Werner Hahn

Beiträge zum Thema Werner Hahn

KulturSZ
Präsentierten das Apollo, das erste Drittel der neuen Spielzeit und neue Zuversicht (v. l.): Adele von Bünau (Pressesprecherin), Giuseppe Todaro (Grafiker des Apollo), Bürgermeister Steffen Mues, JAp-Leiter Werner Hahn, Silke Rochnia (Betriebsbüro und Infektionsschutz) sowie Intendant Magnus Reitschuster.

Apollo geht in neue Spielzeit
„Das Theater ist wieder offen!“

pebe  - Schwerpunkt im ersten Drittel der dreigeteilten Spielzeit ist „anspruchsvolle Unterhaltung“. pebe  Siegen.  „Mit Offensivgeist, Realitätssinn und Kreativität wollen wir der Ungewissheit begegnen, die immer noch auf dem öffentlichen und kulturellen Leben lastet.“ Es war ein wuchtiger Aufschlag, mit dem Intendant Magnus Reitschuster das Apollo-Theater ins Spiel – und in die neue Spielzeit brachte, in der es um „Aufbauarbeit“ geht. Gestern stellte er gemeinsam mit Werner Hahn (Junges...

  • Siegen
  • 16.08.21
KulturSZ
Geprobte Siegespose auf der Apollobühne als Vorbereitung aufs Leimbachstadion: Die Akteure und Macher von „Siegen heißt gewinnen“ von Werner Hahn (r.).

Apollo stellt „Siegen heißt gewinnen“ von Werner Hahn vor
Rasante Fußball-Revue

pebe Siegen. Jung, rasant und voller Frauenpower: So kommt die Fußball-Revue „Siegen heißt gewinnen“ daher, die im Juli das Leimbachstadion zum Beben bringen soll – jedenfalls, wenn es nach dem Willen ihres Schöpfers Werner Hahn geht. Der Autor und Leiter des Jungen Apollo (JAp) stellte das Stück, das am Pfingstwochenende in einem Probenmarathon erarbeitet wurde, am Dienstag mit den Beteiligten vor. Wie bereits berichtet, soll „Siegen heißt gewinnen“ im Juli den Abschluss des...

  • Siegen
  • 25.05.21
KulturSZ
Bürgermeister Steffen Mues, Sportfreunde-Vorstand Roland Schöler (hintere Reihe), Musiker Dieter Falk und Apollo-Intendant Magnus Reitschuster stellen das Apollo-Freilicht-Festival vor.

Apollo-Freilicht-Festival beginnt am 18. Juni im Leimbach-Stadion
„Im Stadion grünet Hoffnungsglück“

gmz Siegen. „Die Kultur greift im Fußballstadion wieder an“, sagt Apollo-Intendant Magnus Reitschuster voller Vorfreude. Denn am Freitag, 18. Juni, kann das Theaterkulturleben mit dem Apollo-Freiluft-Festival wieder losgehen. Natürlich nach derzeitigem Stand, und immer unter Wahrung der jeweils gültigen Corona-Regeln. Theater, Musik, Lesung und eine Fußball-Revue werden geboten, wie es bei der Vorstellung des Programms am Freitag hieß. „Endlich wieder ins Apollo“, freut sich Siegens...

  • Siegen
  • 21.05.21
KulturSZ
Nach dem Konzert findet das üppige Blumengesteck noch Verwendung als Schmuck fürs Foyer.
5 Bilder

Applausordnung, Blumenschmuck und Gesten der Wertschätzung auf der Bühne
Nie ohne „Triumphgemüse“

gmz - Auch das Überreichen der Blumen am Ende einer Premiere oder eines Konzertes folgt einer bestimmten Regie. gmz Siegen. Wäre nicht Corona, und wären Kulturveranstaltungen mit Publikum nicht untersagt, dann hätten Sie dieser Tage an dieser Stelle einen Bericht über das Neujahrskonzert der Philharmonie Südwestfalen im Siegener Apollo-Theater lesen können. Doch leider nicht in diesem Jahr, aus den bekannten Gründen. Um aber an die gespannte, erwartungsvolle Stimmung beim Besuch des...

