Westerwald

Beiträge zum Thema Westerwald

LokalesSZ
Gerade im Herbst und Winter bevölkern viele Silberreiher die Westerwälder Seenplatte. Für das H5N1-Virus sind das paradiesische Bedingungen.

Geflügelpest bei mehreren Wasservögeln
Seuchen-Alarm an der Seenplatte

damo Altenkirchen. Auch wenn die öffentliche Wahrnehmung gerade eine andere ist: Es gibt auch noch Krankheitserreger außer dem Coronavirus. Ein besonders heimtückisches für alles, was Schnäbel und Federn hat, trägt die Bezeichnung H5N1 und löst die Geflügelpest oder Vogelgrippe aus. Vor einigen Tagen ist besagtes Virus mehrfach im benachbarten Westerwaldkreis nachgewiesen worden. Und zwar in enger räumlicher Nähe zum AK-Land. Sieben Vögel an dem Virus gestorben Die – im traurigsten Sinne des...

  • Altenkirchen
  • 18.11.21
LokalesSZ
Es gibt zahlreiche Aufnahmen des Wisents in seinem neuen „Wirkungskreis“ im Westerwald. Inzwischen ist er vor allem parallel zur A3 unterwegs.

Wittgensteiner Wisent im Westerwald aufgetaucht
Wärmebild- und Wildtierkameras zeigen „Fernwanderer“

nb/vc Dierdorf/Montabaur/Bad Berleburg. Das ist mal ein Fernwanderer der besonderen Art: Im Westerwald treibt sich seit einigen Wochen ein Wisent herum, der aus der Wittgensteiner Herde stammt. Rund 150 Kilometer hat der Kavenzmann damit zurückgelegt. Allerdings sorgt der Bulle in seinen neuen Gefilden für Ärger: Das Tier beschädigt junge Bäume und Hochsitze und zu einer Begegnung zwischen einem Auto und dem gewaltigen Wildrind. Bejagt werden dürfen Wisente nicht. Mehrere Aufnahmen von...

  • Bad Berleburg
  • 18.11.21
Lokales
Die Öffnungszeiten der Praxen Kirchen und Altenkirchen wurden von der KV zusammengestrichen.

Reform des Ärztlicher Bereitschaftsdiensts
Es ruckelt nach wie vor

dach Altenkirchen. Die Umsetzung der Reform des ärztlichen Bereitschaftsdienst läuft nach wie vor alles andere als glatt. Zur Erinnerung: Die Öffnungszeiten der Praxen in Kirchen und Altenkirchen wurden von der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) zusammengestrichen, Hachenburg zum einzig verbliebenen Rund-um-die-Uhr-Standort in der „Region Westerwald“ erklärt. Hintergrunddienste laufen nicht rund Dazu wurde ein separater Fahrdienst eingerichtet: Hausbesuche sollen damit vom Angebot in den Praxen...

  • Altenkirchen
  • 15.11.21
KulturSZ
In der „Sala Ortheil“ in Wissen: Hier lässt sich Hanns-Josef Ortheils frühes Leben besichtigen, hier kann man ihm zuhören, und hier hört er zu. Der Schriftsteller, der an diesem Freitag 70 wird, arbeitet an „Connected stories“ aus Wissen, einer seiner Heimaten.

Bestsellerautor Hanns-Josef Ortheil wird 70 – eine Begegnung im Westerwald
Sich die Welt erschreiben

zel/pebe Wissen. Der ganze Verlag kommt zum Geburtstagsfest nach Wissen. Und das heißt nicht nur Luchterhand, sondern ganz Random House. Hanns-Josef Ortheil erzählt das beiläufig, scheinbar verwundert. Es ist aber angemessen, diesen Geburtstag groß zu feiern, das sieht er auch so. Sein Fest im Kulturwerk Wissen zum 70. Geburtstag an diesem Freitag hat er selbst organisiert. Gäste kommen schon Tage früher, werden in der Alten Vogtei in Hamm einquartiert, die und deren Betreiber Ortheil so...

  • Wissen
  • 04.11.21
Lokales
Der AWo-Kreisverband Altenkirchen hatte zeitweilig eine Geschäftsstelle in der Betzdorfer Fußgängerzone.

