Weitefeld

Beiträge zum Thema Weitefeld

LokalesSZ
Die Wiese im Vordergrund soll bald Bauland sein. Der Weitefelder Rat hat jetzt die Weichen dafür gestellt.

Neubaugebiet Buchenweg in Weitefeld
Gemeinde will bei Erschließung Geld sparen

damo Weitefeld. Neuland will die Ortsgemeinde Weitefeld bei der weiteren Erschließung des Baugebiets Waldweg betreten: So soll der Buchenweg nicht als klassische Baustraße angelegt werden, sondern zuerst eine fertige Straße geschaffen werden, bevor die privaten Bauherren mit ihren Arbeiten beginnen dürfen.Dieser Entscheidung ist eine lange Diskussion und ein noch längeres Referat von Planer Volker von Weschpfennig vorausgegangen. Der Scheuerfelder Ingenieur hat den Ratsmitgliedern detailliert...

  • Daaden
  • 13.11.20
LokalesSZ
Der Friedhof in Oberdreisbach soll erweitert werden.

Ortsgemeinderat Weitefeld
Friedhof Oberdreisbach vor Erweiterung

rai Weitefeld. „Endlich kann es losgehen“: Das sagte Ortsbürgermeister Karl-Heinz Keßler, als er über den Sachstand zum geplanten Umbau des Mehrzweckraumes in ein Dorfgemeinschaftshaus im Ortsgemeinderat berichtet hatte.Es hatte ein Gespräch mit dem Architekten und einem Vertreter der Bauverwaltung in Daaden gegeben. Resümee sei, dass zeitnah die weiteren Schritte angegangen werden. Voraussichtlich im November soll ausgeschrieben werden. Wenn der Ortsgemeinderat bzw. der Bauausschuss die...

  • Daaden
  • 15.10.20
LokalesSZ
Ein Foto aus besseren Zeiten: Einen Weihnachtsmarkt wird es in der Höhengemeinde in diesem Jahr nicht geben. Bei den notwendigen anderthalb Metern Corona-Abstand wäre keine echte Stimmung aufgekommen.

Beschluss im Rat Weitefeld
Weihnachtsmarkt fällt Corona zum Opfer

rai Weitefeld. Es wird in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt in der Höhengemeinde geben. Das hat der Ortsgemeinderat „schweren Herzens“ einstimmig beschlossen.„Fast täglich hören wir von neuen Hiobsbotschaften in Sachen Corona“, eröffnete Ortsbürgermeister Karl-Heinz Keßler den Tagesordnungspunkt „Weihnachtsmarkt 2020“ bei der Sitzung am Dienstag. Umfangreich war die Sitzungsvorlage, die er vorgelegt hatte. „100 Besucher und Maske“: Er verdeutlichte, wie es sich auf dem Schulhof darstellen...

  • Daaden
  • 15.10.20
KulturSZ
Juke & The Blue Joint feiern in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen. Die aktuelle Besetzung mit Sänger Joi Dreisbach, Drummer Frank Hüsch, Bassist Klaus Stahlschmidt, Gitarrist Klaus Hirschfeld und Keyboarder Stefan Schlosser (v. l.) spielt seit 2013 zusammen. Jetzt hat das Quintett ein neues Album mit 15 Eigenkompositionen veröffentlicht: „Thanks For Both“.
3 Bilder

Juke & The Blue Joint zum 30-Jährigen mit neuem Album
Auf Blues-Wurzeln gewachsen

aww Weitefeld. 30 Jahre geerdeter, bodenständiger Blues mit einem gerüttelt Maß an Funk-, Soul- und Rock-Einflüssen. 30 Jahre Groove, Groove und noch mal Groove. Das steht synonym für 30 Jahre Juke & The Blue Joint. Einen geeigneteren Zeitpunkt für die 1990 gegründete heimische Band, ihre Stärken ein weiteres Mal zu „konservieren“ und auf einem Silberling zu verewigen, kann es wohl kaum geben! Zumal die bis vor Kurzem jüngste CD-Produktion, „Wrong Tool To Get Paid“ (2008), auch schon ein rundes...

  • Daaden
  • 23.09.20
LokalesSZ
Der Sportplatz Weitefeld ist in einem traurigen Zustand, also soll er generalsaniert werden. Da kann es der Gemeinde nicht schmecken, dass der Kreis künftig nichts mehr zuschießen wird.

