Weltcup

Beiträge zum Thema Weltcup

SportSZ
Skisprungrichter Dirk Becker aus Hilchenbach-Lützel wertete im polnischen Wisla sein zweites Weltcup-Springen. In Wisla hatte der 46-Jährige auch sein ganz persönliches Anreise-Erlebnis.
2 Bilder

Sprungrichter Dirk Becker aus Lützel war dabei
Ski-Weltcup in Polen: Mit Blaulicht zur Sprungschanze

krup Wisla/Lützel. Auch für die Skispringer verläuft eine Saison in diesen Tagen in anderen Bahnen als vor gefühlt 100 Jahren (vor Corona), bei der Vier-Schanzen-Tournee waren beispielsweise keine Zuschauer erlaubt. Anders allerdings beim Weltcup-Springen im polnischen Wisla, wo der im Hilchenbacher Stadtteil Lützel lebende Dirk Becker als Punktrichter über das sportliche Wohl und Wehe der fliegenden Weitenjäger aus aller Welt mit entschied – in diesem Falle mit vier Kollegen aus Norwegen,...

  • Hilchenbach
  • 21.01.22
SportSZ
Jacqueline Lölling muss nun auf eine Sondergenehmigung hoffen, um bei den Olympischen Spielen in Peking dabei sein zu dürfen.

Für das Olympia-Ticket
Lölling muss auf Härtefall-Regelung hoffen

ubau St. Moritz. Das Kaiserwetter am Freitag in St. Moritz passte so gar nicht zur Stimmungslage von Jacqueline Löllings nach dem abschließenden Skeleton-Weltcup-Rennen, denn die war trüb und trist. Nach zwei Läufen stand für die Brachbacherin nur Platz 12 zu Buche – zu wenig, um das Olympia-Ticket auf den letzten Drücker zu lösen. Dafür hätte die 26-Jährige noch ein drittes Mal unter die ersten Acht fahren müssen. Das war ihr zuvor zweimal auf ihrer Heimbahn in Winterberg gelungen (4. und 2....

  • Kirchen
  • 14.01.22
SportSZ
Volle Fahrt voraus: Skeleton-Ass Jacqueline Lölling will am Freitag in St. Moritz mit einer Top-Acht-Platzierung die Olympia-Qualifikation schaffen.

Olympia-Teilnahme in Gefahr
Jacqueline Lölling: Showdown in St. Moritz

ubau St. Moritz. Der Druck ist groß, die Last ist schwer. Für Jacqueline Lölling geht es an diesem Freitag im mondänen Schweizer Wintersportort St. Moritz um alles. Die Skeletonfahrerin aus Brachbach muss im letzten Weltcup-Rennen der Saison noch einmal liefern, will sie das Ticket für die Olympischen Spiele in Peking auf den letzten Drücker noch lösen. Dafür muss die 26-Jährige unter die ersten Acht fahren. Showdown in St. Moritz! Neben finalen Weltcup-Punkten geht es auf der einzigen...

  • Siegen
  • 12.01.22
SportSZ
Nach der Zieldurchfahrt bejubelte Jacqueline Lölling ihren 2. Platz beim Skeleton-Weltcup in Winterberg.

Skeleton-Weltcup in Winterberg
Lölling trotzt dem Druck: Olympia-Traum lebt!

ubau Winterberg. Um exakt 16.44 Uhr war es am Freitag geschafft. Die ganze Anspannung entlud sich. Noch auf dem Rennschlitten liegend, ballte Jacqueline Lölling die Fäuste und streckte die Arme jubelnd nach vorne. Wenige Sekunden später stieß sie einen Freudenschrei in die Kamera. Die Brachbacherin hatte dem Druck getrotzt. Mit zwei starken Fahrten katapultierte sich die 
26-Jährige beim Skeleton-Weltcup in Winterberg auf den 2. Platz und hielt damit den Traum von ihrer zweiten...

  • Siegen
  • 07.01.22
SportSZ
Unter Druck: Jacqueline 
Lölling muss am Freitag beim Skeleton-Weltcup in Winterberg unter die ersten Acht fahren, sonst ist ihr Olympia-Traum geplatzt.