Betrug bei der Awo
Prozess gegen Verantwortliche beginnt - zehn Angeklagte

sz Betzdorf/Koblenz. Lange hatte die Staatsanwaltschaft ermittelt, am 11. November beginnt nun der Prozess gegen zehn Verantwortliche der damaligen Kreisverbände Altenkirchen und Westerwald der Arbeiterwohlfahrt (AWo). Den Angeklagten im Alter von 42 bis 79 Jahren wird vorgeworfen, im großen Umfang betrogen zu haben. Im Mittelpunkt steht dabei ein Mann, der zunächst Geschäftsführer im Kreisverband Altenkirchen, danach im Westerwaldkreis gewesen ist. Aber auch weitere Angestellte und „Organe“...

  • Betzdorf
  • 29.10.21
Lokales
Über den neuen Titel „GeoBlick“ für den Ottoturm freuen sich (v. l.) Jan Bosch, Geopark Westerwald-Lahn-Taunus, Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen, Tourismusmanager Sven Wolff, Rüdiger Brauer, Vorsitzender des „Vereins zum Erhalt kulturhistorischer Stätten der Stadt Kirchen – Freunde des Ottoturms“, und Christoph Eul (mantomedia).

Fantastische Aussicht gewürdigt
Der Ottoturm ist jetzt ein „GeoBlick“

sz Kirchen. Vom knapp 19 Meter hohen Ottoturm auf dem Kahlberg (405 Meter über NN) schweift der Blick über das Siegerland und den Westerwald, hinter dem Giebelwald sind noch die Ausläufer des Bergischen Lands zu erkennen. Diese herausragende Aussicht wurde nunmehr offiziell zum „GeoBlick“ im Nationalen Geopark Westerwald-Lahn-Taunus aufgewertet. Vorgabe weit übertroffenUm den Titel „GeoBlick“ hatte sich die Stabsstelle für Vereine, Ehrenamt und Touristik der Verbandsgemeindeverwaltung Kirchen...

  • Kirchen
  • 03.10.21
LokalesSZ

Crowdfunding erfolgreich:
Erster Gerstensaft soll Ende des Jahres in Daaden fließen

nb Daaden. In Daadens erster Brauerei können bald Hopfen und Malz verarbeitet werden: Über die Crowdfunding-Plattform „Startnext“ haben Florian Strunk und Tim Kwiatkowsi das noch fehlende Startkapital für ihre „Braukunst Westerwald“ zusammenbekommen. Anfang August, zum Start der Crowdfunding-Aktion, hatte die SZ über das ungewöhnliche Kleinunternehmen berichtet. Zwei (Bier-)Freunde gründen erste Brauerei in Daaden Florian Strunk aus Daaden und sein Kumpel Tim Kwiatkowski aus Scheuerfeld – beide...

  • Daaden
  • 23.09.21
LokalesSZ
Das noch fehlende Startkapital haben Tim Kwiatkowski und Florian Strunk zusammen: In wenigen Monaten will Daadens erste Brauerei Gerstensaft für Privatkunden, Geschäfte und Gastronomie liefern.

Crowdfunding erfolgreich:
Erster Gerstensaft soll in Daaden Ende des Jahres fließen

nb Daaden. In Daadens erster Brauerei können bald Hopfen und Malz verarbeitet werden: Über die Crowdfunding-Plattform „Startnext“ haben Florian Strunk und Tim Kwiatkowsi das noch fehlende Startkapital für ihre „Braukunst Westerwald“ zusammenbekommen. Anfang August, zum Start der Crowdfunding-Aktion, hatte die SZ über das ungewöhnliche Kleinunternehmen berichtet. Florian Strunk aus Daaden und sein Kumpel Tim Kwiatkowski aus Scheuerfeld – beide bis dato im Biertrinken, aber nicht im Bierbrauen...

