Wildunfälle

Beiträge zum Thema Wildunfälle

Lokales SZ-Plus
Schlug hier, in einem Mehrfamilienhaus im Freudenberger Ortsteil Lindenberg, das Projektil aus einer Jägerbüchse sein? Dieser Frage geht nun die Polizei nach.
2 Bilder

Schüsse nach Wildunfall in Lindenberg
Strafverfahren eingeleitet

cs Lindenberg. Der Schock bei den Bewohnern des Hauses in der "Heidschlade" (Nummer 31) saß am Dienstag tief. Nachdem die Bewohner des Mehrfamilienkomplexes am späten Montagabend durch zwei laute "Schläge" aus dem Schlaf oder von der Couch gerissen wurden, machte eine Frau die Geschehnisse wenig später via Facebook publik und berichtete von Schüssen inmitten des Wohngebietes im Freudenberger Ortsteil Lindenberg. Demnach hätten Jäger auf ein "flüchtiges" Reh gefeuert, das jedoch durch die...

  • Freudenberg
  • 05.02.20
  • 1.520× gelesen
Lokales
Schlug hier das Projektil aus einer Jägerbüchse ein? Diesen Schaden an der Scheibe eines Mehrfamilienhauses in Lindenberg untersucht die Polizei jetzt genauer.
4 Bilder

Schüsse nach Wildunfall in Lindenberg (Update)
Anwohner entdecken mögliches "Einschussloch"

+++ Update (15.41 Uhr) +++cs Lindenberg. Am Dienstagnachmittag schauten die Bewohner des Hauses "Heidschlade" 31 genauer hin und entdeckten einen erheblichen Schaden an einer der Außenscheiben des Mehrfamilienkomplexes. Nach Aussagen von Bewohner Jürgen Rehberg und Hauseigentümer Peter Jung habe sich die Scheibe noch am Montag in einem einwandfreien Zustand befunden. Der Verdacht, dass es sich dabei um ein "Einschussloch" - möglicherweise von einem Querschläger - handelt, liegt also durchaus...

  • Freudenberg
  • 04.02.20
  • 9.502× gelesen
Lokales SZ-Plus
Hinter dem Hirsch taucht schemenhaft ein Elefant auf, denn dessen Gewicht von ca. 5 Tonnen wirkt, sollte es zu einem Zusammenstoß bei 60 km/h kommen.  Foto: ACV
2 Bilder

Freusburgerin initiierte multimediale Kampagne gegen Wildunfälle
Mit der Wucht eines Elefanten

thor Freusburg. Wer in Freusburg aufwächst, muss nicht zwingend einen Tierpark oder Zoo besuchen, um Wildtiere zu sehen. Wildschwein, Reh, Fuchs und Co. haben es schließlich nicht weit, um aus dem Giebelwald kurz mal vorbeizuschauen und Hallo zu sagen. Das ist ihr Revier – und nicht etwa die B 62 oder andere Straßen. Ausgerechnet dort aber machte auch die Freusburgerin Mareike Schlösser Bekanntschaft mit einem Reh. Ein klassischer Wildunfall zwischen Mudersbach und Niederschelderhütte. „Ich war...

  • Kirchen
  • 08.10.19
  • 323× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.