Umweltschutz

Beiträge zum Thema Umweltschutz

LokalesSZ
Sie haben es geschafft: Björn Schäfer und Michael Althaus vom MTB Laasphe haben drei Wochen lang komplett auf das Auto verzichtet und dabei fast 1000 Kilometer an Alltagswegen CO2-neutral auf dem Rad zurückgelegt.
3 Bilder

Stadtradeln in Wittgenstein
Drei Wochen ohne Auto: Das ist die Bilanz

sz/ll Wittgenstein. 21 Tage lang komplett aufs Auto – auch als Beifahrer – verzichten und das auf dem "platten Land"?  Unmöglich, meinen Sie? Nichts ist unmöglich, meinen wiederum Michael Althaus und Björn Schäfer. Denn die beiden Lahnstädter haben sich im Rahmen der bundesweiten Aktion „Stadtradeln“ auf eben dieses Experiment eingelassen. Als zwei von insgesamt drei „Stadtradeln“-Stars in Siegen-Wittgenstein haben sie für drei Wochen vier gegen zwei Räder getauscht und jede noch so kleine...

  • Bad Laasphe
  • 07.07.22
LokalesSZ
In der Feuchtwiese oberhalb des Weihers will der Verein "Ebertseifen" einen großen Amphibienteich anlegen. Das Geld dazu steuert die SNU bei.
4 Bilder

Der Verein ''Ebertseifen - Lebensräume''
Kampf gegen die Natur-Zerstörung

damo Niederfischbach. "Amphibien sind bauartbedingt arme Viecher", sagt Peter Merzhäuser. Und auch wenn dieser Satz nach einem Augenzwinkern klingt, ist er dem Vorsitzenden des Vereins "Ebertseifen − Lebensräume" doch bitterernst. Das "bauartbedingte" Problem der Frösche, Kröten und Molche ist ihre spezielle Haut: Sie ist kein Schutzpanzer, sondern extrem durchlässig. Pflanzenschutzmittel, eingeschleppte Pilze, Umweltgifte: All das nehmen Amphibien auf, ohne es zu wollen. Und so gehen ihre...

  • Kirchen
  • 04.07.22
Lokales
Ist der Dachstuhl für eine Photovoltaikanlage geeignet?

Energieberater klären auf
Nicht auf jedes Dach passt eine PV-Anlage

sz Kirchen/Betzdorf. Wer über die Installation einer Photovoltaik- oder Solaranlage nachdenkt, sollte sich zunächst vergewissern, ob der Dachstuhl baulich geeignet ist: Darauf weist der Energieberater der Verbraucherzentrale in einer Pressemitteilung hin, und das aus gutem Grund: Schließlich soll die Anlage während der nächsten 30 Jahre möglichst auf dem Dach montiert bleiben. Neben einem grundsätzlich guten Zustand von Statik und Bedachung ist bei Altbauten das Dachmaterial entscheidend:  Die...

  • Betzdorf
  • 04.07.22
LokalesSZ
Kurze Wege für hochwertiges Plastik: In Erndtebrück steht die erste Wittgensteiner Recyclingstation.

Neues Recyclingprojekt
Damit aus Plastikmüll keine Gartenzwerge werden

vc Erndtebrück. So eine Shampoo-Flasche ist irgendwann leer. Dann landet sie meist im gelben Sack. Der geht auf eine weite Reise zur nächsten Sortieranlage. Einen alternativen und wesentlich kürzeren Reiseweg können besagte Artikel nun in Erndtebrück ansteuern. Dort hat die erste Wittgensteiner Recyclingstation am Rewe-Markt der Edergemeinde geöffnet. Jörg Strohmann ist mit einigen Mitarbeitern im Rewe-Markt von Antje Heidrich zu Gast. Seit rund 40 Jahren fertigen die Familie Strohmann und die...

  • Erndtebrück
  • 03.07.22
LokalesSZ
Finale bei den Wisenten: Vier Tage auf dem Naturhof Jochen Born sind für die Kinder nun vorbei.
2 Bilder

Bauernhofpädagogik
Vier spannende Tage auf dem Naturhof Jochen Born

vc Wingeshausen. Ein wenig müde sind sie schon, die 16 Kinder, die Maria Brinkschulte und Heike Born gefolgt sind. Ziel der kleinen Wanderung ist die Wisent-Wildnis zwischen Wingeshausen und Jagdhaus. Es ist der letzte Nachmittag, den die Kinder mit den Borns auf und eben in der Umgebung des Naturhofs verbringen. Vier spannende Tage für die Kinder „Die Nächte stecken den Kindern ein wenig in den Knochen. Manche haben nicht viel geschlafen“, meint Heike Born und lacht ein wenig. Ein Mädchen ist...

