Umweltschutz

Beiträge zum Thema Umweltschutz

LokalesSZ
Den jungen Wählerinnen Merle und Marta Rukober aus Kreuztal liegt das Thema Klimaschutz besonders am Herzen.
2 Bilder

Für das Recht auf Mitbestimmung
Warum Jung und Alt ein Kreuzchen setzen

sls Kreuztal/Ferndorf. Für manche mag es nichts Besonderes mehr sein. Der Gang zum Wahllokal ist Routine und die Liste, auf die sie ihre Kreuzchen setzen, vertraut. Andere treten das erste Mal in die Kabine, um ihre Stimme anschließend in die Urne wandern zu lassen. Die Siegener Zeitung sprach am Tag der nordrhein-westfälischen Landtagswahlen mit Wählern unterschiedlicher Generationen und wollte wissen, was ihnen bei der Entscheidung für eine Partei besonders am Herzen lag. „Ich schätze, dass...

  • Kreuztal
  • 16.05.22
Lokales
Rund um die Themen Arten- und Naturschutz hat die Biologische Station Siegen-Wittgenstein viele Angebote parat.

Viele Angebote zum Frühling
Biologische Station lädt zur Heimatkunde ein

sz Siegen/Bad Berleburg. Nistkästen selber bauen, einen Bach erforschen oder die Pracht der Frühjahrsblumen im kleinen botanischen Garten in Wilnsdorf-Rödgen erkunden – das sind nur einige der Angebote der Biologischen Station Siegen-Wittgenstein zum Frühling. Zusammen mit ihren Mitveranstaltern, dem Nabu, dem BUND, der Kreisvolkshochschule und dem Pilzmuseum Bad Laasphe, wurde laut Pressemitteilung  ein abwechslungsreiches Programm mit über 60 verschiedenen Aktivitäten zusammengestellt. "Im...

  • Siegen
  • 18.04.22
LokalesSZ
Das Fach ist ganz schön anspruchsvoll: Was man wissen sollte, bevor man Hobby-Imker wird.
4 Bilder

Wissenswertes über die Bienenhaltung daheim
So wird man zum Imker

sls Siegen/Gosenbach. Leckerer Honig aus eigener Produktion, selbst gegossene Kerzen und ganz nebenbei blüht die Artenvielfalt der heimischen Flora auf. Für viele Menschen wird der Gedanke, sich selber einen Bienenstock in den Garten zu stellen, immer attraktiver. Doch wer darf sich überhaupt die hell- und dunkelbraun gestreiften Tierchen zu sich nach Hause holen und was sollte bei der Anschaffung beachtet werden? Die SZ erkundigte sich bei zwei Hobby-Imkern aus der Umgebung, um mehr über die...

  • Siegen
  • 18.04.22
LokalesSZ
Noch rauscht das Wasser rund drei Meter in die Tiefe. Das soll sich im Laufe des Jahres ändern. An gleicher Stelle wird eine Rampe entstehen, die Fischen den Aufstieg ermöglicht. Technisch ist das anspruchsvoll.
2 Bilder

Der Lachs soll wieder in die Weiß
Das letzte Wehr muss weichen

schn Siegen. "Noch vor der Industrialisierung im 19. Jahrhundert war das Gebiet der oberen Sieg ein Laichgebiet für den atlantischen Lachs”, gibt Gerhard Kötter, Vorsitzender der Fischereigenossenschaft an der Weiß, zu Protokoll. Er hat die Hoffnung, dass in eben jenem Fluss in einigen Jahren wieder Lachse ihre Kinderstube haben werden.  Das letzte Wehr in Siegen Damit das möglich ist, nimmt die Stadt Siegen viel Geld in die Hand. Seit etwa 20 Jahren werden die Flüsse der Stadt nach und nach...

  • Siegen
  • 14.04.22
LokalesSZ
Die Arnika ist für ihre heilende Wirkung bekannt und ist besonders charakteristisch für die hiesige Gegend.
5 Bilder

Zum Ehrentag der Pflanze
So kann jeder bedrohten Gewächsen helfen

sls Siegen/Bad Berleburg. Sie geben uns die Luft zum Atmen und doch schätzen wir sie viel zu selten: Pflanzen. Vielleicht begründet die Selbstverständlichkeit, mit der wir sie wahrnehmen, auch die Tatsache, warum viele von ihnen immer weniger werden. Anlässlich des „Ehrentags der Pflanze” in dieser Woche informierte sich die Siegener Zeitung bei Michael Düben vom Kreisverband Siegen-Wittgenstein im Naturschutzbund Deutschland (Nabu). Die SZ wollte wissen, ob bestimmte Gewächse in unserer Region...

