Verkehr

Beiträge zum Thema Verkehr

Lokales
Ein neues Leitsystem soll die Verkehrssicherheit für Wissener Grundschüler verbessern.

Ewiges Streitthema kommt Bewegung
Leitsystem für die Kinder auf der Schulstraße

sz Wissen. Die Verkehrssicherheit auf der Schulstraße in Wissen ist seit Jahrzehnten immer wieder ein Streitthema für die Grundschul- und Kindergartenleitung, aber auch für die jeweiligen Elternvertretungen und die damit befassten Behörden. Verstärkte Polizeikontrollen zeigen laut Pressemitteilung der Verwaltung ganz aktuell, dass vor Ort immer noch ein erhöhter Handlungsbedarf besteht. Katja Papenfuß und Dr. Isabelle Hornburg von der Elternvertretung der Grundschule Wissen hatten dies zum...

  • Wissen
  • 16.07.21
Lokales
Das Parkdeck hat nun ein Banner mit der Aufschrift „Jugenddeck“ verpasst bekommen. Joachim Brenner (l.) und Benjamin Geldsetzer (r.) präsentierten es mit den Vertretern der Jugendpflege.

„Jugenddeck“ als Ort zum Chillen
Outdoor-Jugendtreff erfreut sich großer Beliebtheit

rai Betzdorf. Wo das Jugenddeck in Betzdorf zu finden ist? Am Ende der Viktoriastraße, wo Sechs- bis 13-Jährige dienstags spielen, basteln oder chillen, wo aber auch Veranstaltungen des Schönwetter-Ferienspaßes stattfinden werden. Nun wurde ein Banner mit „Jugenddeck“ am Parkhaus angebracht. Es herrscht ausgelassene Stimmung im Jugenddeck, als Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer und Verbandsgemeindebeigeordneter Joachim Brenner vorbeischauen, um mit der Jugendpflege das Banner zu...

  • Betzdorf
  • 08.07.21
Lokales
Verdeckte Geschwindigkeitsmessung ergaben ein erschreckendes Ergebnis.

In Zukunft ein Blitzer in Alsdorf?
Fast alle fahren zu schnell

dach Alsdorf. Es ist eine erhellende wie erschreckende Erkenntnis: Auf der Alsdorfer Hauptstraße wird beinahe durchgehend zu schnell gefahren. Ortsbürgermeister Rudolf Staudt teilte jetzt dem Ortsgemeinderat mit, dass es hier über mehrere Wochen hinweg verdeckte Geschwindigkeitsmessungen gegeben habe. Konkret geht es um den Abschnitt zwischen den Einmündungen Backesweg und Schutzbacher Weg, in Fahrtrichtung Betzdorf. „90 Prozent der Autofahrer wurden zu schnell gemessen“, so Staudt. Trauriger...

  • Altenkirchen
  • 05.07.21
Lokales
Verkehrsminister Wüst übergibt die Urkunde zum Start des Projekts ,,Fußverkehrs-Check" an Bürgermeister Steffen Mues.

Fußverkehrs-Check 2021
Büro schaut Eiserfeldern auf die Füße

dj Siegen.  Im Siegener Stadtteil Eiserfeld soll ein "Fußverkehrs-Check" durchgeführt werden. Verkehrsminister Hendrik Wüst übergab am Donnerstag die entsprechende Urkunde an Bürgermeister Steffen Mues. Sie dient als Startschuss für das Projekt. Siegen zählt mit zwölf weiteren Kommunen zu den Gewinnern des Wettbewerbs „Fußverkehrs-Check 2021" und erhält damit ein Unterstützungspaket, um die umweltfreundlichste aller Fortbewegungsarten fördern zu können. Dieses Projekt wurde vom...

  • Siegen
  • 24.06.21
Lokales
Die B62 wird saniert, dafür muss sie an drei Wochenenden gesperrt werden.