  • Bad Berleburg
  • 30.06.22
Lokales
Der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. klagte gegen den, vom Landrat des Kreises Olpe, genehmigten Bau von zwei Windkraftanlagen, am Ortsrand von Rehringhausen.

Naturschutzinitiative vor Gericht
Kein Repowering in Rehringhausen

sz Rehringhausen. Das Oberverwaltungsgericht für NRW hat mit Eilbeschluss vom 28. Juni angeordnet, dass der von dem Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) gegen die Genehmigung von zwei Windrädern am Ortsrand des Olper Stadtteils Rehringhausen erhobene Widerspruch aufschiebende Wirkung entfaltet. „Der Versuch der Fa. SL Windenergie GmbH und der Genehmigungsbehörde, sich einfach über geltendes Recht hinwegzusetzen ist damit gescheitert“, kommentiert Harry Neumann, Bundes- und...

  • Kreis Olpe
  • 29.06.22
LokalesSZ
Frische Ideen für eine klimaneutrale Zukunft: Miriam Braunöhler (2. v.l.) und Alexandra Schöps (2. v. r.) teilen sich jetzt das Amt der Nachhaltigkeitsbeauftragten der Sparkasse Siegen.

Siegener Geldinstitut wird nachhaltiger
Diese Ziele hat sich die Sparkasse gesetzt

Zwei neue Nachhaltigkeitsbeauftragte leiten die Sparkasse Siegen in eine klimaneutrale Zukunft.  lh Siegen. Die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz stehen bei vielen Firmen und Unternehmen hoch im Kurs. Deutschlandweit haben die Sparkassen eine Selbstverpflichtungserklärung veröffentlicht, der sich immer mehr Standorte anschließen. Die Sparkasse Siegen geht noch einen Schritt weiter: sie möchte ihren Geschäftsbetrieb bereits ab 2030 CO2-neutral führen. Dafür wurde die Stelle des...

  • Siegen
  • 26.06.22
LokalesSZ
Im Beisein der heimischen "Politikprominenz" in Form der Landtagsabgeordneten Anke Fuchs-Dreisbach und Bürgermeister Dirk Terlinden wurde die Jahresbaumallee jetzt endlich offiziell eröffnet.
3 Bilder

Was ist draus geworden?
Wie Bäume in Feudingen als Tourist-Info dienen

lz Feudingen. Der Ilsetalpfad gehört zu den zertifizierten Rothaarsteig-Spuren und trägt das Prädikat “Qualitätsweg – Traumtour”. Ein geradezu "traumhaftes" Projekt hat der SGV Oberes Lahntal Feudingen vor einigen Jahren rund um den 16,5 Kilometer langen Rundwanderweg angestoßen. Die Idee: Oberhalb der Mackelshelle sollte die Feudinger Jahresbaumallee entstehen. Bereits im März 2019 wurde das Konzept im Rahmen der Projektideen-Schmiede der Leader-Region konkret vorgestellt. Doch die...

  • Bad Laasphe
  • 24.06.22
LokalesSZ
Das Wintergoldhähnchen ist mit seinem "Cousin", dem Sommergoldhähnchen, samt und sonders auf die Fichte angewiesen. Das Verschwinden dieser Baumart bedeutet auch das Verschwinden der kleinsten Singvögel Europas.
5 Bilder

,,Die Vögel des Siegerlandes''
Seit elf Jahren der selbe Weg

goeb Siegen. 7 Kilometer lang ist der Weg, den Jürgen Sartor (fast) jeden Tag geht und für den er vier Stunden braucht. "Mindestens", ergänzt er. Oft dauert es länger. Denn der bald 85-jährige Pädagoge, einer der besten Vogelkundler der Heimat, macht sich zahlreiche Notizen dabei. "Morgens, bei Sonnenaufgang, wenn die Sonne über den Bergen sichtbar wird, geht es los. Ich stehe aber mehr als ich gehe", korrigiert er und lächelt. Klar, sein Auge ist "bewaffnet" mit einem Fernglas, die Ohren sind...