  • Daaden
  • 23.09.21
Lokales
Nach Simulation und KI-Optimierung sollen die Projektdaten an einen Schweißroboter übertragen werden, der das Bauteil schnell und sauber verschweißt.
2 Bilder

Künstliche Intelligenz soll Verfahren „clean and digital“ machen
Die Transformation der Schweißtechnik

sz Wissen. In diesem Herbst startet ein Digitalisierungsprojekt in der Region Westerwald/Siegerland mit seinen 3000 Metallbaubetrieben, bei dem die Schweißtechnik im Fokus steht. Hinter dem Fördervorhaben „exoKIwe“ der Europäischen Union verbirgt sich „exploration of KI in welding“, also die Erprobung von Künstlicher Intelligenz in der Schweißtechnik. Das Technologie-Institut für Metall und Engineering (Time) in Wissen hat hier laut Pressemitteilung die Führerschaft übernommen und kooperiert...

  • Wissen
  • 03.09.21
Lokales
Holz ist rar und teuer geworden, obwohl in den heimischen Wälder massiv eingeschlagen wird.

Material-Krise: Drei Westerwälder Landkreise wollen eng zusammenarbeiten
Regionales Holzlager als Ziel

sz Altenkirchen. Miteinander reden – meist der erste und vielleicht wichtigste Schritt auf dem Weg zur Lösung eines Problems. Und eben das geschieht jetzt im Westerwald rund um die aktuelle „Holz-Krise“. Auf Initiative von Neuwieds Landrat Achim Hallerbach und organisiert vom Regionalmarketing „Wir Westerwälder“ sind die maßgeblichen Beteiligten der Branche kürzlich in der Stadthalle von Wirges zusammengekommen. Die rund 30 regionalen Vertreter aus Forstwirtschaft, von Sägewerken und der...

  • Altenkirchen
  • 05.08.21
Lokales
Vier wichtige Überlebens-Basics lernten die Kinder auf ihrer Entdeckungstour durch die Westerwälder Wildnis kennen.
2 Bilder

Vier wichtige Überlebens-Basics lernten Kinder kennen
Kleine Überlebenskünstler in Westerwälder Wildnis

nb Elkenroth. „Moos, wir brauchen mehr Moos!“ Tja, dass ohne Moos nix los ist, das gilt auch dann, wenn im Wald eine gemütliche und wetterfeste Behausung her soll. Aber egal ob reichlich softes Grün, ob haufenweise Blätter oder mehr so die kanadische Blockbohlentechnik: Die Mädchen und Jungen, die am Donnerstag in der Elkenrother Wildnis unterwegs waren, erwiesen sich als perfekte Waldhüttenbauer. Sie selbst mussten zwar nicht einziehen, aber zumindest ein Wichtel müsse problemlos stehen...

  • Gebhardshain
  • 30.07.21
KulturSZ
Die gebürtige Westerwälderin Sonja Roos stellte im Gespräch mit der SZ neuen Roman „Der Windhof“ vor.

Altenkirchener Autorin Sonja Roos veröffentlicht zweiten Roman
„Der Windhof“ erzählt eine Familiengeschichte

gum Altenkirchen/Hachenburg. Eine glücksstrahlende Sonja Roos hat es geschafft. Nachdem 2019 im Hamburger Acabus-Verlag das erste Buch der Altenkirchener Schriftstellerin „Für immer und ein viertel Jahr“ veröffentlicht und im Verlag unter „unsere Besteller“ angeboten worden ist, erscheint am Montag, 19. Juli, ihr zweiter Roman: „Der Windhof“. Darin lässt Roos, die Germanistik und Anglistik studierte, ihre Leserschaft eintauchen in die Welt ihrer Kindertage im Westerwald, in eine Landschaft die...

  • 18.07.21
KulturSZ
Der Architekt Carsten Trojan zeigt im Sassenrother Bergbaumuseum KI-kolorierte Fotos des Westerwälder Fotografen Peter Weller.

Alte Schwarz-Weiß-Fotos KI-gestützt koloriert
Vergangenheit wird farbig

gum Sassenroth.  Landrat Peter Enders ließ es sich nicht nehmen, am Freitag anlässlich der Eröffnung der Sonderausstellung „Dimension Farbe“ des Herdorfer Architekten Carsten Trojan im Bergbaumuseum in Sassenroth die Begrüßung der Anwesenden zu übernehmen. Die Ausstellung zeigt die von Trojan kolorierten Fotos des berühmten Westerwälder Fotografen Peter Weller, die der Architekt mittels künstlicher Intelligenz, sogenannten KI-Algorithmen, koloriert hat. Wichtige Zeitzeugnisse„Die Fotos sind...

