Urteil

Beiträge zum Thema Urteil

LokalesSZ
Ein 21 Jahre junger Mann aus Bad Laasphe musste sich wieder einmal vor dem Amtsgericht Bad Berleburg verantworten.

Amtsgericht Bad Berleburg
Richter sprachlos: 21-Jähriger landet erneut auf der Anklagebank

vö Bad Berleburg. Eigentlich hat der 21-jährige Mann aus dem Bad Laaspher Stadtgebiet sein Leben im Griff: fester Arbeitsplatz bei einem heimischen Unternehmen, parallel noch die Beendigung seiner Ausbildung und außerdem bastelt er an seinem Führerschein. Eigentlich deshalb, weil es im Leben des Maschinisten immer wieder jene Momente gibt, die ihn auf die Anklagebank des Bad Berleburger Amtsgerichtes bringen. Richter Torsten Hoffmann "sprachlos" Exakt dort musste er sich am Freitag erneut...

  • Bad Berleburg
  • 14.05.21
  • 761× gelesen
LokalesSZ
Noch "steigt" alle zwei Wochen im Hüttensaal der Siegerlandhalle der Burbach-Prozess, in ihrer finalen Phase könnte die Verhandlung jedoch in das Landgericht Siegen umziehen.

Urteil könnte im Juli fallen
Noch vier Angeklagte im Burbach-Prozess

mick Siegen. Vier Angeklagte sitzen im Burbach-Prozess aktuell noch alle zwei Wochen im Hüttensaal der Siegerlandhalle. Wenn es nach der Kammer geht, zieht die Hauptverhandlung spätestens im Juni, beim übernächsten Termin, ins Landgericht um. Und am 7. Juli könnte das Urteil gegen die vier Männer fallen. Zwei von ihnen haben sich noch nicht zu den Vorwürfen eingelassen, wollen darüber bis zum 28. Mai nachdenken. An diesem Mittwoch möchte das Gericht die Beweisaufnahme schließen. Wobei weitere...

  • Siegen
  • 12.05.21
  • 362× gelesen
LokalesSZ
Die Alternative für Deutschland darf die Siegerlandhalle an den beiden kommenden Wochenenden nutzen. Das entschied das Oberverwaltungsgericht in Münster am Mittwochvormittag

Stadt Siegen scheitert vor OVG
AfD darf Siegerlandhalle nutzen

juka Münster/Siegen. Der nordrhein-westfälische Landesverband der Alternative für Deutschland (AfD) darf die Siegerlandhalle an den beiden kommenden Wochenenden nutzen, um seine Kandidaten für die nächste Bundestagswahl aufzustellen. Das entschied das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Münster am Mittwochvormittag und bestätigte damit das Urteil des Verwaltungsgerichts Arnsberg. Die Stadt Siegen hatte dagegen Beschwerde eingelegt, ist nun aber endgültig gescheitert. Insbesondere erkannte das OVG,...

  • Siegen
  • 12.05.21
  • 761× gelesen
LokalesSZ
Symbolbild.

Ist er gefahren oder nicht?
Geldstrafe und Führerscheinsperre für Angeklagten

howe Bad Berleburg. „Ich gebe das jetzt zu, ist mir egal“, sagte ein 29-jähriger Angeklagter aus Erndtebrück im Januar vor Gericht. Das reichte Richter Torsten Hoffmann nicht. „Wir verurteilen keinen Unschudigen“, sagte er und setzte das Verfahren zunächst aus, um weitere Zeugen zu laden. Die sollten bestätigen, dass der Mann im Oktober 2020 unter Alkoholeinfluss mit dem Auto von zu Hause davongefahren ist. Später traf die Polizei den 29-Jährigen zwar zu Fuß an, doch dass der kurz zuvor in...

  • Bad Berleburg
  • 11.05.21
  • 119× gelesen
LokalesSZ
Häusliche Gewalt kommt häufig vor. Am Dienstag regelte das Gericht in Bad Berleburg die Angelegenheit mit einem Vergleich zwischen dem Ehemann und seiner Frau.