Bauarbeiten in den Ferien
B62 wird dreimal gesperrt

sz Afholderbach/Hilchenbach. Der Landesbetrieb Straßen NRW wird eine Deckenerneuerung der B62 zwischen Afholderbach und der Kronprinzeneiche durchführen. Die Asphaltdecke wird abgefräst und anschließend neu eingebaut, die Strecke der Maßnahme ist ca. 4500 Meter lang – für diese Arbeiten ist eine Vollsperrung dieses Abschnitts an drei Wochenenden im Juli notwendig. Die terminierten Tage im Überblick: > Freitag, 2. Juli, 17 Uhr, bis Montag, 5. Juli, 5 Uhr; > Freitag, 16. Juli, 17 Uhr bis Montag,...

  • Netphen
  • 24.06.21
Lokales
SZ-Redakteurin Dr. Gunhild Müller-Zimmermann.

BIS AUF WEITERES
Vorausschauend?!

Ich nehme mir heute mal ein Reizthema vor: ein Tempolimit auf Autobahnen. Als Schreckgespenst oder Heilsversprechen geistert es ja immer wieder mal durch die politischen und gesellschaftlichen Debatten. In diese Hörner will ich aber gar nicht tuten, weil ich auch gerne schnell fahre, wenn der Verkehr es hergibt. Aber wenn ich mir das Gefahre auf den Autobahnen anschaue, dann glaube ich, dass ein Limit das Autofahren entspannter machen könnte. Es ist ja schon so, dass die sehr unterschiedlichen...

  • Siegen
  • 23.06.21
Lokales
Symbolbild.

Nicht überall "Goldstandard" möglich
Pendlerrouten im Zentrum des Radwegenetzes

ihm Siegen. Bei den 335 Millionen Euro für das Radwegenetz in Siegen-Wittgenstein werde es nicht bleiben, warnte Johannes Pickert von der Planersocietät am Mittwoch die Mitglieder des Kreisverkehrsausschusses. Die Kalkulation sei nur ein grober erster Anhalt, enthalte aber weder Grunderwerbskosten noch die Kosten für Hangsicherungen oder Brücken – im Siegerland nicht zu vernachlässigen. Dennoch stießen das Konzept der Planer aus Dortmund und der Vorschlag, sich zunächst auf die...

  • Siegen
  • 18.06.21
LokalesSZ
Das Gerätehaus der Löschgruppe wird in Schameder bald umfangreich um- und ausgebaut. Die örtliche Feuerwehr wird auch künftig wichtig bleiben mit Blick auf die B62 und die Betriebe im Industriegebiet.
4 Bilder

Um- und Ausbau soll bald starten
Vorfreude auf das neue Feuerwehrhaus

bw Schameder. Es waren Bilder, die in Corona-Zeiten wie aus einer anderen Welt wirken: eine rappelvolle Erndtebrücker Schützenhalle beim Festkommers, Besuchermassen auf dem Flugplatz bei der Sternwanderung und bei den Flugtagen sowie ein stehender Festzug, der zigtausende Menschen in das Jubiläumsdorf lockte. Keine Frage: Schameder hatte 2019 eine 700-Jahr-Feier, die niemand so schnell vergessen wird und die nur ein Jahr später so nicht hätte stattfinden können. Insofern fühlt Ortsvorsteher Tim...

  • Erndtebrück
  • 14.06.21
Lokales
Die Ortsdurchfahrt von Gerlingen ist mit rund 20.000 Fahrzeugen täglich belastet. Die bevorstehende Inbetriebnahme eines Amazon-Verteilzentrums wird die Lage verschärfen, daher wird nun nach Lösungen für einen besseren Verkehrsfluss gesucht.

Gerlingen
So soll der Verkehrsfluss auf der Koblenzer Straße verbessert werden

hobö Gerlingen. In der eigens anberaumten Sondersitzung des Wendener Gemeinderats hat selbiger am 28. April mehrere Beschlüsse zur Verbesserung der Verkehrssituation in der Ortsdurchfahrt Gerlingen gefasst. Die Gemeindeverwaltung ist in dieser Sache tätig geworden und hat besagte Beschlüsse mit dem zuständigen Straßenbaulastträger, Straßen NRW, erörtert. Ohne den kann die Kommune keinerlei Veränderungen vornehmen, und auch die Verkehrsbetriebe Westfalen-Süd sind in Teilbereichen einzubinden. In...

