Wasserkraftwerk

Beiträge zum Thema Wasserkraftwerk

Lokales
Rund eine Tonne wiegt der neue Schieber, der den Auslaufkanal der Wehranlage Ahausen verschließt. Er wurde Mitte September eingebaut.

Wehranlage Ahausen
Neuer Auslaufschieber eingebaut

sz Ahausen. Der Ruhrverband hat im September 2020 den mehr als 80 Jahre alten Auslaufschieber der Wehranlage Ahausen durch eine neue Konstruktion ersetzt. Wirtschaftlichkeitsberechnungen hatten ergeben, dass Herstellung und Einbau des 2 Meter breiten, 2,20 Meter hohen und rund eine Tonne schweren neuen Schiebers preiswerter sein würde als die ansonsten notwendige umfassende Instandsetzung des seit 1938 in Betrieb befindlichen Originals. Im Zuge der Arbeiten wurden die Führungsschienen, in denen...

  • Finnentrop
  • 25.09.20
  • 74× gelesen
Lokales
Übergabe des LEADER-Zuwendungsbescheides für den Mühlenstandort Womelsdorf: (v.l.) Jens Metzger (Universität Siegen), Achim Wickel und Bernd Föllmer (Hydrostrom GmbH), Henning Gronau (Bürgermeister), Prof. Dr.-Ing. Jürgen Jensen (Universität Siegen) und Holger Saßmannshausen (Vorsitzender LEADER-Region Wittgenstein).

Förderbescheid liegt vor
LEADER fördert die Wasserkraft

sz Womelsdorf. Der LEADER-Bewilligungsbescheid ist quasi Wasser auf die Mühle Womelsdorf. Die Betreiber Bernd Föllmer und Johannes Wickel, auch Inhaber der Hydrostrom Wittgenstein GmbH, verfolgen dort ein Ziel mit hoher Aktualität: Die Mühle als Lieferant für Energie aus Wasserkraft soll modellhaft reaktiviert und öffentlich zugänglich werden. Jetzt bekamen sie die Zusage, dass ihr 73 000-Euro-Projekt zu 65 Prozent aus LEADER-Mitteln gefördert wird. Das Mühlen- und Müllereiwesen ist ein fast...

  • Erndtebrück
  • 09.08.20
  • 368× gelesen
Lokales
Leer wurden die mobilen Deiche eingebracht und dann mit Wasser gefüllt. Das hohe Gewischt presst sie auf den Gewässerboden und sorgt für die Abdichtung.
2 Bilder

Wehrwalzen werden technischer Inspektion unterzogen
Mobiler Damm legt Wehranlage Lenhausen trocken

sz Finnentrop. Die Wehranlage Lenhausen wurde jetzt mittels mobiler Schlauchwehre trockengelegt. Die Maßnahme war erforderlich, da die fast schon historisch zu nennenden Wehrwalzen, die sich in wesentlichen Teilen unter dem Wasserspiegel befinden, aus Gründen der Bauwerkssicherheit einer technischen Inspektion unterzogen werden müssen. Keine ganz einfache AufgabeDie Trockenlegung der Wehrwalzen und ihres Unterbaus war laut Ruhrverband bei der hohen Fließgeschwindigkeit der Lenne keine ganz...

  • Finnentrop
  • 04.06.19
  • 231× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.