Weihnachten

Beiträge zum Thema Weihnachten

LokalesSZ
Als Pfarrerin Barbara Plümer bei der Gehörlosen-Adventsfeier im Evangelischen Jugendheim Erndtebrück das Wort „Herr“ gebärdete, sah das so aus.

Advent im Erndtebrücker Jugendheim
Gottesdienst für Gehörlose

sz Erndtebrück. „Ich weiß, viel gehörlos Personen jetzt leiden. Viel hörend Personen auch. Wir alle wünschen: Leben mit Kontakt. Wir Mitmenschen sehen, unterhalten will. Wir wünschen: Gemeinschaft.“ Diese Worte stammen aus dem Manuskript von Pfarrerin Barbara Plümer für die Adventsfeier der Wittgensteiner Gehörslosen, zu der sie jetzt ins ev. Jugendheim Erndtebrück eingeladen hatte. Die Gehörslosen-Seelsorgerin des Wittgensteiner Kirchenkreises hatte sich, wie bei ihr üblich, mit dem Zug aus...

  • Erndtebrück
  • 23.12.21
LokalesSZ
An rund acht Liften in Winterberg, Willingen, Neuastenberg, am Sahnehang und an der Ruhrquelle werden Rodler ab dem 24. Dezember ihren Spaß haben.

Im Siegerland wird es nass
Weiße Weihnachten nur im Hochsauerland

tip Siegen/Bad Berleburg. Das wird wohl wieder nichts mit weißen Weihnachten im Siegerland. Carsten Beyer von Meteo Siegerland kann lediglich den Wittgensteinern etwas Hoffnung machen – vielleicht kommen dort am ersten Weihnachtsfeiertag ein paar Schneeflocken runter. „Der Spielverderber, sozusagen, ist eine Luftmassengrenze, welche die aktuelle Kälte Richtung Nordosten drückt”, erklärt Beyer. An Heiligabend erwartet der Wetterexperte geringe Regenschauer. In der Nacht zum Samstag könnte es...

  • Siegen
  • 23.12.21
LokalesSZ
Für das SZ-Foto wurde der Mund-Nase-Schutz kurzfristig abgelegt, als Elisabeth Kramer (Mittagstisch), Astrid Kotlan (AWo-Stiftung), Adrian Stötzel (Stadtteilbüro) und Golnaz Talimi (DRK-Besuchsdienst, v. l.) die Tüten packten. Hinzu kommt ein Drei-Gänge-Menü, das am Abend des 2. Weihnachtstags an einsame Menschen überreicht wird.
2 Bilder

Ein Lichtblick für einsame Menschen
Weihnachten klopft an die Tür

nja Kreuztal. Die Festtage im Krankenhaus zu verbringen, das wünscht sich niemand? Falsch. „Ich hätte hier mehr Weihnachten als zu Hause. Dort bin ich ganz alleine. Ich habe niemanden mehr“, sagt Herr G. aus Kreuztal, der anonym bleiben möchte, aber bereitwillig von seiner Einsamkeit erzählt. Eine chronische Krankheit – Akne Inversa – hat ihm ein Zimmer im Freudenberger Bethesda-Krankenhaus beschert. Es ist der 22. Dezember, und der 58-Jährige hofft, dass er vor den Feiertagen nicht entlassen...

  • Kreuztal
  • 23.12.21
Lokales
In Wilgersdorf feierte die Sonntaqsschule ihren Weihnachtsgottesdienst am vierten Advent. Um die 40 Kinder sind selbst in Corona-Zeiten dabei, vorher versammelten sich sogar rund 60 Kinder ab drei Jahren. Sonntagsschulleiterin Sibylle Thomas freut sich, dass der Zusammenhalt trotz Pandemie nicht zerbrochen ist. Sieben Mitarbeiter sind mit großem Einsatz bei der Sache.
5 Bilder

Mehr als eine Gruppenstunde
Sonntagsschulen im Siegerland

ihm Siegen. „Die Kleinste war Emma. Sie trug noch eine Windel, wenn sie sonntags ins Vereinshaus kam.“ Petra und Michael Braukmann aus Grund erinnern sich an ihr jüngstes Sonntagsschulkind, das mit drei Jahren kam. Die „Großen“ lächelten wohl über den Dreikäsehoch, aber Emma gehörte genauso dazu wie alle anderen. Das ist eben auch Sonntagsschule: Hier ist jeder willkommen. Sonntagsschule auch während der Corona-Zeit Das fromme Siegerland hat eine lange Sonntagsschul-Tradition, die immer noch...

