei Windräder auf dem Knippen im sogenannten Trudelbetrieb. Seit einigen Tagen laufen sie nun wieder rund – zumindest bis zum 29. Februar.

Anlagen in Büschergrund vorerst wieder in Betrieb
Windräder auf dem Knippen laufen rund

cs Büschergrund. Im September vergangenen Jahres sorgte das Oberverwaltungsgericht NRW für einen echten Paukenschlag, als es entschied, dass die Windräder auf dem Knippen bei Büschergrund vorerst nicht weiter betrieben werden dürfen. Der Senat bemängelte, dass die Zeiträume für die Untersuchungen zum Vorkommen des Rotmilans nicht ausreichten (die SZ berichtete ausführlich). Was Naturschützer als großen Erfolg feierten – die Naturschutzinitiative etwa sprach von einem erneuten „Rüffel“ für die...

  • Freudenberg
  • 21.01.20
  • 2.702× gelesen
Lokales SZ-Plus
Da waren es nur noch zwei: Im Bürgerwindpark Hilchenbach begannen am Dienstag die eindrucksvollen Arbeiten an der defekten Anlage Nummer 3. Mithilfe eines rund 150 Meter Hohen Großkrans begann ein Spezialunternehmen damit, die Blätter abzumontieren.
32 Bilder

Spektakuläre Arbeiten in Hilchenbacher Windpark (Galerie)
Den Blättern Flügel verliehen

cs Hilchenbach. Diese Männer müssen definitiv schwindelfrei sein! Am Dienstag starteten die Angestellten eines ostfriesischen Spezialunternehmens mit den spektakulären Arbeiten an der defekten Anlage im Hilchenbacher Bürgerwindpark. Nach Wochen des Wartens spielte das Wetter endlich mit, strahlender Sonnenschein und vor allem Windstille bedeuteten perfekte Bedingungen. In rund 140 Metern Höhe galt es zunächst, die drei jeweils acht Tonnen schweren und knapp 40 Meter langen Blätter...

  • Hilchenbach
  • 21.01.20
  • 1.265× gelesen
Lokales SZ-Plus
Die neue Ladestation am Parkplatz des Siegerland-Flughafens.

E-Ladesäule am Siegerland-Flughafen
Stromtanken am Airport

sp Burbach/Lippe. Der Klima- und Umweltschutz beschäftigt zurzeit die Gesellschaft wie kaum ein anderes Thema. Um Fragen aus diesem Bereich kümmert sich in der Gemeinde Burbach der Ausschuss für Umwelt, Klima und Dorfentwicklung. Die derzeitigen Aktivitäten stellte am Donnerstag der neue Klimaschutzmanager der Gemeinde vor. Seit Anfang September ist Samuel Reuter der Hauptansprechpartner dahingehend und löste damit Janis Dinter ab, der bislang die Funktion inne hatte. In der Sitzung des...

  • Burbach
  • 21.09.19
  • 281× gelesen
Lokales
Vorsicht: Allergiker sollten den Umgang mit der Pflanze meiden und Nicht-Allergiker einige Schutzmaßnahmen beim Entfernen beachten.

Warnung vor Problem-Unkraut
Hochallergene Beifuß-Ambrosie

sz Siegen. Auf die allergieauslösende Wirkung der Beifuß-Ambrosie (Ambrosia artemisiifolia) macht die Umweltabteilung in der Siegener Stadtverwaltung aufmerksam. Die Pollen können Heuschnupfen und schweres Asthma auslösen. In heimischen Gärten und in der freien Landschaft ist die bis zu 1,5 Meter hohe Pflanze vereinzelt anzutreffen. Dr. Martin Wiedemann, Biologe in der Umweltabteilung der Krönchenstadt, erklärt: „Die Beifuß-Ambrosie dürfte bald ihre volle Größe erreicht haben und steht kurz vor...

  • Siegen
  • 17.07.19
  • 521× gelesen
Lokales
„Augen auf“, so lautet der Name eines neuen Vereins, der sich für die Umwelt einsetzen möchte.

Verein "Augen auf" Freudenberg
Nicht nur den Ischeroth im Blick

ole Büschergrund. Erst seit Kurzem haben sich die für den Eintrag ins Vereinsregister notwendigen sieben Mitglieder gefunden und den Umweltverein „Augen auf“ ins Leben gerufen. Nun war es so weit. Man wollte sich und die Ziele des Vereins der Öffentlichkeit und ganz speziell den „Büscher“ Bürgern vorstellen. Nicht nur, um weitere Mitglieder zu werben, sondern auch um die Aufgaben, Ideen und Ziele darzulegen und zu konkretisieren. Verein möchte viele Themenfelder bearbeitenDas...

  • Freudenberg
  • 15.05.19
  • 75× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.