Skeleton-Ass bangt um Olympia-Qualifikation
Jacqueline Lölling muss jetzt liefern

ubau Brachbach/Winterberg. Jacqueline Lölling findet in diesem Winter einfach nicht in die Erfolgsspur. In den bisherigen sechs Weltcup-Rennen dieses Winters blieb die Skeletonfahrerin aus Brachbach – mit einer Ausnahme – hinter den Erwartungen zurück. Die Konsequenz: „Jacka“ steht bei den beiden verbleibenden Veranstaltungen an diesem Freitag in Winterberg und am 
14. Januar auf der weltweit einzigen Natureisbahn im schweizerischen St. Moritz mächtig unter Druck, soll der Traum von ihrer...

  • Siegen
  • 05.01.22
SportSZ
Gute Erinnerungen: Nach ihrem Sieg beim „Heimspiel“ in Winterberg strahlte Jacquleine Lölling im Dezember 2018 über das ganze Gesicht.

Zuschauer bei Weltcup-Rennen zugelassen
Die Weltelite gastiert in Winterberg

sila Winterberg. Für Skeleton-Pilotin Jacqueline Lölling und Co. geht es an diesem Wochenende im Rahmen des 4. Rennens des IBSF Weltcups in die Veltins EisArena nach Winterberg. Erstmals seit langem werden die Bob- und Skeleton-Rennen, bei denen es erneut um wichtige Weltcup-Punkte und die Olympia-Qualifikation geht, vor Zuschauern ausgefahren. Die deutschen Bob- und Skeleton-Athleten haben in den vergangenen Wochen gezeigt, dass die Podestplätze auf den deutschen Bahnen auch in dieser Saison...

  • Nachbargebiete
  • 09.12.21
SportSZ
Für Jacqueline Lölling (Archivbild) lief es auch beim zweiten Rennen auf der Olympiabahn von 1976 nicht wie gewünscht.

Novum für die Skeletonfahrerin aus Brachbach
Jacqueline Lölling erwischt rabenschwarzen Tag

ubau Innsbruck-Igls. Der Weltcup-Auftakt vor einer Woche ist schon holprig gewesen, doch am Freitag erreichte Jacqueline Lölling einen neuen Tiefpunkt. Nachdem die Skeletonfahrerin aus Brachbach, ihres Zeichens Vize-Olympiasiegerin von 2018 und dreifache Weltmeisterin, beim ersten Rennen in Innsbruck-Igls auf Rang 11 erstmals nicht in die Top Ten gefahren war (die SZ berichtete), verpasste die 26-Jährige nun an gleicher Stätte erstmals in ihrer Karriere die Qualifikation für den zweiten Lauf....

  • Siegen
  • 26.11.21
SportSZ
Der Skeleton-Weltcup-Auftakt in Innsbruck-Igls lief für die Brachbacherin Jacqueline Lölling (Archivbild) alles andere als wunschgemäß.

Auftakt in Innsbruck-Igls
Jacqueline Lölling: Holpriger Start in den Weltcup

ubau Innsbruck-Igls. Den Start in die Weltcup-Saison hat sich Jacqueline Lölling buchstäblich anders vorgestellt. Im Auftaktrennen in Innsbruck-Igls kam der „Jacka“-Express weder im ersten noch im zweiten Lauf wie gewünscht auf Touren, so dass sich die dreimalige Weltmeisterin aus Brachbach mit dem 11. Platz begnügen musste. Für die Vize-Olympiasiegerin von 2018 reichte es zum ersten Mal in ihrer Karriere nicht zu einer Weltcup-Platzierung in den Top Ten. Löllings Rückstand auf die Siegerin...

  • Siegen
  • 19.11.21
SportSZ
Auf ihrer Heimbahn in Winterberg ist Jacqueline Lölling stets schnell 
unterwegs. Die dort gezeigten Leistungen auf die Olympia-Bahn zu übertragen ist das Ziel der Brachbacherin.

