Umwelt

Beiträge zum Thema Umwelt

LokalesSZ
Die Windkraftgebiete im Regionalplan-Entwurf sind nach Ansicht von Gegnern viel zu zahlreich und nach Ansicht von Landrat Melcher schier überflüssig und zudem angreifbar.

Entwurf sorgt für Diskussionen
Sondersitzung des Ausschusses für Umwelt

win Olpe. Der Bezirksregierung in Arnsberg ist mit dem Entwurf des neuen Regionalplans etwas gelungen, das nicht oft geschieht: Das Papier stößt praktisch überall auf Kritik. Auch die Kreisverwaltung Olpe hat eine kritische Stellungnahme vorbereitet, die der Kreistag in seiner nächsten Sitzung zum Beschluss erheben soll. Doch die Grünen hatten in der Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Kreisentwicklung deutlich mehr Gesprächsbedarf erkannt als in einer Sitzung zu klären wäre; Landrat Theo...

  • Kreis Olpe
  • 16.06.21
  • 59× gelesen
Lokales
Geht es nach dem BUND, bleibt diese Wiese am Ortseingang von Steeg, was sie ist: Wolfgang Stock vom BUND prangert den Flächenfraß an und mahnt dringend zum Umdenken.

Ein Mann, ein Plakat, ein Appell
Wolfgang Stock prangert den Flächenfraß an

damo Friesenhagen. Das Plakat ist schon ein wenig ramponiert, seine Ränder sind eingerissen, es ist offensichtlich mal feucht geworden. Wahrscheinlich liegt’s daran, dass Wolfgang Stock es schon viel zu oft in den Kofferraum gepackt und draußen in die Kamera gehalten hat. Zu oft für den Geschmack derer, deren Vorhaben der BUND-Aktive mit seinem Banner anprangert. Aber auch zu oft für seinen eigenen Geschmack: „Mir macht der Flächenverbrauch Angst“, sagt Stock, „und es wird nicht weniger“....

  • Kirchen
  • 09.06.21
  • 127× gelesen
Lokales
Auch Siegen soll und will zum Klimaschutz beitragen, darüber gibt es nun Streit in der Kommunalpolitik.

Klimaschutz in Siegen
CDU ätzt in Richtung Grüne: "Das gönnen wir euch nicht"

mir Siegen. Kaum zu glauben, aber beim Thema Klimaschutz beharken sich Grüne und CDU/SPD im Rat Siegen nach Kräften. Ein Indiz dafür: „Die Grünen sind nicht allein die Retter des Klimas, das gönnen wir euch nicht.“ Sagte CDU-Fraktionschef Frank Weber in Richtung seines Grünen-Pendants Michael Groß im Rat am Mittwoch. Bemerkenswert: Bis zum 13. September 2020 (Kommunalwahl) waren CDU und Grüne (gemeinsam mit der FDP) noch Koalitionspartner, jetzt diese Schärfe. Grünen fehlt CO2-Bilanz der...

  • Siegen
  • 27.05.21
  • 310× gelesen
Lokales
Wegwerfgeschirr hat in Zeiten von Klima- und Umweltschutz ausgedient, diskutiert wird nun die Anschaffung eines Geschirrmobils für Siegen.

SPD wenig begeistert
Grüne fordern neues Geschirrmobil für Siegen

mir Siegen. Im Moment braucht niemand so ein Ding, aber vielleicht schon nach dem Sommer, wenn alle Geimpften und Genesenen zu Hunderten zu den Festen pilgern, die es dann hoffentlich nach dem Peak der Pandemie wieder geben wird. Die Rede ist von einem städtischen Geschirrmobil. Vor 20 und mehr Jahren gab es so ein Mobil schon einmal, aus Altersgründen wurde das Gefährt außer Betrieb genommen und abgewrackt. Jetzt sollte es ein neues Geschirrmobil geben, meinten die Grünen im Rat. Und sie...

  • Siegen
  • 27.05.21
  • 80× gelesen
Lokales
SZ-Redakteurin Dr. Gunhild Müller-Zimmermann.

BIS AUF WEITERES
Grüne Welle?!?

Lassen Sie uns über umwelt- und nervenschonendes Autofahren in Siegen reden, Beispielstrecke: von Siegen nach Weidenau. Ich biege vom Hohlen Weg auf die Hagener Straße ab und stehe, wie immer, an der Ampel vor Dango & Dienenthal. Ich komme ja aus einer Seitenstraße und muss mich in den Verkehrsfluss einreihen. An der Einmündung „Hüttenwiese“ stehe ich schon wieder, 300 Meter weiter. Aber dann: Freie Fahrt, an der Samuel-Frank-Straße vorbei und der Einmündung Breite Straße. Dafür springt die...

