Wald

Beiträge zum Thema Wald

LokalesSZ
Die beiden Vereinsvorsitzenden Lukas Zöller (l.) und Sven Achenbach befestigten im Beisein von Mitgliedern und den Jägern ein erstes Hinweisschild am Anfang des Giebelwalds. Nachfahrten sind ein großes Ärgernis und werden auch von organisierten Bikern abgelehnt.
2 Bilder

Mountain-Biker und Jäger im Dialog
Nachtfahrten im Wald sorgen für Zündstoff

thor Oberschelden/Mudersbach. Es ist eine durchaus ungewöhnliche Koalition, die da demnächst im Giebelwald anzutreffen sein wird: Organisierte Mountain-Biker und Jäger wollen gemeinsam dafür werben, dass im Wald gewisse Regeln eingehalten werden, um ein halbwegs entspanntes Miteinander zu erreichen. Es ist dies eine Initiative, die noch vor wenigen Jahren einer gemeinsamen Weihnachtsfeier von Schalke- und BVB-Fanclubs gleichgekommen wäre – also undenkbar. Denn seit das erste Enduro-Bike durch...

  • Siegen
  • 22.04.21
  • 2.631× gelesen
LokalesSZ
Ausflüge mit dem Mountainbike sind populär. Interessenskonflikte löst man am besten im Dialog miteinander.

Echter Austausch gewünscht
Mountainbiker sehen sich falsch dargestellt

goeb Siegen. Sven Achenbach, der Vorsitzende des MTB Siegerland, sieht die Anliegen der Mountainbiker im Artikel zu einem Weggebot im Wald nicht gewürdigt. „Wir sind doch auch eine Interessenspartei, die gehört werden muss“, fordert er ein. 200 Mitglieder seien beim MTB zusammengeschlossen. „Viele Mountainbiker sind sich gar nicht bewusst, dass sie Probleme verursachen“, sagt Achenbach im SZ-Gespräch. Ihm sei wichtig, dass man mit Jägern, Förstern und Haubergsgenossen im Gespräch bleibe. „Wie...

  • Siegen
  • 16.04.21
  • 230× gelesen
LokalesSZ
Andreas Schlosser, 1. Vorsitzender des Kreisimkervereins Siegerland, bei der Arbeit mit seinen Bienen. Ob es dieses Jahr eine große Waldtracht gibt, hängt von verschiedenen Faktoren ab.
2 Bilder

Von "Pionierbäumen" und "Zuckerwasser"
Der Waldumbau aus Imkersicht

goeb Siegen/Olpe. Die Imker freuen sich schon auf die Blüte des Salbei-Gamanders. Das ausdauernde Kraut, das für den Menschen unscheinbar aussieht, schafft es im Sommer auf Kniehöhe und zeigt kleine, weiß-grünliche, nektarreiche Blüten. Die Bienen jedenfalls fliegen drauf. Auch andere Lichtkeimer wittern nun Morgenluft. Wegen des Fichtensterbens und der Kahlschläge überall erwarten Förster, Waldbesitzer und eben die Imker einen entsprechend starken Aufwuchs sogenannter Pionierpflanzenarten. Die...

  • Siegen
  • 15.04.21
  • 156× gelesen
LokalesSZ
Wandern hat in Coronazeiten an Beliebtheit zulegt, der Rothaarsteigverein hatte 2020 rund 67 Prozent mehr Zugriffe auf die Homepage. Einzig die Übernachtungen und Gastronomiebesuche fehlen – den Naturfreunden wie den Wirten.

Nach 20 Jahren noch voll im Trend
Der Rothaarsteig feiert Geburtstag

mir Siegen/Bad Berleburg. In Kühhude bei Bad Berleburg – wo die ausgewilderten Wisente oft stehen – ist er zum Greifen nahe, in Zinse beim Dreiherrnstein auch, auf der Ginsberger Heide sowieso, da führt der Rothaarsteig mitten durchs Gelände: 20 Jahre gibt es ihn schon, den Premium-Wanderweg, genauer genommen seit dem 6. Mai 2001. Kritiker gab es anfangs genug. Man denke nur an die Skulpturen im einstigen Fichten-Dickicht: Was will mir der Künstler sagen? Mittlerweile ist das positive Echo...

