Windenergie

Beiträge zum Thema Windenergie

LokalesSZ
Die Mudersbacher Haubergsgenossen haben sich entschieden, einen neuen Anlauf in Sachen Windkraft auf dem Giebelwald zu starten. Mit im Boot ist der Stadtwerke-Verbund Trianel, der unter anderem den Windpark Rabenau in Hessen (Foto) betreibt.

Haubergsgenossen wollen drei Windräder errichten
Neuer Anlauf auf dem Giebelwald

damo Mudersbach. Zehn Jahre sind vergangen, seit der Mudersbacher Giebelwald erstmals in den Fokus der Windenergie-Projektierer gerückt ist. Damals war es ein Planer namens Amolak Sound, der für die Firma Jade Naturenergie sechs Windräder im Hauberg aufstellen wollte. Wie die Geschichte ausgegangen ist, dürfte hinlänglich bekannt sein: Im Siegtal hat sich öffentlicher Widerstand formiert, am Ende sind die Pläne begraben worden, bis heute dreht sich zwischen Giebelberg und Windhahn kein einziges...

  • Kirchen
  • 21.07.21
Lokales
Die Stadt habe nach Auffassung der Verwaltung keine Pflicht, den Genehmigungsantrag umfänglich zu prüfen.

Kein objektiver Rechtsverstoß festzustellen
Hümmerich: Stadt und VG beziehen Stellung

sz Wissen. Nachdem die BI Hümmerich im Nachgang zur Sitzung des Wissener Stadtrates am 7. Juli Position bezogen und zuletzt eine Revidierung des Beschlusses zur Erteilung des gemeindlichen Einvernehmens zur Errichtung von zwei Windkraftanlagen gefordert hatte (die SZ berichtete), erreichte die Redaktion nun eine Stellungnahme der Verbandsgemeinde und Stadt Wissen. Aufgabe des Stadtrates war es nicht, über die Erteilung der Genehmigung zur Errichtung und zum Betrieb dieser Windkraftanlagen zu...

  • Wissen
  • 17.07.21
LokalesSZ
Sieben Windkraftanlagen will der Windkraftprojektierer Juwi aus Wörrstadt rund um Fischelbach bauen. Die Kommunen Dietzhölztal, Netphen und Bad Laasphe sollen davon finan-ziell profitieren.

Bad Laasphe hat Vereinbarung getroffen
Juwi zahlt "Schweigegeld" für seine Windräder

howe Fischelbach. Sieben Windkraftanlagen will der Projektierer Juwi aus Wörrstadt zwischen Fischelbach und der Siedlung Sohl bauen. Den Genehmigungsantrag für die Anlagen hat das Unternehmen kürzlich beim Kreis Siegen-Wittgenstein eingereicht, wie die Siegener Zeitung aus der Kommunikationszentrale des Windkraftinvestors erfuhr. Konkret handelt es sich um vier Anlagen vom Typ Vestas V150 mit jeweils einer Leistung von 5,6 Megawatt und einem Rotordurchmesser von 150 Meter. Zwei Anlagen davon...

  • Bad Laasphe
  • 08.07.21
LokalesSZ
Im Nebel lag der Hellerkopf oberhalb von Nenkersdorf am Donnerstag. Seit den ersten Ideen, dort oben Windräder aufzustellen, hat sich die Landschaft verändert – der Borkenkäfer hat die Fichten vernichtet.

Bürgerversammlung in Nenkersdorf
Zwei Windräder sollen am Hellerkopf entstehen

ihm Nenkersdorf. Für die Waldgenossen ist ein Windpark womöglich der Rettungsanker in schwerer Zeit. Bietet er doch eine Möglichkeit, auf den Borkenkäfer-Schadflächen Erträge zu erzielen. Oberhalb von Nenkersdorf, am Hellerkopf, könnte das mit zwei Windrädern gelingen. Für diese beiden Anlangen hat die wpd onshore GmbH aus Bremen einen Bauvorbescheid des Kreises Siegen-Wittgenstein in der Hand. Auf einer Bürgerversammlung diskutierten die Nenkersdorfer am Donnerstagabend das Thema. Einst war...