  • Wenden
  • 14.06.21
LokalesSZ
Parkraummanagement für die städtischen Stellflächen, wie hier am Kreisel Wilhelmstraße: Das ist einer der Aspekte, die der Stadtbürgermeister in seinem Konzept anreißt.
2 Bilder

Handel und Verkehr in "Betzdorf 2030+"
Sollen die Autos Platz machen?

dach Betzdorf. Verkehr, viel Verkehr: Das ist wohl eine der Assoziationen mit Betzdorf. Und nach wie vor erfüllt die Sieg-Heller-Stadt für ihre eigenen Bürger und auch diejenigen aus den umliegenden Dörfern die Funktion der Versorgung. Kein Wunder also, dass sich Benjamin Geldsetzer in seinem Arbeitspapier „Betzdorf 2030+“ auch mit den Themen Handel und Mobilität beschäftigt. Wie bereits in den beiden vorangegangenen Artikeln berichtet, hat der Stadtbürgermeister schriftlich dargelegt, wie sich...

  • Betzdorf
  • 11.06.21
Lokales
Im Alten Flecken soll ein neues Verkehrskonzept wachsen.

Rückenwind für innovative Ideen
Neue Ideen im Alten Flecken

sz Freudenberg. Freudenbergs historische Altstadt rückt einmal mehr in den Fokus. NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst hat jetzt die besten Ideen im Landeswettbewerb „Mobil.NRW-Mobilität in lebenswerten Städten“ bekanntgegeben. Das Konzept, das Bürgermeisterin Nicole Reschke in Düsseldorf eingereicht hat, gehört dazu und hat gute Aussichten auf eine Förderung. Das Ziel des Wettbewerbs formuliert das Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen folgendermaßen: Städte und Gemeinden sollen...

  • Freudenberg
  • 09.06.21
Lokales
Einer der neuen
Zebrastreifen, der Fußgängerinnen und Fußgängern insbesondere einen sicheren Schulweg zur St.-Franziskus-Schule bieten soll. Unmittelbar hinter dem Überweg folgen Stoppschilder.

Bewährungsprobe steht aus
Mehrzahl der Passanten ignoriert Zebrastreifen

win Olpe. Fünf Zebrastreifen haben die Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofs in den vergangenen Tagen zwischen Hohenstein- und St.-Franziskus-Schule angelegt und entsprechend beschildert. Damit soll die Sicherheit für die Schülerinnen und Schüler auf dem Schulweg verbessert werden. Jahrelang hatten Eltern solche Fußgängerüberwege gefordert, viele Anläufe waren von der Stadt mit dem Hinweis darauf abgelehnt worden, dass es keine Unfallhäufungspunkte seien. Doch als die Stadt 2019 bei einer...

  • Stadt Olpe
  • 05.06.21
Lokales
Das Ortsschild an der Ederstraße soll versetzt werden, um die Tempo 50 Zone zu erweitern.

Mehr Verkehrssicherheit
SPD will Ortsschild in Erndtebrück versetzen

bw Erndtebrück. Die SPD-Fraktion im Rat der Gemeinde Erndtebrück bringt den Wunsch vor, das Ortsschild an der Ederstraße zu versetzen, damit künftig die dort vorhandene Wohnbebauung innerörtlich ist. Bisher gilt in diesem Bereich der Bundesstraße 62 eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 60 km/h. Wird das Ortsschild, wie es die SPD beantragt hat, tatsächlich vor das Haus Ederstraße 15 versetzt, müssten sich Verkehrsteilnehmer künftig an Tempo 50 halten. Fraktionschef Tim Saßmannshausen hält die 60...