  • Siegen
  • 21.04.21
  • 148× gelesen
LokalesSZ
Als diese Aufnahme in einem der Brachbacher Wasserstollen entstanden ist, war von dem dramatischen Waldsterben noch nichts zu sehen. Mittlerweile aber wirken sich massive
Forstarbeiten und zunehmende Erosion auch auf das Trinkwasser aus.

Brachbacher Ehrenamtler sind besorgt
Steigende Keimbelastung im Trinkwasser

damo Brachbach. Der Waldboden ist der größte Süßwasserspeicher Deutschlands, und zugleich dient er als gewaltiger Filter – allerdings nur, wenn der Wald auch gesund ist. Aber genau da liegt das Problem: Borkenkäfer und Dürre haben gewütet und großflächig öde Brachflächen hinterlassen. Und das trifft nicht nur die Forstwirtschaft bis ins Mark: Auch der Wasserverein Brachbach bekommt die Auswirkungen des flächendeckenden Waldsterbens deutlich zu spüren. Um das zu verstehen, muss man sich den Weg...

  • Kirchen
  • 07.04.21
  • 285× gelesen
Lokales
Wolfgang Stock vom BUND Altenkirchen und Jennifer Wachsmuth vom Verein Augen auf Freudenberg-Büschergrund plädieren für eine Aufwertung des Siedlungsraums und gegen neue Gewerbegebiete wie das geplante am Ischeroth.

Ob Windräder oder Gewerbegebiete
Naturschützer kritisieren Regionalplan

sz/nja Freudenberg/Kreuztal. Angesichts der verschneiten Landschaft der vergangenen Tage muss man schon den Kalender im Blick behalten, um nicht aus den Augen zu verlieren: Bis Juli ist es gar nicht mehr so lange. Bis zum 30. Juni nämlich ist (nur noch) Zeit, offiziell Bedenken gegen den Entwurf des Regionalplans für den Regierungsbezirk Arnsberg zu äußern (die SZ berichtete). Nach der Osterpause dürften die zigtausend Seiten landauf, landab in den politischen Gremien in den Fokus rücken. Ob...

  • Freudenberg
  • 07.04.21
  • 200× gelesen
Lokales
Symbolbild.

Umweltbehörde stellt Ermittlung ein
Keine Erklärung für tote Fische in der Sieg

nja Eiserfeld. Welche Ursache hatte das Auftauchen toter Fische in der Sieg bei Eiserfeld Ende März? Auf diese Frage wird es wohl keine Antwort geben. Ein Angler hatte am 26. März Dutzende verendete Tiere entdeckt und den Behörden gemeldet. Die Fischereigenossenschaft Siegen wandte sich in der Folge an die Öffentlichkeit – auch, um weitere Zeugen zu finden (die SZ berichtete). „Unmittelbar nach Eingang der Meldung hat das Umweltamt des Kreises Siegen-Wittgenstein an der gemeldeten Stelle eine...

  • Siegen
  • 07.04.21
  • 325× gelesen
Lokales
Den Bad Berleburger Grünen fehlt die Nachhaltigkeit: Die Öko-Partei kritisiert die Zusammensetzung des Energie-Teams.

Zusammensetzung unpassend
Grüne Bad Berleburg kritisieren das Energie-Team

vc Bad Berleburg. Die Stadt Bad Berleburg steuert im Rahmen ihrer Bemühungen um Nachhaltigkeit die Rezertifizierung – und damit eine Auffrischung – des European Energy Award (eaa) an. Für die Umsetzung der Einzelmaßnahmen ist das Energie-Team zuständig. In einer Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, die jüngst Thema in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses war, wurde die veränderte Zusammensetzung des besagten Energie-Teams moniert. Verwaltung Bad Berleburg widerspricht den Grünen...