Vergleich zwischen Eheleuten
Körperverletzungsprozess endet ohne Verurteilung

howe Bad Berleburg. Die Anklage wäre starker Tobak gewesen, hätte der 36-jährige Bad Berleburger tatsächlich seine Ehefrau im Streit zuerst mit der Faust in den Rücken geboxt, um sie anschließend an die Schulter zu packen und sie gegen die Wand zu donnern. Die Ehefrau, mit der der 36-Jährige in der eigenen Wohnung in räumlicher Trennung lebte, brach sich bei der Auseinandersetzung die Hand. Elf Tage lang war sie zur Behandlung im Krankenhaus, demnächst muss ihr sogar noch Metall operativ...

  • Bad Berleburg
  • 11.05.21
  • 92× gelesen
LokalesSZ
Nur ein paar Klicks: Lediglich 31 Minuten dauerte es, bis die beantragte Corona-Soforthilfe im März 2020 bewilligt war. Da der frühere Polizist keinen Anspruch hatte, bescherte ihm dies jetzt eine Geldstrafe.

Geldstrafe für Subventionsbetrug
Ex-Polizist greift zu 9000 Euro Corona-Hilfe

js Siegen. Es mag eine Seltenheit sein, aber manchmal können die Hürden der deutschen Bürokratie ausgesprochen niedrig ausfallen. Das zumindest erlebte im März 2020 ein heute 60 Jahre alter Kreuztaler, als er auf eine Website der Bezirksregierung Arnsberg gelangte. Es kostete den Mann keine nennenswerte Mühe, einen Antrag auf Soforthilfe des Landes Nordrhein-Westfalen zu stellen. Nach ein paar schnellen Klicks war das erst wenige Tage zuvor freigeschaltete Online-Formular ausgefüllt – und...

  • Siegen
  • 07.05.21
  • 560× gelesen
LokalesSZ
Max M. (hier mit Verteidigerin Julia Kusztelak) wird für die Tötung eines 74-Jährigen auf unbestimmte Zeit in einer psychiatrischen Klinik untergebracht. Der 20-Jährige war zum Tatzeitraum nicht schuldfähig, sagt das Landgericht Siegen.

Urteil im Vormwald-Prozess - Update
Totschlag statt Mord

js Vormwald/Siegen. Das ist keine Überraschung: Max M. wird für die Tötung eines 74-Jährigen in dessen Vormwalder Haus nicht etwa ins Gefängnis geschickt – vielmehr wird er auf unbestimmte Zeit in der Psychiatrie bleiben. Damit folgte die 2. große Strafkammer unter dem Vorsitz von Richterin Sabine Metz-Horst bei der Urteilsverkündung am Freitagnachmittag den gleichlautenden Anträgen von Staatsanwaltschaft und Verteidigung. Etwas weniger erwartet worden war die juristische Einstufung des...

  • Hilchenbach
  • 07.05.21
  • 1.987× gelesen
LokalesSZ
Das Siegener Landgericht hat einen 38-Jährigen zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt.

Landgericht sieht verminderte Schuldfähigkeit
Vier Jahre Haft für Vergewaltiger

juka Siegen. Das Siegener Landgericht hat einen 38-Jährigen zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt. Die Kammer sah es als erwiesen an, dass Stefan G. im September des vergangenen Jahres eine geistig behinderte Frau vergewaltigt hat. Die 1. große Strafkammer unter Vorsitz von Elfriede Dreisbach erkannte bei dem gebürtigen Rumänen verminderte Schuldfähigkeit, da der Mann zum Tatzeitpunkt mehr als zwei Promille intus hatte. Auch, dass er hier bislang strafrechtlich noch nicht in...

  • Siegen
  • 06.05.21
  • 1.119× gelesen
LokalesSZ
Dieses Foto der Polizei entstand nach dem Unfall und zeigt die demolierte Maschine, auf der der damals 60-Jährige verunglückte.

Motorradfahrer nach Unfall ein Pflegefall
Verursacher kommt vor Gericht mit Geldstrafe davon

win Olpe. Der 8. Juli 2019 war, so drückte es die Vertreterin der Nebenklage am Montag im Olper Amtsgericht aus, „der schlimmste Tag im Leben des Ehepaars“. Der 60-jährige Mann war mit dem Motorrad losgefahren, um rechtzeitig zur Nachtschicht zu kommen – und kam nie an. Es war der Bruchteil einer Sekunde, der das Leben des damals 60-Jährigen und seiner Ehefrau in den Grundfesten erschütterte. Denn gerade als der Motorradfahrer gegen 22 Uhr auf der Westfälischen Straße in Fahrtrichtung...

