Wald

Beiträge zum Thema Wald

Lokales
Durch den Borkenkäfer gibt es auch am Gillberg neue Aussichte zu bestaunen. Der Heimatförderkreis Hengsbach hat hierfür ein sehr gut erhaltenes Waldsofa erworben und an seinen neuen Bestimmungspunkt auf 426 Metern Höhe gebracht. Von dort aus hat man nun einen fantastischen Blick auf das Siegener Stadtgebiet, den Kindelsberg und die Ginsburg.
  20 Bilder

Befall beschert neue Ausblicke (Galerie)
Kleiner Käfer - großes Panorama

juka Siegen. Der Borkenkäfer hat seine Spuren überall hinterlassen. Wo vor wenigen Jahren noch Baum an Baum stand, herrscht mittlerweile oft gähnende Leere. Hoch aufgetürmte Holzstapel erinnern an vielen Stellen noch an die einst prächtigen Waldbestände. Der Borkenkäfer ist fast in der kompletten Region quasi spürbar. Aus grünen Wäldern wurden viele kahle, braune Flächen. An diesen joggen, spazieren oder wandern wir alle Tag für Tag entlang. Die Nadelbäume sind verschwunden, der Borkenkäfer hat...

  • Siegen
  • 31.07.20
  • 3.512× gelesen
Lokales
Wo beschert der Borkenkäfer neue Aussichten? Schicken Sie uns Ihre Bilder.

Durch den Borkenkäferbefall
Schlimmer Kahlschlag, schöne Aussichten?

juka Siegen. Wo vor wenigen Jahren noch Baum an Baum stand, herrscht mittlerweile oft gähnende Leere. Hoch aufgetürmte Holzstapel erinnern an vielen Stellen noch an die einst prächtigen Waldbestände. Der Borkenkäfer hat in der gesamten Region seine Spuren hinterlassen. Aus grünen Wäldern wurden kahle, braune Flächen. Redaktion sucht Augenöffner An diesen Flächen joggen, spazieren oder wandern wir alle Tag für Tag entlang. Die Nadelbäume sind verschwunden, der Borkenkäfer hat Fakten und...

  • Siegen
  • 28.07.20
  • 2.836× gelesen
Lokales
Sieg durch Knock-out: Der Borkenkäfer hat die Fichte besiegt.

„Wir haben längst verloren“
Borkenkäfer auch mit Gift nicht mehr zu stoppen

damo Kreis Altenkirchen. Dass die Überbringer schlechter Nachrichten in früheren Zeiten eine ziemlich überschaubare Lebenserwartung hatten, wissen auch Michael Weber und Frank Schneider. Aber was sollen sie schon sagen? Wo man im AK-Land hinschaut, springen ganze Hänge toter Fichtenwälder ins Auge. Und so versuchen die beiden Förster im SZ-Gespräch auch nicht einmal, ihre bittere Wahrheit hübsch zu verpacken: „Wir haben längst gegen den Borkenkäfer verloren, wir können nur noch die weiße Fahne...

  • Betzdorf
  • 27.07.20
  • 623× gelesen
Lokales SZ-Plus
Das ist kein schöner Anblick – für viele Waldbesitzer aber derzeit offensichtlich unvermeidbar: Das von Borkenkäfern befallene Holz wird vor dem Verkauf mit einem Insektizid <jleftright>eingesprüht. Darauf weisen – wie hier oberhalb Bockenbachs – Schilder an den Poltern hin. Deren Beschriftung soll nun aber auch aktualisiert werden, um noch mehr Klarheit zu schaffen, sagt Waldvorsteher Wolfgang Braukmann.
  5 Bilder

Waldgenossen wehren sich
Mit Gift gegen die Borkenkäferplage

nja Eichen. „Achtung Gift! Dieses Holz ist gegen Borkenkäfer behandelt worden! Betreten verboten! Kontakt vermeiden!“ Wer als Jogger oder Spaziergänger im heimischen Forst an Baumpoltern mit solchen Warnschildern vorbeikommt, gerät ins Grübeln: Was geschieht hier? Und: Droht Gesundheitsgefahr? „Das Mittel ist für den Menschen nicht gefährlich – man sollte es aber nicht anfassen und anschließend an den Fingern lecken“, klärt Wolfgang Braukmann auf. Er ist Vorsteher der Waldgenossenschaft...