  • Bad Berleburg
  • 27.03.21
  • 56× gelesen
Lokales
Auf Plakaten aller Art warben die Teilnehmer der FFF-Klimastreikation für ein besseres, gesünderes Klima. Nach Angaben der Veranstalter nahmen daran in Siegen rund 300 Männer, Frauen, Jugendliche und Kinder teil.
3 Bilder

Fridays for Future in Siegen
300 Leute streiken für ein gesundes Klima

mir Siegen. 300 Leute füllten am Freitag zwischen 16 und 17 Uhr die Fußgängerzone Kölner Straße, vom Berliner Bären in der Unterstadt bis hoch zum Kornmarkt, allesamt Demonstranten für ein besseres Klima. FFF hatte als Hauptveranstalter geladen, „Fridays for Future“ ist also noch nicht vom Coronavirus vertilgt worden. Meo Röttgers und Finn Koblenzer vom Orga-Team hoben erfreut die Köpfe und grinsten: „Ja, wirklich. Es sind 300 Menschen gekommen. Irre.“ Die Schätzungen der Polizei lagen...

  • Siegen
  • 19.03.21
  • 2.366× gelesen
LokalesSZ
Zwei Bläulinge sitzen da, wo sie hingehören: auf den Blütenständen des Wiesenknopfs. Die streng geschützten Tagfalter werden immer seltener, aber in unserer Region gibt es noch stabile Populationen. Und diese sollen erhalten werden – auch wenn das den Ameisen mutmaßlich gar nicht schmeckt …

Tagfalter wird immer seltener
Der Bläuling braucht auch im AK-Land Hilfe

damo Kreis Altenkirchen. Könnten Insekten schreiben, dann hätten sie wahrscheinlich längst ihre eigene Fassung des Mythos vom Trojanischen Pferd zu Papier gebracht. Denn im Hochsommer spielt sich auf den Auwiesen des AK-Lands tausendfach eine Geschichte ab, die verblüffend an die List der alten Griechen erinnert. Der Unterschied ist nur: Während die Historiker bis heute nicht wissen, ob es das hölzerne Pferd wirklich gegeben hat, ist die Tücke des Wiesenknopf-Ameisenbläulings wissenschaftlich...

  • Altenkirchen
  • 16.03.21
  • 44× gelesen
LokalesSZ
Überall wird „wilder Müll“ abgelegt. Obwohl saftige Strafen drohen sowie Pflanzen und Tiere großen Schaden erleiden können, werfen viele Menschen ihren Abfall in die Natur – so wie hier auf der Girkhauser Höhe.

Idee findet keine Mehrheit
Umweltausschuss gegen kostenlose Sperrmüll-Abfuhr

hobö Wenden. „Wilder Müll“ wird gern als Sammelbegriff genutzt für jenen Unrat, den Leute arglos oder mutwillig in die Natur werfen. Wie der Geschäftsbericht des Baubetriebshofs der Gemeinde Wenden zeigt, mussten die Mitarbeiter allein im Jahr 2020 fast 900 Dienststunden investieren, um den „wilden Müll“ im Wendener Land einzusammeln. Dies verdeutlicht, welche Mengen Abfall von unbelehrbaren Zeitgenossen in Flora und Fauna geworfen wird. Nun gehen die Meinungen auseinander, wie der Kampf gegen...

  • Wenden
  • 13.03.21
  • 143× gelesen
LokalesSZ
Oberhalb des Gewerbegebiets Martinshardt I sollen 25 bis 30 Betriebe eine neue Heimat finden. Mit der Martinshardt II soll ein ökologisch vorbildlicher Gewerbepark entstehen. Die steile Lage ist dabei eine bauliche Herausforderung.

Ökonomie trifft Ökologie
Gewerbegebiet Martinshardt II als klimafreundliches Vorzeigeprojekt

ihm Siegen. Es geht weiter im Leimbachtal. Oberhalb des vorhandenen Gewerbegebiets Martinshardt I, in Weiterführung der Straße, die derzeit am „Summit“ mit einem Wendehammer endet, soll das Gewerbegebiet Martinshardt II entstehen. Wenn alles gut läuft, können die ersten Bagger in einem Jahr anrollen. Der neue Gewerbepark ist so groß wie Martinshardt I und das links der Leimbachstraße gelegene Gebiet Leimbachtal zusammen: 16,3 Hektar Nettofläche für Betriebe. Das entspricht 23 Fußballfeldern....

  • Siegen
  • 27.02.21
  • 926× gelesen
Lokales
Ein Klimaschutzkonzept für die Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain? Ein Antrag der Grünen wird derzeit diskutiert.