Kreis Altenkirchen streicht Sportstättenförderung
Freiwillige Leistung oder Pflichtaufgabe?

damo Daaden/Kirchen. Die angespannte Haushaltslage des Kreises trifft auch die Kommunen: Die ächzen ohnehin schon, weil Jahr für Jahr ein Gutteil ihres Geldes als Umlage nach Altenkirchen abfließt. Nun aber bekommen die Gemeinden eine weitere Härte zu spüren: Der Kreis hat seine Sportstättenförderung gestrichen. Und das kommt nicht überall gut an. Keine Unterstützung für SportanlagenZum Hintergrund: Bereits zur Jahreswende war der Kreistag zähneknirschend dem Diktat der Aufsichtsbehörde gefolgt...

  • Daaden
  • 10.09.20
LokalesSZ
Der namenlose Weiher an der ehemaligen Klebsandgrube zwischen Weitefeld und Elkenroth zieht viele Menschen an, für die er nicht gedacht ist. Die Natur genießt hier das Vorrecht – eigentlich. Den Ärger darum bekommt vor allem der Ortsbürgermeister ab.  Foto: rai

Ärger an der Naturoase Klebsandgrube
Ortsbürgermeister ist „es so was von leid“

goeb Weitefeld. Der Weitefelder Ortsbürgermeister ist erzürnt über die Vorgänge rund um den namenlosen Waldweiher, der an die Naturoase Klebsandgrube grenzt und auf Gemeindegrund liegt. Gern wäre Karl-Heinz Keßler zur Exkursion mit der Oberen Naturschutzbehörde (SGD-Nord) unter der Leitung des Biotopbetreuers des Kreises Altenkirchen, Peter Weisenfeld, am Mittwoch hinzugestoßen. Auch um mit den ehrenamtlichen Naturschützern zu sprechen, wie er der SZ am Telefon verdeutlichte. „Aber man hat mich...

  • Daaden
  • 22.08.20
LokalesSZ
Momentaufnahme einer Wiese im Hochsommer: Eine Biene im Landeanflug auf den Gewöhnlichen Teufelsabbiss. Das Kardengewächs besitzt einen halbkugeligen köpfchenförmigen Blütenstand.
3 Bilder

Ärgerlich: Illegal ausgelegte Reusen und ungebetene Gäste
Naturschützer inspizieren Schatzkammer in Weitefeld

goeb Weitefeld. Die 60 Hektar Landschaft zwischen Weitefeld und Elkenroth, wo früher eine Ton-Mineralien-Mischung für die Feuerfest-Industrie abgebaut worden ist, zählt gewiss zu den Kronjuwelen unter den Naturschätzen des Westerwaldes. „An diesem Gebiet muss man immer dranbleiben“, schickte Muriel Schmitz voraus. Die Gebietsreferentin der Oberen Naturschutzbehörde, zuständig für den Westerwald, betonte, dass sie überproportional oft die Klebsandgruben besuche. Denn dieses „Paradies aus...

  • Daaden
  • 20.08.20
LokalesSZ
Veredelt: der Lamborghini Aventador SVJ. Foto: Firma
3 Bilder

Bewegung im Weitefelder Gewerbegebiet
Wo Lamborghinis veredelt werden

damo Weitefeld. Fast alle Taxen sind schwarz lackiert. Und wenn man darüber nachdenkt, liegt das auch nahe. Denn wenn ein Taxi nach ein paar Jahren abgeschrieben ist und verkauft werden soll, wirkt die Farbe eher abschreckend: Welche Privatperson will schon in einem beigefarbenen Mercedes durch die Straßen fahren und in einer Samstagnacht von jedem zweiten Betrunkenen am Straßenrand herangewunken werden? Die Lösung für dieses Problem besteht aus Folie: Solange der Benz für die...

  • Daaden
  • 13.08.20
Lokales
Still ruht der See: Aber offensichtlich nicht immer, wie nun bei der Sitzung des Ortsgemeinderates Weitefeld zu vernehmen war.  Foto: rai

Ärger in Weitefeld
Weiher lockt Nacktbader an

rai Weitefeld. In der Sommerhitze wird der Weitefelder Weiher zum Abkühlen aufgesucht – aber es besteht Badeverbot an dem Gewässer, liegt es doch im Natura-2000-Gebiet und Flora-Fauna-Habitat. Für Ortsbürgermeister Karl-Heinz Keßler ist es ein „ständiges Ärgernis“. Die Ortsgemeinde habe den Weiher aus naturschutzrechtlichen Gründen an die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord verpachtet. Am ersten Augustwochenende seien wieder viele „ortsfremde Badegäste“ gekommen. Fahrzeuge mit SI-,...