  • Kreuztal
  • 21.07.20
  • 1.076× gelesen
Lokales SZ-Plus
Wer mithilfe des neuen Flyers am Brachbacher Stollen „Josefsglück“ angekommen ist, hat schon einige Höhenmeter geschafft, doch längst nichts alle. Die Tour „Bergbau per Bike“ ist eine durchaus sportliche Angelegenheit.
  2 Bilder

„Bergbau per Bike“
Neue Mountainbike-Strecken in Flyer

thor Brachbach. Was für eine Überraschung: Dieser Tage ist ein neuer Flyer für Radtouren in der Naturregion Sieg erschienen – und der Kreis Altenkirchen wurde nicht ausgespart. Das ist allein deshalb erstaunlich, weil Radfahrern eigentlich auch von offiziellen Stellen stets geraten wird, einen großen Bogen um das AK-Land zu machen bzw. den Zug zu nutzen. Der Bereich zwischen Niederschelderhütte und Fürthen gilt da als eine Art Transitzone. Erst im Rhein-Sieg-Kreis kann man von einem echten...

  • Kirchen
  • 14.07.20
  • 228× gelesen
Lokales SZ-Plus
Revierleiter Hendrik Engelhard zeigte die Borkenkäfer-Problematik im Wald: Wolfgang Völker (FDP), Johannes Röhl (Forstdirektor) und Tim Limper (FDP) und Landtags-Vizepräsidentin Angela Freimuth schauten genau hin.
  2 Bilder

Zukunft des Waldes
Landtags-"Vize" Angela Freimuth macht sich ein Bild

vö Bad Berleburg. Strahlender Sonnenschein über Bad Berleburg, aber ganz sicher kein Schönwetter-Thema: Angela Freimuth (FDP), Vizepräsidentin des nordrhein-westfälischen Landtags, nahm sich am Montagmorgen zwei Stunden lang Zeit für eine Besichtigung der aktuell größten Wittgensteiner Baustelle. Die Freidemokratin schaute sich auf Einladung des FDP-Stadtverbandes Bad Berleburg jene Katastrophe an, die sich momentan im hiesigen Wald abspielt – die mit dem Borkenkäfer. Und dies am Beispiel eines...

  • Bad Berleburg
  • 14.07.20
  • 185× gelesen
Lokales
Schreck in den frühen Morgenstunden: In einem Waldstück landete der Seat einer 19-Jährigen.  Foto: kay

Fahrerin verletzt
Schleuderpartie endet zwischen Bäumen

kay Weidenau. Feuerwehr und Rettungsdienst rückten am Freitag gegen 5.30 Uhr zu einem Unfall auf der Giersbergstraße aus. Eine 19-Jährige war dort mit ihrem Seat von der Dautenbach kommend in Richtung Stadtmitte unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor sie die Kontrolle über ihren Wagen. Das Auto schleuderte über die Gegenfahrbahn und den Gehweg und landete letztendlich in einem angrenzenden Waldstück. Ein Rettungswagen brachte die verletzte Frau in ein Krankenhaus. Der Verkehr...

  • Siegen
  • 10.07.20
  • 464× gelesen
Lokales SZ-Plus
Der Wald erfüllt vielfältige Funktionen – derzeit steht der wirtschaftliche Betrieb offenbar der touristischen Nutzung entgegen. Bei genauer Betrachtung fällt auf, dass es nur über gegenseitiges Verständnis funktionieren kann.

Tourismus muss hinten anstehen
Wald kann nicht alle Funktionen erfüllen

vö Siegen/Bad Berleburg. Man muss nicht weit laufen oder fahren: Wer in diesen Tagen zu Fuß oder mit dem Fahrrad in der Natur unterwegs ist, dem treibt es den Schrecken in die Glieder. Der Wald ist eine einzige Baustelle, ein von zwei trockenen Jahren gezeichnetes, stark geschädigtes Öko-System. Unmengen von Käferholz warten darauf, bearbeitet und abtransportiert zu werden. Festmeter über Festmeter lagern an Wegrändern, Straßen, auf Wanderparkplätzen. Keine Kapazitäten freiDer Wald befindet...

  • Siegen
  • 09.07.20
  • 918× gelesen
Lokales SZ-Plus
Waldvorsteher begutachteten 1994 das etwa 6 Hektar große Trümmerfeld, das der Tornado hinterließ.

