Wisent

Beiträge zum Thema Wisent

LokalesSZ
Die Wisente leben im Rothaargebirge weiterhin frei – so wie hier bei Kühhude. Die Zaun-Übergangslösung ist vom Tisch.

Entscheidung aus Düsseldorf
Wisente werden nicht eingezäunt

vö Latrop/Düsseldorf. Rolle rückwärts im nordrhein-westfälischen Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz: Die Wisente werden definitiv nicht eingezäunt – auch nicht übergangsweise, bis eine Entscheidung über den Fortgang des Auswilderungsprojektes gefallen ist. Das berichtete das Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben aktuell. Den Bericht bestätigte Ministeriums-Sprecher Christian Fronczak auf Anfrage: „Zur Befriedung der unterschiedlichen Interessen im...

  • Bad Berleburg
  • 13.10.21
LokalesSZ
Im Jugendcafé am Bad Berleburger Marktplatz wurde eifrig gebastelt. Dabei entstanden die Könige der Wälder aus Leder. Das Angebot am Wisent-Zukunfts-Sonntag stieß auf ein großes Interesse.
2 Bilder

Aktionstag „Türen auf mit der Maus“
Quiz, Rodeo und ein gebastelter Wisent

vö Bad Berleburg.  Die Erleichterung war vielen Familien deutlich anzumerken: Nach langer Corona-Pause wurde endlich mal wieder eine Veranstaltung für Kinder angeboten. Nicht ausschließlich für die jüngere Generation – dennoch gehörte sie zu den Adressaten. Ausflugsziel für kleine und große Wisent-FansIm Bad Berleburger Bürgerhaus öffneten sich die Türen zum Wisent-Zukunfts-Sonntag. Mit von der Partie: die Maus aus dem WDR-Fernsehen. Maus und Wisent – zwei Tiere, die unterschiedlicher nicht...

  • Bad Berleburg
  • 04.10.21
Lokales
Im Juni zur Welt gekommen: Das Wisent-Kalb heißt Quino.

Mit Online-Voting entschieden
Wisent-Kalb auf den Namen Quino getauft

sz Wingeshausen. Das im Juni zur Welt gekommene Wisent-Kalb wurde auf den Namen Quino getauft. Das teilt der Trägerverein Wisent-Welt-Wittgenstein mit. Alle in der „Wisent-Wildnis am Rothaarsteig“ geborenen Wisente müssen mit ,Qu‘ beginnen. Am 21. Juni hatte die Kuh Quirly im Besucherareal ihr zweites Kalb zur Welt gebracht. Dem Wisent-Förderverein war daraufhin vom Trägervereinsvorstand angeboten worden, die Namensgebung zu gestalten. Der stellte flugs vier Namen zur Auswahl – und schon konnte...

  • Bad Berleburg
  • 14.07.21
Lokales
Das Urteil fällt erst im Sommer, vor dem Oberlandesgericht in Hamm deutet sich aber an, dass das Wisent-Projekt in Wittgenstein vor dem Aus steht.
3 Bilder

Oberlandesgericht Hamm
Zukunft der Wisente hängt wohl vom Gutachten ab

vö Hamm/Wittgenstein. Es könnte eng werden für die freilebenden Wisente in Wittgenstein. Der Senat des Oberlandesgerichts Hamm deutete in der mündlichen Anhörung in der juristischen Auseinandersetzung um die Herde am Donnerstagnachmittag an, dass der Faktor Zeit gegen den Wisent-Trägerverein sprechen könnte. Konkret müssten die beiden klagenden Waldbauern auf Schmallenberger Seite nicht mehr ohne weiteres dulden, dass die Wisente ihre Wälder betreten. Gutachten mit Schlüsselfunktion für Zukunft...

  • Wittgenstein
  • 27.05.21
Lokales
Über die Zukunft des seit Jahren umstrittenen Artenschutzprojektes „Wisente im Rothaargebirge“ soll noch im Verlauf des Jahres 2021 eine abschließende Entscheidung herbeigeführt werden.

Entscheidung noch im Jahr 2021
Gutachten zu Perspektiven des Wisent-Projektes vor Abschluss

sz Bad Berleburg. Über die Zukunft des seit Jahren umstrittenen Artenschutzprojektes „Wisente im Rothaargebirge“ soll noch im Verlauf des Jahres 2021 eine abschließende Entscheidung herbeigeführt werden. Das ist das Ergebnis einer (Video-)Konferenz, in der am vergangenen Donnerstag u.a. die nordrhein-westfälische Umweltministerin Ursula Heinen-Esser, der Landräte des Hochsauerlandkreises, des Kreises Olpe und des Kreises Siegen-Wittgenstein, die Bürgermeister der Städte Bad Berleburg und...