  • Erndtebrück
  • 26.05.21
Lokales
Der Industriepark in Burbach soll eine zweite Zufahrt bekommen. Die derzeit vielversprechendste Option ist die Verlängerung der Carl-Benz-Straße (Bildmitte) bis zu L730.
5 Bilder

Studie zeigt die Möglichkeiten auf
Neue Zufahrt für den Industriepark Burbach?

juka Burbach. Die Verkehrsanbindungen an das Schulzentrum und den Industriepark in Burbach beschäftigen die Gemeinde weiterhin intensiv. Bislang ist beides nur über eine Strecke zu erreichen, bringt hohe Belastungen für die Anwohner mit sich. In einer Studie hat die Verwaltung nun mögliche Alternativen vorgestellt. „Es handelt sich aber nur um eine erste Voruntersuchung“, untermauert Bürgermeister Christoph Ewers. So können beispielsweise auch noch keine belastbaren Projektkosten veranschlagt...

  • Burbach
  • 14.05.21
LokalesSZ
Eric Schneider und Manfred Kuhli (r.) haben eine Unterschriftenaktion durchgeführt. 50 Anlieger am Hainberg in Feudingen fordern Tempo 30 und ein Verbot für Lkw ab 7,5 Tonnen Gesamtgewicht auf der L632 in dem Bereich.

Unterschriftenliste übergeben
Verkehr in Feudingen: Große Wut über die "Gleichgültigkeit"

howe Feudingen. Dass der Feudinger Manfred Kuhli seit vielen Jahren gegen die verkehrlichen Missstände der L632 am Hainberg kämpft, ist gemeinhin bekannt. Jetzt nahm sich der einstige Bürgermeister von Feudingen die Anwohner des Hainbergs mit ins Boot. Gemeinsam mit Eric Schneider, dem vor Jahren ein 40-Tonner die Mauer am Haus „rasiert“ hatte, sammelte Manfred Kuhli Unterschriften, um Rückendeckung für seine Forderungen zu dokumentieren. Dieser Tage übergab er die Liste an die Stadt Bad...

  • Bad Laasphe
  • 14.05.21
Lokales
SZ-Redakteur Björn Weyand.

BIS AUF WEITERES
Dr. Jekyll & Mr. Hyde

Eigentlich bin ich ein sehr ausgeglichener und ruhiger Mensch, aber ich gebe es zu: Am Steuer eines Autos kann aus Dr. Jekyll schon mal Mr. Hyde werden. Auch wenn das bei mir in den vergangenen Jahren schon deutlich nachgelassen hat, kommt es hin und wieder noch mal vor, dass angesichts der durchaus waghalsigen Fahrmanöver einiger Mitmenschen mein Puls und mein Blutdruck in die Höhe schießen und auch schon mal Worte fallen, die glücklicherweise niemand hört. Soll heißen: Es passiert mir nur...

  • Siegen
  • 11.05.21
Lokales
Der künftige Kreisverkehr an der Einmündung zum Industriegebiet soll der Kreuzung die Gefährlichkeit nehmen.

Ortsdurchfahrt Berghausen wird leiser
Kreisverkehr in Raumland kommt dieses Jahr

vö Bad Berleburg. Das wird die Menschen in Raumland und Berghausen freuen – und mit ihnen auch die Verkehrsteilnehmer, die regelmäßig in den beiden Ortschaften unterwegs sind. Zwei wegweisende Straßenbaumaßnahmen, die seit Jahren vehement gefordert werden, starten noch in diesem Jahr, außerdem deuten sich mehrere Deckenerneuerungen an: Kreisverkehr RaumlandKreisverkehr Raumland, an der Einmündung zum Industriegebiet: An der Entschärfung einer gefährlichsten Kreuzungen im Stadtgebiet soll ab den...

  • Bad Berleburg
  • 05.05.21
LokalesSZ
Verkehrspolitisches Dauerthema: die Route 57.
2 Bilder

Wittgensteiner Unternehmer im Gespräch mit Minister Wüst
Hat die Route 57 eine Perspektive?

ako Bad Berleburg. Beim virtuellen „Wittgensteiner Unternehmergespräch“, zu dem die Industrie- und Handelskammer (IHK) Siegen am Montagabend eingeladen hatte, war die Route 57 das zentrale Thema. Die Geschäftsführer und die Verantwortlichen der Kammer informierten sich bei NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst, der auch an der digitalen Veranstaltung teilnahm, unter anderem über die Perspektiven für das seit Jahren in der öffentlichen Diskussion stehende Straßenbau-Projekt. IHK-Vizepräsident...

