Weihnachten

Beiträge zum Thema Weihnachten

LokalesSZ
Bianka Majchrowicz ist in Erndtebrück unter dem Nachnamen Menzel bekannt. Seit 15 Jahren lebt sie aber schon in Texas mit ihrem Ehemann Dave.
2 Bilder

Ausgewanderte Wittgensteiner (SZ-Serie)
Bei 28 Grad schmeckt in Houston kein Glühwein

bw Houston/Erndtebrück. In Wittgenstein hat Bianka Menzel in jeder Stadt mal gewohnt. Erst in Erndtebrück, wo auch die Großeltern lebten, später in Bad Berleburg und in Bad Laasphe. Vor fast 15 Jahren hat sie Wittgenstein aber gegen Texas eingetauscht: Im Urlaub lernte sie ihren späteren Ehemann kennen und zog nach Houston in den USA. Heute heißt sie mit Nachnamen Majchrowicz. Um in den USA bleiben zu dürfen, musste sie in den ersten 90 Tagen heiraten. Ihr Mann hat aus erster Ehe vier Kinder...

  • Erndtebrück
  • 24.12.20
  • 428× gelesen
LokalesSZ
Bei dem Klima in Florida kommt bei Sharon Fino keine echte Weihnachtsstimmung auf. In diesem Jahr kann sie aber auch nicht nach Erndtebrück heimkehren.

Ausgewanderte Wittgensteiner (SZ-Serie)
Quarantäne: Sharon Fino kommt nicht nach Erndtebrück

bw Gulfport/Erndtebrück. Sharon Fino hat es erwischt: Kurz vor den Feiertagen ließ sie sich auf Corona testen – und der Test fiel positiv aus. So wird die 29-Jährige das Weihnachtsfest in Quarantäne verbringen müssen und sich von der Erkrankung erholen. In Erndtebrück aufgewachsen, lebt Sharon Fino heute in Florida. Sie folgte ihrer Mutter, die Amerikanerin ist und 1999 zurück in ihre Heimat zog. Zuerst hatte Sharon Fino indes noch Betriebswirtschaftslehre an der Uni in Siegen studiert, heute...

  • Erndtebrück
  • 23.12.20
  • 1.125× gelesen
LokalesSZ
Heidemarie Horaczek-Körnert ist in Erndtebrück dafür bekannt, dass sie sich für andere Menschen interessiert. An Heiligabend und am zweiten Weihnachtstag lädt sie einsame Bürger zum Gespräch ein.

Heiligabend einsam?
Heidemarie Horaczek-Körnert lädt zum Gespräch am Telefon ein

howe Erndtebrück. Mit ihrem Ehemann hat sie das natürlich besprochen. „Bist du damit einverstanden, dass ich an Heiligabend und am zweiten Weihnachtstag von 20 bis 21.30 Uhr mit Menschen spreche, die niemanden haben, die einsam oder durch Corona isoliert sind?“, hat Heidemarie Horaczek-Körnert wissen wollen. Das war natürlich für Lutz Körnert keine Frage. „Aber sicher doch.“ Dass er seiner Heidi mit diesem Zugeständnis eine riesen Freude bereiten würde, das war ihm klar. Denn die 72-jährige...

  • Erndtebrück
  • 22.12.20
  • 444× gelesen
LokalesSZ
Sophie Steinhagen stammt aus Schameder – inzwischen lebt sie allerdings in Schweden und arbeitet dort als Algenforscherin. Hier auf diesem Foto ist sie vor ihrem Haus mit ihren Nachbarn Ruben und Margareta Coster zu sehen.
2 Bilder

Ausgewanderte Wittgensteiner (SZ-Serie)
Algenforscherin feiert Weihnachten in Schweden mit Zweitfamilie

bw Göteborg/Schameder. Die Nähe zu ihrer Familie und zu ihren Freunden in Deutschland ist für Dr. Sophie Steinhagen unersetzlich. Denn gerade die Weihnachtszeit sei dafür da, dass Familie und Freunde zusammenkommen, findet die 30-Jährige. „Seit ich mich erinnern kann, verbringt meine Familie den ersten Weihnachtstag bei meinen Großeltern in Erndtebrück, und dieser Tradition in diesem Jahr nicht nachkommen zu können und meine Familie nicht in die Arme schließen zu können, werde ich sehr...

