Wild

Beiträge zum Thema Wild

LokalesSZ
Christoph Schürholz liebt seine Kühe. Sollten welche von einem Wolf gerissen werden, so der Nebenerwerbslandwirt aus Hünsborn, gäbe er die Tierhaltung sofort auf. "Das könnte ich nicht ertragen."

"So ein Vorgehen schürt Misstrauen"
Frage um den Wolf bleibt ungeklärt

hobö Hünsborn. "Eigentlich war die ganze Aufregung umsonst", blickt Christoph Schürholz auf das erste April-Wochenende zurück. Doch dafür hat sich nun im Mai neue Verärgerung aufgebaut. Anfang April hatte sich der Nebenerwerbslandwirt aus Hünsborn über das Wolfsberater-System aufgeregt und seinen Unmut der SZ geschildert (wir berichteten). Auslöser waren ein gerissenes Reh und die dann aufgetretenen Probleme, einen anerkannten Wolfsberater zwecks Probenentnahme für eine DNA-Untersuchung...

  • Wenden
  • 12.05.22
LokalesSZ
Jagdpächter Sebastian Alfes hat fotografisch die Auffindesituation des gewilderten Rehbocks dokumentiert. Da das Gras unter dem Körper trocken war, kann er die Wilderei auf die Zeit vor dem Regen am Samstagvormittag eingrenzen.

Rehbock mit Armbrust oder Bogen erlegt
"Fleckchen" wird Opfer von brutalen Wilderern

win Gerlingen. Am Morgen des 1. Mai war Sebastian Alfes unterwegs, um sein Jagdrevier zu inspizieren. Zwischen Elben und Gerlingen grenzt seine Jagd, Wenden-Nord, an die von Michael Sommer, und es war rund 40 Meter weit außerhalb von Alfes’ Revier, wo der Wendener Jäger etwas auf der Wiese liegen sah. Beim Näherkommen erkannte Alfes, dass auf der Wiese der Körper eines Rehbocks lag – erschossen und liegengelassen. Er rief den befreundeten Jagdpächter Michael Sommer an, und beide waren sich...

  • Wenden
  • 03.05.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.