  • Siegen
  • 13.04.22
LokalesSZ
Ein Feldhase (Lepus europaeus) hockt im Licht der untergehenden Sonne auf einem Feld. Die Bestände im Wald haben sich erfreulich erholt.
3 Bilder

Meister Lampe blüht auf
Darum wird der Feldhase zum "Waldhasen"

Die Kreisjägerschaft Siegen-Wittgenstein und Naturschützer beobachten eine erfreuliche Zunahme bei "Meister Lampe". Darum blüht der Feldhase in der heimischen Region auf. goeb Siegen. Quizmoderator Günther Jauch hat ihn neulich in seiner Rateshow recht gut imitiert, Albrecht Dürers Feldhasen. Der "Junge Feldhase", den der große Meister im Jahre 1502 so trefflich im Aquarell porträtierte, blickt uns mit seinem Charakterkopf an: etwas scheu, braune Knopfaugen, buschiges, seidig schimmerndes Fell....

  • Siegen
  • 12.04.22
LokalesSZ
Auch die Universität Siegen und das Netzwerk Natur und Verkehr Siegen-Wittgenstein nahmen mit eigenen Vorträgen an der Demonstration teil.
3 Bilder

150 Teilnehmer bei Fridays-for-Future-Demo
Globaler Streik für Klima und Frieden

gro Siegen. Es ist laut am Freitagnachmittag auf dem Weidenauer Bismarckplatz. „Wir sind hier, weil wir nicht aufgeben, für das Klima zu kämpfen“, sagt ein junger Mann gegenüber der SZ. „Weil es in der Politik viele Missstände gibt“, sagt ein anderer. Die vorwiegend jungen Demonstranten um ihn herum applaudieren, grölen. Einige halten Plakate hoch, auf einem steht: „Die Welt brennt. Die Politik pennt." Auf einem weiteren ist zu lesen: „Es gibt keinen Planeten B und die Erde kocht vor Wut." ...

  • Siegen
  • 26.03.22
LokalesSZ
Die Luft ist rein? Statistisch gesehen nicht: Mit Emissionen von 11,36 Tonnen Kohlendioxid pro Kopf liegt Siegen über dem Bundesschnitt.

Kommunaler Klimaschutz
Siegen verfehlt das Klimaziel

js Siegen. Deutschland verfehlt sein Ziel bei der CO2-Verminderung, wurde dieser Tage vermeldet. Und auch heruntergebrochen auf die Stadt Siegen liegen die Werte noch längst  nicht im grünen Bereich. Mit Emissionen von 11,36 Tonnen Kohlendioxid pro Kopf im Jahr 2019 liegt Siegen über dem Bundesschnitt von 8,88 Tonnen. Das geht aus der Treibhausgasbilanz hervor, die die Siegener Verwaltung jetzt dem Umweltausschuss vorgelegt hat. "Der Rückgang der Emissionen in Siegen von 1990 bis 2019 beträgt...

  • Siegen
  • 19.03.22
LokalesSZ
60 Kleidungsstücke werden in Deutschland jedes jahr pro Kopf gekauft - 40 Prozent davon kommen selten oder sogar nie zum Einsatz.
3 Bilder

Modebranche
Fair statt Fast: Siegen sagt der Wegwerfmentalität den Kampf an

Immer Mehr und billig: In der Modebranche grassiert weiterhin die Wegwerfmentalität - Stichwort Fast Fashion. So will die Stadt Siegen gegensteuern und den fairen Handel mehr und mehr etablieren. jw Siegen. Die Modebranche hat in den vergangenen Jahren ordentlich Tempo aufgenommen. Änderte sich das Sortiment früher zweimal pro Jahr entsprechend der Jahreszeiten, treffen heute mehrmals pro Monat neue Kollektionen in den Filialen der großen Modeketten ein. Ungebremst rollt der Trend-Zug Richtung...