  • Netphen
  • 01.07.21
LokalesSZ
Der Wilnsdorfer Ortskern von oben. Häuser mit Freiraum rundum, aufgelockerte Baustruktur, mehr als zwei Stockwerke sind die Ausnahme. Der „Dichtewert“, also die Zahl der Wohneinheiten pro Hektar, ist viel geringer als in Großstädten und Ballungszentren. Das soll auch so bleiben. Zu viel Verdichtung zerstört den Charakter der ländlichen Gemeinden, findet die Kommunalpolitik.
2 Bilder

Droege beim Thema Regionalplan in der Defensive
"Alle gut beraten, einfach mal abzurüsten"

ihm Siegen/Arnsberg. Als zukunftsweisendes Werk hat Hermann-Josef Droege, der Vorsitzende des Regionalrats in Arnsberg und Sprecher der CDU-Kreistagsfraktion in Siegen-Wittgenstein, vor einem halben Jahr den Entwurf des Regionalplans bezeichnet, Nun stößt der Plan landauf, landab auf viel Kritik, mitunter gar auf komplette Ablehnung. Droege sitzt sozusagen zwischen zwei Stühlen. Er versuchte, sich am Freitag im Kreistag aus der Affäre zu ziehen, indem er den Schwarzen Peter weiterreichte: Die...

  • Siegen
  • 29.06.21
Lokales
So soll der Hümmerich zwischen Gebhardshain und Mittelhof nach dem Wunsch der gleichnamigen Bürgerinitiative bleiben: frei von Windrädern.

Bürgerinitiative hofft auf Einwände der Bürger
Hümmerich soll frei von Windrädern bleiben

sz Gebhardshain/Mittelhof. Die BI Hümmerich ruft dazu, Einwände gegen die geplanten Windräder auf dem Hümmerich zu erheben. Dies sei noch bis zum 30. August möglich. Gleichzeitig macht die BI in ihrer Pressemitteilung darauf aufmerksam, dass die Kreisverwaltung in Altenkirchen ein förmliches Genehmigungsverfahren zum Errichten und Betreiben von Windrädern oberhalb des Elbergrunds eingeleitet hat. In dem Rechtsstreit zwischen dem Kreis und der Fa. Altus hatte das Verwaltungsgericht zuletzt...

  • Gebhardshain
  • 27.06.21
LokalesSZ
Zwischen Banfe und Hesselbach ist in den vergangenen Jahren ein großer Windpark der „Wittgenstein New Energy“ entstanden. Geht es nach dem Regionalplan, sollen weitere Flächen im Stadtgebiet Windkraftbereiche werden.

Kritik an Windkraft-Planung
Auch Bad Laasphe wettert gegen den Regionalplan

howe Bad Laasphe. Die Stadt Bad Laasphe wehrt sich in einer Stellungnahme gegen die Festsetzungen im Regionalplan zur Windkraft. „Eine Umsetzung des Entwurfes des Regionalplanes durch Ausweisung von Windvorranggebieten würde hier die kommunale Planungshoheit verletzen“, stellt Bürgermeister Dirk Terlinden fest. Der Brief nach Arnsberg ist am Mittwoch, 23. Juni (18 Uhr im Rathaus), Gegenstand der Beratungen im Umwelt-, Bau- und Denkmalausschuss. Bad Laasphe will Regionalplan um Jahre aufschieben...

  • Bad Laasphe
  • 20.06.21
Lokales
Im Bereich der Bad Berleburger Potenzialfläche Ohrenbach laufen vorbereitende Arbeiten. Krug Energie möchte hier insgesamt acht Windenergieanlagen realisieren.

Unternehmen will Bauantrag einreichen
Krug Energie plant acht Windkraftanlagen

vö Arfeld/Dotzlar. Von Windstille kann in Bad Berleburg momentan keine Rede sein. Denn: Es tut sich einiges im Bereich Windenergie – nicht nur mit Blick auf den Regionalplan-Entwurf, der speziell im politischen Raum für Kritik sorgt. Weitere Baustelle für Winpark im OhrenbachÜber die Baugenehmigung für vier Windkraftanlagen der Eder Energy am Prenzenberger Kopf und die laufenden Vorarbeiten bei Arfeld hat die Siegener Zeitung bereits berichtet. Die Stadt Bad Berleburg geht noch rechtlich gegen...

