Vogel

Beiträge zum Thema Vogel

Lokales
Heinz Mengel hat gemeinsam mit einigen Stünzeler Bürgern ein „Mehrfamilienhaus“ für Schwalben gebaut und in luftiger Höhe aufgestellt. Fehlen nun nur noch die gefiederten Mieter.

Warten auf die ersten gefiederten Gäste
Unterkunft für zehn neue Mieter

howe Stünzel. Hier lässt es sich herrlich leben – in Stünzel in naturnaher Lage mit Blick über das weite Feld. Die zehn Wohnungen befinden sich im oberen Stock, sind alle noch zu haben, sogar gratis. „Zehn Kästen freies Wohnen“, lacht Heinz Mengel. Nur die Mieter, die dort einziehen sollen, fehlen. „Ich denke, das ist noch zu früh. Vielleicht wird das auch in diesem Jahr nichts mehr“, so der Naturfachmann. Aber bis die erste Schwalbe ihr neues Domizil auf dem Grundstück der Familie Scholtens...

  • Bad Berleburg
  • 07.06.21
Lokales
Das Symbolbild zeigt einen Höckerschwan mit Jungtieren. Derzeit brüten die Vögel auch rund um den Biggesee.

Lebensräume müssen erhalten werden
Brutzeit am Biggesee hat begonnen

sz Olpe. Es ist wieder so weit. Rund um den Biggesee hat die Brutzeit für viele Wasservogelarten begonnen, wie der Kreis Olpe mitteilt – so auch für den Höckerschwan. Für den Erhalt und den Schutz seiner Lebensräume und die vieler anderer Vogelarten rund um den Biggesee setzen sich sowohl der Ruhrverband als auch die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Olpe ein. „Helfen Sie mit, den Artenreichtum unserer Heimat zu schützen“, appelliert daher Vera Overrödder, Landschaftsökologin und...

  • 29.05.21
Lokales
SZ-Redakteur Peter Helmes.

BIS AUF WEITERES
Unschlagbar

Michael Jackson war ein schillernder Vogel. Die Welterfolge des King of Pop sind so legendär wie sein Auftreten, seine Kiekser, seine „Schönheitsoperationen“ und Hautbleichungen. Am 25. Juni 2009 ist der erfolgreichste Entertainer aller Zeiten im Alter von nur 50 Jahren verblichen. Kein bisschen verblasst sind seine unzähligen Hits – solo und mit seinen Brüdern, den Jackson Five. Selbst echte Vögel pfeifen sie vor sich hin. Den schlagenden Beweis erhielt ich dieser Tage. Für Dorfkinder gibt es...

  • Hilchenbach
  • 05.05.21
Lokales
SZ-Redakteurin Nadine Buderath.

BIS AUF WEITERES
Styropormassaker

Kollege Böhler erzählte ja kürzlich an dieser Stelle von „Herrn Amselmann“ (ich musste fast über meinem Käsebrötchen weinen) – aber: Er ist natürlich nicht der Einzige mit einem Vogel. Vor einigen Wochen berichteten mir meine Eltern aufgeregt: Das auf ihre äußere Küchenfensterbank gestellte Vogelhäuschen sei bei den ortsansässigen Meisen auf großes Interesse gestoßen. Ich legte mich also auf die Lauer und konnte ebenfalls das Anflugprozedere beobachten. Problem: Bei dem Häuschen handelte es...

  • Betzdorf
  • 27.03.21
LokalesSZ
Bei Minustemperaturen und geschlossener Schneedecke gestaltet sich die Futtersuche schwer. Viele heimische Vogelarten, wie hier der Grünfink, scharen sich um die Futterstellen in den Wittgensteiner Gärten.

Naturschutzbund gibt Tipps
Das muss man bei der Fütterung von Vögeln jetzt beachten

vc Rinthe. Minus 15 Grad zeigte das Quecksilber am Dienstagmorgen zwischen Schameder und Rinthe an. Sing- und Zugvögel haben mit der Temperatur zu kämpfen. Sollte man unter diesen Umständen die Vögel im Garten füttern? Die Siegener Zeitung hat beim Naturschutzbund Siegen-Wittgenstein nachgefragt. Der richtige Mix bedient verschiedene Vogelarten Ein eindeutiges „Ja“ kommt von Michael Düben. Der Wittgensteiner ist Mitglied im Kreisvorstand des Naturschutzbundes (NABU) Siegen-Wittgenstein und...

  • Bad Berleburg
  • 09.02.21
LokalesSZ
Klarer Verlierer der Landschaftsveränderung: das Braunkehlchen.
2 Bilder

Buch: "Die Vögel des Siegerlandes"
Wertvolle Sammlung für Naturschützer

goeb Siegen. Naturfreunde und Vogelkundler haben lange auf diesen „Wälzer“ gewartet. Fünf Jahre hat das Team um die Hauptautoren Jürgen Sartor, Dr. Hartmut Müller und Klaus Schreiber an dem Mammutprojekt über „Die Vögel des Siegerlandes“ gearbeitet. Ab sofort ist das 784 Seiten starke, fünf Pfund schwere und beim Verlag Vorländer in der üblichen Qualität gedruckte Buch erhältlich. Herausgeber ist der NABU-Kreisverband Siegen-Wittgenstein. Trupbacher Heide ist ornithologischer HotsportDie SZ...

  • Siegen
  • 31.10.20
LokalesSZ
Vorige Woche haben Fachleute der Biologischen Station ein einziges Braunkehlchen-Paar im Oberndorfer Naturschutzgebiet Bonnwiesen gesichtet.
2 Bilder

Einziges Paar in den Bonnwiesen
Gefährdete Braunkehlchen im Naturschutzgebiet

howe Oberndorf. Eigentlich müsste es seit Mitte April auf dem Weg sein – das Braunkehlchen. In diesen Wochen würde es nämlich aus seinem Winterquartier in Afrika in sein mitteleuropäisches Brutgebiet zurückkehren. Eines dieser Gebiete wären die Bonnwiesen, ein ausgewiesenes Naturschutzgebiet in der Bachtalaue von Oberndorf. Seinerzeit waren genau diese Flächen im idyllischen Tal unter Schutz gestellt worden, weil hier neben den floristisch-vegetationskundlichen Aspekten wie Hochstaudensäume,...

  • Bad Laasphe
  • 25.05.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.