  • Siegen
  • 15.03.22
LokalesSZ
Laut Umweltbundesamt stehen holzbefeuerte Öfen in jedem vierten Haushalt.

Gefahr über die Luft
Der Kaminofen als Feinstaubschleuder

goeb Siegen. Seit Urzeiten liebt der Mensch es, ins Feuer zu starren. Doch der Gesetzgeber zieht die Schrauben beim Feinstaub alle Jahre wieder an. Feinstaub kann Asthma und Atemwegserkrankungen auslösen und gilt als krebserregend, die winzigen Partikel dringen bis tief in die Lunge ein. Die Siegener Zeitung hörte sich bei den Bündnisgrünen, Umweltverbänden und beim Umweltbundesamt bezüglich ihrer Position zum Thema Holzofen um. Heizen mit Holz doch nicht so nachhaltig? Der Naturschutzbund...

  • Siegen
  • 01.03.22
LokalesSZ
Die neugebaute Talbrücke Öhringhausen, die einer der Forderungen der IHK in ihren neuen Leitpositionen entspricht.
3 Bilder

Folgen wie Sperrungen minimieren
Investieren in Beton und Asphalt

win Siegen. Überschattet von Sorgen durch den Krieg in der Ukraine war ein Pressegespräch, in dessen Rahmen Vertreter der Industrie- und Handelskammer (IHK) Siegen am Freitag in deren Olper Geschäftsstelle ein Papier vorstellten, das dazu beitragen soll, die Zukunft der Region zu sichern - ein Thema, das durch zwei konkrete Vorfälle schlagartig in den Mittelpunkt gerückt sei, so IHK-Präsident Felix Hensel. Denn die Hochwässer im Mai mit ihren Folgen für den Eisenbahnverkehr und die Sperrung der...

  • Siegen
  • 25.02.22
LokalesSZ
Ein Tempolimit auf 30 km/h sollte in Siegen sehr viel verbreiteter sein, finden Grüne, Volt und die Linkspartei. Sie beantragen, dass die Stadt an einer Initiative teilnimmt, in der sich eine ganze Reihe von Kommunen für eine Änderung der Straßenverkehrsordnung einsetzt.

Tempo 30 in der Stadt
Siegen soll auf die Bremse treten

js Siegen. Die Stadt Siegen soll auf die Bremse treten. Das fordern die Ratsfraktionen von Grünen, Linkspartei und Volt. Im Verkehrsausschuss wollen sie am 15. Februar beantragen, dass die Könchenstadt der Initiative "Lebenswerte Städte durch angemessene Geschwindigkeiten" beitritt. Diese Städteinitiative fordert mehr Handlungsspielraum für Kommunen, wenn es um die Gestaltung der Geschwindigkeitsregulierung auf ihren Straßen geht.  Bundestag muss rechtliche Grundlage schaffen "In Anbetracht der...

  • Siegen
  • 07.02.22
LokalesSZ
2 Bilder

„Das ist eine Scheindebatte“
BUND: Keine Klage gegen Brückenneubau

tip Siegen/Lüdenscheid. Die Bürger poltern, die Wirtschaft befürchtet Schlimmstes, die Politik geht auf Konfrontationskurs – und am Ende ist vielleicht alles gar nicht so wild. Schwerwiegende Folgen für Anwohner und Pendler Medienberichte haben empörte Reaktionen hervorgerufen, nach denen der Landesverband NRW des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) angeblich eine Klage gegen das angestrebte beschleunigte Verfahren zum Neubau der Rahmedetalbrücke der A45 bei Lüdenscheid...

  • Siegen
  • 19.01.22
Lokales
Bürgermeister Steffen Mues (2.v.l.) und Jens Brinkmann (r., Vorstand Volksbank) zeichneten jetzt die Erstplatzierten des Pädagogischen Umweltpreis wie des Klimaschutzpreises des Stadt Siegen aus.