Skeleton-Ass Jacqueline Lölling
Mit Tempo 120 Richtung Olympia

sila Peking. Neues Land, neue Strecke und der Traum von Olympia: Es sind aufregende Zeiten für die aus Brachbach stammende Skeleton-Pilotin Jacqueline Lölling, die sich derzeit mit dem deutschen Nationalkader in China auf die Olympischen Winterspiele vorbereitet. Nach einer finalen Testphase für Mensch und Material auf „Jackas“ Heimstrecke in Winterberg steht nun die dreiwöchige internationale Trainingsperiode im Yanqing Sliding Center in Peking auf dem Programm. Auf der 2018 erbauten Strecke,...

  • Kirchen
  • 08.10.21
SportSZ
Volle Pulle voraus: Skeletonfahrerin Jacqueline Lölling aus Brachbach sauste auf der Natureisbahn in St. Moritz aufs Podium.

Skeleton-Weltcup in St. Moritz
Lölling mit Rückenwind auf die „Zielgerade“

ubau St. Moritz. Im dichten Schneetreiben von St. Moritz ist es Jacqueline Lölling zum zweiten Mal in dieser Saison gelungen, bei einem Skeleton-Weltcup-Rennen aufs Podest zu fahren. Die Brachbacherin sauste am gestrigen Freitag im Schweizer Nobelort auf den 3. Platz (2:21,54 Minuten). Den Sieg auf der einzigen Natureisbahn der Welt sicherte sich Tina Hermann (2:20,68), die erstmals in diesem Winter ganz oben auf dem „Stockerl“ stand.  Trotz eines kapitalen Fehlers am Start des ersten Laufes,...

  • Kirchen
  • 15.01.21
SportSZ
Im vierten Weltcup-Rennen erreichte Jacqueline Lölling ihre erste Podiumsplatzierung. Die Brachbacherin belegte in Innsbruck den 3. Platz hinter der Niederländerin Kimberley Bos und der siegreichen Österreicherin Janine Flock.

Lölling erstmals auf dem Podium
"Jacka"-Express kommt auf Touren

ubau Innsbruck. Es geht weiter aufwärts bei Jacqueline Lölling: Nach schleppendem Saisonstart mit den Plätzen 8, 7 und 6 in den bisherigen drei Weltcup-Rennen ist die Skeleton-Pilotin aus Brachbach am gestrigen Freitag erstmals in diesem Winter aufs Podest gefahren. Die 25-Jährige katapultierte sich in Innsbruck-Igls auf den 3. Platz (1:47,23 Minuten). Den Sieg sicherte sich die Österreicherin Janine Flock (1:47,01), die damit bereits zum dritten Mal ganz oben auf dem „Stockerl“ stand. Platz 2...

  • Kirchen
  • 18.12.20
SportSZ
Skeleton-Ass Jacqueline Lölling will auch am Sonntag im lettischen Sigulda jubeln. Platz 6 im letzten Saisonrennen würde der Brachbacherin schon zum Gewinn des Gesamt-Weltcups reichen.

Skeleton-Ass vor Gesamt-Weltcupsieg
Jacqueline Lölling: „Gebe alles für die Kugel“

ubau Sigulda. Eine Hand hat Jacqueline Lölling bereits an der großen Kristallkugel, die zweite soll an diesem Sonntag (ab 10 Uhr) folgen. Im lettischen Sigulda will das Skeleton-Ass aus Brachbach seine starke Saison krönen und den Sieg im Gesamt-Weltcup perfekt machen. Die Chancen dafür könnten besser kaum stehen. Vor dem achten und letzten Saisonrennen führt die 25-Jährige die Gesamtwertung mit 1472 Punkten an. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Löllings Teamkollegin Tina Hermann (1419 Punkte) und...

  • Siegen
  • 13.02.20
SportSZ
 Die Brachbacherin Jacqueline Lölling hat mit guten Leistungen in den Trainingsfahrten ihre Ambitionen auf eine vordere Platzierung beim Skeleton-Weltcup in Königssee am Freitag untermauert. Das Bild zeigt "Jacka" nach dem Rennen in Winterberg.