  • Erndtebrück
  • 22.12.20
  • 454× gelesen
LokalesSZ
Manchmal sind es kleine Dinge, die eine große Freude bereiten können: Maren Selzer aus Erndtebrück hat jetzt den Wirtschaftsweg zwischen Fuchsrain und Wabrichstraße in einen Weihnachtsweg verwandelt und zaubert mit der Dekoration am Wegesrand vielen Spaziergängern ein Lächeln ins Gesicht.
4 Bilder

Kleine Freude in schwerer Zeit
Weihnachtsweg zaubert Lächeln ins Gesicht

bw Erndtebrück. Wer in diesen Tagen den beliebten Fußweg zwischen dem Fuchsrain und der Wabrichstraße in Erndtebrück entlang spaziert, der darf sich über einige Hingucker freuen, denn aus dem Wirtschafts- ist ein Weihnachtsweg geworden. Maren Selzer hatte sich ein Herz gefasst und einfach weihnachtliche Dekoration platziert. „Das war für mich ein Anliegen, weil viele ältere Menschen und auch Familien mit Kindern diesen Weg gerne laufen“, erzählt die Anwohnerin im Gespräch mit der SZ. Ihr Ziel...

  • Erndtebrück
  • 20.12.20
  • 143× gelesen
LokalesSZ
Die Weihnachtsbeleuchtung hängt bereits, pünktlich zur Adventszeit soll sie im Ortskern von Erndtebrück erstrahlen und ein wenig weihnachtliche Stimmung verbreiten. Ob dies in Zukunft noch möglich ist, scheint derzeit mehr als fraglich.

Verein aus Erndtebrück vor ungewisser Zukunft
Weihnachtsbeleuchtung ohne Förderung nicht möglich

tika Erndtebrück. Die Weihnachtszeit hat noch nicht begonnen, das Weihnachtsgeschäft allerdings sehr wohl – und in Zeiten des „Wellenbrecher-Lockdowns“ gerät dieses Geschäft arg ins Wanken. Mehr denn je allerdings sind Einzelhändler und Gastronomen abhängig von diesem Geschäft, mehr denn je benötigen sie Unterstützung. Eine ebensolche in buchstäblich symbolischer Form kann dabei durchaus eine große Wirkungskraft entfalten. Insgesamt 17 neue Weihnachtssterne hat der Verein für Handel, Handwerk...

  • Erndtebrück
  • 19.11.20
  • 382× gelesen
LokalesSZ
Die Band „UnArt“ hat sich in den vergangenen Jahren einen guten Namen erarbeitet – ihre Lied-Auswahl kam in Birkelbach an.  Foto: cab

„X-mas Night“ der Sportfreunde
In Birkelbach wurden die Kalorien gleich verbrannt

cab Birkelbach. Traditionen müssen gepflegt werden, wenn sie weiter Bestand haben sollen – die Weihnachtsgans, Geschenke unterm Tannenbaum, Gedichte und Gesang gehören zu Weihnachten wie das Salz in der Suppe. Für viele Wittgensteiner gehört die Weihnachts-Party in der Birkelbacher Sport- und Kulturhalle auch zu diesen Traditionen. Vor diesem Hintergrund kam es nicht ganz überraschend, dass sich die Halle am Mittwochabend – dem ersten Weihnachtsfeiertag – wieder mit vielen feierfreudigen und...

  • Erndtebrück
  • 27.12.19
  • 270× gelesen
LokalesSZ
Ohne Leiter geht es nicht – Birkelbachs Küster Erich Schürmann muss für die Dekorationsarbeiten in der Kirche hoch hinaus. Foto: Sarah Benscheidt
3 Bilder

Kirchengemeinde Birkelbach
Wie viele Handgriffe für die festliche Kirche nötig sind

sabe Birkelbach. Birkelbachs Küster Erich Schürmann muss bei seiner Arbeit in jedem Falle eines sein: schwindelfrei. Ob der festlich leuchtende Herrnhuter Stern, der wohlig sein sanftes Licht vom Deckengewölbe aus in der ganzen Birkelbacher Kirche verteilt oder auch der majestätische Weihnachtsbaum, dessen grünes Nadelkleid nur mit Hilfe einer Leiter geschmückt werden kann – vor Weihnachten muss der 72-Jährige hoch hinaus. Eine Tradition weiterführenIm 37. Jahr kümmert sich Erich Schürmann um...

  • Erndtebrück
  • 27.12.19
  • 182× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.