  • Bad Berleburg
  • 18.06.21
LokalesSZ
In Niederdielfen würde der komplette Bereich „Augraben” mit Schulzentrum und Sportplatz (Bild) zu einem besonderen Schutzbereich.
2 Bilder

Gemeinde Wilnsdorf: Vier problematische Bereiche
Die Absurditäten des Regionalplans

tip Wilnsdorf. Wenn sich ein eigentlich immer recht besonnener Geselle wie Martin Klöckner in Rage redet, dann muss es schon ein besonderes Thema sein. Am Montag war es so weit: Die Gemeinde Wilnsdorf hatte zur Pressekonferenz zum Regionalplan geladen. Und der Dezernent für Bauen, Wohnen und Umwelt legte im Parforceritt über knapp zwei Stunden dar, was nach Meinung der Gemeinde schief gelaufen ist in Arnsberg. Kurz gesagt: so ziemlich alles. Auch Bürgermeister Hannes Gieseler sparte nicht mit...

  • Wilnsdorf
  • 07.06.21
Lokales
Wind, Bereiche für den Schutz der Natur (BSN) und Wohnbauflächen wurden in der Sitzung kritisch diskutiert.

Diskussion um Naturschutz und Wohnbauflächen
CDU-Kreistagsfraktion diskutiert Regionalplan

sz Siegen/Bad Berleburg. Intensiv hat sich die CDU-Kreistagsfraktion in ihrer jüngsten Sitzung am Freitag mit dem derzeit stark diskutierten Regionalplan-Entwurf befasst. Dabei wurde begrüßt, dass die Bezirksregierung den in der Region dringend benötigten Gewerbe- und Industrieflächen große Beachtung gewidmet hat, wenngleich im Interesse der heimischen Unternehmen durchaus noch weiterer Handlungsbedarf gesehen wird, teilt die CDU-Kreisgeschäftsstelle mit. „Bei Änderungsvorschlägen oder...

  • Siegen
  • 02.06.21
LokalesSZ
Der Rhein-Weser-Turm ist, wenn er nicht wegen der Corona-Auflagen geschlossen sein muss, ein beliebtes Ausflugsziel. Hier ist ein Panorama-Blick über das „Land der 1000 Berge“ möglich.
2 Bilder

Betreiber des Rhein-Weser-Turms
Bernhard Schwermer schießt gegen Regionalplan

win Rhein-Weser-Turm. Zu einem „Tourismus-Talk“ hatten kürzlich die nordrhein-westfälischen Industrie- und Handelskammern eingeladen. Mit dabei: Bernhard Schwermer, Betreiber des Ausflugslokals im Rhein-Weser-Turm und des Hotels Schwermer in Heinsberg, der nicht nur der CDU-Fraktion im Olper Kreistag angehört, sondern auch Kreisvorsitzender des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) ist. Schwermer nutzte die Gelegenheit, dem Minister heftige Kritik nahezubringen, die er am Entwurf...

  • Kirchhundem
  • 28.05.21
LokalesSZ
Die Wisente im Rothaargebirge sind Gegenstand eines Schreibens der Dorfgemeinschaft Latrop an NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser.

Dorfgemeinschaft schreibt an NRW-Umweltministerin
Latrop lehnt Wisente vehement ab

vö Latrop/Bad Berleburg. Zehn Tage vor der nächsten Verhandlung um die freilebenden Wisente im Rothaargebirge vor dem Oberlandesgericht (OLG) Hamm gehen die Dorfgemeinschaft und der Verkehrsverein Latrop erneut in die Offensive: In einem Schreiben an NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser fordern die Latroper unter Federführung des 1. Vorsitzenden Ulrich Lutter Garantien ein. Garantien dafür, dass es nicht zu Sperrungen von Wanderwegen im Bereich Latrop kommt und dafür, dass das geplante...

  • Bad Berleburg
  • 18.05.21
Lokales
Die Stadt Bad Berleburg sieht im Gewerbegebiet Weidenhausen Erweiterungspotenzial – und stellt sich eine Anbindung an die Bundesstraße 480 vor. Im Regionalplan-Entwurf fehlt die Fläche völlig.

Bad Berleburg fühlt sich vom Regionalplan-Entwurf überrumpelt
Windkraftanlagen, wohin das Auge reicht

vö Bad Berleburg. Dieses 5200 Seite starke Papier könnte Bad Berleburg grundlegend verändern: Der Regionalplan-Entwurf aus Arnsberg, der nur noch bis einschließlich 30. Juni auf Stellungnahmen von Kommunen, Bürgern und Initiativen wartet, sorgt für jede Menge Zündstoff. Vereinfacht ausgedrückt muss die Odebornstadt demnach mit einer wahren Flut an Windkraftanlagen rechnen, dafür allerdings Abstriche bei Gewerbegebieten und Wohnbauflächen machen. Zudem könnten Naturschutzgebiete künftig bis an...