  • Siegen
  • 23.12.21
Lokales
2001 errichtete der Heimat- und Verkehrsverein Mollseifen im Ort eine Gedenktafel für die Tochter des Dorfes, Florentine Goswin-Benfer. Zu lesen ist die erste Strophe ihres Wittgensteiner Heimatliedes.
6 Bilder

Erinnerung an Elfriede Goswin-Benfer
Weihnachten auf Wittgensteiner Platt

howe Mollseifen. Der Gedenkstein steht mitten im Ort, sozusagen auf dem Dorfplatz. Er erinnert an Elfriede Goswin-Benfer, die wohl bekannteste Persönlichkeit von Mollseifen – jenem Ort, der bis zur kommunalen Gebietsreform 1975 noch zu Wittgenstein gehörte. Dass man sich in Mollseifen auch heute noch mittendrin in Wittgenstein befindet, spürt man beim Besuch besagten Steins, der eine große Bronzeplatte trägt. Festgehalten ist die erste Strophe des Ur-Wittgensteiner Heimatliedes „Wittgestee mei...

  • Bad Berleburg
  • 23.12.21
Lokales
Beim Waldgottesdienst machten sich die Gläubigen auf den Weg und spürten dem Advent nach. An der Kapelle auf dem Kreuzland wurden Kerzen entzündet, es wurde gesungen und gebetet.
2 Bilder

Waldgottesdienst auf dem Kreuzland
Besucher spüren dem Advent nach

rai Betzdorf. Ein ungewohnter Ort und eine ungewohnte Zeit für einen Sonntagsgottesdienst: Zur besten Kaffeezeit begrüßte Christiane Fuchs, Prädikantin ev. Kirchengemeinde Betzdorf, die Besucher zu einem Waldgottesdienst. Aber eben nicht in der ev. Kreuzkirche in Hohenbetzdorf, sondern auf der ganz anderen Seite der Sieg-Heller-Stadt, und zwar an der Kapelle auf dem Kreuzland. „Wir haben unser gemütliches Wohnzimmer verlassen, um uns auf den Weg zu machen“, sagte Fuchs. Rund um die kath....

  • Betzdorf
  • 23.12.21
LokalesSZ
Mechthild Spies, Georg-Adolf Spies und Klaus Saßmannshausen (v. l.) schauen nach Weihnachtsbaum und der Krippe von Wilfried Bodenmüller (†).
3 Bilder

Weihnachtsbaum in Girkhausen geschmückt
Familie Spies sorgt für Glanz in der gotischen Kirche

vc Girkhausen. Vorsichtig dreht Georg-Adolf Spies die Schmuckkugel in seinen Händen. Das Exemplar ist über 70 Jahre alt. Die zerbrechlichen Kugeln leuchten Silber und Rot an der imposanten Tanne, die bis in den Januar hinein in der Girkhäuser Kirche stehen wird. Davor steht eine Krippe mit handgeschnitzten Figuren. Hier ist es auch Mechthild Spies, die die Krippe ins rechte Licht setzt. Das Ehepaar Spies sorgt routiniert dafür, dass in der altehrwürdigen Kirche die Weihnachtsstimmung allein...

  • Bad Berleburg
  • 23.12.21
LokalesSZ
Die verträumte Barock-Kulisse des Schloss Berleburg bildet den märchenhaften Rahmen für den Heiligabend-Gottesdienst der Evangelischen Kirchengemeinde, zu dem am 24. Dezember um 16 Uhr alle Gläubigen unter 3-G-Regeln eingeladen sind.

Open-Air-Gottesdienst an Heiligabend
Geist der Weihnacht im Schlosshof erleben

ll Bad Berleburg. Nein, an ein „normales“ Weihnachtsfest, wie wir es vor Corona kannten, ist natürlich auch in diesem Jahr nicht zu denken. Dennoch hat es sich die Evangelische Kirchengemeinde Bad Berleburg zur Aufgabe gemacht, möglichst vielen Gläubigen am Heiligabend eine ebenso bewährte wie besondere Gottesdienst-Atmosphäre zu bescheren. So sind alle Gemeindemitglieder am Nachmittag des 24. Dezember um 16 Uhr eingeladen, sich im Barock-Ambiente des Schloss Berleburg gemeinsam auf das Fest...