  • Siegen
  • 14.04.21
  • 196× gelesen
Lokales
Die Ortsgemeinschaft Fensdorf, hier Georg Weyer (l.) und Lukas Schneider, pflanzte auf einer gemeindlichen Waldparzelle über 20 Bäume. Darunter sind größtenteils Baumarten, die in heimischen Wäldern eher selten vertreten sind.
2 Bilder

Klangvolle Namen, passende Arten
Zukunftsbäume für Fensdorf

sz Fensdorf. Die Ortsgemeinschaft Fensdorf hat kürzlich ihr Projekt „Zukunftsbäume“ gestartet. Der Verein ist schon sehr gespannt, wie sich außergewöhnliche Baumarten, wie Ginkgo oder Mammutbaum, im Fensdorfer Gemeindewald in den kommenden Jahren und Jahrzehnten entwickeln werden. Die Garten- und Landschaftsfachleute Georg Weyer und Lukas Schneider pflanzten gemeinsam mit „Handlanger“ Bernd Becker auf einer gemeindlichen Waldparzelle oberhalb der Ortslage über 20 Bäume. Darunter auch einige...

  • Betzdorf
  • 13.04.21
  • 56× gelesen
Lokales
SZ-Redakteur Dr. Andreas Göbel.

KOMMENTAR
Wem gehört der Wald?

Wer mal in England oder Wales gewesen ist, der weiß unser Bundeswaldgesetz zu schätzen. Wälder und Wiesen dürfen dort nur betreten werden, wenn entweder ein öffentliches Wegerecht besteht, oder das jeweilige Gelände als „Access Land“ explizit ausgewiesen ist. Der Spaziergang endet dort meistens am Stacheldraht. Bei uns erlaubt das Gesetz sowohl das Reiten als auch das Radfahren und Spazieren in den Wäldern, Näheres regeln die Landesgesetze. Es geht aber vergleichsweise liberal zu in den...

  • Siegen
  • 09.04.21
  • 1.019× gelesen
LokalesSZ
Eine Gruppe von Mountainbikern sucht Erholung und Abenteuer im Wald. Dagegen sei nichts zu sagen, erklären Naturschützer. Das Verlassen der Wege indes steht auf einem anderen Blatt.
3 Bilder

Aggressive Mountainbiker und Spaziergänger
BUND fordert Wegegebot im Wald

goeb Siegen/Betzdorf. Es ist schon erstaunlich: Noch im Jahr 2010, so ergab eine damalige Studie, war der Wald bei den Deutschen aus der Mode gekommen. Nur jeder Zweite zog sich seinerzeit die Wanderschuhe an und unternahm einen Streifzug durch Eichenfluren, Fichtenhaine oder Birkenwäldchen. Heute, nach einem Jahr Pandemie, hat sich das Bild stark gewandelt. Der Wald (und die Feldflur) sehen sich starkem Besucherdruck ausgesetzt. Menschen verlagern ihre sozialen Aktivitäten in die Natur, weil...

  • Siegen
  • 09.04.21
  • 1.359× gelesen
Lokales
Sonnenaufgang über die bewaldeten Berge des Ebbegebirges: Der Wald als prägendes Element der heimischen Landschaft wird sich langfristig verändern. Eine Homepage soll darüber informieren.

Sauerland-Tourismus
Neue Homepage mit allen Infos zum Umbau der Wälder

sz Olpe/Bad Fredeburg. Freizeitparks, Gaststätten, Biergärten, Schwimmbäder – vieles, was üblicherweise in der Freizeit Menschen anlockt, ist durch den Ausbruch der Corona-Pandemie gesperrt oder geschlossen. Doch ein Ort blieb stets verfügbar und erfreut sich einer stärkeren Nachfrage denn je: der Wald. Spaziergänger, Wanderer und Mountainbike-Fahrer treffen hier zusammen. Hier freilich spielt ein anderer Grund gegen Besuchsmöglichkeiten: Buchdrucker und Kupferstecher. Die Schädlinge haben ein...

  • Stadt Olpe
  • 08.04.21
  • 77× gelesen
LokalesSZ
Stolze Künstler: Kevin Klappert (l.) und Dieter Rosenow mit einigen ihrer tierischen Werke.
13 Bilder

Holz-Skulpturen sorgen für Staunen
Ostheldener "Tierpark" wächst

nja Osthelden. „Das werden zwei Adler, die in unterschiedliche Richtungen blicken“, sagt Kevin Klappert, während er einen soliden Holzklotz begutachtet – und korrigiert sich selbst sogleich wieder: „Nein! Das wird ein liegendes Rehkitz!“ Ah ja! Wer regelmäßig in der Natur bei Osthelden spazieren geht, wird in nicht allzu ferner Zukunft sehen, für welche weitere Tierart sich der 25-Jährige schlussendlich entschieden haben wird. In der Frenschenbach wurden seit Dezember schon etliche Kreaturen...