Blick ins SZ-Archiv
Zwei Tornados in Burbach

sp Niederdresselndorf/Lippe. Ein spektakuläres Wetterphänomen zeigte sich vergangene Woche über dem Siegerländer Himmel. Der Deutsche Wetterdienst hatte erklärt, dass es sich um keinen Tornado handelte, sondern um einen Böenkragen – der allerdings auch nicht ganz ungefährlich ist. Ein Tornado über dem Siegerland? Dass es aber auch im Siegerland zu einer zerstörerischen Windhose kommen kann, zeigt ein Blick ins Archiv der Siegener Zeitung. "Unvorstellbare Szenen" in NiederdresselndorfAm 12....

  • Burbach
  • 08.07.20
  • 388× gelesen
Lokales SZ-Plus
Weit schweift der Blick.
  21 Bilder

Buschhüttener Eisenhammerweg
Historische Einblicke - schöne Ausblicke

nja Buschhütten. Natur und Industrie gehen selten eine gelungene Symbiose ein – dem SGV-Buschhütten ist dies mit dem im vergangenen Herbst eröffneten „Buschhüttener Eisenhammerweg“ gelungen. Der knapp 13 Kilometer lange Rundweg führt über die Höhen rund um den Kreuztaler Stadtteil und kombiniert das aussichtsreiche Erleben der waldreichen Landschaft mit Einblicken in die örtliche (Industrie-)Historie und Buschhüttener Geschichten. Die Ortschaft an der Grenze zur Stadt Siegen ist industriell...

  • Siegen
  • 06.07.20
  • 344× gelesen
Lokales SZ-Plus
Ein Reh in der Morgensonne.
  2 Bilder

Interview mit Elisabeth Emmert, Bundesvorsitzende des Ökologischen Jagdverbands
„Kronzeugen einer ungenügenden Jagd“

goeb Wissen. Neben dem Klimastress, dem die Wälder ausgesetzt sind, machen ihnen Reh und Hirsch das Überleben schwer, vor allem verhindere ein überhöhter Wildbestand den Aufwuchs eines artenreichen gesunden Waldes. Damit geht der Ökologische Jagdverband in scharfe Opposition zum DJV, dem größeren Deutschen Jagdverband. Die Biologin Elisabeth Emmert (Wissen) hält auch nichts von der Trophäenjagd. Die Siegener Zeitung bat sie um eine Einschätzung zur Lage des Waldes, des Wildes – und der...

  • Betzdorf
  • 03.07.20
  • 187× gelesen
Lokales
Auch am Alexander sollen die gefällten Bäume später im Hang liegen bleiben.

Braune Fichten am Molzberg
Kirchen bekommt zweites „Baumstamm-Mikado“

thor Kirchen. Rund um Kirchen haben die Wälder schon deutliche Lücken bekommen – und es werden in den nächsten Wochen und Monaten noch viel mehr. Dazu wird auch der Alexander gehören, der nordwestliche Hang des Molzbergs. Die Fichten hier sind wie viele andere schon lange tot, fallen aber aufgrund der exponierten Lage besonders ins Auge. Der Wald gehört der Haubergsgenossenschaft Molzberg, die mit dem in der Schweiz lebenden Oliver Schneider nur ein Mitglied hat. Der aber sei über die...

  • Kirchen
  • 17.06.20
  • 357× gelesen
Lokales
 Holzverkauf und Beförsterung des Waldes müssen derzeit neu organisiert werden. Der Burbacher Weg, einen Zweckverband Forst einzurichten, wird dank bestätigten Förderfähigkeit nun konkreter.

Burbachs künftiges Beförsterung-Modell wird konkret
Zweckverband Forst ist förderwürdig

tile Burbach. Die zukünftige forstliche Betreuung des Burbacher Gemeindewaldes nimmt immer konkretere Formen an. Am Dienstag empfahl der Haupt- und Finanzausschuss dem Rat zur Sitzung 30. Juni einstimmig, einem noch zu gründenden kommunalen Zweckverband Forst beizutreten. Die Gründung eines solchen Zweckverbands wird von der Gemeinde Burbach, Besitzerin von 643 Hektar Wald zzgl. weiterer 182 Hektar durch Genossenschaftsanteile, selbst vorangetrieben. Aufgrund jüngster Rechtsprechung muss die...

  • Burbach
  • 17.06.20
  • 80× gelesen
Lokales SZ-Plus
Das Wittgensteiner Land klassifiziert Manfred Gertz vom Regionalforstamt als „Großschadraum“. Auch aus dem Altkreis wird inzwischen wieder Käferholz nach China verschifft, so wie hier auf dem Hainberg bei Feudingen.