  • Bad Berleburg
  • 23.12.21
LokalesSZ
Mit Maske bei der Bescherung? Sieht nicht gerade festlich aus, schützt aber.

Der Corona-Knigge fürs Fest
Mit der Maske unter dem Baum

sabe Siegen/Olpe. Die Großeltern ausladen und wieder nur im ganz kleinen Kreis feiern? Viele sind sich unsicher, wie sie dieses zweite Corona-Weihnachten feiern sollen. Am liebsten gemeinsam, klar, aber geht das sozial und sicher beim Blick auf die Inzidenzen, auf Omikron? Schon, findet Dr. Andreas Farnschläder, Hygienebeauftragter und Arzt des Siegener Marien-Krankenhauses – aber nur, wenn bestimmte Regeln eingehalten werden. Denn nur wer mit Bedacht besinnlich wird, kann sich und andere...

  • Siegen
  • 22.12.21
LokalesSZ
Erstmals seit über zwei Jahren rollt der Verkehr über die ertüchtigte Hagener Straße. Im Sommer muss dann auf der Brücke nachgebessert werden.

Aufatmen an der Eichener Straße
Baustelle geht in den Winterschlaf

nja Eichen. Weihnachtsfrieden, das klingt in den Ohren von Gabi Zschenderlein-Bald nach Stille. Seit Montagnachmittag genießt sie ihn in vollen Zügen. Seitdem rollt der Verkehr erstmals seit über zwei Jahren wieder über die Hagener Straße, vorbei an Thyssen-Krupp-Steel (TKS) in Eichen und somit auch über die provisorisch fertiggestellte Brücke über die Bahngleise. Seit Mai 2019 war dieser Abschnitt der B 517 gesperrt: Hier wird die Bundesstraße, wie berichtet, für den Schwerlastverkehr...

  • Kreuztal
  • 22.12.21
LokalesSZ
Das Streichorchester findet einen Weg trotz der Corona-Einschränkungen ihr Können unter Beweis zu stellen.

Streichorchester des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums
Weihnachtsgruß an die Mitschüler

damo Betzdorf. Das Coronavirus lähmt auch das musikalische Angebot des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums: Schulhofkonzert mit keltischen Weihnachtsliedern Öffentliche Konzerte sind gerade wieder undenkbar, und geprobt werden darf nur mit Abstand und Maske. Und weil sich viele Instrumente mit Mundschutz nicht spielen lassen, befinden sich das Blasorchester, die Jazzband und die Chöre seit geraumer Zeit im Dornröschenschlaf. In der Bläserklasse muss in Kleingruppen gearbeitet werden, und auch das...

  • Betzdorf
  • 22.12.21
LokalesSZ
Ungefähr 20 Prozent mehr Papiermüll sammeln die Gemeinden im Dezember ein.

„Es besteht kein Grund zur Sorge“
Mehr Verpackungsmüll vor Weihnachten

ako Wittgenstein. Geschenkpapier, Geschenkkartons und Weihnachtskarten samt Umschlag: Es ist immer eine große Freude, ein Weihnachtsgeschenk zu öffnen, doch danach stapeln sich die Verpackungen. Alle Jahre wieder fallen an den Feiertagen Unmengen an Papiermüll an. Damit dieser nicht zum Problem wird, ergreifen viele Städte in Nordrhein-Westfalen Gegenmaßnahmen und stocken ihre Kapazitäten in der Entsorgung auf. Müllabfuhren fahren öfter Touren, auch um das typische Bild von überfüllten Papier-...

  • Wittgenstein
  • 22.12.21
LokalesSZ
2 Bilder

22. Türchen im SZ-Adventskalender
Eine „Schatztruhe“ öffnet sich

yve Attendorn. Christian Schnatz schließt das eiserne Gittertor auf, dann die dahinterliegene massive Holztür. Sie führt ins Innere des Bieketurms, in ein Denkmal aus dem 13. Jahrhundert. Einst Wehrturm als Bestandteil der Stadtbefestigung, seit 1985 im Eigentum der Schützengesellschaft „1222“ Attendorn. „Unsere Vorgänger haben sich viel, viel Zeit genommen, um aus dem Turm das zu machen, was er heute ist“, sagt Schnatz, bei der Schützengesellschaft für die Pressearbeit verantwortlich. Zwei...