  • Siegen
  • 24.06.22
LokalesSZ
Susanne Hebel und Uwe Möntmann öffnen ihre Gartenpforte: Am Sonntag sind alle Interessierten im Kirchener Helenenweg willkommen.

Willkommen in einem grünen Paradies
"Tag der offenen Gartenpforte"

damo Kirchen. "Wenn man lange gärtnert, dann hat man das Gefühl: Irgendwann muss der Vorhang mal hochgehen", sagt Susanne Hebel, und sie weiß, wovon sie redet. Denn die Leidenschaft fürs Gärtnern begleitet sie schon seit vielen, vielen Jahren. Und sie weiß auch aus eigener Anschauung, dass es sich lohnt, das eigene grüne Paradies zu teilen. Denn schon seit Jahren beteiligt sie sich an der Aktion "Tag der offenen Gartenpforte", und der verdankt sie viele gute Gespräche, viele Anregungen und...

  • Kirchen
  • 22.06.22
LokalesSZ
Interessierte konnten am vergangenen Wochenende bereits eine geführte Exkursion durch das nun mit 4,17 Millionen Euro geförderte Projektgebiet machen.
6 Bilder

Biologische Station Siegen-Wittgenstein
Besondere Förderung für besonderen Lebensraum

tin Burbach/Neunkirchen. 4,17 Millionen Euro für den Artenschutz im südlichen Siegerland: Die Wälder und Wiesen bei Burbach und Neunkirchen (Natura 2000 Schutzgebiet) werden in den nächsten sechs Jahren zu 60 Prozent mit EU-Mitteln aus dem sogenannten Life (L'Instrument Financier pour L'Environnement)-Programm gefördert. In dem Gebiet, das sich vom Süden Neunkirchens über fast das gesamte Gebiet der Gemeinde Burbach erstreckt, sollen mit diesem Geld die Lebensräume für bestimmte Arten erhalten...

  • Burbach
  • 21.06.22
LokalesSZ
Must-have für einen Tag am Strand: Sonnencreme. Wer Haut und Meere schützen möchte, verwendet Sonnencreme ohne chemische UV-Filter und schädliche Nanopartikel.
2 Bilder

Gefahr für Gewässer
Sonnencremes schaden Pflanzen und Tieren

jw Siegen. Ein Besuch am Strand? Gehört zum Sommer wie die obligatorische Kugel Eis. Ob Nordsee oder Mittelmeer − Sonnenschutz ist Pflicht. Mit dem Sprung ins kühle Nass gelangen Cremes, Sprays und Lotions ins Wasser. Und können dort laut Studien zum Problem für die maritime Umwelt werden. Mehrere Tausend Tonnen der schützenden Produkte landen jährlich in den Meeren. Besonders belastet sind beliebte Tauch- und Schwimmregionen. An US-Korallenriffe beispielsweise werden jedes Jahr etwa 6000...

  • Siegen
  • 17.06.22
LokalesSZ
Auch Büchsengeschosse für größere Tiere, zum Beispiel Schalenwild und Wildschwein, enthalten oft noch einen Bleikern. In NRW ist das bereits sein einigen Jahren verboten, bleihaltige Flintenmunition darf an Gewässern nicht verwendet werden. Vermutlich wird die EU Bleimunition in den kommenden Jahren ganz verbieten.
3 Bilder

Schadstoffe durch Jagdmunition
Schießstand der Kreisjägerschaft schwer belastet

goeb Siegen/Röspe. Drei Anforderungen muss ein Jagdgeschoss laut Henning Setzer, dem 1. Vorsitzenden der Kreisjägerschaft Siegen-Wittgenstein, erfüllen. "Es muss tierschutzgerecht töten, es muss die maximalen Sicherheitskriterien für die Umgebung bieten und es muss, drittens, toxikologisch unbedenklich sein." Die Toxikologie oder Giftigkeit ist bei bleihaltiger Munition der Knackpunkt. Die Europäische Union erhöht den Druck auf die Hersteller. Der Munitionshersteller Brenneke aus Langenhagen...