Export von Schadholz nach China
Mickrige 10 Euro Gewinn pro Festmeter

cs Siegen/Bad Berleburg. 20 Mill. Festmeter Schadholz – mit dieser unvorstellbaren Menge rechnet der Landesbetrieb Wald und Holz NRW für das laufende Jahr. Das ist der anhaltenden Borkenkäfer-Plage sowie der monatelangen Trockenheit geschuldet, ein Ende des Dramas in den heimischen Wäldern ist kaum absehbar. Daran ändert auch der im Zuge der Corona-Krise ins Stocken geratene und inzwischen wieder anlaufende Export des Holzes nach China nichts. Bei Transportkosten von 60 bis 70 Euro blieben den...

  • Siegen
  • 09.06.20
  • 793× gelesen
Lokales SZ-Plus
Der Vorstand lud zum Gespräch vor die rustikale Hütte: Die SGV-Abteilung Kredenbach-Lohe wird  100 Jahre. Gefeiert wird vorerst aber nicht.
  4 Bilder

100 Jahre SGV Kredenbach-Lohe
Stillstand keine Option

nja Kredenbach. Knapp 40 Kilometer Waldwege befinden sich in ihrer Obhut, 40 Bänke, die zur Rast einladen, hält sie in Schuss. Ihr Geburtsjahr gibt nunmehr Anlass zum Jubeln, das Durchschnittsalter ihrer Mitglieder hingegen treibt durchaus die eine oder andere Sorgenfalte in die Stirn: Die SGV-Abteilung Kredenbach-Lohe wird 100 Jahre alt. Der 4. Juni 1920 ging als Geburtsstunde in die Annalen ein, als die SGV-Familie um einen Sprössling reicher wurde. Ernst Fischer wurde damals im Gasthof Irle...

  • Kreuztal
  • 03.06.20
  • 257× gelesen
Lokales
Die Stadt Netphen lässt insgesamt 900 Kilometer Wirtschafstwege überprüfen.

Überprüfung von Wirtschaftswegen in Netphen
Bedeutungslose Flächen aufgeben

sz Netphen. Die Stadt Netphen lässt derzeit ein kommunales Wirtschaftswegekonzept erstellen. Mit der Durchführung der erforderlichen Ingenieurleistungen wurde ein Planungsbüro beauftragt, das laut Mitteilung der Stadt gerade damit begonnen hat, den Zustand der Wirtschaftswege zu erfassen. Die Erfassung erfolgt mit einem geländetauglichen Allradfahrzeug, das mit den erforderlichen GPS- und Kamerasystemen ausgestattet ist. 900 Kilometer werden überprüftVon den insgesamt im Stadtgebiet Netphen...

  • Netphen
  • 28.05.20
  • 149× gelesen
Lokales SZ-Plus
„Schmale Trails sind tabu“, betont der Landesbetrieb Wald und Holz NRW auf seiner Homepage. So soll gewährleistet werden, dass Radfahrer an anderen Besuchern vorbeifahren können, ohne sie zu behindern.

Konflikte im Wald vorprogrammiert
Mountainbiker hoffen auf gutes Miteinander

tile Siegen. In die sprichwörtliche Ruhe des Waldes mischen sich immer wieder laute Misstöne. Viele Gruppen beanspruchen das Naherholungsgebiet Nummer eins in der Region für sich: Spaziergänger (mit und ohne Hund), Wanderer, Jogger, Radfahrer, Reiter. Von Tieren ganz zu schweigen. Dazu kommen die wirtschaftlichen Interessen und Eigentumsrechte etwa von Waldgenossenschaften und die Förster und Jagdpächter mit ihrer Verantwortung und Aufgabe. Eine fragile Gemengelage, die viel Konfliktpotenzial...

  • Siegen
  • 28.05.20
  • 421× gelesen
Lokales
Die extrem trockenen Sommer der beiden Vorjahre sowie die beispiellose April-Dürre in diesem Frühjahr haben erhebliche Spuren im Wittgensteiner Wald hinterlassen. Die Grünen aus Bad Berleburg und Bad Laasphe fordern Konsequenzen. Foto: Björn Weyand

Positionspapier für Wittgenstein
Grüne fordern Reaktion auf die Klimaveränderung

sz Bad Berleburg/Bad Laasphe. Die extrem trockenen Sommer der Vorjahre sowie die beispiellose April-Dürre in diesem Frühjahr erzeugten saisonale Niedrigstände in Flüssen und Quellen, verringerten das Pflanzenwachstum auf Wiesen und Feldern und zogen die weitere rasante Ausbreitung der Borkenkäfer in den Nadelholzbeständen nach sich. Die beiden Ortsverbände von Bündnis 90/Die Grünen in Bad Berleburg und Bad Laasphe fordern aus diesen Gründen ein Umdenken: „Die Waldbrände im April waren Zeichen...