  • Daaden
  • 13.08.20
LokalesSZ
3 Bilder

Rechtsstreit vorüber
Weitefeld baut Dorfgemeinschaftshaus

damo Weitefeld. Es war kein Sieg durch Knockout – aber trotzdem kann die Ortsgemeinde Weitefeld mit diesem Ergebnis gut leben: Das neue Dorfgemeinschaftshaus darf gebaut werden. Und es darf auch zum Feiern genutzt werden. Genau das stand lange Zeit auf der Kippe. Denn in der Nachbarschaft hatte sich Widerstand gegen die Pläne der Ortsgemeinde formiert: Die Anlieger argwöhnten, dass massive Lärmbelästigungen auf sie zukommen würden. Und so gab es Unterschriftenaktionen, Protestnoten und...

  • Daaden
  • 29.07.20
LokalesSZ
Das Windrad der Wäller Energiegenossen darf jetzt auch nachts laufen. Die ersten zweieinhalb Jahre musste es zwischen 22 und 6 Uhr abgeschaltet werden, was unter dem Strich Umsatzausfälle von rund 525 000 Euro bedeutet hat.  Foto: Energiegenossenschaft

Energiegenossen können aufatmen
Windrad darf sich jetzt auch nachts drehen

damo Oberdreisbach/Friedewald. Gut 7 Millionen Kilowattstunden: Das klingt viel, und das ist viel. 7 Millionen Kilowattstunden sind überschlägig die Energie, die 1750 Vier-Personen-Haushalte pro Jahr aus ihren Steckdosen ziehen. 7 Millionen Kilowattstunden stehen auch für rund 6600 Tonnen CO2-Emissionen – zumindest, wenn der Strom aus einem halbwegs modernen Braunkohlekraftwerk stammt. Und: 7 Millionen Tonnen Kilowattstunden sind ziemlich genau die Energie, die das Windrad in Oberdreisbach in...

  • Daaden
  • 25.05.20
Lokales
Abstand, Masken und Frontalunterricht: Die Weitefelder Viertklässler erleben einen ganz anderen Schultag als bisher. Aber sie sind trotzdem froh, nach der Corona-Pause wieder die Schule besuchen zu können.  Foto: damo

Viertklässler sind zurück in der Schule
Ein Stückchen Normalität

damo Weitefeld. Eigentlich hätte sich Johanna den Wecker gar nicht stellen müssen: Als der nämlich um 6.30 Uhr geklingelt hat, war die Weitefelder Viertklässlerin längst hellwach. „Um 5.53 Uhr bin ich ganz von selbst aufgewacht“, erzählt sie. Und so wie ihr ging es gestern bestimmt ganz vielen Viertklässlern in Rheinland-Pfalz: Nach sieben Wochen Corona-Pause durften die Kinder aus den Abschlussklassen wieder zurück in die Schule. Und: Das Verb „durften“ ist bewusst und richtig gewählt. Denn...

  • Daaden
  • 04.05.20
LokalesSZ
Auch in den Grundschulen ist das Coronavirus angekommen – aber zum Glück nur in der Theorie: Die Schüler sind über das Virus informiert worden und haben die wichtigsten Präventivmaßnahmen kennengelernt. Und das Niesen in die Armbeuge klappt gut.  Foto: damo

Coronavirus: Prävention in der Grundschule
Finn wäscht sich 18-mal die Hände

damo Weitefeld. Nein, es stimmt einfach nicht, dass die Chinesen das Coronavirus erfunden haben. Und wer’s sich eingefangen hat, muss auch keineswegs sterben – auch wenn einige Weitefelder Grundschüler vor ein paar Tagen noch Stein und Bein geschworen hätten, dass beide Behauptungen zutreffen. Mittlerweile aber wissen sie es besser: An allen Grundschulen in Rheinland-Pfalz sind die Kinder in den vergangenen Tagen umfassend über den Erreger informiert worden. Dabei standen zwei Aspekte im...