  • Kreuztal
  • 08.04.21
  • 1.272× gelesen
LokalesSZ
Madalina Morosan hat eine wichtige Aufgabe: Gemeinsam mit ihren Kollegen pflanzt die junge Rumänin im Daadener Hauberg den Wald der Zukunft.

In Daaden wird aufgeforstet
Wald der Zukunft mit natürlichen Kräften

damo Daaden. Eine Brachfläche reiht sich an die nächste, Unmengen Stammholz lagern am Wegesrand, und tausende Baumstümpfe erzählen eine traurige Geschichte von Käferplage und Dürre: Seit 20 Minuten steuert Revierförster Matthias Grohs jetzt sein Auto durch den Daadener Wald, und der Anblick könnte kaum bitterer sein. Endlich ist das Ziel erreicht, der Daadener Haubergsvorsteher Fritz-Otto Klotz steht am Wegesrand und erwartet den Förster schon. Auf die schier endlose Aneinanderreihung der...

  • Daaden
  • 29.03.21
  • 227× gelesen
Lokales
Marlon Ohms.

Fachgebiet landeseigener Forstbetrieb
Marlon Ohms neuer Chef für den Staatswald

sz Olpe. „Ich freue mich, dass das Forstamt mit Marlon Ohms seit Ende letzten Jahres wieder einen Leiter für das Fachgebiet Landeseigener Forstbetrieb hat“, erklärte Jürgen Messerschmidt, Leiter des Regionalforstamtes Kurkölnisches Sauerland, in einer Mitteilung. Das forstwissenschaftliche Studium absolvierte der 29-Jährige in Göttingen. Mit Beginn seines Vorbereitungsdienstes 2017 in Ostwestfalen ist er bereits beim Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen tätig. Nach bestandenem...

  • Stadt Olpe
  • 25.03.21
  • 66× gelesen
LokalesSZ
Das größere Wild, wie etwa Rehe, sucht tagsüber die Einstände auf. Das sind geschützte Bereiche, die die Tiere regelmäßig nutzen. Fallen diese etwa durch Rodung weg, beginnen die Wanderschaft und die Suche der Tiere.

Szenarien für das Wild
Lebensraum hat sich verändert

vc Benfe. Am Anfang standen die trockenen Sommer der Jahre 2018 und 2020. Es folgte der Borkenkäfer, der die geschwächten Bäume nun befallen konnte. Das großflächige Verschwinden ganzer Wälder hat Folgen, von denen auch der Benfer Ortsvorsteher Matthias Althaus, seines Zeichens Geschäftsführer im Hegering Erndtebrück, berichten kann. Er sieht die Problematik differenziert. „So lange es sich um kleinflächige Abholzungen handelt, macht es den Wildtieren so gut wie nichts aus, wenn der Wald...

  • Erndtebrück
  • 25.03.21
  • 97× gelesen
LokalesSZ
Im Moment verlaufen zahlreiche beliebte Wanderwege, wie etwa der „Kleine Rothaar“ bei Heiligenborn (im Bild), durch von Forstarbeiten gezeichnete Areale.

Wichtig für Tourismus in Wittgenstein
Waldwege schnell wieder reparieren

bw Bad Berleburg/Bad Laasphe/Erndtebrück. Waldwege sind nicht nur die Lebensadern der Forstwirtschaft, wie Johannes Röhl sie treffend bezeichnet, sondern auch Lebensadern der Naherholung und des Tourismus in der Region. Deshalb haben gerade die Wittgensteiner Kommunen ein großes Interesse, dass die Wege in einem guten Zustand sind und zum Wandern oder zum Radfahrern genutzt werden können. Für die Stadt Bad Berleburg ist eines klar, wie es Pressesprecher Timo Karl formuliert: „Die Sanierung der...

