Wald

Beiträge zum Thema Wald

Lokales
Die Ortsgemeinschaft Fensdorf, hier Georg Weyer (l.) und Lukas Schneider, pflanzte auf einer gemeindlichen Waldparzelle über 20 Bäume. Darunter sind größtenteils Baumarten, die in heimischen Wäldern eher selten vertreten sind.
2 Bilder

Klangvolle Namen, passende Arten
Zukunftsbäume für Fensdorf

sz Fensdorf. Die Ortsgemeinschaft Fensdorf hat kürzlich ihr Projekt „Zukunftsbäume“ gestartet. Der Verein ist schon sehr gespannt, wie sich außergewöhnliche Baumarten, wie Ginkgo oder Mammutbaum, im Fensdorfer Gemeindewald in den kommenden Jahren und Jahrzehnten entwickeln werden. Die Garten- und Landschaftsfachleute Georg Weyer und Lukas Schneider pflanzten gemeinsam mit „Handlanger“ Bernd Becker auf einer gemeindlichen Waldparzelle oberhalb der Ortslage über 20 Bäume. Darunter auch einige...

  • Betzdorf
  • 13.04.21
  • 56× gelesen
Lokales
Wasser kann auch am Berg zum Problem werden: Einen Eindruck davon gab es beim Unwetter an Fronleichnam 2018. Das Foto entstand an der Einmündung von Eisenweg und Struthofstraße in Betzdorf.
2 Bilder

Verfall mit positivem Effekt
Bäume als Hochwasserschutz

rai Betzdorf. Früher holte man sich nasse Füße in der Kol’nie in Betzdorf. Heute ist auch derjenige, der auf dem Berg wohnt, gut beraten, sich gegen Wasser zu versichern. Auffällig bei Starkregen: Die Wehren müssen immer öfter eingreifen, wenn Wasser aus dem Wald über Straßen fließt und droht, in Häuser zu laufen. Und das weit ab von Flüssen. „Es kommen mehrere Sachen zusammen“, so Frank Schneider, technischer Produktionsleiter im Forstamt Altenkirchen, auf Nachfrage. Die fatale Kombination von...

  • Betzdorf
  • 16.03.21
  • 148× gelesen
LokalesSZ
Die CDU Betzdorf hatte eingeladen, Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hatte sich im Videochat zugeschaltet. Diskutiert wurde ein breites Portfolio an Themen.

Ministerin Julia Klöckner zu Gast im Videochat
„Bauern-Bashing ist unerträglich“

nb Betzdorf. Nachdem in der vergangenen Woche Jens Spahn virtuell zu Gast war, hatte die hiesige CDU am Donnerstagabend mit Julia Klöckner die Gesprächspartnerin aus dem Bundeskabinett in der Leitung. Auf Einladung der Landtags-Direktkandidaten Michael Wäschenbach und Dr. Matthias Reuber hatte sich die Ministerin für Landwirtschaft und Ernährung aus Berlin „aufgeschaltet“ und unter den rund 40 Zuhörern fanden sich erwartungsgemäß zahlreiche Landwirte, die Vorsitzenden der Kreisbauernverbände...

  • Betzdorf
  • 05.03.21
  • 216× gelesen
LokalesSZ
Der Baumbestand schwindet - und doch ist trotz Borkenkäferbefalls noch jede Menge Wald vorhanden.

Borkenkäfer und die Folgen
Der Wald schwindet - aber noch ist viel da

sz/thor Betzdorf. Es ist inzwischen völlig egal, wohin man blickt. Ob oberhalb von Freusburg oder Brachbach, am Sportplatz in Offhausen oder am Roten Hahn in Niederschelderhütte. Überall klaffen gewaltige Lücken in den heimischen Wäldern. Dabei wirkt die neuste Zahl aus dem Statistischen Landesamt fast noch beruhigend. Demnach entfällt rechnerisch auf jeden Rheinland-Pfälzer eine Waldfläche von 1973 Quadratmeter. Fichten besonders stark von Baumfällungen betroffenNach Angaben der Statistiker...

  • Betzdorf
  • 14.09.20
  • 479× gelesen
Lokales
Sieg durch Knock-out: Der Borkenkäfer hat die Fichte besiegt.

„Wir haben längst verloren“
Borkenkäfer auch mit Gift nicht mehr zu stoppen

damo Kreis Altenkirchen. Dass die Überbringer schlechter Nachrichten in früheren Zeiten eine ziemlich überschaubare Lebenserwartung hatten, wissen auch Michael Weber und Frank Schneider. Aber was sollen sie schon sagen? Wo man im AK-Land hinschaut, springen ganze Hänge toter Fichtenwälder ins Auge. Und so versuchen die beiden Förster im SZ-Gespräch auch nicht einmal, ihre bittere Wahrheit hübsch zu verpacken: „Wir haben längst gegen den Borkenkäfer verloren, wir können nur noch die weiße Fahne...

  • Betzdorf
  • 27.07.20
  • 1.141× gelesen
LokalesSZ
Ein Reh in der Morgensonne.
2 Bilder

Interview mit Elisabeth Emmert, Bundesvorsitzende des Ökologischen Jagdverbands
„Kronzeugen einer ungenügenden Jagd“

goeb Wissen. Neben dem Klimastress, dem die Wälder ausgesetzt sind, machen ihnen Reh und Hirsch das Überleben schwer, vor allem verhindere ein überhöhter Wildbestand den Aufwuchs eines artenreichen gesunden Waldes. Damit geht der Ökologische Jagdverband in scharfe Opposition zum DJV, dem größeren Deutschen Jagdverband. Die Biologin Elisabeth Emmert (Wissen) hält auch nichts von der Trophäenjagd. Die Siegener Zeitung bat sie um eine Einschätzung zur Lage des Waldes, des Wildes – und der...

  • Betzdorf
  • 03.07.20
  • 374× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.