  • Daaden
  • 04.03.20
Lokales
Ein 14-Jähriger hat mit dem Auto des Vaters eines Freundes einen Unfall gebaut - das bleibt nicht ohne Konsequenzen.
Foto: SZ-Archiv

Nächtliche Spritztour nimmt böses Ende
14-Jähriger am Steuer baut Unfall

sz Weitefeld. Von einem ungewöhnlichen Fall der Fahrerflucht berichtet die Betzdorfer Polizei: Der Unfall, der sich am Samstag gegen 0.30 Uhr im Kirchweg ereignet hat, geht nämlich aufs Konto eines 14-Jährigen. Die Vorgeschichte: Ein 15-Jähriger hatte aus der Jacke seiner Mutter den Autoschlüssel eines Seats genommen und ihm seinem 14-jährigen Freund in die Hand gedrückt. Gemeinsam mit einer 16-Jährigen brachen die beiden Jungs dann zu einer nächtlichen Spritztour auf. Allerdings ging ein...

  • Daaden
  • 01.03.20
LokalesSZ
Die Beschäftigten von Mubea (hier das Werk in Weitefeld) werden in diesem Jahr mit etwas weniger Geld auskommen müssen. Im Gegensatz verzichtet das Unternehmen nicht nur auf Kündigungen, sondern sichert sogar noch Investitionen zu. Foto: dach

Mitarbeiter von Mubea erhalten 2020 weniger Lohn
Verzicht und Sicherheit

thor Daaden/Weitefeld. In den jüngsten Delegierten-Versammlungen der Betzdorfer IG Metall war es deutlich zu vernehmen: Manchem großen Automobilzulieferer in der Region ging es schon einmal besser. Und dabei fiel des Öfteren auch der Name Mubea. Das Unternehmen mit Stammsitz in Attendorn ist im AK-Land mit zwei großen Werken in Daaden und Weitefeld vertreten. Dort werden die Beschäftigten in diesem Jahr u. a. auf 3,5 Prozent Lohn verzichten. Das ist das Ergebnis von wochenlangen Verhandlungen...

  • Daaden
  • 19.02.20
Lokales
Der Chor der Engel.
3 Bilder

Hoffnungsfroh in die Weihnachtsferien
Weihnachtsmusical zum Jahresausklang

dach Weitefeld. Mit einem Musical, eingebettet in einen Gottesdienst, haben sich die Weitefelder Grundschüler am Freitag in die Weihnachtsferien verabschiedet. „Jesus – Hoffnung der Welt“: So heißt das Stück aus der Feder von Valerie Lill, das im Gemeindehaus der Christlichen Gemeinde Weitefeld Ringstraße aufgeführt wurde. Nach den Herbstferien hatten die Proben begonnen, und zwar im „regulären Betrieb“. Dazu wurde u.a. der Musik- und der Religionsunterricht genutzt, wie aus den Reihen des...

  • Daaden
  • 20.12.19
Lokales
Auch die „Tanzmäuse“ und die „Dancing Kids“ des SV Mörlen waren wieder über die Kreisgrenze nach Nauroth gekommen, um das Publikum mit einigen Darbietungen zu unterhalten.  Foto: rai

Kinderkrebshilfe Gieleroth kann sich auf Weitefelder verlassen
Große Party für den guten Zweck

rai Nauroth/Weitefeld. In gemütlicher Runde mit vielen netten Leuten feiern, sich nach Herzenslust an variationsreichem Fingerfood bedienen, zu guter Musik tanzen und bei alldem etwas Gutes tun: Dafür steht die Weihnachtsparty, für die das ehrenamtliche Team des Weitefelder Freundeskreises der Kinderkrebshilfe Gieleroth am Samstag wieder tatkräftig im Einsatz war. „Ohne euch würden es so eine Veranstaltung nicht geben“, sagte Cheforganisator Uwe Schneider, als er die Festgesellschaft im...

  • Daaden
  • 15.12.19
Lokales
Auf dem Weitefelder Weihnachtsmarkt war viel los.
2 Bilder

Sogar der Nikolaus kam vorbei
Viel los auf dem Weitefelder Weihnachtsmarkt

damo Weitefeld. In Weitefeld ist’s ja immer ein bisschen kälter als anderswo, und so passten die Rahmenbedingungen für den Weihnachtsmarkt am Samstag perfekt – der Glühwein-Verkauf dürfte jedenfalls gut gelaufen sein. Bereits zum 15. Mal hatten Ortsgemeinde, Kita, Grundschule und natürlich die Vereine ein kleines, aber feines Hüttendorf auf die Beine gestellt. Dort gab’s einige Leckereien, zudem aber auch hübsche Dekoartikel, zum Beispiel am Stand der Grundschule. Die hatte außerdem eine...