  • Siegen
  • 25.06.21
Lokales
Bei der Versammlung des Hauptvereins ins Daaden wurden zeichnete Achim Schwickert Ulrich Meyer (l.) und Volker Rosenkranz (r.) aus.

Westerwald-Verein hofft auf Wanderboom
Viele Schönheiten in der Region

rai Daaden. Eigentlich muss es sich paradiesisch für den Westerwald-Verein anfühlen: Die Leute haben das Wandern als Freizeitbeschäftigung entdeckt. In Scharen waren sie unterwegs, um dem Corona-Blues zu entfliehen. Klar, das freut Vorsitzenden Achim Schwickert. Direkt profitieren davon jedoch weder der Haupt- noch die 37 Zweigvereine – denn trotz des Wanderbooms können die Vereine nicht unbedingt mehr Mitgliedsausweise ausstellen. Trotzdem hofft er für die Vereine, die zudem an einer gewissen...

  • Betzdorf
  • 20.06.21
Lokales
Es ist die zweite virtuelle Vertreterversammlung der Westerwald Bank, vom bis 7 bis 10. Juni.
2 Bilder

Bilanzsumme steigt um 11,2 Prozent
Westerwald Bank kommt gut durch Pandemie

sz Altenkirchen/Hachenburg. Noch im November 2020 hatte der Vorstand die Hoffnung geäußert, das Instrument einer virtuellen Vertreterversammlung nicht wiederholt einsetzen zu müssen. Aber bereits kurze Zeit später deuteten die deutlich steigenden Infektionszahlen den Beginn einer neuen Welle innerhalb der Pandemie Covid-19 an. Bis heute sind trotz rückläufiger Infektionsraten Großveranstaltungen mit 400 bis 500 Teilnehmern nicht möglich. Virtuelle Versammlung auch für 2021Insoweit entschied der...

  • Altenkirchen
  • 16.06.21
Lokales
Reiner Meutsch mit Schülern beim Hilfsprojekt in Nynawimana in Ruanda. Der Westerwälder und seine Stiftung wollen allein in diesem Jahr 100 Schulgebäude eröffnen.

Reiner Meutsch
500 Schulen für arme Kinder dieser Welt

sz Kroppach/Atchanve. Die Spenderin ist erst acht Jahre alt: Laura klingelt beim Weltenbummler, Radiomoderator und Ex-Reisemanager Reiner Meutsch im Westerwald. Vor seinen Augen, erzählt er später, zertrümmert sie ihr Sparschwein. 18,60 Euro klimpern heraus. Ersparnisse eines Kindes für Meutschs Stiftung Fly & Help. Diese baut Schulen in Entwicklungsländern. Gerade entstehe die 500. Schule im westafrikanischen Togo, wie es von Fly & Help heißt. Etliche Spender – von Kindern und Senioren bis zu...

  • Betzdorf
  • 08.06.21
Lokales
Unter Anleitung von Andreas Spieß errichteten die Schülerpraktikanten einen Ansitz, der künftig bei einem Jäger im Revier Scheuerfeld aufgestellt werden wird.

Westerwaldschule Gebhardshain
121 Schüler schnuppern in die Arbeitswelt hinein

sz Gebhardshain. Die Westerwaldschule führte für alle Klassen 8 vor den Pfingstferien ihr Berufspraktikum durch. Trotz Corona hatten 121 Schülerinnen und Schüler eine Praktikumsstelle finden können. Sie waren in 48 verschiedenen Berufen und 96 verschiedenen Arbeitsstätten tätig. Betreut wurden die Schüler von ihren Klassenlehrern Denise Diop, Matthias Kärcher, Jasmin Ruf, Andreas Spies und Daniela Holl sowie der Jobfüxin Katharina Aulmann. Die Gesamtleitung lag in den Händen des zweiten...

  • Betzdorf
  • 31.05.21
Lokales
SZ-Redakteurin Nadine Buderath.

BIS AUF WEITERES
Bitte wenden!

