Verwaltung

Beiträge zum Thema Verwaltung

LokalesSZ
Thomas Feldmann absolvierte am Mittwoch seinen letzten Arbeitstag bei der Stadt Olpe. „Mister Ordnungs-
amt“ tritt seinen wohlverdienten Ruhestand an.

Thomas Feldmann tritt in den Ruhestand
„Mister Ordnungsamt“ sagt adieu

mari Olpe. „Es war für mich eine sehr spannende Zeit. Ich konnte an vielen Dingen aktiv mitwirken und etwas bewegen. Es hat mir Freude gemacht, unsere Stadt Olpe ein Stück weit sicherer zu machen und das Leben in der Stadt zu fördern.“ Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verließ Thomas Feldmann am Mittwoch sein Büro im Ordnungsamt der Stadt Olpe. Mit einem lachenden Auge, weil er sich auf seinen Ruhestand und damit auf ein stressfreies Leben freut. „Ich stehe nicht mehr in der...

  • 03.04.21
  • 83× gelesen
LokalesSZ
Verwaltungsangestellte Ina Deniz im Betzdorfer Bürgerbüro reicht Unterlagen weiter. Eine Ansteckung mit Covid-19 dürfte angesichts dieser Vorkehrungen ausgeschlossen sein.
2 Bilder

Corona: Rathäuser setzen Hygienestandards um
Abgezählte Plastikbälle und Schichtbetrieb

goeb Betzdorf. Die öffentliche Hand muss mit gutem Beispiel vorangehen. Das tut sie beim Klimaschutz, das tut sie in der Covid-19-Prävention. Die Siegener Zeitung hörte sich in einigen Verwaltungen im Oberkreis Altenkirchen um und informierte sich über Maßnahmen zum Gesundheitsschutz – sowohl unter den Mitarbeitern als auch im Begegnungsfeld zwischen Kunden und Mitarbeitern. Plexiglasscheiben und Maskenpflicht„Anders als im März haben wir diesmal die Öffnungszeiten des Rathauses nicht...

  • Betzdorf
  • 13.11.20
  • 324× gelesen
LokalesSZ
Vor 50 Jahren hat die Gemeinde Friesenhagen ihre Eigenständigkeit verloren: Per Landesgesetz wurde sie der Verbandsgemeinde Kirchen zugeschlagen – auch wenn das absolut nicht das war, was sich die Menschen im Wildenburger Land gewünscht haben.

Entscheidung wider Willen
Vor 50 Jahren: Protest mit allen Mitteln

damo Friesenhagen. „Alle. Absolut alle“: Die Antwort von Martin Fuß könnte nicht eindeutiger ausfallen. Sämtliche Angelegenheiten, die die Friesenhagener auf dem Amt zu erledigen hatten, konnten sie vor wenigen Jahrzehnten noch vor der eigenen Haustür abwickeln: Personalausweis? Kein Problem. Bauantrag? Sicher. Heiraten? Selbstverständlich.Seit dem Wiener Kongress war Friesenhagen eine eigenständige Gemeinde, mit eigenem Rathaus und Bürgermeister, ohne eine Verwaltung darüber. Und sie blieb...

  • Betzdorf
  • 08.11.20
  • 251× gelesen
LokalesSZ
Was aus dem ehemaligen Katasteramt wird, steht in den Sternen – ein Rathaus jedenfalls nicht.

Verwaltung Wissen
Kein Umzug ins ehemalige Katasteramt

damo Wissen. Man kann wirklich nicht sagen, dass die politischen Gremien in Wissen ihre Entscheidung übereilt getroffen hätten: Mehr als zehn Jahre lang war um eine Lösung gerungen worden, wo die Verwaltung künftig untergebracht werden soll. Im Oktober 2017 hatte der Rat dann endlich die Entscheidung gefällt: Das ehemalige Katasteramt sollte zum Verwaltungssitz umgebaut werden. Aber daraus wird plötzlich doch nichts, weil für diese Lösung keine Fördermittel bewilligt werden. Mit anderen Worten,...

  • Wissen
  • 11.09.20
  • 1.326× gelesen
LokalesSZ
Von Robert Gravemeier erhielt der damals neu gewählte Bürgermeister Dr. Torsten Spillmann (vorne v. r.) vor knapp elf Jahren in Bad Laasphe den symbolischen Schlüssel fürs Rathaus – im Beisein des Dezernenten Rainer Schmalz, des damaligen Beigeordneten Dieter Kasper und des Personalratsvorsitzenden Jürgen Pospichal (hinten v. l.). Aber was macht eigentlich Robert Gravemeier?
2 Bilder

Was macht eigentlich...?
Ex-Bürgermeister Robert Gravemeier

bw Ladbergen/Bad Laasphe. In wenigen Wochen wählen auch die Laaspher ihren neuen oder alten Bürgermeister bei der Kommunalwahl am 13. September. Zwei Mal stellte sich auch Robert Gravemeier dem Votum der Bürger in der Lahnstadt. Nachdem er 1995 noch vom Stadtrat zum ersten hauptamtlichen Bürgermeister gewählt worden war, erhielt er 1999 bei der ersten direkten Bürgermeisterwahl über 80 Prozent der Stimmen. Im Jahre 2004 folgte die Wiederwahl mit 62,7 Prozent. Damals setzte sich der parteilose,...