  • Daaden
  • 02.12.19
LokalesSZ
Am Flatterband zum neuen Dorfplatz (v. r.): Ortsbürgermeister Karl-Heinz Keßler, Bauamtsleiter Ingo Breitenbach, Planer Volker Höfer, VG-Beigeordnete Anneliese Heß und Daadens Stadtbürgermeister Walter Strunk.  Fotos: dach
2 Bilder

Festliche Einweihung in Oberdreisbach
Ein Dorfplatz für alle

dach Oberdreisbach. Wenn sogar Walter Strunk konstatiert, dass dieser Bereich ein Schmuckstück geworden ist, dann will das was heißen. Denn „ich habe Erfahrung mit Plätzen“, sagte Daadens Stadtbürgermeister am Freitag morgen lachend bei seiner Stippvisite in Oberdreisbach. Schließlich wurden unten, im Daadetal, gleich drei Plätze im Rahmen des ISEK-Programms auf links gedreht. In Weitefeld ist bislang einer neu geschaffen worden, eben der Dorfplatz an der Brunnenstraße im Ortsteil...

  • Daaden
  • 22.11.19
Lokales
Waren nicht die einzigen, die an diesem Abend ein Bier Frischgezapftes in Händen hielten: Wolfgang Schneider (l.) und Jörg Hölzemann.

Oktoberfest bei der Weitefelder Feuerwehr
Mit zwei Schlägen zum „Prosit der Gemütlichkeit“

rai Weitefeld. Zünftig ging es am Mittwochabend im Gerätehaus der Feuerwehr Weitefeld zu: Das Oktoberfest erfreute sich ungebrochener Beliebtheit, quer durch die Generationen. Jörg Hölzemann, Vorsitzender des Fördervereins, begrüßte die Gäste: Viele Besucher waren in Tracht nach weiß-blauer Manier gekommen. „Es ist jedes Jahr mehr geworden“, freute sich Hölzemann, an dessen Seite Wolfgang Schneider stand, als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf der „Chef“ der Feuerwehr. Denn das...

  • Daaden
  • 03.10.19
Lokales
Ganz persönlich dankte Pfarrer Hansjörg Weber (l.) bei einem Verabschiedungsgottesdienst in Weitefeld allen Weggefährten im schulischen, kreiskirchlichen und gemeindlichen Umfeld – auch Volker Hergenhahn.

Zwei Welten zusammengebracht
Pfarrer Weber verabschiedet

sz Weitefeld/Betzdorf. Beide „Lernfelder“ hätten sich für ihn wunderbar befruchtet – die Lebenswelt Schule und viele (sonntägliche) Predigteinsätze in der Kirchengemeinde Friedewald. Daher wurde Pfarrer Hansjörg Weber – nach einer schulischen Verabschiedung im Sommer – nun auch in einem Gottesdienst offiziell in den Ruhestand verabschiedet. „Er bleibt uns aber verbunden“, freute sich Gemeindepfarrer Guido Konienczny in einem sehr musikalischen und gut besuchten Gottesdienst in der...

  • Daaden
  • 30.09.19
LokalesSZ
Vielleicht liegt beim Bestattungswesen in der Gemeinde Weitefeld hier, in Oberdreisbach, die Zukunft. Der Rat hat gestern beschlossen, ein Friedhofskonzept erstellen zu lassen.

Gemeinderat Weitefeld will Weichen stellen
Künftig nur noch ein Friedhof?

damo Weitefeld. Auf dem Friedhof gibt’s kaum noch Platz, und junge Familien kehren der Gemeinde den Rücken – nicht gerade das, was man im Lexikon unter dem Stichwort Prosperität vermuten würde. Nun ist das Weitefelder Selbstverständnis aber ein anderes, und das durchaus zu Recht: Die Höhengemeinde verfügt über weit überdurchschnittlich viele Arbeitsplätze, eine Grundschule und eine Kita, und die Nahversorgung ist ebenfalls mehr als gewährleistet. Und das wissen viele Menschen zu schätzen:...

  • Daaden
  • 10.09.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.