Experten sollen beraten
Klimaschutzkonzept für Betzdorf-Gebhardshain?

dach Betzdorf. Soll sich die Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain selbst ein Klimaschutzkonzept verordnen? Ja, meinen die Grünen, und brachten einen entsprechenden Antrag in den Verbandsgemeinderat ein. Hintergrund war ein ähnlicher Vorstoß im Betzdorfer Stadtrat. Der hatte, wie berichtet, entschieden, zunächst den Versuch zu unternehmen, das Thema eine Ebene höher anzusiedeln. Tenor: Wenn das nichts wird, macht’s die Stadt eben selbst. Christel Mies begründete den jüngsten Vorstoß damit,...

  • Betzdorf
  • 27.02.21
  • 55× gelesen
Lokales
Windenergie stellt nach Auffassung von UWG-Fraktionssprecher Matthias Althaus keine dauerhafte und vor allem zuverlässige Energieversorgung dar.

UWG Erndtebrück mit Sorge um möglichen Blackout
Was ist, wenn der Wind mal nicht weht?

sz/vö Erndtebrück. Nicht zuletzt wegen der geplanten Windräder auf dem Benfer Rücken hat sich Matthias Althaus, Vorsitzender der UWG-Fraktion Erndtebrück, intensiv mit dem Thema Windenergie beschäftigt. Seine Fraktion treibt aktuell das Szenario eines so genannten Blackouts – eines Totalausfalls – um und richtet eine entsprechende Anfrage an Bürgermeister Henning Gronau. Konkret will die Wählergemeinschaft wissen, ob und wie die Gemeinde vorbereitet ist. „Angespornt durch Gespräche und die...

  • Erndtebrück
  • 05.02.21
  • 260× gelesen
LokalesSZ
Die Schülersprecher Lukas von der Heide (18, l.) und Dawar Amin-Manan (18), Massi genannt, haben sich gemeinsam mit anderen Schülern dafür eingesetzt, dass eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Wilnsdorfer Gymnasiums errichtet wird. Die Installation soll in Kürze beginnen und Ende März abgeschlossen sein.

Gymnasium Wilnsdorf setzt auf Solarenergie
115.000-Euro-Idee der Schüler wird umgesetzt

sp Wilnsdorf. Sie hatten gehofft, dass ihre Idee irgendwann einmal realisiert wird, aber nicht erwartet, dass es so schnell gehen würde. Lukas von der Heide (18) und Dawar Amin-Manan (18), von allen Massi genannt, gehören zu einer Gruppe von Schülern des Gymnasiums Wilnsdorf, die die Initiative „GyWi goes Green“ ins Leben gerufen haben. Das größte von den Jugendlichen angestoßene Projekt – eine Photovoltaikanlage für das Dach des Gymnasiums – wird zurzeit umgesetzt und könnte nach Angaben der...

  • Wilnsdorf
  • 02.02.21
  • 126× gelesen
Lokales
Diverser Abfälle hat sich ein Umweltsünder in einem Naturschutzgebiet bei Wallmenroth entledigt.

Bauschutt, Holz- und Plastikabfälle
Umweltfrevler verunreinigt Naturschutzgebiet

sz Wallmenroth. Müllablagerungen hat ein Angler auf einem Wiesengelände an der Sieg, im Bereich "Muhlau", am Dienstag gegen Mittag entdeckt. Ein bisher unbekannter Täter hatte dort diversen Abfall "entsorgt". In dem Naturschutzgebiet wurden Bauschutt, Holz- und Plastikabfälle vorgefunden, wie die Polizei mitteilt. Es ist davon auszugehen, dass der Transport des Mülls mit einem Fahrzeug mit Anhänger erfolgte. Hinweise zum Umweltfrevler erbittet die Polizei Betzdorf.

  • Betzdorf
  • 06.01.21
  • 496× gelesen
Lokales
Landrat Andreas Müller mit einem Teil der E-Auto-Flotte der Kreisverwaltung. Unter anderem zu sehen: Renault ZOE, ein Nissan Leaf und ein Toyota Mirai mit Brennstoffzelle.

Umbau der Fahrzeugflotte
Kreisverwaltung setzt auf weitere E-Autos

sz Siegen. Über die Hälfte der Fahrzeuge der Kreisverwaltung Siegen-Wittgenstein fahren heute schon mit alternativen Antrieben. Landrat Andreas Müller hat jetzt laut Pressemitteilung fünf weitere E-Autos in Betrieb genommen, ein Brennstoffzellenfahrzeug war bereits im Oktober geliefert worden. „Elektromobilität hat sich für uns längst als alltagstauglich erwiesen“, unterstreicht der Landrat: „Und da wir unsere Autos mit 100-Prozent-Ökostrom der SVB laden, leisten wir damit einen echten Beitrag...