  • Stadt Olpe
  • 04.05.21
  • 330× gelesen
LokalesSZ
Ein Rechtsanwalt aus dem Kreis Altenkirchen wurde wegen des Besitzes und der Verbreitung von kinder- und jugendpornografischem Material vom Schöffengericht Betzdorf verurteilt.

Parallelen zum „Fall Metzelder“
Kinderpornos: Rechtsanwalt aus dem AK-Land verurteilt

thor Betzdorf. Es ist eine Erkenntnis, die nicht erst seit der Verurteilung von Christoph Metzelder gereift ist: Kinderpornografie ist kein Thema, das sich am Rande der Gesellschaft abspielt, nur in bestimmten Milieus. Die sexuelle Ausbeutung von Minderjährigen, der Missbrauch, reicht quer durch alle Schichten. Das zeigte sich am Dienstag vor dem Schöffengericht Betzdorf. Dort wurde Günter Z. (Name geändert), ein bestens situierter Rechtsanwalt aus dem Kreis Altenkirchen, wegen des Besitzes und...

  • Betzdorf
  • 04.05.21
  • 2.793× gelesen
LokalesSZ
Symbolfoto.

Sturkopf vor dem Amtsgericht
Rentner muss 2000 Euro zahlen

howe Bad Berleburg. Sicher kein übler Betrüger, aber ein Sturkopf: Vielleicht kann man den Angeklagten so bezeichnen, der sich am Freitag wegen Betrugs vor Gericht verantworten musste. Mit seinem Rechtsanwalt habe er vereinbart, dass pro versendeter Briefe in einer Rechtssache 100 Euro bezahlt würden, verriet der 80-Jährige aus dem Raum Bad Laasphe. Die Rechnung habe sich aber am Ende auf über 1200 Euro belaufen. „Ich sehe das nicht ein, dass ich das zahle.“ Bei seinem Ärger über die hohe...

  • Bad Berleburg
  • 01.05.21
  • 447× gelesen
LokalesSZ
Prozess vor dem Amtsgericht Bad Berleburg: Ein Mann erhält für Beleidigungen eine Geldstrafe.

Dauerhafte Unterbringung droht
Geldstrafe für wüste Beleidigungen

howe Bad Berleburg. Kein leichter Fall, der da am Freitag im Bad Berleburger Amtsgericht verhandelt wurde. Denn der 40-jährige Mann aus Wittgenstein, der sich wegen Verstoßes gegen das Gewaltschutzgesetz sowie Beleidigung verantworten musste, hat manische Krankheitssymptome. Von einer „bipolaren Störung“ und Symptomen wie Wahn und Halluzinationen war die Rede im Gerichtssaal. Da wog die verbotene Annäherung an seine Ex-Frau gar nicht mal so schwer. Dass der 40-Jährige sie im Supermarkt...

  • Bad Berleburg
  • 30.04.21
  • 218× gelesen
LokalesSZ
Beim „Tag der Heimattreue“, den die rechtsextreme Kleinpartei „Der dritte Weg“ am 8. August 2020 in Olpe veranstaltet hatte, war ein 58-jähriger Düsseldorfer mit seiner verbotenen Tätowierung der Polizei aufgefallen. Der SS-Spruch auf seinem Unterarm sorgte für eine Verurteilung durch das Olper Amtsgericht.

Anzeige auf Veranstaltung des "Dritten Weges"
Mann wegen SS-Tattoo verurteilt

win Olpe. Es war warm in Olpe am 8. August 2020. Sogar heiß. T-Shirt-Wetter. Auch ein 58-jähriger Düsseldorfer trug an diesem Tag ein T-Shirt. Und so wurde die Tätowierung auf seinem Unterarm für die Öffentlichkeit sichtbar. Nun ist der 8. August nicht irgendein Tag – der „8. 8.“ wird von Nationalsozialisten gern für Veranstaltungen genutzt, weil der achte Buchstabe des Alphabets das „H“ ist und „HH“ die gängige Abkürzung des sogenannten Hitlergrußes darstellt. An jenem Tag hatte die...

