Windrad

Beiträge zum Thema Windrad

LokalesSZ
Bei Temperaturanstieg oder Rauchentwicklung werde sofort der Strom abgestellt, eine Störungsmeldung gehe an die Servicestelle. Für die Hilchenbacher Windräder sitzt der Servicebetrieb in Haiger.

Brennendes Windrad ist nicht löschbar
Feuerwehr muss im Brandfall die Umgebung schützen

ihm Hilchenbach/Haltern. Die schlechten Nachrichten aus dem Münsterland kamen gleich in Doppelpack: In Haltern war ein erst vor einem halben Jahr in Betrieb genommenes Windrad einfach abgebrochen, in Neuenkirchen stand eine 19 Jahre alte Windkraftanlage in Flammen. Die SZ sprach mit Günter Pulte, dem Geschäftsführer der Rothaarwind GmbH, die in Hilchenbach fünf Windräder betreibt und weitere in Hilchenbach und Kirchhundem plant, über Risiken und Vorsorge. Da muss ein massiver Baufehler passiert...

  • Hilchenbach
  • 02.10.21
LokalesSZ
Da waren es nur noch zwei: Im Bürgerwindpark Hilchenbach begannen am Dienstag die eindrucksvollen Arbeiten an der defekten Anlage Nummer 3. Mithilfe eines rund 150 Meter Hohen Großkrans begann ein Spezialunternehmen damit, die Blätter abzumontieren.
32 Bilder

Spektakuläre Arbeiten in Hilchenbacher Windpark (Galerie)
Den Blättern Flügel verliehen

cs Hilchenbach. Diese Männer müssen definitiv schwindelfrei sein! Am Dienstag starteten die Angestellten eines ostfriesischen Spezialunternehmens mit den spektakulären Arbeiten an der defekten Anlage im Hilchenbacher Bürgerwindpark. Nach Wochen des Wartens spielte das Wetter endlich mit, strahlender Sonnenschein und vor allem Windstille bedeuteten perfekte Bedingungen. In rund 140 Metern Höhe galt es zunächst, die drei jeweils acht Tonnen schweren und knapp 40 Meter langen Blätter...

  • Hilchenbach
  • 21.01.20
Lokales
Im Windpark Hilchenbach drehen sich derzeit nur vier der fünf Anlagen.

Reparatur voraussichtlich im Oktober
Hauptlager in Windrad defekt

cs Hilchenbach. Seit mittlerweile über zehn Jahren ist der Bürgerwindpark Hilchenbach mit seinen fünf imposanten Anlagen in Betrieb. Aufmerksamen Beobachtern dürfte aufgefallen sein, dass es auf der Lümke bereits seit einiger Zeit nicht mehr wirklich „rund läuft“. Tatsächlich vermeldet die Betreibergesellschaft Rothaarwind den ersten größeren Schaden an Windenergieanlage Nummer drei, seitdem diese am 21. Dezember 2007 ihren Betrieb aufnahm. Auf SZ-Anfrage bestätigte Günter Pulte, dass das...

  • Hilchenbach
  • 11.08.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.