  • Siegen
  • 25.11.20
  • 170× gelesen
LokalesSZ
Die Folgen des Klimawandels sind auch vor Ort sichtbar und beschäftigen schon jetzt auch die Städte und Kommunen. Die Olper Grünen wollten dies durch eine Umbenennung eines Fachausschusses dokumentieren und ausbauen.

Antrag der Grünen Olpe abgelehnt
Ausschussname wird nicht um "Klima" erweitert

win Olpe. Alle Redebeiträge bekräftigten: Das Thema Klimaschutz, so zumindest die am Mittwoch im Rat getroffenen Aussagen, ist allen Fraktionen wichtig, seine Bedeutung bewusst. Die Grünen hatten die Debatte mit einem Antrag an den Ausschuss Umwelt, Planen, Bauen angeregt: Sie hatten vorgeschlagen, in einem ersten Aufschlag den Namen ebendieses Gremiums um das Wort „Klima“ zu erweitern und in einem zweiten Schritt die Zuständigkeitsordnung der Stadt so zu ändern, dass der Ausschuss alle...

  • Stadt Olpe
  • 19.11.20
  • 92× gelesen
LokalesSZ
Franz Wilam ärgert sich: Seit Jahrzehnten arbeitet er daran, den ökologischen Fußabdruck seines Hauses immer weiter zu verkleinern. Für die Grundsteuer muss er deshalb aber tiefer in die Tasche greifen.

Ökohaus von Franz Wilam
Klimaschutz wird mit höheren Steuern "bestraft"

js Siegen-Sohlbach. Das Haus von Franz Wilam ist preisgekrönt. Im Dezember 2017 erhielt der Sohlbacher den Klimaschutzpreis der Stadt Siegen für die Energieeinsparungen, die er durch die Optimierung seiner Heizungsanlage und den Einsatz regenerativer Ressourcen erreicht hat. Das Lächeln, das er seinerzeit für das Gruppenbild der Preisträger mit Sponsoren und Verwaltungsspitze aufsetzte, ist ihm seither abhanden gekommen. Inzwischen fühlt sich der 73-Jährige für sein Klimaschutz-Engagement ein...

  • Siegen
  • 16.11.20
  • 372× gelesen
LokalesSZ
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. In der Bildmitte sieht man das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, in dem die jungen Menschen auf die Welt von morgen vorbereitet werden. Das Dach trägt eine Fotovoltaikanlage. Umgeben ist die Schule von den sichtbaren Zeichen des Klimawandels: überall Kahlschläge.

Kreis Altenkirchen
Grüne stoßen Klimaschutz-Arbeitskreis an

goeb Kreis Altenkirchen.  „Es ist ein bisschen in die Jahre gekommen.“ Zwar habe der Landkreis Altenkirchen in der Vergangenheit einiges in die Wege geleitet, räumt die Fraktionssprecherin der Kreis-Grünen, Anna Neuhof, im SZ-Gespräch ein. Doch der Klimawandel galoppiere in einem atemberaubenden Tempo davon. „Schauen Sie sich nur mal die Wälder an, in welchem Zustand die sich befinden“, führt sie vor Augen. Dass die Fichte als nicht standortgerechte Baumart Probleme bekomme, das sei schon...

  • Altenkirchen
  • 15.10.20
  • 130× gelesen
Lokales
Die Stadt Siegen hat die Sonderauszeichnung „Mehrfachsieger“  im Papieratlas-Städtewettbewerb der Initiative "Pro Recyclingpapier" erhalten. Bundesministerin Svenja Schulze überreichte Wolfgang Cavelius, Stadtkämmerer und I. Beigeordneter der Stadt Siegen, die Auszeichnung im Bundesumweltministerium in Berlin.

Papieratlas
Siegen erhält Auszeichnung für Nutzung von Recyclingpapier

sz Siegen/Berlin. Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat in Berlin die Stadt Siegen für herausragendes Engagement bei der Verwendung von Recyclingpapier ausgezeichnet. Die Krönchenstadt erbringt laut Pressemeldung seit fünf Jahren Bestleistungen im Papieratlas-Städtewettbewerb der Initiative „Pro Recyclingpapier“ (IPR) und erhält dafür die Sonderauszeichnung „Mehrfachsieger“. Der Papieratlas bildet seit 2008 den Papierverbrauch und den Anteil von Papier mit dem Blauen Engel in...

  • Siegen
  • 06.10.20
  • 132× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.