  • Siegen
  • 03.01.21
Kultur
„Gottes Lebenslauf“ bringen Dieter Hallervorden (l.) und Peter Bause vom 21. bis 24. Oktober zur Eröffnung der Spielzeit 2020/21 ins Siegener Apollo-Theater. Es ist eine Spielzeit, die im Zeichen von Corona stehen wird.
4 Bilder

Apollo-Theater stellt neue Spielzeit vor
Eröffnung mit Dieter Hallervorden

aww Siegen. 13 Jahre war sie – zumindest für die Öffentlichkeit – kein nennenswertes Thema, jetzt kommt sie ganz groß raus: Apollos Lüftung! Eigentlich sollte es bei der Presserunde, zu der das Siegener Theater am Freitagnachmittag geladen hatte, um Rückblicke auf eine coronabeschädigte vergangene Saison und einen inhaltlichen Ausblick auf die ebenfalls im Zeichen des Virus stehende Spielzeit 2020/21 gehen. Ging es auch, aber der Star der Veranstaltung war die riesige Apparatur, die dafür...

  • Siegen
  • 25.09.20
KulturSZ
Die stellv. Geschäftsführerin des Apollo-Theaters, Birgit Hofmann, Intendant Magnus Reitschuster, Interims-Pressesprecherin Adele von Bünau und JAp-Leiter Werner Hahn (v. l.) stellten der SZ die Pläne für das Kinderstück „Bremer Stadtmusikanten“ vor. Mit
dabei: die Eselsmaske!

„Bremer Stadtmusikanten“ im Apollo-Theater
Kindertheater zur Weihnachtszeit

gmz/pebe Siegen. Ein Funke Normalität in Zeiten des gesellschaftlichen Corona-Ausnahmezustandes: Das Weihnachtsstück (nicht nur) für Kinder im Siegener Apollo-Theater, eine feste Tradition seit Gründung des Hauses, ist auch in diesem Ausnahme-Jahr geplant, in dem das kulturelle und gesellschaftliche (sowie das wirtschaftliche) Leben zwischenzeitlich fast völlig zum coronabedingten Erliegen gekommen ist. Die „Bremer Stadtmusikanten“ werden mit ihrem „Gesang“ das Apollo erfüllen. Ein Stück, sagt...

  • Siegen
  • 05.09.20
KulturSZ
Arnold Schönbergs „Verklärte Nacht“ hat als Programm das Gedicht von Richard Dehmel, das von Werner Hahn rezitiert und von den Streichern der Philharmonie Südwestfalen unter Nabil Shehata als großartiger Saisonabschluss gespielt wurde.

Philharmonie Südwestfalen beendet Saison im Apollo
Tongemälde von Schönberg

lip Siegen. „Menschen spielen für Menschen“ heißt das Konzept des noch bis in den Juli hineinreichenden „Festivals der Abstände“ des Siegener Apollo-Theaters, das auch bundesweit Aufmerksamkeit gefunden hat, wie Intendant Magnus Reitschuster in seiner Begrüßung am Samstagabend beim Konzert der Philharmonie Südwestfalen (dem zweiten an diesem Tag) betonte. Nabil Shehata und die24 Streicher des Orchesters hatten die zwei Wochen seit dem Konzert „Hallo Heroes“ wieder zu intensiver Probenarbeit...

  • Siegen
  • 21.06.20
Kultur
Kultureller Leuchtturm: das Apollo-Theater Siegen. Die Einrichtung hat sich etabliert – mit allem, was dazugehört. Nun stellen sich zunehmend Fragen nach neuen Wegen und Zielen.

Apollo-Theater Siegen: Perspektiven für Zukunft
Raum für junge Sparte gesucht

ciu/gmz Siegen. Das Apollo-Theater Siegen ist ein Ort gesellschaftlichen Lebens. Dazu gehört, dass nicht „nur“ Theaterstücke aufgeführt und Konzerte gespielt werden, sondern auch, dass es ein Ort ist, an dem Menschen sich treffen und miteinander ins Gespräch kommen. Nicht nur über das Gesehene oder Gehörte, sondern auch über „das Leben“ allgemein. Der Diskurs ist eine der Säulen unserer Demokratie. Dieser Verpflichtung, die sich das Apollo bei der Gründung auf die Fahnen geschrieben hat, ist...

  • Siegen
  • 19.06.20
KulturSZ
Das Siegener Apollo-Theater ist derzeit coronabedingt geschlossen. Weil es aber irgendwann wieder weitergehen soll, wird hier gerade geplant und der „Shutdown“ verwaltet. Demnächst will sich das Theater auch zur Corona-Lage melden, seinen gesellschaftlichen Beitrag leisten.
2 Bilder

Kurzarbeit hilft dem Apollo-Theater über die Runden
„Wir planen analog“

zel - Intendant Reitschuster schaut auf die kommende Spielzeit – wann die beginnt, ist noch unklar. In Kürze will sich das Apollo mit einem Beitrag zur Lage zu Wort melden.  zel Siegen.  „Wir planen“, sagt Magnus Reitschuster, „wir vergeben Aufträge“ – das ist im Moment das Wichtigste. Das Siegener Apollo will sich in den nächsten Wochen, wie auch das Bruchwerk-Theater Siegen, als Theater in Zeiten der Corona-Krise in die gesellschaftliche Diskussion einbringen, allerdings nicht per Livestream...

