Verkehrssicherheit

Beiträge zum Thema Verkehrssicherheit

Lokales
Die Sicherheit an der Landesstraße 553 in Röspe ist für Ortsvorsteher Olaf Kettler immer ein wichtiges Thema. Der Gehweg ist zwar umgesetzt, nun soll aber ein Verkehrsspiegel die Sicherheit weiter verbessern.
3 Bilder

Ortsvorsteher wünscht sich mehr Gehör
Gemeinde ignoriert Rösper Anträge

bw Röspe. Im Idealfall ist ein Ortsvorsteher das Bindeglied zwischen Dorf und Rathaus – als solches fühlt sich Olaf Kettler jedoch ganz und gar nicht. „Ich wünschte, es wäre so. Aber da ist nichts mit Bindeglied“, verrät der Rösper Ortsvorsteher, der das Amt seit 2014 bekleidet. Die Gemeinde sei für ihn nur schwer zu erreichen, die Kommunikation mit den Mitarbeitern im Rathaus entsprechend schwierig. „Ich habe manchmal das Gefühl“, berichtet der 50-Jährige, „die Siedlung wollte nie nach...

  • Erndtebrück
  • 07.06.21
  • 119× gelesen
Lokales
Einer der neuen
Zebrastreifen, der Fußgängerinnen und Fußgängern insbesondere einen sicheren Schulweg zur St.-Franziskus-Schule bieten soll. Unmittelbar hinter dem Überweg folgen Stoppschilder.

Bewährungsprobe steht aus
Mehrzahl der Passanten ignoriert Zebrastreifen

win Olpe. Fünf Zebrastreifen haben die Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofs in den vergangenen Tagen zwischen Hohenstein- und St.-Franziskus-Schule angelegt und entsprechend beschildert. Damit soll die Sicherheit für die Schülerinnen und Schüler auf dem Schulweg verbessert werden. Jahrelang hatten Eltern solche Fußgängerüberwege gefordert, viele Anläufe waren von der Stadt mit dem Hinweis darauf abgelehnt worden, dass es keine Unfallhäufungspunkte seien. Doch als die Stadt 2019 bei einer...

  • Stadt Olpe
  • 05.06.21
  • 206× gelesen
LokalesSZ
Selbst Autos „fliegen“ aus der „Applauskurve“. Noch gefährlicher ist sie aber für Motorradfahrer.

Ortsvorsteher droht mit rechtlichen Schritten
Diskussion um die Applauskurve geht weiter

js Oechelhausen. Mit großer Sorge blickt Friedhelm Stötzel diesem Wochenende entgegen. Bei diesem guten Wetter, so die Befürchtungen des Ortsvorstehers von Ruckersfeld, dürften wieder zahlreiche Motorradfahrer unterwegs sein – auch auf der B62, deren „Applauskurve“ auf Oechelhäuser Terrain seiner Meinung nach ein extremer Gefahrenpunkt ist. Friedhelm Stötzel nimmt hinsichtlich der Applauskurve den Kreis in die Pflicht Nicht nur dem Hilchenbacher Rat hat er dies Mitte Mai berichtet, er hat sich...

  • Hilchenbach
  • 28.05.21
  • 3.975× gelesen
LokalesSZ
Eric Schneider und Manfred Kuhli (r.) haben eine Unterschriftenaktion durchgeführt. 50 Anlieger am Hainberg in Feudingen fordern Tempo 30 und ein Verbot für Lkw ab 7,5 Tonnen Gesamtgewicht auf der L632 in dem Bereich.

Unterschriftenliste übergeben
Verkehr in Feudingen: Große Wut über die "Gleichgültigkeit"

howe Feudingen. Dass der Feudinger Manfred Kuhli seit vielen Jahren gegen die verkehrlichen Missstände der L632 am Hainberg kämpft, ist gemeinhin bekannt. Jetzt nahm sich der einstige Bürgermeister von Feudingen die Anwohner des Hainbergs mit ins Boot. Gemeinsam mit Eric Schneider, dem vor Jahren ein 40-Tonner die Mauer am Haus „rasiert“ hatte, sammelte Manfred Kuhli Unterschriften, um Rückendeckung für seine Forderungen zu dokumentieren. Dieser Tage übergab er die Liste an die Stadt Bad...

