Wendener Land

Beiträge zum Thema Wendener Land

LokalesSZ
Die von Benedikt Ickerodt (hinten r.) und Michael Luke (hinten l.) trainierten Mannschaften des Grundschulverbunds "Wendener Land" durften sich über den 1. und den 3. Platz beim Fußballturnier der Grundschulen der Gemeinde Wenden freuen.
3 Bilder

Erfolgreiche Titelverteidigung
"Wendener Land" gewinnt Fußballturnier der Grundschulen

hobö Gerlingen. Spontanität bewiesen die Grundschulen der Gemeinde Wenden in diesen Tagen. Eigentlich sollte am Dienstag das traditionsreiche Fußballturnier der Schulen auf dem Gerlinger Bieberg stattfinden, doch ein Blick auf das Regenradar ließ erahnen, dass hier nicht allein Schweißperlen die Trikots durchnässen würden. Heftiger Dauerregen genau während der anberaumten Spielzeit drohte nicht nur, er fiel tatsächlich vom Himmel herab. Kurzerhand verschob die ausrichtende Katholische...

  • Wenden
  • 26.05.22
Lokales
Diplom-Forstingenieur Michael Sommer - hier mit seinen Hunden "Alba" und "Winston" in einer Kalamitätsfläche zwischen Ottfingen und Vahlberg - ist der neue Förster in der Gemeinde Wenden. Die Forstbetriebsgemeinschaft Wenden hat damit erstmals einem privaten forstlichen Dienstleister den Zuschlag erteilt.

FBG Wenden: Zuschlag erstmals an privaten Förster
Paukenschlag im Wald

hobö Wenden/Vahlberg.  Die Forstbetriebsgemeinschaft Wenden (FBG) ist ein privatrechtlicher Zusammenschluss von Waldbesitzern. Sie ist mit ca. 3000 Hektar Waldfläche und rund 180 Mitgliedern eine der größten Forstbetriebsgemeinschaften in NRW. In ihr sind das Land, die Gemeinde, die Kirche, die 21 im Wendener Land beheimateten Waldgenossenschaften und zahlreiche Privatwaldbesitzer vertreten. Und hier erfolgte dieser Tage ein Paukenschlag. Zum ersten Mal erteilte die FBG Wenden einem privaten...

  • Wenden
  • 17.03.22
LokalesSZ
Armin und Caroline Judas mit Pauline Schneider (M.), der neuen Bierkönigin für das Wendener Land.

Geheimnis gelüftet
Pauline Schneider ist die „1. Wendsche Bierkönigin“

yve Altenhof. Die Haustür von Armin Judas geht auf. Eine junge Frau kommt heraus, sie lächelt, ihre blonden Haare schauen unter einer rosafarbenen Mütze hervor. Armin Judas folgt ihr. „Das ist die ,1. Wendsche Bierkönigin’“, stellt er seine Besucherin vor und begleitet sie in die Braustube ins Kellergeschoss. Erste Hinweise gab es in den Sozialen MedienDer Bierbrauer und seine Tochter Caroline haben am Montag endlich das Geheimnis um die Hopfenregentin gelüftet. Richtig spannend gemacht haben...

  • Wenden
  • 12.01.22
LokalesSZ
Die Imkerei ist eine anspruchsvolle Tätigkeit, die viel Wissen erfordert. Im Kampf gegen Varroa gibt es gute Erfolge und den Kampf gegen Diebe mussten die heimischen Imker glücklicherweise noch nicht aufnehmen.

Wetter macht den Tieren zu schaffen
Bienendiebstahl in der Region kein Thema

goeb Siegen. Die Honigbiene kommt mit Extremen schlecht zurecht. „Dieses Jahr ist vom Ertrag her allenfalls durchschnittlich, eher darunter“, sagt der Pressesprecher des Kreisimkervereins Siegen-Wittgenstein, Rainer Otto aus Wilnsdorf, auf Nachfrage. „Von Anfang April bis Juli war es zu kalt und zu nass. Auch der August war regenreich. Ich hörte jetzt, dass es der nasseste Sommer seit zehn Jahren gewesen sei.“ Beide Extreme sind der Imkerei nicht zuträglich, ergänzt der pensionierte...