  • Stadt Olpe
  • 28.04.21
  • 1.445× gelesen
LokalesSZ
Ein Wahlplakat der AfD wird von einer Straßenlaterne genommen. Während ein Zeuge den Vorfall beobachtet und sich das Nummernschild merkt, weisen die Angeklagten alle Schuld von sich.

Kurioser Fall vor dem Amtsgericht Bad Berleburg
Männer streiten Diebstahl von AfD-Plakat ab

howe Bad Berleburg. Ganz einfach soll sich die Sache im November vorigen Jahres abgespielt haben: Ein 37-jähriger Mann fährt mit seinem Auto durch Arfeld und hält an einer Straßenlaterne. Der Beifahrer, ein 35-jähriger Mann, steigt aus, montiert das Wahlplakat der AfD ab, wirft es in den Fußraum und steigt wieder ein. Die beiden fahren weiter. Beobachtet hat das ein Anwohner aus seinem Küchenfenster. Der merkt sich das Nummernschild und ruft seinen Bekannten an, der genau für die „abgehängte“...

  • Bad Berleburg
  • 27.04.21
  • 729× gelesen
LokalesSZ
Ein 39 Jahre alter Mann aus Drolshagen hat über Ebay vorzugsweise Mobiltelefone angeboten, das Geld kassiert – es dabei allerdings bewenden lassen.

Urteil vor dem Amtsgericht Olpe
Ebay-Betrug: Mann muss ins Gefängnis

win Olpe. Es ist inzwischen eine extrem beliebte „Masche“, um kurzfristig an Geld zu kommen: Immer wieder stehen Menschen vor Gericht, weil sie Waren bei Ebay an den Mann oder die Frau gebracht haben – eigentlich nicht verwerflich, außer, wie auch diesmal wieder: Die Anbieter besitzen die Waren gar nicht. Oder aber sie besitzen sie, verschicken sie aber nicht. So hatte es der 39-jährige Mann aus Drolshagen achtmal getan, der am Montag auf der Anklagebank im Olper Amtsgericht saß: Auf dem...

  • Stadt Olpe
  • 19.04.21
  • 180× gelesen
LokalesSZ
Im Revisionsprozess um einen versuchten sexuellen Übergriff kam der Angeklagte vor dem Siegener Landgericht mit einer Bewährungsstrafe davon.

Neun Monate auf Bewährung
Mann wollte 14-Jährige missbrauchen

juka Siegen. Vor dem Siegener Landgericht ist ein 27-jähriger Mann zu neun Monaten auf Bewährung und 120 Sozialstunden verurteilt worden. Ahmad A. war wegen des versuchten sexuellen Missbrauchs einer zum Tatzeitpunkt 14-Jährigen bereits im September 2019 zu zehn Monaten auf Bewährung und der Ableistung der Stunden verurteilt worden, hatte aber Revision eingelegt. Richterin Elfriede Dreisbach hielt dem Angeklagten nun zugute, dass er nicht vorbestraft ist und eine lange Zeit seit der Tat...

  • Siegen
  • 15.04.21
  • 1.059× gelesen
LokalesSZ
Da waren’s nur noch fünf: Im Burbach-Verfahren lichtet sich die Anklagebank.

Landgericht Siegen
Im Burbach-Verfahren lichtet sich die Anklagebank

mick Siegen. Da waren es nur noch fünf. Zwei weitere Angeklagte des „Burbach-Verfahrens“, die vor Ostern ihre Einlassungen abgegeben hatten, brauchen zum nächsten Termin am 28. April nicht mehr zu kommen. Der frühere Wachmann N. (55) wurde von der 1. großen Strafkammer für fünf Fälle von Freiheitsberaubung zu einer Geldstrafe von 1275 Euro verurteilt. Beim Sozialbetreuer M. hielt die Kammer zwei solcher Straftaten für bewiesen, sie verurteilte ihn zu 900 Euro. Verteidigung hatte sich im...

  • Siegen
  • 14.04.21
  • 156× gelesen
Lokales

Randale und Rassismus in der Psychiatrie
21-Jähriger nach Attacke verurteilt

damo Betzdorf/Wissen. Als Krankenschwester in der geschlossenen Psychiatrie ist Annika T. (Namen geändert) gut geschult – und zwar nicht nur, was Psychosen, Neurosen und die Lehren des Herrn Freud angeht. Sie weiß auch, was ein Deeskalationstraining ist, und die wichtigsten Handgriffe der Selbstverteidigung sind ihr ebenfalls geläufig. Und doch war’s an dem Abend, als Marco R. sturzbetrunken an der Pforte des Wissener Krankenhauses aufschlug, richtig eng: „Ich habe schon schwarze Flecken vor...