  • Wittgenstein
  • 22.03.21
  • 228× gelesen
LokalesSZ
Durch die massiven Forstarbeiten – hier nahe Zinse – haben auch die Waldwege stark gelitten. Auch ihre Instandsetzung wird eine immense Herausforderung.
2 Bilder

Zum Tag des Waldes
Die Wege sind so kaputt wie nach Kyrill

bw Wittgenstein. Das Bild Wittgensteins verändert sich radikal. Großflächig werden Waldgebiete abgeholzt, zahlreiche Hänge sind bereits kahl. Die Dürrejahre und der Borkenkäfer haben dem Forst zugesetzt. Deshalb äußerte Umweltministerin Ursula Heinen-Esser zum Internationalen Tag des Waldes am 21. März ihre Hoffnung, „dass 2021 zu einem Jahr der Wiederaufforstung und Erholung unserer Wälder wird“. Das Land NRW will die Entwicklung vielfältiger und klimastabiler Mischwälder mit finanziellen und...

  • Wittgenstein
  • 21.03.21
  • 525× gelesen
LokalesSZ
In den Wäldern herrscht nach wie vor ein reger Lkw-Verkehr. Die abgestorbenen Fichten müssen vor Ort aufgearbeitet und anschließend abtransportiert werden. Das führt unweigerlich zu Problemen in den angrenzenden Wohngebieten.
2 Bilder

Abfuhr durch Wohngebiete sorgt für Ärger
Holztransporte: Hauberg bittet um Solidarität

thor Mudersbach/Brachbach. Er ist das größte Fitnessstudio der Region – und verlangt keinen Monatsbeitrag. Er ist ein gigantischer Freizeitpark – und man muss nicht Hunderte Kilometer anreisen. Er sorgt für gute Luft und ein gesundes Klima – und verlangt dafür keinen SUV-Verzicht. Der (Siegerländer) Wald gibt viel – und verlangt wenig. So war es seit Jahrzehnten und ist es noch. Doch in einer seiner größten Krisen erwarten der Wald und mit ihm seine Besitzer vielleicht zum ersten Mal in der...

  • Kirchen
  • 21.03.21
  • 1.929× gelesen
Lokales
Wasser kann auch am Berg zum Problem werden: Einen Eindruck davon gab es beim Unwetter an Fronleichnam 2018. Das Foto entstand an der Einmündung von Eisenweg und Struthofstraße in Betzdorf.
2 Bilder

Verfall mit positivem Effekt
Bäume als Hochwasserschutz

rai Betzdorf. Früher holte man sich nasse Füße in der Kol’nie in Betzdorf. Heute ist auch derjenige, der auf dem Berg wohnt, gut beraten, sich gegen Wasser zu versichern. Auffällig bei Starkregen: Die Wehren müssen immer öfter eingreifen, wenn Wasser aus dem Wald über Straßen fließt und droht, in Häuser zu laufen. Und das weit ab von Flüssen. „Es kommen mehrere Sachen zusammen“, so Frank Schneider, technischer Produktionsleiter im Forstamt Altenkirchen, auf Nachfrage. Die fatale Kombination von...

  • Betzdorf
  • 16.03.21
  • 148× gelesen
LokalesSZ
Friederike Klöckner will künftig in jeder Pflanzperiode, also im November und März, zur Pflanzaktion aufrufen. Die Initiatorin von Bergmischwald Siegerland und Waldvorsteher Gerhard Johnson dazu ein Aufforstungskonzept entwickelt.
2 Bilder

„Bergmischwald Siegerland“
Waldgenossenschaft Obernetphen startet Pflanzaktion

tile Netphen. Die Landschaft in Siegerland und Wittgenstein hat sich drastisch verändert. Wo einst üppige Wälder standen, bieten nun Kahlflächen vielerorts ein trostloses Bild. Etwa ein Viertel des heimischen Fichtenbestandes wird bald verschwunden sein, das sind über 10.000 Hektar geschädigter Wald. 5,5 bis 6 Millionen Festmeter mussten bisher wegen des Borkenkäfers eingeschlagen werden, ca. 5000 Hektar sind kahl. Und es wird noch schlimmer: „Wir stehen vor der dritten Welle“, sagt Manfred...

  • Netphen
  • 13.03.21
  • 238× gelesen
LokalesSZ
Deutlich geprägt von den Forstarbeiten sind derzeit die Wanderwege in Wittgenstein.