  • Bad Berleburg
  • 06.05.21
Lokales
Die laufenden Erdarbeiten im künftigen Windpark am Prenzenberger Kopf bei Arfeld rufen besorgte Anwohner auf den Plan.

Prenzenberger Kopf
Vorarbeiten für Windkraft laufen

vö Arfeld. Die Zeichen verdichten sich, dass den geplanten vier Windkraftanlagen am Prenzenberger Kopf zwischen Arfeld und Dotzlar nicht mehr viel im Weg steht. Für die angepeilte Fläche gilt das sprichwörtlich, denn aktuell laufen im Wald umfangreiche Baumaßnahmen. Mit schwerem Gerät werden große Mengen Erde bewegt, offenkundig entstehen hier unter anderem Erschließungswege. Anwohner berichteten der SZ, „dass hier offensichtlich Tatsachen geschaffen werden sollen“. Kein Unternehmen gehe so in...

  • Bad Berleburg
  • 05.05.21
Lokales

Naturschützer kritisieren Regionalplan
Mit 140 Windkraftanlagen ist zu rechnen

sz Bad Berleburg. Ein düsteres Bild zeichnen die Naturschützer Helga und Michael Düben, allseits bekannt vom NABU-Kreisverband, in einer Stellungnahme zum Regionalplanentwurf und den dort festgelegten Windenergiebereichen. Einmalig in NRW sei die Tatsache, dass mit den Festsetzungen aus Arnsberg den Kommunen das Recht genommen werde, selbst zu entscheiden, wie sie mit der Windenergie auf ihrem Gemeindegebiet umgehen möchten. Bei dem jetzt aufzustellenden Regionalplan müssten die festgesetzten...

  • Bad Berleburg
  • 27.04.21
LokalesSZ
Warum wird ein Windmessmast im Wildenburger Land gebaut, wenn doch alles gegen den Bau von Windrädern spricht? Diese Frage stellt sich die BI Wildenburger Land, und ihre Mitglieder sind alarmiert.

BI Wildenburger Land alarmiert
Windkraft-Streit frischt auf

damo Friesenhagen. Christoph Gehrke und seine Mitstreiter haben es derzeit mit einer Nachtigall zu tun, die gefühlte 150 Kilo wiegt und holländische Clogs trägt – mit anderen Worten: Sie müssen nicht einmal die Ohren spitzen, um besagte Nachtigall trapsen zu hören. Der Argwohn der BI Wildenburger Land richtet sich gegen einen rund 100 Meter hohen Mast, der in der vergangenen Woche in der Nähe des Forsthauses Mohrenbach errichtet worden ist. Dort, im nördlichsten Zipfel des Landes...

  • Kirchen
  • 23.04.21
Lokales
Derzeit drehen sich auf dem Gebiet der Stadt Olpe Windräder bei Rehringhausen und Kleusheim. Bauanträge für weitere Anlagen wurden von der Stadt bisher versagt, weil sie außerhalb der Vorrangzonen errichtet werden sollten. Das kann nun anders werden.

Vorrangzonen für Windkraft
Stadt Olpe spielt auf Zeit

win Olpe. Das Thema Windkraft steht auf der Tagesordnung des bevorstehenden Sitzungsblocks der Stadt Olpe – wieder einmal und sicher nicht zum letzten Mal. Zwar steht kein konkreter Beschluss an, aber die Verwaltung will ausführlich über den Stand der Dinge informieren, was den Ausbau angeht. Die Firma Abo-Wind hatte 2015 beim Kreis Olpe als zuständige Immissionsschutzbehörde den Bau drei weiterer Windenergieanlagen mit Standorten im Bereich Rother Stein beantragt. EnBW hatte drei Jahre später...

  • Stadt Olpe
  • 19.04.21
LokalesSZ
Geeinte Kraft gegen Windkraft: Sieben Bürgerinitiativen aus der Region wollen gemeinsam gegen den neuen Regionalplan agieren.

Anti-Windkraft-Initiativen rufen zum Protest
Geeinter „Gegenwind“ läuft Sturm

sz Olpe. Sieben Vereinigungen, die jede für sich gegen den Ausbau der Windkraft agieren, haben sich nun zusammengeschlossen, um angesichts des neuen Regionalplan-Entwurfs harte Attacken gegen die Pläne der Bezirksregierung zu reiten. Es sei die geplante Ausweisung von 89 sogenannten Windenergiebereichen (WEB) im Entwurf des Regionalplans für die Kreise Olpe, Märkischer Kreis und Siegen-Wittgenstein, die die Bürgerinitiativen aus dem Kreis Olpe auf den Plan rufe. „Wir werden kooperieren und...