  • Bad Berleburg
  • 04.05.21
Lokales
Wenn der Umwelt-, Bau- und Denkmalausschuss am 12. Mai tagt, will Anne Bade von den Grünen gerne mit der gesamten Politik durch Feudingen gehen, um für ein Verkehrskonzept zu werben.

Antrag der Grünen
Neuer Vorstoß für Verkehrskonzept in Feudingen

howe Feudingen. Seit Jahren fordern die Grünen ein Verkehrskonzept für Feudingen – und zwar aus der Erfahrung heraus, dass in der Vergangenheit die ein oder andere kritische „Baustelle“ für Unmut in der Bevölkerung gesorgt hat. Jetzt unternimmt die Umweltpartei einen erneuten Vorstoß. Für die kommende Sitzung des Umwelt-, Bau- und Denkmalausschuss am Mittwoch, 12. Mai, beantragen die Grünen, für die Ortsdurchfahrt in Feudingen ein Verkehrskonzept zu erstellen und dazu einen Ortstermin...

  • Bad Laasphe
  • 03.05.21
Lokales
Am vielbefahrenen nördlichen Ortseingang von Gerlingen macht die Interessengemeinschaft ihrem Unmut auf Transparenten Luft. Vor der Sondersitzung des Gemeinderats übt sie Kritik an Beschlussvorschlägen der Verwaltung.

Gemeinderat befasst sich mit Verkehrssituation
Interessengemeinschaft Gerlingen übt deutliche Kritik

hobö Gerlingen/Wenden. Im Vorfeld der Sondersitzung des Wendener Gemeinderats, die am Mittwoch, 28. April, um 17.30 Uhr in der Aula der Gesamtschule beginnt und sich einzig der Verkehrssituation in Gerlingen widmet, hat die Interessengemeinschaft „Besser leben in Gerlingen“ (BliG) eine durchaus kritische Stellungnahme zu den Sitzungsunterlagen der Gemeindeverwaltung verfasst. Wie die SZ ausführlich berichtete, liegen die Ergebnisse der Verkehrsflussanalyse vor. Kreisel kein Thema mehr Das...

  • Wenden
  • 27.04.21
LokalesSZ
Typische Situationen auf der Koblenzer Straße. Die  Schaltung der Fußgängerampel soll für den Verkehrsfluss optimiert werden.
2 Bilder

Großes Verkehrsaufkommen in Gerlingen
Kreisel kein Thema mehr

hobö Gerlingen. Die Ortschaft Gerlingen leidet unter dem großen Verkehrsaufkommen auf der Ortsdurchfahrt. Rund 20 000 Fahrzeuge verkehren täglich auf der Koblenzer Straße (L 512), die den Ort durchschneidet. Mit der für Frühjahr 2022 anvisierten Inbetriebnahme des Amazon-Verteilzentrums im Industriegebiet „Auf der Mark“ kommen bis zu 4200 Fahrzeugbewegungen am Tag hinzu. Nicht alle werden über die Landesstraße 512 innerorts abgewickelt, aber ein Großteil von ihnen sicherlich. Diese Entwicklung...

  • Wenden
  • 23.04.21
Lokales
SZ-Redakteurin Dr. Gunhild Müller-Zimmermann.

BIS AUF WEITERES
Grüne Welle?!?

Lassen Sie uns über umwelt- und nervenschonendes Autofahren in Siegen reden, Beispielstrecke: von Siegen nach Weidenau. Ich biege vom Hohlen Weg auf die Hagener Straße ab und stehe, wie immer, an der Ampel vor Dango & Dienenthal. Ich komme ja aus einer Seitenstraße und muss mich in den Verkehrsfluss einreihen. An der Einmündung „Hüttenwiese“ stehe ich schon wieder, 300 Meter weiter. Aber dann: Freie Fahrt, an der Samuel-Frank-Straße vorbei und der Einmündung Breite Straße. Dafür springt die...

  • Siegen
  • 21.04.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.