10. Klimaschutzpreis vergeben
Stadt Siegen zeichnet Umweltschützer aus

sz Siegen. Der Pädagogische Umweltpreis und der 10. Klimaschutzpreis der Stadt Siegen wurden jetzt „im Doppelpack“ an die Preisträgerinnen und Preisträger verliehen: Bürgermeister Steffen Mues überreichte bei einem kleinen, Corona-konformen Termin in der Hauptstelle der Volksbank in Südwestfalen in Siegen die Urkunden und Geldpreise. „Für Klima- und Umweltschutz gibt es keine Patentrezepte. Entscheidend ist, dass jeder und jede Maßnahmen umsetzen kann und dass so viele wie möglich überhaupt...

  • Siegen
  • 10.01.22
LokalesSZ
Natalie Gierse und Roland Wiegel von Fridays-for-Future Siegen sehen die Bewegung von den politischen Parteien nicht wirklich wahrgenommen. Nach ihrem Dafürhalten lassen sich die Klimaziele von der Ampelkoalition nicht ansatzweise erreichen.

Fridays-For-Future im Interview
Skepsis auf Regierungspläne

tik Siegen. Vor mehr als zwei Monaten hat Deutschland einen neuen Bundestag gewählt. Jetzt steht die Ampelkoalition. Die Fridays-for-Future-Bewegung hat in ihren Demonstrationen – auch in Siegen – immer wieder auf einschneidende Maßnahmen bei der Bekämpfung des Klimawandels gedrungen. Die SZ sprach mit Roland und Natalie aus der FFF-Ortsgruppe Siegen. Wie zuversichtlich seid ihr, dass eine Ampel-Koalition das 1,5-Grad-Ziel erreicht? ►Roland: Meiner Meinung nach können wir das 1,5 Grad-Ziel...

  • Siegen
  • 27.11.21
Lokales
Hunderte gehen in Siegen auf die Straße: Zwei Tage vor der Bundestagswahl ruft Fridays for Future zum globalen Klimastreik auf.
Video 6 Bilder

Fridays for Future
Hunderte demonstrieren in Siegen für das Klima

sabe Siegen. Schon das Datum für diese Demonstration soll ein Zeichen setzen. Zwei Tage vor der Bundestagswahl versammeln sich am Freitagvormittag am Weidenauer Bismarckplatz Hunderte Menschen, die Anzahl von 1500 erwarteten Demonstranten war aber noch spontan bei der Polizei heruntergesetzt worden. „So viele sind es hier heute definitiv nicht“, so die erste Einschätzung eines Beamten am Bismarckplatz. Nach kurzen Reden und gemeinsamen Schlachtrufen fürs Klima setzte sich der Demozug unter...

  • Siegen
  • 24.09.21
LokalesSZ
Am Weltklimatag steht das Barometer auf Rabatz. Aber auch im Alltag wird mitgedacht.
5 Bilder

Weltklimatag
Im Kleinen sind die Menschen in der Region längst aktiv

goeb Siegen. Auch in unserer Region werden am „Weltklimatag“ zahlreiche Akteure auf den Beinen sein, um ihrer Forderung nach besserem Klimaschutz noch einmal Ausdruck zu verleihen. Die „Fridays-for-Future“-Bewegung (FFF) hat alle Bürger aufgerufen, sich der Demonstration anzuschließen und auf die Straße zu gehen. Der Siegener Demonstrationszug startet um 11 Uhr am Bismarckplatz und setzt sich nach einem Konzert ab 11.30 Uhr in Richtung Rathausplatz in Bewegung, wo in Redebeiträgen über den...

  • Siegen
  • 24.09.21
Lokales
Unter dem Motto „Zukunft – was bewegt uns morgen“ diskutierte Gerda Raidt, Autorin und Illustratorin aus Leipzig, mit den Kinderuni-Zuschauern zwischen acht und zwölf Jahren via Zoom über den Klimawandel.
2 Bilder

Neue Staffel der Kinderuni blickt in die Glaskugel
Die Erde besser machen: Auftakt mit Autorin Gerda Raidt

ap Siegen. Wie können wir unseren Alltag gestalten, damit wir dauerhaft und gut hier auf der Erde leben können? Das hast du dich sicher auch schon einmal gefragt. Genau wie Gerda Raidt. Die Autorin und Illustratorin – so nennt man jemanden, der Bücher und Zeitungen mit seinen Zeichnungen bebildert – macht sich nämlich ganz viele Gedanken über unsere Umwelt. Denn die hat sich innerhalb weniger Jahre ganz schön verändert. Zuhörer hat die Autorin heute viele. Doch wie du dir sicher denken kannst,...