  • Siegen
  • 15.06.22
Lokales
Jetzt sind Bewerbungen für den Klimaschutzpreis möglich.
2 Bilder

Vor allem kleine Initiativen sind gefragt
Jetzt für den Klimaschutzpreis bewerben

sz Bad Berleburg. Die Grundschule am Burgfeld mit ihrem Projekt „Bäume für die Zukunft“ , der Gemeinschaftsverein Arfeld und die Kita des Dorfes durch eine erfahrbare Umweltbildung für die Kleinsten oder der Verein „Mit dem Land Leben“ für seine Pläne eines Agroforst-Systems auf den Flächen des Bioland-Milchbetriebs Born in Grünewald (Berghausen)  – sie alle zählen mit ihren unterschiedlichen nachhaltigen Ideen zu den Gewinnern des Klimaschutzpreises der Stadt Bad Berleburg aus dem vergangenen...

  • Bad Berleburg
  • 14.06.22
LokalesSZ
Windpark bei Lichtenau: Neue Anlagen sind geplant und ältere Anlagen werden durch leistungsstärkere ersetzt.
2 Bilder

Paradebeispiel Lichtenau
Wie Menschen vor Ort von der Windkraft profitieren können

vc Bad Berleburg/ Lichtenau. Wer die A44 von Bad Wünneberg nach Kassel fährt, kann einen Blick auf unzählige Windkraftanlagen werfen. Mittendrin liegt die Stadt Lichtenau, deren Bürger von der Windkraft profitieren und kaum protestieren. Dieser Umstand hat die Bad Berleburger SPD auf den Plan gerufen. Die Genossen sind hingefahren, haben sich direkt vor Ort informiert. Lichtenau als gutes Vorbild für Wittgenstein „Aktuell entsteht eine Rettungswache in Lichtenau. Es ist ein eigenes Projekt der...

  • Bad Berleburg
  • 14.06.22
LokalesSZ
Auf Betreiben der SPD-Fraktion hat der Kreistag eine Resolution verabschiedet, die die Beteiligung von Anwohnern und Gemeinden an geplanten Windparks per Gesetz fordert. 20 Prozent der Anteile sollen in lokale Hände gelangen. Das würde auch die Akzeptanz für solche Projekte erhöhen.

Resolution im Kreistag
So sollen Frau Meier und Herr Müller von Windkraft profitieren

goeb Siegen. Künftig sollen auch Frau Meier und Herr Müller als Anteilseigner an Windparks beteiligt werden müssen. Das ist zumindest der Wunsch. Die Frage ist allein, welche Durchschlagskraft die Resolution hat, die der Kreistag Siegen-Wittgenstein da am Freitag auf Antrag der SPD-Fraktion nach Düsseldorf geschickt hat. In diesen Tagen nageln dort Schwarze und Grüne in den Koalitionsverhandlungen ihre Thesen an die Tür. Die SPD fordert, dass die Bürgerbeteiligung Gesetzeskraft erhält, wie das...

  • Siegen
  • 13.06.22
Lokales
Geht es nach dem BUND, sollen für Einfamilienhäuser, hier eine Aufnahme vom Giersberg, keine neuen Flächen mehr bereitgestellt werden.

Koalitionsverhandlungen in NRW
BUND fordert: Keine neuen Flächen für Einfamilienhausgebiete

dpa Siegen/Bad Berleburg/Olpe/Düsseldorf. Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) hat zum Auftakt der schwarz-grünen Koalitionsverhandlungen in Nordrhein-Westfalen gefordert, für neue Einfamilienhausgebiete keine neuen Flächen mehr bereitzustellen. Die Kommunen sollten stattdessen Vorgaben und Anreize für die stärkere Nutzung anderer Flächen bekommen, teilte der Verband am Dienstag mit. So sollten vor allem vorhandene Wohnhäuser und andere Gebäude aufgestockt werden. BUND will keine neuen...

