Vorrangzonen

Beiträge zum Thema Vorrangzonen

LokalesSZ
Die Planungen der Altus AG richten sich auf eine Fläche rund 1300 Meter nördlich von Benfe im Wirtschaftswald, der aufgrund der Kalamitäten durch Dürre und Borkenkäfer zu einem großen Teil schon gerodet ist.
2 Bilder

Altus AG prüft Bau von bis zu sechs Anlagen
Windkraft-Firma hat Flächen im Visier

bw Erndtebrück. Noch liegt im Siegener Kreishaus keine Bauvoranfrage zur Errichtung von Windkraft-Anlagen im Erndtebrücker Gemeindegebiet vor – geschweige denn ein Bauantrag. Das könnte sich aber nach SZ-Informationen schon bald ändern: Wie unsere Zeitung erfuhr, hat die Altus AG aus Karlsruhe Interesse am Standort nördlich von Benfe und westlich von Ludwigseck, wo immense Waldflächen von Dürre- und Borkenkäferkalamitäten gezeichnet sind. Entsprechende Informationen unserer Zeitung bestätigte...

  • Erndtebrück
  • 20.04.21
  • 147× gelesen
Lokales
Derzeit drehen sich auf dem Gebiet der Stadt Olpe Windräder bei Rehringhausen und Kleusheim. Bauanträge für weitere Anlagen wurden von der Stadt bisher versagt, weil sie außerhalb der Vorrangzonen errichtet werden sollten. Das kann nun anders werden.

Vorrangzonen für Windkraft
Stadt Olpe spielt auf Zeit

win Olpe. Das Thema Windkraft steht auf der Tagesordnung des bevorstehenden Sitzungsblocks der Stadt Olpe – wieder einmal und sicher nicht zum letzten Mal. Zwar steht kein konkreter Beschluss an, aber die Verwaltung will ausführlich über den Stand der Dinge informieren, was den Ausbau angeht. Die Firma Abo-Wind hatte 2015 beim Kreis Olpe als zuständige Immissionsschutzbehörde den Bau drei weiterer Windenergieanlagen mit Standorten im Bereich Rother Stein beantragt. EnBW hatte drei Jahre später...

  • Stadt Olpe
  • 19.04.21
  • 111× gelesen
LokalesSZ
Zwei Potenzialflächen im Norden des Gemeindegebietes von Erndtebrück kommen als Vorrangzonen für Windkraft-Anlagen in Frage: einerseits das Areal „Hermeskopf“ nördlich von Zinse und andererseits das Gebiet „Gutes Wasser“ nahe Birkefehl. Grafik: Gemeinde

Ausweisung von Windkraft-Vorrangzonen
Die unsichere Gesetzeslage macht Planung schwieriger

bw Erndtebrück. Hilchenbach gibt die eigene Vorrangzonen-Planung für die Windkraft auf – eine bemerkenswerte Entscheidung. Immer neue gesetzliche Vorgaben der wechselnden Landesregierungen und sich widersprechende Rechtsprechungen haben permanent dafür gesorgt, dass immer wieder neu nachgearbeitet werden musste im Hilchenbacher Rathaus. Die Neuaufstellung des Landesentwicklungsplans (LEP) hat die Schwierigkeiten jetzt weiter verschärft – neue Einschränkungen bei Waldstandorten und ein...

  • Erndtebrück
  • 24.09.19
  • 393× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.