  • Bad Laasphe
  • 22.07.20
  • 690× gelesen
LokalesSZ
Die Corona-Krise wirkt sich massiv auf die Einnahmen der Wittgensteiner Kommunen aus.

Corona wirkt sich auf Einnahmen aus
Rathäuser brauchen Rettungsschirm

bw Wittgenstein. Auf Hiobsbotschaften sollten die Kommunen sich einstellen, denn die Corona-Krise wird sich finanziell auf die Haushalte der Städte und Gemeinden erheblich auswirken. Nicht umsonst fordert die Bürgermeister-Konferenz vom Land den Rettungsschirm für die Kommunen. Aber wie schlimm ist die Situation schon jetzt nach knapp zwei Monaten des Lockdown und in Zeiten von Kurzarbeit und schlechter Auftragslage in vielen Unternehmen? • Bad Berleburg: Kämmerer Gerd Schneider will noch keine...

  • Bad Berleburg
  • 13.05.20
  • 92× gelesen
LokalesSZ
475 Menschen arbeiten zurzeit bei der Stadt Kreuztal - das Rathaus ist dabei nur ein Ort von vielen.

Kreuztal will Lanze brechen
Nachwuchs für Jobs begeistern

nja Kreuztal. 475 Männer und Frauen verdienen sich bei der Stadt Kreuztal ihre Brötchen und erfüllen – da waren sich Politik und Verwaltung im Kreuztaler Haupt- und Finanzausschuss gestern einig – immer komplexer werdende Aufgaben. Der Stellenplan wurde bei zwei Neinstimmen der Grünen mehrheitlich an den Rat empfohlen. Bürgermeister Walter Kiß wies auf die „sehr restriktive Personalplanung“ auch schon der vergangenen Jahre hin. Würden Stellen frei, werde standardmäßig zunächst geprüft, ob sie 1...

  • Kreuztal
  • 13.02.20
  • 509× gelesen
Lokales
Ein 35-Jähriger, der im Rathaus Kirchen randalierte, rief am Montag die Polizei auf den Plan. Symbolbild: Archiv

Mit Blumentopf geworfen
Obdachloser randaliert im Kirchener Rathaus

sz Kirchen. Den Kirchener Polizeibezirksbeamten erreichte am Montagvormittag ein Hilferuf aus der Verwaltung. Ein 35 Jahre alter Mann ohne festen Wohnsitz hatte laut Pressebericht im Rathaus mehrere Büros aufgesucht und forsch Unterstützungsleistungen gefordert. Als ihm erklärt wurde, dass dafür das Job-Center in Betzdorf zuständig sei, nahm der 35-Jährige einen Blumentopf samt Pflanze und warf ihn in Richtung einer Verwaltungsmitarbeiterin. Außerdem bedrohte er die Frau verbal. Die „Quittung“...

  • Kirchen
  • 07.01.20
  • 346× gelesen
Lokales
Zuletzt haben etliche Mitarbeiter das Kirchener Rathaus verlassen.  Das wurde jetzt von SPD und Grünen kritisch zur Sprache gebracht.

Personalsituation in Kirchen war Thema im Rat
Sorgen wegen Fluktuation im Rathaus

thor Kirchen. Zum allerersten Mal wurde Bürgermeister Maik Köhler am Mittwoch Abend im Verbandsgemeinderat öffentlich mit einem Thema konfrontiert, das seinem Vorgänger Jens Stötzel regelmäßig um die Ohren geflogen war: eine großes Gehen in der Verwaltung. Kurz entbrannte eine derart heftige Diskussion, dass man schon Angst um die beiden brennenden Kerzen im überdimensionalen Adventskranz in der Mitte des Saales haben musste. Es war SPD-Fraktionschefin Angelika Buske gewesen, die im Rahmen der...

  • Kirchen
  • 11.12.19
  • 471× gelesen
Lokales
Die Stadtverwaltung als Dschungel – das Titelbild des liebevoll gestalteten Buches, das Karl-Hermann Hartmann von seinen Mitarbeitern geschenkt bekam, ist vielsagend. Nach 23 Jahren als Baudezernent der Stadt Freudenberg ist für den Eichener Schluss, heute Abend wird er im Rahmen der Ratssitzung verabschiedet.

Baudezernent Karl-Hermann Hartmann
Abschied nach 23 Jahren

cs Eichen/Freudenberg. „Der Druck ist weg, die Termine spielen keine große Geige mehr.“ Karl-Hermann Hartmann sitzt entspannt und lächelnd auf dem Balkon seines Wohnhauses am Eichener Sonnenhang. Hier und im großzügigen Garten hinter dem Haus dürfte der 65-Jährige ab sofort mehr Zeit verbringen. Denn nach 23 Jahren ist Schluss: Wie berichtet, schied der Eichener zum 30. Juni aus dem Amt des Baudezernenten der Stadt Freudenberg aus. Im Rahmen der Ratssitzung am Donnerstag (4. Juli)  wird...

  • Freudenberg
  • 04.07.19
  • 432× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.