  • Siegen
  • 09.09.21
Lokales
Bei der Erschließung des Gewerbegebiets im Leimbachtal wurde auch an Fahrradfahrer gedacht – was noch fehlt, ist eine Radweganbindung in die Stadt.

Ausbau auf 2 Kilometern
845 700-Euro-Förderung für Radweg ins Leimbachtal

sz/js Siegen. Die Erschließungsstraße im Gewerbegebiet Leimbachtal hat ihnen bereits klar markierten Raum reserviert: Was Radfahrern indes noch fehlt zum sicheren und komfortablen Pendeln von der City zur Arbeitsstätte am Stadtrand, ist ein vernünftiger Verbindungsweg. Das soll sich demnächst ändern: Der Lückenschluss kann kommen. Das Geld dafür ist unterwegs, aus Bundes- und Landemitteln bekommt die Stadt Siegen 845.700 Euro Fördermittel für ihr Vorhaben. Den entsprechenden Bescheid hat...

  • Siegen
  • 08.09.21
Lokales
Der Weltklimarat (IPCC) hat seinen neuen Bericht über den Wissensstand zur Klimaerwärmung vorgelegt. Er zeigt: An der Verantwortung des Menschen für den Klimawandel gibt es keinen Zweifel.

Weltklimarat legt Bericht vor
Klimawandel ist menschengemacht - mit dramatischen Folgen

sz Siegen/Genf. Der Weltklimarat führt die Folgen der menschengemachten Erderwärmung in seinem neuen Bericht drastischer vor Augen als je zuvor. Meeresspiegelanstieg, Eisschmelze, mehr Hitzewellen, Dürren und Starkregen lassen sich nach den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen deutlich sicherer vorhersagen als bisher. Das geht aus dem Bericht über die physikalischen Grundlagen des Klimawandels hervor, der am Montag in Genf veröffentlicht wurde. Die Fakten sind alarmierend: "Es ist sehr...

  • Siegen
  • 09.08.21
LokalesSZ
Bio-Bauer Kurt Ohrndorf bei der Arbeit auf dem Kartoffelfeld, Wallach „Paul“ zieht den mechanischen Pflug, Baujahr 1953. Mensch und Tier bilden eine Einheit.
3 Bilder

Bio-Bauer Kurt Ohrndorf aus Langenholdinghausen
Wallach „Paul“ ist besser als ein Schlepper

mir Langenholdinghausen. Biobauer Kurt Ohrndorf ist mit seinen 63 Jahren keinesfalls ein Frührentner, das käme einer Beleidigung gleich. Ganz im Gegenteil, er ist von seinem biologisch-dynamischen Tun im Sinne einer CO2-neutralen Produktion von Lebensmitteln total überzeugt. Vor einigen Tagen durfte SZ-Leserin Rita Zimmermann den Landwirt aus Leidenschaft bei der Feldarbeit mit seinem Kaltblüter „Paul“ fotografieren. „Vergessene Arbeit“, so hat die Fotografin ihre Aufnahmen genannt. In der Tat,...

  • Siegen
  • 04.07.21
Lokales
Hieran wird sich die Rathaus-Belegschaft wohl in den nächsten Wochen gewöhnen müssen: Ein Zeltplatz vor der Haustür. Die Aktivisten vom Klimacamp Siegen campieren auf dem prominenten Platz – vermutlich bis zum Ende der Sommerferien – um auf Versäumnisse in Sachen Klimapolitik aufmerksam zu machen.

Extremcamping fürs Klima am Rathausplatz
"Feriencamp" for Future

sabe Siegen. Die erste Nacht im Zelt am Siegener Rathausplatz wird wohl ziemlich nass und frostig werden. Und auch sonst hatten sich die Klimaaktivisten vom „Klimacamp Siegen“ ihren Einstieg in ihren Zelt-Protest reichlich anders vorgestellt. Eigentlich wollten sie nämlich vor dem Siegener Rathaus campieren um für die Zukunft zu demonstrieren. Die Idee dahinter: Eine Art Zeltblockade um auf die Klimakatastrophe aufmerksam zu machen. Allerdings hatte die Realität dann wenig von Campingflair –...

  • Siegen
  • 01.07.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.