Waldbrand Rothemühle

Beiträge zum Thema Waldbrand Rothemühle

Lokales
Diese Szene aus der Nacht zum Dienstag dokumentiert die Dramatik inmitten des Waldstücks, das auf einer Fläche von mehr als 30.000  Quadratmetern abbrannte. Foto: Feuerwehr Wenden

Polizei: keine Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung
Waldbrand offenbar fahrlässig verursacht

hobö Rothemühle. Der Waldbrand bei Rothemühle  gilt als gelöscht. Bei Kontrollgängen  am Dienstag und am Mittwoch haben die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Wenden keine ungewöhnlichen Wärmequellen gefunden, und die mehr als 30.000 Quadratmeter  betroffene Waldfläche zwischen den Ortschaften Bebbingen, Brün, Büchen und Rothemühle ist aufgrund des massiven Löscheinsatzes immer noch feucht. Daher, das bestätigte Pressesprecher Christopher Quast auf Anfrage der SZ, sehe man derzeit...

  • Wenden
  • 22.04.20
  • 1.596× gelesen
Lokales
Aus den bis zu 18.000 Liter fassenden Güllefässern wurde das Wasser in Falttanks umgepumpt, um es von dort direkt dem Löschtrupps zuzuleiten. Foto: privat
3 Bilder

Waldbrand Rothemühle: Neues Konzept greift perfekt
„Ihr Bauern seid die besten Feuerwehrleute“

hobö Rothemühle. „Liebe Bauern, heute habt Ihr gezeigt, dass Ihr die besten Feuerwehrleute seid, die man bekommen kann.“ Mit diesen Worten bedankt sich ein Mitglied der Feuerwehr-Einheit Hillmicke bei Bernd Eichert. Der Biobauer aus Bebbingen hat gleich in mehrfacher Hinsicht maßgeblich dazu beigetragen, dass der Waldbrand bei Rothemühle in der Nacht zum Dienstag erfolgreich gelöscht werden konnte. Denn er war es, der am Montag beim Beackern einer Fläche westlich von Bebbingen den Waldbrand...

  • Wenden
  • 22.04.20
  • 414× gelesen
Lokales
Dieses Foto aus der Nacht zum Dienstag dokumentiert die dramatische Szenerie inmitten des Waldstücks, das auch einer Fläche von rund 30.000 Quadratmetern abbrannte. Foto: kaio
5 Bilder

Feuerwehr hat Waldbrand bei Rothemühle zurzeit im Griff
"Das ist Wahnsinn, was Ihr leistet"

hobö Rothemühle/Brün/Bebbingen. Mit einem aufopferungsvollen und zermürbenden Einsatz ist es den Kräften der Feuerwehren aus der gesamten Region gelungen, den großen Waldbrand bei Rothemühle in den Griff zu bekommen. Die Flammen sind am frühen Morgen gelöscht, die Glutnester auf dem riesigen Areal bergen aber nach wie vor die Gefahr eines Wiederaufloderns. Insbesondere der starke Ostwind bereitet den Experten Sorge, da  ein Funke reichen könnte, die Flammen  buchstäblich neu zu befeuern. Als...

  • Wenden
  • 21.04.20
  • 11.684× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.