  • Attendorn
  • 22.12.21
LokalesSZ
„Von drauß’ vom Walde komm ich her, ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr“ – Inmitten der Wittgensteiner Wälder, oberhalb des Burgfelds in Bad Berleburg, steht das kleine, unscheinbare Häuschen, in dem das Christkind wohnt.
2 Bilder

Briefe und Wunschzettel werden beantwortet
Das Christkind wohnt in Berleburg

ll Bad Berleburg. Ganz gleich ob in einem Wolkenpalast hoch oben im Himmel, gemeinsam mit dem Weihnachtsmann und seinen Rentieren am Nordpol oder doch im sehr irdischen Engelskirchen – Erzählungen, Mythen und Spekulationen über den Wohnort des Christkinds gibt es viele. Doch was die wenigsten Kinder (und Erwachsenen) außerhalb des Kreises Siegen-Wittgenstein wissen: Eigentlich wohnt das Christkind schon seit Jahrhunderten mitten im Wald, oberhalb des Burgfelds in Bad Berleburg. Ein Häuschen am...

  • Bad Berleburg
  • 21.12.21
LokalesSZ
Geschultes Personal wendet die Schnelltests korrekt an – das ist bei einem Selbsttest zu Hause nicht immer der Fall. Wenn man also auf Sicherheit vor dem Familientreffen Wert legt, sollte man einen Bürgertest absolvieren.

Zahlreiche Angebote während der Feiertage
An Tests soll es nicht scheitern

ihm Siegen. Die Liste der Testmöglichkeiten ist lang. Der Kreis Siegen-Wittgenstein veröffentlicht auf seiner Homepage alle bekannten Teststellen (siegen-wittgenstein.de/schnelltests). Aber wie sieht es an den Feiertagen aus? Das Angebot dünnt aus, aber es gibt noch genügend Möglichkeiten, sich von Profis testen zu lassen und eine entsprechende Bescheinigung zu bekommen. DRK-Testzentren Die Testzentren des DRK in Siegen-Wittgenstein bieten an den Weihnachtsfeiertagen und zum Jahreswechsel...

  • Siegen
  • 21.12.21
LokalesSZ
Manche Gefängnisinsassen haben Glück und können den Tannenbaum vor statt hinter den Toren der Justizvollzugsanstalt (hier: JVA Attendorn) bewundern.

Zahlreiche Häftlinge früher entlassen
Unterm Weihnachtsbaum statt hinter Gittern

dpa/ap Attendorn. Kurz vor Weihnachten gibt es für einige Gefängnisinsassen in Deutschland ein ganz besonderes Geschenk: Die deutsche Justiz lässt Häftlinge frei, deren Strafe ohnehin in Kürze geendet hätte – und die sich im Gefängnis einwandfrei verhalten haben. Mindestens 790 Straftäter (davon 277 in NRW) werden oder wurden vorzeitig begnadigt. Auch die JVA Attendorn zeigte sich in diesem Jahr milde und hat zum 17. November 23 Gefangene früher aus der Haft entlassen. Bei schwerwiegenden...

  • Attendorn
  • 21.12.21
LokalesSZ
In NRW gelten Schüler in den Ferien nicht mehr automatisch als getestet. Ein regelmäßiger Besuch in den Teststellen ist daher unumgänglich.
3 Bilder

Das müssen Eltern wissen
Corona-Vorschriften für Kinder und Jugendliche

gro Siegen. Für ungeimpfte Kinder verschärften sich die Vorschriften mit Beginn der Weihnachtsferien am Donnerstag. Was ändert sich? Eine Übersicht. Was wird mit Beginn der Weihnachtsferien anders für alle Schüler? Von 27. Dezember bis zum 9. Januar reicht der Schülerausweis für Sechs- bis 18-Jährige nicht mehr aus als Testnachweis, wenn sie öffentliche Verkehrsmittel nutzen, ein Restaurant oder Freizeiteinrichtungen besuchen wollen. Dafür müssen sie während der Ferien einen aktuellen...

  • Siegen
  • 21.12.21
LokalesSZ
Für die Kleinen galt es, selbstgemachtes Vogelfutter aufzuhängen.
2 Bilder

Bedeutung von Weihnachten
Kita bietet Ersatzprogramm für Weihnachtsfeier

rai Daaden. Im Mondschein entlang des Lichtwegs spazierten die Mädchen und Jungen mit ihren Eltern an der Hüllbuche. In der einbrechenden Dämmerung sorgten weit mehr als 300 Kerzen entlang des Pfades für eine heimelige Atmosphäre. Unterwegs stellten die Kinder Kerzen in die Holzkonstruktionen der Lichtbilder, deren Konturen sich abzeichneten. Was ist Weihnachten? „Das ist schön“, sagte Chiara Sturm, die mit ihrem Ehemann André und Sohn Jarno die erste Station bereits hinter sich gelassen...