  • Betzdorf
  • 13.04.21
  • 331× gelesen
Lokales
Bewusst betrogen wollen zwei Online-Händler nicht haben, dennoch mussten sie sich vor dem Amtsgericht in Bad Berleburg verantworten.

Urteil vor dem Amtsgericht Bad Berleburg
Online-Händler offenbar überfordert

howe Bad Berleburg. Geldbußen von 600 und 300 Euro müssen ein Geschäftsführer eines Online-Handels aus Wittgenstein sowie ein ehemaliger Geschäftsführer zahlen. Das Bad Berleburger Amtsgericht stellte am Dienstag ein Betrugsverfahren in einer Sache ein, bei der sich die Männer nicht gerade mit Ruhm bekleckert hatten. Eine Frau aus Pirmasens hatte bei den 36 und 33 Jahre alten Männern über Ebay ein I-Phone für rund 500 Euro gekauft. Das Gerät entpuppte sich als Fälschung, also schickte die...

  • Bad Berleburg
  • 13.04.21
  • 276× gelesen
LokalesSZ
Ein ungewöhnlicher Fall des Verstoßes gegen das Waffengesetz verhandelte am Dienstag das Amtsgericht. Dabei entpuppte sich ein Revolver-Geburtstagsgeschenk der Belegschaft – ähnlich wie auf dem Bild – für den Chef und einen Angestellten als Fiasko.

Harmloser Revolver
Senior meldet Waffe ordnungsgemäß an - und wird vor Gericht verurteilt

howe Bad Berleburg. Mitleid musste man am Dienstag im Bad Berleburger Amtsgericht haben, weil ein 71-jähriger Waffenliebhaber und Sportschütze aus Wittgenstein von seinen Angestellten eine schöne „Filli Pietta“ zum runden Geburtstag geschenkt bekommen hatte, und er diese jetzt zum Zwecke der Vernichtung dem Gericht überlassen muss. Mehr noch: Statt sich über die harmlose Schwarzpulver-Waffe, die lediglich über Zündplättchen verfügt, freuen zu können, muss er obendrein auch noch 600 Euro Strafe...

  • Bad Berleburg
  • 13.04.21
  • 2.359× gelesen
LokalesSZ
Der Angeklagte gab zu, seinem Vetter mit zwei Fausthieben zugesetzt zu haben. Vor dem Amtsgericht Betzdorf fiel jetzt ein Urteil.

Urteil vor dem Amtsgericht Betzdorf
Dem Cousin zwei Faustschläge verpasst

dach Betzdorf/Niederschelderhütte. Zwei Fausthiebe und eine zu Bruch gegangene Heckscheibe: Das war das Szenario, mit dem sich jetzt Richter Tim Hartmann im Saal 512 des Betzdorfer Amtsgericht zu befassen hatte. Angeklagt war Simon S. (Name geändert), und zwar wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung. Die Koblenzer Staatsanwaltschaft warf dem 34-jährigen Siegener vor, sich im November 2019 auf dem Parkplatz des Rewe-Markts in Niederschelderhütte reichlich daneben benommen zu haben. Dort habe...

  • Betzdorf
  • 12.04.21
  • 357× gelesen
Lokales

Angeklagter muss Therapie machen
Messerstecher kommt mit Bewährung davon

ap Siegen. Zu einer Freiheitsstrafe von 24 Monaten auf Bewährung verurteilte das Siegener Landgericht am Dienstag einen 53-jährigen Mann aus Netphen. Damit folgte Richterin Elfriede Dreisbach dem Plädoyer der Staatsanwaltschaft. Strafbar gemacht hat sich der Netphener wegen schwerer Körperverletzung mit dauerhafter Entstellung seines Opfers. Grund für die Verletzung war ein wochenlanger Streit, der Anfang Januar 2020 eskaliert war (die SZ berichtete). Mit einem scharfen, acht Zentimeter langen...

  • Siegen
  • 06.04.21
  • 1.614× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.