  • Bad Laasphe
  • 14.05.21
  • 517× gelesen
Lokales
Wenn der Umwelt-, Bau- und Denkmalausschuss am 12. Mai tagt, will Anne Bade von den Grünen gerne mit der gesamten Politik durch Feudingen gehen, um für ein Verkehrskonzept zu werben.

Antrag der Grünen
Neuer Vorstoß für Verkehrskonzept in Feudingen

howe Feudingen. Seit Jahren fordern die Grünen ein Verkehrskonzept für Feudingen – und zwar aus der Erfahrung heraus, dass in der Vergangenheit die ein oder andere kritische „Baustelle“ für Unmut in der Bevölkerung gesorgt hat. Jetzt unternimmt die Umweltpartei einen erneuten Vorstoß. Für die kommende Sitzung des Umwelt-, Bau- und Denkmalausschuss am Mittwoch, 12. Mai, beantragen die Grünen, für die Ortsdurchfahrt in Feudingen ein Verkehrskonzept zu erstellen und dazu einen Ortstermin...

  • Bad Laasphe
  • 03.05.21
  • 362× gelesen
LokalesSZ
Eine Demo für mehr Verkehrssicherheit: In Eckmannshausen wird zu schnell gefahren, finden die Dorfbewohner.

Forderung nach Tempo-30-Zone
In Eckmannshausen hat man Angst um die Kinder

ihm Eckmannshausen. Diese Situation hatte etwas Absurdes: Die Verkehrsschau, die sich mehrmals im Jahr mit Verkehrsproblemen in Siegen-Wittgenstein befasst, weilte am Dienstagvormittag in Eckmannshausen. Weil Ortsbürgermeister Andreas Kringe von dem Termin Wind bekommen hatte, versammelten sich kleine und große Demonstranten in der Ortsmitte, um den Forderungen nach einer Verkehrsberuhigung Nachdruck zu verleihen. Der kleine Trupp der Verkehrsschau nahm davon allerdings keine Notiz. Man machte...

  • Netphen
  • 23.03.21
  • 452× gelesen
Lokales
Grund bekommt einen Radweg. Das beschloss der Kreisverkehrsausschuss einstimmig.

Jahrelanges Kampfthema beendet
Grund bekommt Radweg

ihm Grund. Jahrelang war die Rad- und Fußverbindung zwischen Grund und dem Bahnhof Vormwald ein Kampfthema, jahrzehntelang bangten die Grunder um die Sicherheit ihrer Kinder. An Mittwochabend wurde der gordische Knoten durchschlagen: Einstimmig beschloss der Kreisverkehrsausschuss den Bau des Radwegs, wie von der FDP beantragt. 820 000 Euro soll das rund ein Kilometer lange Stück kosten. Der Weg wird straßenbegleitend angelegt – und zwar bergseitig. Bisher hatte man meist über talseitige...

  • Hilchenbach
  • 11.03.21
  • 73× gelesen
LokalesSZ
Zu wenig Platz für Kinderwagen, wie der Landesbetrieb behauptet? Manfred Kuhli hat das mal mit den weißen Pfählchen angezeigt: Würden hier Barken installiert, würde der Verkehr von oben gewarnt und die Fußgänger hätten mehr Sicherheit.
3 Bilder

Gefährliche Ecke bei Kuhlis
Anwohner kämpft seit Jahren für Warnbaken

howe Feudingen. Manfred Kuhli kämpft weiter. „Solange, bis die endlich einlenken“, sagt der Feudinger. Seit Jahren streitet er mit den Behörden wegen der Ecke an seinem Haus. Das Grundstück liegt ganz nah an der Landesstraße 632. Das ist jene Trasse, die seit Jahren immer für Schlagzeilen gesorgt hat. Entweder sind 40 Tonnen schwere Lkw vor Jahren oben vom Hainberg hinunter gerauscht und zuweilen im Schaufenster der Metzgerei Haas gelandet. Oder – wie in der jüngsten Zeit – der Landesbetrieb...

  • Bad Laasphe
  • 24.01.21
  • 477× gelesen
Lokales
Im Streit um die Route 57 wird rhetorisch ausgerüstet. Jetzt meldet sich der Verein mit scharfer Kritik zu Wort.

