Waffenbesitz

Beiträge zum Thema Waffenbesitz

LokalesSZ

Illegaler Waffenbesitz
Linken-Politiker vor Gericht

juka Siegen. Weil er mutmaßlich Zugang zu Waffen, Einsteckläufen und Munition hatte, obwohl ihm seit 2012 die Berechtigung dafür fehlte, muss sich ein Kommunalpolitiker der Partei „Die Linke“ aus dem Kreis Olpe vor dem Siegener Landgericht verantworten. Das Amtsgericht Lennestadt hatte den 57-Jährigen im Juni des vergangenen Jahres wegen dieses Vergehens zu einer Geldstrafe von 2400 Euro verurteilt, dagegen war der Mann allerdings in Revision gegangen. Dass die Polizeibeamten 2019 bei einer...

  • Siegen
  • 16.06.21
  • 524× gelesen
LokalesSZ
Ein ungewöhnlicher Fall des Verstoßes gegen das Waffengesetz verhandelte am Dienstag das Amtsgericht. Dabei entpuppte sich ein Revolver-Geburtstagsgeschenk der Belegschaft – ähnlich wie auf dem Bild – für den Chef und einen Angestellten als Fiasko.

Harmloser Revolver
Senior meldet Waffe ordnungsgemäß an - und wird vor Gericht verurteilt

howe Bad Berleburg. Mitleid musste man am Dienstag im Bad Berleburger Amtsgericht haben, weil ein 71-jähriger Waffenliebhaber und Sportschütze aus Wittgenstein von seinen Angestellten eine schöne „Filli Pietta“ zum runden Geburtstag geschenkt bekommen hatte, und er diese jetzt zum Zwecke der Vernichtung dem Gericht überlassen muss. Mehr noch: Statt sich über die harmlose Schwarzpulver-Waffe, die lediglich über Zündplättchen verfügt, freuen zu können, muss er obendrein auch noch 600 Euro Strafe...

  • Bad Berleburg
  • 13.04.21
  • 2.368× gelesen
LokalesSZ
Mit einem Vertrauensvorschuss konnte der Angeklagte schließlich das Amtsgericht verlassen. Symbolfoto: Archiv

Betrug und Waffenbesitz: Jugendstrafe auf Bewährung
Gericht schnürte „Hilfspaket“

nb Betzdorf.  Nach Jugendstrafrecht wurde am Donnerstagnachmittag im Betzdorfer Amtsgericht der zur Tatzeit 20-jährige Leon A. verurteilt. Sechs Monate Jugendstrafe, ausgesetzt zur Bewährung, gab es von der Jugendschöffenkammer wegen Betruges und Verstoßes gegen das Waffenrecht. Leon A. (Name geändert) räumte die Vorwürfe unumwunden ein: „Ja, ich habe das getan.“ In dieser Hinsicht war die Kammer also vor keine größeren Probleme gestellt und konnte folgende Taten als erwiesen ansehen: Leon A.,...

  • Betzdorf
  • 10.10.19
  • 230× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.