Verkehrsberuhigung

Beiträge zum Thema Verkehrsberuhigung

LokalesSZ
Die Hauptachse durchs Siegener Tal – hier der Bereich zwischen Weidenau und Kaisergarten – wird oftmals zur illegalen Rennpiste. Dieses Problem könnte laut Volt-Partei mit einer „Alles-Rot“-Ampelschaltung entschärft werden.

Partei Volt wagt Vorstoß
So sollen Raser in Siegen ausgebremst werden

sz/js Siegen. Gefährlich und laut: Raserei in der Siegener Innenstadt ist ein Problem, bei dem die kleine Partei Volt auf die Bremse drücken möchte. Sie schlägt dem Rat vor, den unermüdlichen Bleifüßen mit technischen Möglichkeiten beizukommen. Als erstes politisches Gremium wird sich am Donnerstag der Sicherheits- und Ordnungsausschuss mit dem Volt-Antrag beschäftigen, in dem die „Raserei im Siegener Stadtgebiet“ als „bekanntes Problem“ benannt wird, „zu dem es noch keine zufriedenstellende...

  • Siegen
  • 18.08.21
Lokales
Im Streit um die Route 57 wird rhetorisch ausgerüstet. Jetzt meldet sich der Verein mit scharfer Kritik zu Wort.

"Aushöhlung unserer Demokratie"
Verein Route 57 äußert scharfe Kritik

sz Siegen/Bad Berleburg. „Der Ärger und der Unmut in der Kommunalpolitik über die langen Zeitabläufe in der Planung der Route 57 sind für uns absolut nachvollziehbar. Ständiges Vertrösten lässt das Vertrauen in das Weiterkommen bei der besseren Verkehrsverbindung zwischen Wittgenstein und dem Siegerland schwinden“, erklärt der Vorsitzende von Route 57., Christian F. Kocherscheidt, mit Blick auf die jüngste Diskussion im Bauausschuss der Gemeinde Erndtebrück. "Zählen 40 000 Wittgensteiner...

  • Siegen
  • 22.01.21
LokalesSZ
Hier, auf der Olper Straße in Büschergrund in Höhe des Abzweiges zum Weibeweg, kam es im Dezember 2019 zu einem schlimmen Unfall – ein Pkw erfasste ein Mädchen, die Zwölfjährige wurde schwer verletzt. Erneut macht sich die Politik nun für einen Fußgängerüberweg stark.

Olper Straße in Büschergrund
Politik fordert erneut Zebrastreifen

cs Büschergrund. Mit dem Auto in Richtung Freudenberger Zentrum – das ist vor allem zu den Stoßzeiten mit langen Rückstaus und zähem Vorankommen kein Vergnügen. Mehrfach wurde in den vergangenen Monaten die Verkehrssituation auf der Bahnhofstraße thematisiert. Und spätestens nachdem im vergangenen Dezember eine Zwölfjährige auf der Olper Straße in Höhe des Abzweiges Weibeweg von einem Pkw erfasst und schwer verletzt wurde, rückte auch dieser Straßenabschnitt wieder in den Fokus der Debatten....

  • Freudenberg
  • 14.05.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.