  • Daaden
  • 21.12.21
LokalesSZ
Ein beeindruckendes Bild: 61 Traktoren beteiligten sich am Sonntag an der Aktion „Ein Funken Hoffnung“ und fuhren durch die Bad Berleburger Innenstadt.

Traktorlichterfahrt Bad Berleburg
Aktion „Ein Funken Hoffnung“

vö Bad Berleburg. Mit dieser Resonanz hatten die Organisatoren selbst nicht gerechnet: „Es hatte ein bisschen was von Schützenfest. Toll, wie viele Menschen zugeschaut haben“, sagte Jonas Roth am Tag nach der Veranstaltung. Der Vorsitzende der Landjugend Wittgenstein zog ein positives Fazit eines beeindruckenden Traktor-Korsos. Im Schritttempo durch die Innenstadt 61 Landwirte und Lohnunternehmer in Bad Berleburg beteiligten sich am Sonntagabend an der bundesweiten Aktion „Ein Funken Hoffnung“...

  • Bad Berleburg
  • 21.12.21
LokalesSZ
Eine repräsentative Umfrage zeigt, dass aktuell nur 9,2 Prozent der Befragten grundsätzlich für die Idee offen sind, mithilfe eines Smart-Speakers Produkte zu erwerben.

Wissenschaftler der Uni Siegen forschen
Shoppen auf Distanz

sz Siegen/Weidenau/Berlin. Etwa jeder Fünfte hat seinen Smart-Speaker, also seinen mit dem Internet verbundenen Lautsprecher schon einmal fürs Einkaufen genutzt. Ein Forschungsteam der Universität Siegen und der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport in Berlin hat diese besondere Form des Shoppens der Ü-60-Generation aus Sicht des Verbraucherschutzes beleuchtet, das Ergebnis: Der digitale Sprachassistent wird nur von wenigen in dieser Altersgruppe genutzt – noch! Einkaufen über Distanz...

  • Siegen
  • 21.12.21
LokalesSZ
"Küchenfee" Hannah Krämer befüllt die Gläser mit Rumtopfmarmelade. Bei der SZ-Kochaktion mit Rezepten von Melli Heuel  wirkte sie in der Küche von SZ-Redakteurin Yvonne Clemens mit.
6 Bilder

SZ-Redakteurin testet süße Präsent-Rezepte
Selbstgemachtes unterm Christbaum

yve Wenden. „Das ist richtig lecker“, findet meine Freundin Hannah. Jetzt möchte ich die noch heiße Rumtopfmarmelade auch probieren. Ja, sie ist köstlich, süß und zimtig. Während wir die pürierten Früchte in Gläser füllen, kühlt der Ansatz für den Birnenlikör aus. Ich hole die Pfanne aus dem Schrank, Hannah füllt sie mit Mandeln, Zucker, Zimt, Vanille und Wasser. Und plötzlich verbreitet sich ein Duft wie auf dem Weihnachtsmarkt. Ich zünde Kerzen an, die Vorfreude auf die besinnlichen Tage...

  • Wenden
  • 20.12.21
LokalesSZ
„Es war mir wichtig, dass ich eine Direktspende organisiere und den armen Menschen die Geschenke persönlich übergeben kann“, betonte Inge Wetter aus Niederlaasphe. Betreuerin Katrin Zetzsche-Jost nahm die Präsente mit großer Dankbarkeit an.
2 Bilder

Wittgensteiner Weihnachtsboten im Ahrtal
Kleine Geste mit großer Wirkung

lz Niederlaasphe. Gigantische Wassermassen, Bäche, die zu reißenden Flüssen wurden und ein Bild der Verwüstung und unsägliches Leid hinterließen die Bilder von der Flutkatastrophe im Sommer - sind auch zum Ende dieses Jahres immer noch präsent. Den betroffenen Menschen im Ahrtal, denen die Flut teils alles genommen hat außer der Kleidung am Leib, wollte Inge Wetter deshalb eine vorweihnachtliche Freude bereiten und auch ein wenig Trost spenden in dieser für sie so schwierigen Zeit. Die Reaktion...

  • Bad Laasphe
  • 20.12.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.