Skeleton-Weltcup in Königssee
Jacqueline Lölling plant den nächsten „Streich“

ubau Königssee. Zwei Weltcup-Rennen hat Skeleton-Ass Jacqueline Lölling aus Brachbach in diesem Winter bereits gewonnen. Folgt am Freitag ihr dritter „Streich“? In den Trainingsfahrten präsentierte sich die 24-Jährige bei Kaiserwetter am Königssee jedenfalls in ausgesprochen guter Verfassung. Am Donnerstag war „Jacka“ die Zeitschnellste im ersten Lauf. Im zweiten Durchgang schlug der "Höhwald-Blitz" Platz 2 ein. „Ich bin bislang mit der Bahn hier in Königssee ganz gut klar gekommen. Im...

  • Siegen
  • 23.01.20
Sport
2 Bilder

Bob-Weltcup
Schwenzfeier im Walther-Bob zweimal Vierter

sz Innsbruck.  Was für ein turbulenter Weltcup-Start für den Wilgersdorfer Bob-Anschieber Malte Schwenzfeier an diesem Wochenende auf der Olympia-Bobbahn in Innsbruck-Igls! Überraschend wurde der junge Aufsteiger auch schon am Samstag im Zweier des Olympia-Zweiten Nico Walther (Oberbärenburg) eingesetzt. Nach Platz 5 im 1. Lauf steigerte sich das Duo und wurde viertbester Bob im zweiten Durchgang so dass man sich in der Endabrechnung noch vor die Schweizer Vogt/Bieri auf rang 4 der...

  • Siegen
  • 19.01.20
SportSZ
3 Bilder

Skeleton-Weltcup in Innsbruck
"Jacka" Lölling fuhr mit allen Schlitten

sz Innsbruck. Wow! Was für ein Hammer in Innsbruck! Mit einem phänomenalen 2. Lauf schockte Vize-Weltmeisterin Jacqueline Lölling aus Brachbach am Freitagnachmittag die gesamte Weltcup-Konkurrenz und raste in den Tiroler Alpen zu ihrem zweiten Saisonsieg. Mit 53,62 Sekunden pulverisierte „Jacka“ dabei im entscheidenden Durchgang den vier Jahre alten Bahnrekord ihrer deutschen Rivalin Tina Hermann um 14 Hundertstelsekunden. Zwar blieb auch Lokalmatadorin Janine Flock in diesem 2. Lauf noch knapp...

  • Siegen
  • 17.01.20
SportSZ
4 Bilder

Skeleton-Weltcup in La Plagne
Lölling verteidigt die Weltcup-Gesamtführung

sz La Plagne.  Vizeweltmeisterin Jacqueline Lölling bleibt die Konstante im diesjährigen Skeleton-Weltcup. Denn die Brachbacherin führt die Konkurrenz seit dem ersten Rennen Anfang Dezember in Lake Placid an. Und sie gab die Führung auch am Freitag im 4. Lauf auf der den meisten Starterinnen ziemlich unbekannten Bahn im französischen La Plagne nicht ab und führt vor der zweiten Saisonhälfte, die am kommenden Freitag (14 Uhr) in Innsbruck gestartet wird, das Tableau eisern an! Flock und Nikitina...

  • Siegen
  • 10.01.20
SportSZ
Jacqueline Lölling (Archivbild) rauschte am Freitag mit einer Höchstgeschwindigkeit von 118,4 km/h durch den Eiskanal von Lake Placid. Die Brachbacherin belegte beim zweiten Weltcup-Rennen der Saison den 2. Platz hinter der Russin Jelena Nikitina.

Skeleton-Weltcup in Lake Placid
„Jacka“-Express saust erneut aufs Podest

ubau Lake Placid. Die Olympia-Zweite Jacqueline Lölling hat ihre gute Frühform erneut unter Beweis gestellt. Die 24-jährige Skeleton-Pilotin aus Brachbach sauste am Freitag beim zweiten Weltcup-Rennen in Lake Placid auf den 2. Platz, nachdem sie das Auftaktrennen der Saison vor einer Woche auf der anspruchsvollen Bahn am Mount van Hoevenberg noch gewonnen hatte. Den Sieg sicherte sich diesmal Jelena Nikitina (1:49,93 Minuten). Gegen die Russin war kein Kraut gewachsen. Ihr Vorsprung auf „Jacka“...

  • Siegen
  • 13.12.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.