Werben um Verständnis für Forstarbeiter
Gesperrte Wanderwege: Ilsetal aktuell „dicht“

sp Bad Berleburg/Bad Laasphe. Die Sonne ist immer häufiger am Himmel zu sehen, die Tage werden länger und wärmer. Ein Grund mehr, das Haus in Zeiten des Lockdowns zu verlassen und in die Natur zu gehen. In Wittgenstein gibt es zahlreiche Routen, die erwandert werden können – wären da nicht die Probleme mit dem Borkenkäfer und der Trockenheit. Da ist zum Beispiel der Ilsetalpfad bei Feudingen. Er ist schön gelegen, im Wald, am Wasser, mit Aussichten. Der etwa 16 Kilometer lange Rundweg ist eine...

  • Wittgenstein
  • 11.03.21
  • 146× gelesen
LokalesSZ
Die CDU Betzdorf hatte eingeladen, Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hatte sich im Videochat zugeschaltet. Diskutiert wurde ein breites Portfolio an Themen.

Ministerin Julia Klöckner zu Gast im Videochat
„Bauern-Bashing ist unerträglich“

nb Betzdorf. Nachdem in der vergangenen Woche Jens Spahn virtuell zu Gast war, hatte die hiesige CDU am Donnerstagabend mit Julia Klöckner die Gesprächspartnerin aus dem Bundeskabinett in der Leitung. Auf Einladung der Landtags-Direktkandidaten Michael Wäschenbach und Dr. Matthias Reuber hatte sich die Ministerin für Landwirtschaft und Ernährung aus Berlin „aufgeschaltet“ und unter den rund 40 Zuhörern fanden sich erwartungsgemäß zahlreiche Landwirte, die Vorsitzenden der Kreisbauernverbände...

  • Betzdorf
  • 05.03.21
  • 216× gelesen
LokalesSZ
Drei dieser heimtückischen Fallen wurden im Bereich von Rhonard entdeckt. „Da hat sich jemand richtig Mühe gemacht“, so Frank Wipperfürth, der zwei der Gefahrenstelle auf dem Weg zur Arbeit entdeckte.

Heimtückische Fallen im Wald
Lebensgefährlich: Messerscharfe Schrauben in Wurzeln

yve Rhonard. „Ich dachte im ersten Moment an Fake-News“, sagt Frank Wipperfürth im Gespräch mit der Siegener Zeitung. Bei Facebook erblickt er ein Foto. Darauf zu sehen ist eine Bodenwurzel, in ihr stecken fünf Schrauben, fachmännisch ins Holz geschraubt und offenbar mit einem Winkelschleifer  extrem scharfkantig gemacht. „Das kann doch nicht sein“, wundert sich der Olper. Und nicht nur eine Wurzel ist im Bereich Rhonard zu einer Falle umfunktioniert worden. Die Örtlichkeit liegt auf Frank...

  • Stadt Olpe
  • 05.03.21
  • 4.736× gelesen
LokalesSZ
Die Zeit der Fichte ist definitiv vorbei. Darüber sind sich alle Experten einig. Nur gibt es kein Patentrezept für den Wald der Zukunft.

Waldbesitzer im AK-Land schlagen Alarm
"Das Wasser wird das größte Problem"

dach Kreis Altenkirchen. Was das Coronavirus für den Menschen, ist die Trockenheit für den Wald. Aus diesem Grund stellte Anna Neuhof am Mittwochabend in einer Digitalrunde die kurze wie prägnante Frage: „Was nun?“ Die grüne Landtagskandidatin aus Kirchen hatte dazu unter anderem die beiden größten Privatwaldbesitzer des AK-Landes zu Gast: die Hatzfeldt-Wildenburg‘sche Verwaltung in Vertretung von Forstdirektor Dr. Franz Straubinger sowie Friedrich Freiherr von Hövel. Borkenkäfer sorgt für...

  • Altenkirchen
  • 05.03.21
  • 123× gelesen
Lokales
In einem Waldgebiet bei Grissenbach  hat sich ein 17-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall  schwer verletzt.

Unfall im Wald
Motocrossfahrer schwer verletzt

sz Grissenbach. Am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr ist in einem Waldgebiet bei Grissenbach ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Ein 17-jähriger Jugendlicher befuhr mit einer geliehenen Motocrossmaschine einen befestigten Waldweg (Verlängerung der Straße In der Hälsbach). Hierbei kam er nach rechts von dem Weg ab, fuhr ein Stück die angrenzende Böschung hoch und kam anschließend auf dem Waldweg zu Fall. Dabei verletzte er sich schwer. Maschine nicht zugelassenAls die alarmierte Polizei...

  • Netphen
  • 26.02.21
  • 551× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.