  • Stadt Olpe
  • 20.03.21
LokalesSZ
So wie auf  Bild sieht es mittlerweile an vielen Standorten zwischen Eichertgebirge und Windhahn aus. Standorte, die neue Begehrlichkeiten in Sachen Windkraft geweckt haben.
2 Bilder

Diskussion nimmt wieder Fahrt auf
Kommt das Comeback der großen Windkraft-Pläne?

thor Mudersbach / Brachbach. Für die einen war es eine Vision, für die anderen einen Horrorvorstellung: Windräder auf den Höhenzügen beiderseits des Siegtals. Von der Kreuzeiche bis zum Ottoturm und mitten im Giebelwald. Vor Jahren wurde sowohl von Haubergsgenossenschaften als auch Unternehmen hart an der Umsetzung dieses Szenarios gearbeitet. Vertreter von Juwi, Jade Naturenergie und den Grünwerken Düsseldorf gaben sich die Klinke in die Hand. Doch erst kam der Widerstand in der Bevölkerung,...

  • Kirchen
  • 17.03.21
LokalesSZ
Der Kirchener Verbandsgemeinderat hat entschieden: Im Wildenburger Land werden keine Vorrangflächen für die Windenergie ausgewiesen. Allerdings: Auch künftig sind Einzelanträge möglich, und zwar in der gesamten Verbandsgemeinde. Das wissen auch die Vertreter der BI Siegtal und der BI Wildenburger Land: Sie wollen aktiv bleiben.

Windkraft im Siegtal und im Wildenburger Land
Bürgerinitiativen lassen nicht locker

damo Friesenhagen/Brachbach. Keine Windkraft-Vorrangflächen im Wildenburger Land: Das hat der VG-Rat Kirchen nach jahrelangen Beratungen und unzähligen Gutachten entschieden. Das klingt aus Sicht der Bürgerinitiativen erst einmal erfreulich – aber das ist zu kurz gedacht. Windkraft-Investoren können jetzt überall ihr Glück versuchen Denn auch ohne Vorrangflächen können potenzielle Investoren weiterhin Einzelanträge stellen. Und: Je nach politischer Großwetterlage könnten sich die Spielregeln...

  • Kirchen
  • 10.03.21
LokalesSZ
Die Eder Energy plant vier Windkraftanlagen am Prenzenberger Kopf zwischen Arfeld und Dotzlar. Die Vorarbeiten wurden bereits im vergangenen Jahr vorgenommen.

Stadt Bad Berleburg mit Pleite vor Gericht
Windenergie am Prenzenberger Kopf rückt näher

vö Arnsberg/Bad Berleburg. Die erklärte Zielsetzung der Stadt Bad Berleburg, das Thema Windenergie im Stadtgebiet weiterhin selbst zu bestimmen, hat einen herben Dämpfer erhalten: Am Freitag flatterte die Entscheidung des Verwaltungsgerichtes Arnsberg im Eilverfahren der Klage der Stadt gegen den Bau von vier Windkraftanlagen am Prenzenberger Kopf bei Arfeld ins Rathaus. Den Antrag der Kommune auf aufschiebende Wirkung der vorliegenden Genehmigung lehnten die Verwaltungsrichter ab. Zuvor hatte...

  • Bad Berleburg
  • 07.03.21
LokalesSZ
Der Entwurf des Regionalplans sieht Dutzende von Windenergiebereichen in der Region vor. Hier im Bild der Windpark Knippen bei Büschergrund.
3 Bilder

Regionalplan birgt Sprengkraft
Dutzende Flächen kommen für Windräder infrage

ihm Siegen/Olpe. 35 Windenergiebereiche in Siegen-Wittgenstein – mit eindeutigem Schwerpunkt im dünn besiedelten, aber um so waldreicheren Wittgenstein. Das sieht der Entwurf des Regionalplans vor, der vor wenigen Wochen vorgelegt worden ist. Die SZ sprach mit dem Regionalratsvorsitzenden Hermann-Josef Droege (CDU) über den Entwurf. Die Kommunen haben bei Windrädern nicht viel Spielraum Was bedeutet „Windenergiebereich“ oder WEB im Planentwurf? In diesen Gebieten hat die Errichtung von...

  • Siegen
  • 06.03.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.