"Aushöhlung unserer Demokratie"
Verein Route 57 äußert scharfe Kritik

sz Siegen/Bad Berleburg. „Der Ärger und der Unmut in der Kommunalpolitik über die langen Zeitabläufe in der Planung der Route 57 sind für uns absolut nachvollziehbar. Ständiges Vertrösten lässt das Vertrauen in das Weiterkommen bei der besseren Verkehrsverbindung zwischen Wittgenstein und dem Siegerland schwinden“, erklärt der Vorsitzende von Route 57., Christian F. Kocherscheidt, mit Blick auf die jüngste Diskussion im Bauausschuss der Gemeinde Erndtebrück. "Zählen 40 000 Wittgensteiner...

  • Siegen
  • 22.01.21
  • 630× gelesen
LokalesSZ
Gefahrenpunkte im Straßenverkehr im Johannland unter der Lupe: Die Behörden haben die meisten Anträge für das Netphener Stadtgebiet abgelehnt.

Gefahrenpunkte in Netphen (mit Kommentar)
Verkehrsschau lehnt die meisten Anträge ab

ihm Netphen. Mit einer Reihe von Anträgen und Anregungen hat sich die Verkehrsschau für das Netphener Stadtgebiet im Sommer befasst. Von den Ergebnissen erfuhr jetzt der Stadtentwicklungsausschuss – nicht zur Freude von Rüdiger Bradtka (CDU). Nach der Lektüre des Protokolls war er zu dem Schluss gekommen, dass „wohl 90 Prozent der Bürger das Gefühl für richtig und falsch abhanden gekommen“ sein müsse, denn die Behörden hätten die meisten Anträge abgelehnt. Die Details: Brauersdorf: Tempo 30 an...

  • Netphen
  • 07.12.20
  • 805× gelesen
Lokales
Wie hier in Burbach an der B54 lässt Straßen NRW im Kreis Siegen-Wittgenstein derzeit Bäume fällen, um die Verkehrssicherheit zu garantieren.

Sperrung von Straßen notwendig
Straßen NRW fällt Bäume im Kreisgebiet

kay Burbach. Wie bereits Mitte des Jahres, ist derzeit an verschiedenen Bundes-, Landes- und Kreisstraßen in Siegen-Wittgenstein schweres Gerät im Einsatz, um für Verkehrssicherheit zu sorgen. Der Landesbetrieb Straßen NRW lässt seit vergangener Woche Montag und noch bis zum 27. November auf dem von der Regionalniederlassung Südwestfalen zu betreuenden Straßennetz im Kreisgebiet Baumfällungen vornehmen – die aktuellen Maßnahmen führen die Straßenmeistereien Erndtebrück, Kreuztal und Wilnsdorf...

  • Burbach
  • 19.11.20
  • 631× gelesen
LokalesSZ
200 Tonnen Laub werden von den Mitarbeitern der Stadtreinigung Jahr für Jahr in den Herbstwochen von Straßen und Wegen im Siegener Stadtgebiet eingesammelt.

Zur Verkehrssicherheit
Stadtreinigungsamt Siegen muss 200 Tonnen Blätter entsorgen

kalle Siegen. So schön das bunt schimmernde Laub auch in Gärten, auf Straßen und Gehwegen aussieht, es birgt ein großes Gefahrenpotential, sollten Blätter und Früchte nicht von den Fahrbahnen entfernt werden. Laubfreie Wege sind eben nicht nur eine Frage der Sauberkeit, sondern vor allem eine Frage der Verkehrssicherheit.Gerade bei starkem Regen und Wind fällt das Laub schnell in großen Mengen von den Bäumen und Sträuchern. Ist der Boden auch noch nass, kann die Fahrbahn sich allzu schnell in...

  • Siegen
  • 04.11.20
  • 223× gelesen
LokalesSZ
Dass der Hüllwald viele Besucher anlockt, ist kein Wunder – aber die alten Laubbäume drohen allmählich zur Gefahr zu werden. Im Frühjahr muss eine Inventur zeigen, von welchen Baumriesen Gefahr ausgeht.

Im Hüllwald auf den Wegen bleiben
Die Gefahr lauert oben

damo Daaden.  Hätte Daaden einen Stadtpark, wäre es der Hüllwald. Es ist kein Zufall, das praktisch jeder Daadener den alten Laubholzbestand mit seinem Namen kennt (und wer kennt sonst schon Flurbezeichnungen?), und dass dort oben etliche Wanderparkplätze angelegt worden sind. „Da geht wohl jeder Daadener schon mal hin“, meint auch Rainer Gerhardus. Aber: Vielleicht sollten die Besucher des Hüllwalds künftig ein bisschen vorsichtiger sein. Denn Rainer Gerhardus blickt mit einer gewissen Sorge...