Es ist ja sowas mit der Geographie und den Grenzen. Gerade auch, wenn man in einem Ort wohnt, in dem die Landesgrenze den Fußballplatz quert. Und von den Regionen ganz zu schweigen! Fast regelmäßig erhält zum Beispiel ein Kollege von mir leicht erboste Anrufe von Menschen, die nach wie vor der festen Meinung sind, dass das Siegerland doch auf der Schelder Schossi ende. Der Aufklärungsarbeit geht er dann stets mit Begeisterung und sanfter Strenge nach. Ich wiederum erinnere mich noch immer...

  • Siegen
  • 22.05.21
Lokales
Der Wolf erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

Tier erliegt an Unfallstelle seinen Verletzungen
Autofahrer fährt Wolf tot

sz Kircheib. Im Kreis Altenkirchen kam es am heutigen Donnerstag in der Mittagszeit zu einem nicht alltäglichen Unfall. Auf der Bundesstraße 8 zwischen Kircheib und Rettersen fuhr in einem abschüssigen Waldgebiet ein Autofahrer einen Wolf an, der plötzlich die Straße querte. Für den Wolf kam jede Hilfe zu spät. Das ausgewachsene Tier verendete aufgrund seiner Verletzungen noch an der Unfallstelle. Der Kadaver wurde nach Verständigung der zuständigen Stellen sichergestellt.

  • Altenkirchen
  • 13.05.21
KulturSZ
Micha Krämer nahm die Zuschauer mit in die Dünen …

Micha Krämer liest aus Krimi beim Virtuellen Hut
Da ist "Sand im Dekolleté"

jca Kreuztal/Kausen. Der überregional erfolgreiche und vor allem durch seine Westerwald-Krimis bekannt gewordene Autor Micha Krämer, seine Gitarre und sein neuester Ostfriesland-Krimi „Sand im Dekolleté“ waren am Samstag zu Gast im „St(r)eam-Train“ des Virtuellen Hutes. Gest(r)eamt wird an diesem Abend, wie an allen Lese-Abenden der Reihe (wir berichteten), aus einem Zugabteil vor dem Café Basico in Kreuztal. Mit einer musikalischen Einlage, die den Flair der Nordsee spürbar macht, stimmt Micha...

  • Kreuztal
  • 22.03.21
LokalesSZ
Wenn’s wegen der Pandemie keine Wettkämpfe gibt, muss man sich eben selbst Herausforderungen suchen. Und mit dem Westerwald-Steig liegt eine sportliche Strecke vor der Haustür.

Challenge vor der Haustür
Die „MANNschaft“ bewältigt den Westerwald-Steig

damo Langenbach. 235 Kilometer und 4577 Höhenmeter, verteilt auf 16 Etappen: Betrachtet man den Westerwald-Steig als Jogging-Strecke, klingt das durchaus ambitioniert. Und genau das sollte es auch: „Eigentlich hat man als Sportler im Laufe des Jahres seine Wettkämpfe im Kalender, auf die man sich freut. Aber das fällt ja in Zeiten von Corona flach“, sagt Daniel Rahn. Und er weiß das nicht nur vom Hörensagen: Er ist selbst Mountainbiker und Läufer, und nach einem Jahr im Zeichen des...

  • Kirchen
  • 13.03.21
Lokales
Das Geschäft eines großen Sportartikelherstellers hat an diesem Tag die „Pole Position“ inne. Es ist der einzige Laden, vor dem sich eine lange Schlange von Wartenden gebildet hat, die geduldig ihres Einlasses harren.
4 Bilder

Outlet-Center Montabaur
Im Westerwaldkreis ist Shopping – unter Corona-Auflagen – wieder möglich

dach Montabaur. Endlich wieder shoppen! Das war am Montag die Devise im Westerwaldkreis. Denn dort darf der Einzelhandel nun wieder die Türen aufsperren. Mainz hatte sich zu diesem landesweiten Schritt entschlossen, da die Inzidenz seit Tagen unter der magischen Marke von 50 liegt. Und – vielleicht nicht ganz außer acht zu lassen – schließlich sind am kommenden Sonntag Landtagswahlen … Für den Kreis Altenkirchen gilt dies, wie berichtet, aber nicht. Hier müssen sich die Bürger sogar nach wie...

  • Nachbargebiete
  • 09.03.21
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.