  • Siegen
  • 31.05.22
LokalesSZ
Im Rahmen der beschlossenen Photovoltaik-Strategie habe das Immobilienmanagement wiederum bereits drei Photovoltaik-Solaranlagen errichtet und erfolgreich in Betrieb genommen.
2 Bilder

Nachhaltigkeit im Fokus
Bad Berleburg leitet die Energiewende ein

ll Bad Berleburg. Während die Windkraft-Thematik aufgrund ihrer Brisanz und Emotionsgeladenheit auch auf kommunaler Ebene in der öffentlichen Debatte stets einen großen Stellenwert einnimmt, kommen andere Facetten der Energiewende wie Photovoltaik, Wasserkraft oder Elektromobilität hin und wieder doch etwas zu kurz. Dabei hat sich die Odebornstadt auch hier schon längst auf den Weg gemacht, um umwelt- und klimagerecht die Zukunft zu gestalten, wie eine Anfrage der SZ verdeutlicht. ...

  • Bad Berleburg
  • 28.05.22
LokalesSZ
1.000 Setzlinge und einige Kilo zertifiziertes Saatgut hat die Baumschul-AG schon eingepflanzt und ausgesät. Die jungen Bäume sollen die Wiederaufforstung des Stiftwaldes unterstützen.
4 Bilder

Naturschutz am Gymnasium Stift Keppel
Schüler setzen sich für neue Bäume ein

lh Allenbach. Unter der grünen Plane geht es zu wie in einem Ameisenhaufen: Viele Hände buddeln in der kühlen feuchten Erde, stechen Löcher in die Beete und versenken kleine Baumsetzlinge im Erdreich. Danach wird das empfindliche Wurzelgeflecht mit Mutterboden zugedeckt und gegossen. Fleißig und motiviert pflanzen die rund 50 Kinder der Baumschul-AG des Stift Keppel Gymnasiums ein Bäumchen nach dem anderen. Dass ein Gymnasium ein eigenes Pflanzcamp aufbaut, ist keine Selbstverständlichkeit....

  • 23.05.22
LokalesSZ
Den jungen Wählerinnen Merle und Marta Rukober aus Kreuztal liegt das Thema Klimaschutz besonders am Herzen.
2 Bilder

Für das Recht auf Mitbestimmung
Warum Jung und Alt ein Kreuzchen setzen

sls Kreuztal/Ferndorf. Für manche mag es nichts Besonderes mehr sein. Der Gang zum Wahllokal ist Routine und die Liste, auf die sie ihre Kreuzchen setzen, vertraut. Andere treten das erste Mal in die Kabine, um ihre Stimme anschließend in die Urne wandern zu lassen. Die Siegener Zeitung sprach am Tag der nordrhein-westfälischen Landtagswahlen mit Wählern unterschiedlicher Generationen und wollte wissen, was ihnen bei der Entscheidung für eine Partei besonders am Herzen lag. „Ich schätze, dass...

  • Kreuztal
  • 16.05.22
LokalesSZ
Firmengründer Theo Schmidt war bester Laune.
3 Bilder

Empfang der Wirtschaft
Wenn es auf jeden Einzelnen ankommt

dach Freusburg. Lange waren nicht mehr so viele führende Köpfe des AK-Lands beisammen wie an diesem Donnerstagabend. Und: In der herausgeputzten Werkstatthalle der Gebrüder Schmidt waren erstaunlich wenige Headsets oder Monitore zu sehen. Ja, der Empfang der Wirtschaft war tatsächlich ein Zusammentreffen in der echten Welt, ganz ohne „Teams, Zoom, Bluejeans oder wie auch immer“, scherzte Reiner Meutsch. Der Gründer der Stiftung „Fly & Help“ führte als Moderator durch den Abend. ,,Das ist das...

  • Altenkirchen
  • 14.05.22
LokalesSZ
Kevin Harder kontrolliert in Anwesenheit von Matthias Schreiber, wie weit die Honigproduktion schon vorangeschritten ist.
5 Bilder

Im Sinne der Nachhaltigkeit
Drei fleißige Völker machen den Firmen-Honig

tin Niederdresselndorf. Auf dem Firmengelände der H&G Entsorgungssysteme in der Lützelner Straße in Niederdresselndorf summt es schon seit drei Jahren. Das Unternehmen besitzt eigene Bienenstöcke. Der dort von den Insekten produzierte Honig, wird am Ende des Jahres an die Mitarbeiter verteilt. Doch das ist nur zweitrangig. H&G möchte mit den Bienenstöcken etwas für den Naturschutz tun. Als Folge von Klimawandel und intensiver Landwirtschaft, gibt es immer weniger Insekten. Und auch die Bienen...

  • Burbach
  • 13.05.22
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.