  • Daaden
  • 25.10.20
  • 507× gelesen
Lokales
Erstmalig nimmt die Gemeinde Wenden an der europäischen Mobilitätswoche teil.

Europäische Mobilitätswoche
Verkehrssicherheit im Fokus

sz Wenden. Erstmalig nimmt die Gemeinde Wenden an der europäischen Mobilitätswoche teil, einer Kampagne der EU-Kommission, die in Deutschland durch das Umweltbundesamt koordiniert wird. Vom 16. bis 22. September informiert die Kommune auf der neuen Facebookseite „KlimaWenden – die Klimaschutzseite der Gemeinde Wenden“ über klimafreundliche Mobilität für alle. In Kooperation mit der Kreispolizeibehörde Olpe findet am Donnerstag, 17. September, eine Aktion zum Thema Verkehrssicherheit statt....

  • Wenden
  • 10.09.20
  • 99× gelesen
Lokales
Im Hilchenbacher Stadtgebiet stehen einige Baumfällungen an.

Behinderungen nicht ausgeschlossen
Baumfällungen in Hilchenbach

sz Hilchenbach. Die Stadt Hilchenbach lässt zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit stadteigene Bäume kurzfristig fällen. In Allenbach können die Arbeiten auf der Grunder Straße zu Behinderungen führen. In Dahlbruch ist der Spielplatz „Doktors Wäldchen“ betroffen. In Hadem kann es in In der Dahl zu Beeinträchtigungen kommen. In Helberhausen wird ein Baum unterhalb des Friedhofs am Wirtschaftsweg gefällt. In Lützel erfolgen die Baumfällung sowie das „auf Stock setzen“ von Sträuchern in der...

  • Hilchenbach
  • 07.09.20
  • 63× gelesen
LokalesSZ
Der Verkehr auf der Bahnhofstraße läuft bekanntermaßen meist stockend. Kreisverkehre könnten die Lösung bringen.

Kreisel im Zentrum laut Experten umsetzbar
Drei Kreisverkehre für Freudenberg

cs Freudenberg. Läuft es schon bald richtig rund im Freudenberger Zentrum? „Aus fachlicher Sicht würde es funktionieren“, fasste jetzt Dr. Sigrid Westphal vor dem Bau- und Verkehrsausschuss die zentrale Erkenntnis ihrer umfangreichen Untersuchung zusammen. Es, damit meint die Fachfrau von Brilon Bondzio Weiser, einer Ingenieurgesellschaft für Verkehrswesen aus Bochum, die Errichtung von Kreisverkehren im Bereich der Olper bzw. der Bahnhofstraße im Kerngebiet der Stadt. SPD und FDP hatten, wie...

  • Freudenberg
  • 15.06.20
  • 1.100× gelesen
Lokales
Auf der Olper Straße in Büschergrund soll auf Höhe des Abzweiges zum Weibeweg eine Fußgängerampel installiert werden.

Olper Straße in Büschergrund
Fußgängerampel kommt

cs Büschergrund. In den vergangenen Wochen war die kritische Situation für Fußgänger in Büschergrund am Abzweig zum Weibeweg immer wieder einmal Thema. Spätestens, nachdem dort im vergangenen Dezember eine Zwölfjährige von einem Pkw erfasst und schwer verletzt worden war und die CDU-Fraktion im Januar per Antrag das Anbringen eines „Zebrastreifens“ gefordert hatte, nahm die Angelegenheit richtig Fahrt auf. Nun hat der Freudenberger Bau- und Verkehrsausschuss eine Entscheidung gefällt und sich...

  • Freudenberg
  • 10.06.20
  • 464× gelesen
LokalesSZ
Hier, auf der Olper Straße in Büschergrund in Höhe des Abzweiges zum Weibeweg, kam es im Dezember 2019 zu einem schlimmen Unfall – ein Pkw erfasste ein Mädchen, die Zwölfjährige wurde schwer verletzt. Erneut macht sich die Politik nun für einen Fußgängerüberweg stark.