  • Siegen
  • 02.09.21
LokalesSZ
Das Diagramm zeigt, dass die Kreisumlage 36 Prozent aller Aufwendungen der Gemeinde ausmacht und damit so viel wie die Aufwendungen für Abwasserbeseitigung, Wege und Straßen, Schulen, Abfallentsorgung, Feuerschutz, Sport und Kultur zusammen.

Wenden steht trotz Corona gut da
Gemeinde investiert 14,3 Millionen Euro

hobö Wenden. Es gibt viele Kommunen, in denen die Bürgermeister und Kämmerer mit Bauchschmerzen die Entwürfe der Haushalte für das nächste Jahr vorstellen. In der Gemeinde Wenden sah dies seit Jahren wegen des gut gefüllten Sparstrumpfs sowie verlässlich hoher Steuereinnahmen anders aus. Hier waren zuletzt Rekordinvestitionen möglich, und einhergehend wurden noch Überschüsse erwirtschaftet. Nun aber sorgt die Corona-Pandemie in der südlichsten Kommune des Kreises Olpe auch in der Finanzplanung...

  • Wenden
  • 11.12.20
LokalesSZ
Die Mitarbeiter des kommunalen Ordnungsamts kontrollierten seit Mitte Oktober 170-mal die Einhaltung der Corona-Regeln und werden auch weiterhin diesbezüglich im Außendienst aktiv sein.

Wendener Land
Wenige Verstöße gegen Corona-Regeln

hobö Wenden. „Im Großen und Ganzen wird sich an die Regeln gehalten“, lobte Bürgermeister Bernd Clemens die Bürger im Wendener Land. Er bezog sich mit dieser Aussage in der konstituierenden Sitzung des Gemeinderats auf Kontrollen der Kommune hinsichtlich der Einhaltung der Corona-Regeln. Unter dem Punkt „Informationen des Bürgermeisters“ berichtete der Bürgermeister über insgesamt 170 seit dem 16. Oktober durchgeführte Kontrollen des gemeindlichen Ordnungsamts. In Gaststätten haben demnach 27...

  • Wenden
  • 06.11.20
LokalesSZ
Im Wendener Land gibt es viele idyllische Strecken für Radfahrer. Der neue Verein möchte die Interessen von Touren- und Freizeitfahrern, ambitionierten sportlichen Fahrern, Jugendlichen sowie Familien mit Kindern bündeln.
2 Bilder

Neuer Verein
"MTB Wendener Land“ will Gemeinderunde verwirklichen

hobö Möllmicke. Zur ersten Jahreshauptversammlung überhaupt hatte der im August neugegründete Mountainbike-Verein „MTB Wendener Land“ für Donnerstagabend in das Dorfgemeinschaftshaus Möllmicke eingeladen. Hier stellte der Vorstand sich und die wichtigsten Ziele des Vereins vor. Der Vereinsname suggeriere womöglich, hier versammelten sich nur ambitionierte Sportler, die gerne waghalsig durch die Wälder rasten. In der rund zweistündigen Zusammenkunft betonten die Sprecher eindringlich, dass man...

  • Wenden
  • 05.10.20
Lokales
„Im Wendschen ticken die Uhren halt anders“, kommentieren die Verantwortlichen der Werbegemeinschaft Wenden ihre Testaktion (v. l.): die Beisitzer Sebastian Stuff und Thomas Klose, Vorsitzende Gabriele Hoffmann sowie Geschäftsführer Markus Scherer.  Fotos: privat
2 Bilder

„Im Wendschen ticken die Uhren halt anders...“

hobö Wenden. „Attention, Attention – die Wendschen!“ Dieser häufig geäußerte Spruch – insbesondere von Personen mit Wohnsitz außerhalb der Gemeinde Wenden – verdeutlicht, dass die „Wendschen“ bei manchen Menschen ein eher ungewöhnliches Ansehen genießen. Da passte dieser Tage ins Bild, dass an der Hauptstraße in Wenden bereits Anfang September die Weihnachtsbeleuchtung „in Betrieb“ ging. Bei zuweilen spätsommerlichen Temperaturen produzierte diese Aktion dann doch argwöhnische Blicke und rief...

  • Wenden
  • 17.09.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.