Wasserverein Brachbach

Beiträge zum Thema Wasserverein Brachbach

Lokales
Dialog im Wald: (v. l.) Revierförster Stefan Wulf, Thomas Maschke (Waldinteressenten), Daniel Böhmer (Wasserverein), Hermann Jung (Hauberg), Andreas Reitz, Georg Müller und Edwin Mees (alle Wasserverein) verfolgen letztlich ein Ziel, denn ohne Wald kein Wasser und ohne Wasser kein Wald.

Ohne Wald kein Wasser
Schulterschluss im Brachbacher Wald

damo Brachbach. Dass der Borkenkäfer in ihren Beständen gewütet und kaum eine lebendige Fichte zurückgelassen hat, ist kein Alleinstellungsmerkmal der Brachbacher Haubergsgenossen. Dass sie allerdings auch noch den Vorwurf einstecken sollen, dass die Waldarbeiten das Brachbacher Trinkwasser verunreinigt haben, geht den Waldbauern zu weit: Haubergsvorsteher Hermann Jung und der Chef der Waldinteressenten, Thomas Maschke, haben nach der SZ-Berichterstattung über das verunreinigte Stollenwasser...

  • Altenkirchen
  • 08.06.21
  • 319× gelesen
LokalesSZ
Generationswechsel beim Wasserverein: Hermann Zöller (vorne rechts) übergibt das Amt des Vorsitzenden an Daniel Böhmer (hinten rechts). Und Alexander Baumeister übernimmt den Vorstandsposten von Helmut Welp.

Generationenwechsel in Brachbach
Wasserverein: Daniel Böhmer folgt auf Hermann Zöller

damo Brachbach. Er kennt jede Brachbacher Wasserleitung persönlich, spaziert mit schlafwandlerischer Sicherheit durch die Stollen, und jeder Handgriff, den er im Hochbehälter tut, sitzt: Das Thema Wasserversorgung in Brachbach kann man kaum ohne Hermann Zöller denken. Jetzt, nach 40 Jahren im Vorstand, tritt der Vorsitzende zurück ins zweite Glied. 22 Jahre lang stand der 83-Jährige an der Spitze des Vereins – und so ist sein Wechsel ins Amt des Beisitzers eine Zäsur für die Brachbacher...

  • Kirchen
  • 14.05.21
  • 690× gelesen
LokalesSZ
Als diese Aufnahme in einem der Brachbacher Wasserstollen entstanden ist, war von dem dramatischen Waldsterben noch nichts zu sehen. Mittlerweile aber wirken sich massive
Forstarbeiten und zunehmende Erosion auch auf das Trinkwasser aus.

Brachbacher Ehrenamtler sind besorgt
Steigende Keimbelastung im Trinkwasser

damo Brachbach. Der Waldboden ist der größte Süßwasserspeicher Deutschlands, und zugleich dient er als gewaltiger Filter – allerdings nur, wenn der Wald auch gesund ist. Aber genau da liegt das Problem: Borkenkäfer und Dürre haben gewütet und großflächig öde Brachflächen hinterlassen. Und das trifft nicht nur die Forstwirtschaft bis ins Mark: Auch der Wasserverein Brachbach bekommt die Auswirkungen des flächendeckenden Waldsterbens deutlich zu spüren. Um das zu verstehen, muss man sich den Weg...

  • Kirchen
  • 07.04.21
  • 285× gelesen
LokalesSZ
Jetzt ist der Wasserverein Brachbach auch für einen erneuten Dürresommer gerüstet: Der „Waldstollen“ ist als Notnagel ans Wassernetz des Vereins angeschlossen worden.  Fotos: privat
3 Bilder

Brachbacher zapfen weiteren Wasserstollen an
Nasse Reserve

damo Brachbach. Früher, als die Siegerländer Erzgruben noch in Betrieb waren, hatten die Bergleute einen ziemlich unbequemen Gegenspieler: das Wasser. Wo immer sich die Menschen in die Tiefe wagten, war das Wasser schon da – es sickerte von oben nach, es drängte durch Gesteinsspalten. Gerade in den Erbstollen, die weit unten in den Tälern in die Hänge getrieben wurden, lief und plätscherte es ohne Ende. Und genau das ist aus Sicht des Brachbacher Wasservereins eine richtig gute Sache. Denn...

  • Kirchen
  • 03.12.19
  • 216× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.