  • Bad Berleburg
  • 28.05.20
  • 147× gelesen
Lokales SZ-Plus
Wachwechsel im Altenkirchener Forstamt: Franz Kick (r.) geht in den Ruhestand, Michael Weber wird sein Nachfolger.  Foto: damo

Franz Kick vor dem Ruhestand
Im Wald geht eine Ära zu Ende

damo Kreis Altenkirchen. „Er hinterlässt seinem Nachfolger ein gut bestelltes Feld“: Wenn Chefs in Ruhestand gehen, gibt’s neben einem Sektempfang gerne auch diesen Satz. Im Fall von Franz Kick aber wird dieses Kompliment ungesagt bleiben – zu schwierig ist das Fahrwasser, in dem sich sein Nachfolger als Forstamtschef behaupten muss. Der Wald sieht verheerend aus, die Waldbesitzer sind alles andere als gut gelaunt, und die nächste Strukturreform wird weitere schmerzhafte Einschnitte...

  • Kirchen
  • 26.05.20
  • 182× gelesen
Lokales

In Wald bei Herdorf
Baumstamm überrollte Joggerin

sz Herdorf. Zu einem ungewöhnlichen Unfall kam es am Freitagabend in einem Waldstück bei Herdorf. Gegen 19 Uhr wurde laut Polizeibericht eine 17-jährige Joggerin von einem Baumstamm überrollt und verletzt. Dieser Stamm war einige Tage zuvor bei Forstarbeiten oberhalb eines Waldwegs in einem steilen Hang abgelegt, eventuell aber nicht richtig gesichert worden. Gerade als die junge Läuferin vorbei kam, löste sich der 3 Meter lange und ca. 100 Kilo schwere Baumstamm, rollte den Hang hinunter...

  • Herdorf
  • 24.05.20
  • 471× gelesen
Lokales SZ-Plus
Knapp 4500 Rehe sind im Jagdjahr 2019/20 im AK-Land erlegt worden. Und geht es nach dem Kreisjagdmeister, dann wird diese hohe Strecke beibehalten.  Foto: damo

Wald leidet auch ohne Verbissschäden
„Die Jäger sind gefordert“

damo Kreis Altenkirchen.  Falls irgendeines der Wildschweine im AK-Land so etwas wie eine Jahreschronik anlegt, dann wird der Eintrag für 2019 ausgesprochen finster ausfallen. 2751 Schwarzkittel sind zwischen dem 1. April 2019 und dem 31. März 2020 erlegt worden – so viele wie noch nie zuvor. „Das ist eine Rekordstrecke“, berichtet Kreisjagdmeister Franz Kick im Gespräch mit der SZ. Und auch die weiteren Zahlen des vergangenen Jagdjahres, das traditionell am 31. März zu Ende geht, bestätigen...

  • Kirchen
  • 22.05.20
  • 159× gelesen
Lokales SZ-Plus
Traurig, traurig: Wer früher von Fischelbach aufs Sohl mitten durch den dunklen Wald fuhr, der schaut heute übers weite Feld.
  3 Bilder

Holztransporte sorgten für Probleme
Rentkammer Wittgenstein leistet Abbitte

howe Fischelbach. Die Fischelbacher haben ja schon viel gehört von Schwerholzlastern, die sich durch enge Straßen quälen. Da brauchten sie gar nicht weit gucken: Beispiel Birkefehl in der 90-Grad-Kurve, Beispiel Banfe am Backhaus, Beispiel Sasselberg in Feudingen. Anfang Mai wurde es den Bewohnern von Fischelbach und Sohl zu bunt. Wegen des Neubaus der Alten Eisenstraße hatten sie schon so manche Unwägbarkeit hinnehmen müssen. Jetzt kam erschwerend hinzu, dass Sattelzüge mit See-Containern den...

  • Bad Laasphe
  • 22.05.20
  • 286× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.