  • Siegen
  • 02.04.20
KulturSZ
Allgemeine Ratlosigkeit: Sahib Schöngeist (Johannes Fast, 2. v. l.) wird das Land verlassen. Als Nachfolger in seinem Amt für Dschungelschutz und Waldwirtschaft sieht er Mogli (Mark H. Mühlemann, r.). Doch der zögert … Das nehmen auch seine Frau Messua (Samira Vinciguerra) und der Dorfvorsteher (Pascal Averibou) wahr.
6 Bilder

Premiere der „Dschungel-Trilogie“ im Apollo-Theater
Auch Greta Thunberg spielt eine Rolle

Die "Dschungel-Trilogie" in der Fassung von Magnus Reitschuster hatte im Apollo-Theater Siegen Uraufführung. Regie: Jürg Schlachter. ciu Siegen. „Well …“, sagt der Engländer. Um dann Dinge, Sachverhalte, Beobachtungen zu benennen, die so gar nicht gut sind. Was geordnet schien, ist in Unordnung geraten, und nun muss er auch noch davon. Die Zeit ist um: für die britische Kolonialmacht (Gandhi sei Dank!) und damit auch für Sahib Schöngeist, den Mann der Worte und des Stils, doch blind mitunter...

  • Siegen
  • 19.01.20
KulturSZ
Akela (Johannes Fast) braucht einen Nachfolger als Wolfsrudel-Leiter.
4 Bilder

Im Apollo-Theater Siegen hat die "Dschungel-Trilogie" Premiere
Mogli auf dem Weg zum Amtsleiter?!

Die "Dschungel-Trilogie" von Magnus Reitschuster feiert am Samstag, 18. Januar, um 19 Uhr ihre Uraufführung im Apollo-Theater. ciu Siegen. „Das Dschungelbuch“ hat Konjunktur – zumal in der Region. Als „Weihnachtsmärchen“ sahen es im Apollo-Theater Siegen nach Angaben des Hauses schon über 21 000 (zumeist junge) Menschen; im Sommer wird es dann in Freudenberg in einer Inszenierung der Freilichtbühne zu erleben sein, und darüber hinaus touren Ensembles von hier und anderswo mit der Geschichte von...

  • Siegen
  • 15.01.20
KulturSZ
Rund um die junge Sparte des Siegener Apollo-Theaters ist eine neue Idee im Spiel: Warum nicht, wenn möglich, das schon bestehende Gebäude in der unmittelbaren Nachbarschaft nutzen? Eine Frage, die auch während der Mitgliederversammlung des Apollo-Förderkreises formuliert wurde.
2 Bilder

Apollo Siegen: Aufbau für Junges Theater ist machbar
Debatte auch über Alternative in der Nachbarschaft

ciu Siegen. Die Mitgliederversammlung des Förderkreises Apollo-Theater Siegen ist beides: vereinsrechtliche Notwendigkeit und auch Standortbestimmung. Und so nahmen am Dienstagabend etliche interessierte Mitglieder im siegseitigen oberen Foyersaal des Hauses zustimmend zur Kenntnis, dass das Siegener Theater nach wie vor tragfähig und zukunftsorientiert aufgestellt ist. Zwar, das machte Vorsitzender Gerd Dilling deutlich, sänken die Mitgliederzahlen (aktuell sind es 857) weiter, doch gebe es...

  • Siegen
  • 11.12.19
KulturSZ
Am Ende ist im Dschungel alles gut - "Oh Veggie Day!".
9 Bilder

„Das Dschungelbuch“ feierte im Apollo-Theater umjubelte Premiere
Saison-Auftakt mit Kinderstück

ciu Siegen. Das Menschenkind im Körbchen bringt die Tierwelt in einen Konflikt. Was tun? Töten oder leben lassen? Die Stimmung ist gemischt, die Entscheidung fällt demokratisch. Der Junge darf bleiben. Sein Mentor wird einer mit viel Schubidu im Sinn, der Lehrer, ein Honigschleckermaul, ein Körnerfresser – der Bär. Und so wächst Mogli in einem grünen Dickicht auf. Behütet von seiner Retterin Baghira, unterrichtet von Balu, begleitet von Hinkendem Bruder, der neben Leitwolf Akela der einzige...

  • Siegen
  • 15.09.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.