Olper Straße in Büschergrund
Politik fordert erneut Zebrastreifen

cs Büschergrund. Mit dem Auto in Richtung Freudenberger Zentrum – das ist vor allem zu den Stoßzeiten mit langen Rückstaus und zähem Vorankommen kein Vergnügen. Mehrfach wurde in den vergangenen Monaten die Verkehrssituation auf der Bahnhofstraße thematisiert. Und spätestens nachdem im vergangenen Dezember eine Zwölfjährige auf der Olper Straße in Höhe des Abzweiges Weibeweg von einem Pkw erfasst und schwer verletzt wurde, rückte auch dieser Straßenabschnitt wieder in den Fokus der Debatten....

  • Freudenberg
  • 14.05.20
  • 104× gelesen
LokalesSZ
Seltener Anblick: Am Mittwochnachmittag stand das Verkehrszeichen in Freudenberg tatsächlich einmal gerade. Für wie lange?

Ständig "krummes" Schild auf Olper Straße
Einzige Hoffnung: Vorsicht der Autofahrer

cs Freudenberg. Dieses Schild erheitert seit Langem die Nutzer von sozialen Netzwerken – dort kursieren immer mal wieder Bilder von der Hinweistafel auf der Verkehrsinsel an der Kreuzung Olper Straße/Weibeweg in Freudenberg. Wie berichtet, steht das Schild selten einmal für längere Zeit gerade, wird in regelmäßigen Abständen wieder „umgefahren“. Warum Pkw- oder Lkw-Fahrer das Zeichen hartnäckig übersehen, bleibt offen – am wahrscheinlichsten kommt die Erklärung daher, dass Kunden des...

  • Freudenberg
  • 07.05.20
  • 277× gelesen
Lokales
Zu einem Verkehrsunfall kam es am Sonntagvormittag auf der Kalteiche.
2 Bilder

Unfall auf der Kalteiche
Autofahrer übersieht Motorrad

kay Wilgersdorf. Rettungsdienst und Feuerwehr wurden am Sonntagvormittag zu einem Verkehrsunfall auf der Kalteiche gerufen. Der 50-jährige Fahrer einer Ducati befuhr die L904 von der Kalteiche kommend in Richtung Wilgersdorf. Ein 20-jähriger Autofahrer beabsichtigte von einem Wanderparkplatz auf die Landstraße abzubiegen. Hierbei übersah er das Zweirad und es kam zur Kollision. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Biker über die Kühlerhaube des Kleinwagens geschleudert, wobei er sich leichte...

  • Wilnsdorf
  • 05.04.20
  • 15.894× gelesen
Lokales
An diesen Anblick haben sich Freudenberger längst gewöhnt: Die Schilder auf der Olper Straße werden immer wieder „umgefahren“.

Verkehrszeichen auf Olper Straße wieder und wieder „umgefahren“
Schild steht selten gerade

cs Freudenberg. Stand dieses Schild jemals gerade? Diese zynische Frage stellen sich derzeit viele Nutzer in sozialen Netzwerken – via Facebook wird mit einer gehörigen Portion Ironie und Humor aktuell wieder einmal über die Hinweistafeln auf der Verkehrsinsel an der Kreuzung Olper Straße/Weibeweg in Freudenberg diskutiert. Einst befand sich hier eine Linksabbiegespur, die nicht benötigt und dann entfernt worden sei, „weil der Durchgangsverkehr diese Abbiegespur als Überholspur für die...

  • Freudenberg
  • 23.01.20
  • 2.851× gelesen
LokalesSZ
Auf Höhe des Spielplatzes sind theoretisch 100 km/h erlaubt. Tatsächlich liegt die Durchschnittsgeschwindigkeit laut Messungen bei rund 50 km/h.
2 Bilder

Verkehrssituation am Spielplatz
Afholderbacher sorgen sich um ihre Kinder

sos Afholderbach. Ein Zeichen setzen wollte eine Afholderbacherin während der jüngsten Bürgerversammlung, als sie ihre Nachbarn und Bekannten aufforderte aufzustehen, wenn sie ihrer Meinung seien: „Muss erst ein Kind geopfert werden, bis Sie sagen, es war vielleicht doch nicht so richtig?“, hatte sie provokant in Richtung Netphener Verwaltung gefragt, die durch Baudezernent Erwin Rahrbach und Bürgermeister Paul Wagener vertreten war. Erneut war die laut der Afholderbacher gefährliche...

  • Netphen
  • 14.11.19
  • 1.022× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.