  • 20.05.21
LokalesSZ
Wandern hat in Coronazeiten an Beliebtheit zulegt, der Rothaarsteigverein hatte 2020 rund 67 Prozent mehr Zugriffe auf die Homepage. Einzig die Übernachtungen und Gastronomiebesuche fehlen – den Naturfreunden wie den Wirten.

Nach 20 Jahren noch voll im Trend
Der Rothaarsteig feiert Geburtstag

mir Siegen/Bad Berleburg. In Kühhude bei Bad Berleburg – wo die ausgewilderten Wisente oft stehen – ist er zum Greifen nahe, in Zinse beim Dreiherrnstein auch, auf der Ginsberger Heide sowieso, da führt der Rothaarsteig mitten durchs Gelände: 20 Jahre gibt es ihn schon, den Premium-Wanderweg, genauer genommen seit dem 6. Mai 2001. Kritiker gab es anfangs genug. Man denke nur an die Skulpturen im einstigen Fichten-Dickicht: Was will mir der Künstler sagen? Mittlerweile ist das positive Echo...

  • Siegen
  • 14.04.21
LokalesSZ
Wisente fressen Buchenrinde. Das ist nichts Neues. Allerdings sind die Schäden laut Wissenschaft bei weitem nicht mit denen zu vergleichen, die Wildschweine, Rehe oder Hirsche anrichten.

Waldbesitzer werden entschädigt (mit Kommentar)
Rotwild und Wildschweine richten mehr Schäden als Wisente an

howe Bad Berleburg. Bürgermeister und Trägervereins-Chef Bernd Fuhrmann hatte es einmal in einem Interview gesagt – nämlich dass die Region aktuell andere Probleme und viel immensere Schäden durch die Käferkalamitäten hat als irgendwelche Rinden-Schälungen durch Wisente. In der Tat rücken die bei allem Borkenkäfer-Ungemach in den Hintergrund, wenngleich sich die Gerichte auf höchster Instanz weiterhin mit der Thematik auseinandersetzen. Fakt ist: Der Wisent-Trägerverein hat nach den ersten...

  • Bad Berleburg
  • 27.02.21
Lokales
Die Abstandsregel ist klar: Verschwindet ein Wisent beim Anpeilen hinter dem Daumen, reicht der menschliche Abstand zu den Tieren aus.
2 Bilder

Einschätzungen von Biologin Kaja Heising
So viel Abstand sollten Menschen zu den Wisenten halten

howe Bad Berleburg. Die Wiederansiedlung von Wisenten im Rothaargebirge ist längst zum Politikum geworden. Seit ein paar Sauerländer Waldbauern den Wisent-Trägerverein wegen der Schälschäden in deren Privatwald verklagt haben, hat es die Thematik inzwischen bis an den Bundesgerichtshof geschafft. Eine Entscheidung, das Projekt zu beenden und die frei lebenden Wisente wieder einzufangen, will offenbar niemand treffen. So hat sich zuletzt NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser eingeschaltet und...

  • Bad Berleburg
  • 26.02.21
LokalesSZ
Wenn es nach den Waldbauern aus Oberkirchen geht, haben die Wisente zumindest in ihren Wäldern keinen Zutritt.

Nächste Runde im Streit um Wisente
OLG Hamm verhandelt am 27. Mai

vö Hamm/Bad Berleburg. Gleich zu Beginn des neuen Jahres hat die Wisent-Diskussion schon wieder mächtig Fahrt aufgenommen: Bis das Gutachten vorliegt, das letztlich über eine Fortführung oder Beendigung des in Europa einzigartigen Artenschutzprojektes entscheiden soll, will NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser die eigentlich frei lebenden Wisente in einem Übergangsgatter bei Latrop unterbringen (die Siegener Zeitung berichtete mehrfach). Latrop sieht Vertrauensmissbrauch Gegen die Pläne...

  • Bad Berleburg
  • 26.01.21
Lokales
Die Wisent-Mutter und das Kälbchen sind wohlauf.

„Wisent-Wildnis am Rothaarsteig“ freut sich über Zuwachs
Wisent-Kälbchen geboren

sz Wingeshausen. Die Wisent-Herde im Besucherareal „Wisent-Wildnis am Rothaarsteig“ hat noch einmal Zuwachs bekommen. Die beiden Wisent-Ranger Henrik Brinkschulte und Henrik Trapp hatten es irgendwie geahnt: Da passiert noch was in der „Wildnis“. Und sie sollten Recht behalten. Am Dienstag stießen Besucher auf einen echten Nachzügler. In doppelter Hinsicht. Denn das neugeborene Wisent-Kalb ist das jüngste der Familie und zudem ziemlich spät dran im Jahr. In der freien Natur wäre dies...

  • 06.10.20
Lokales
Aus dem Verkauf jedes Produkts gehen 15 Euro an den Wisent-Verein, um die Wiederansiedlung der Wisente im Rothaargebirge dauerhaft zu sichern.

Unterstützung für den Wisent-Verein
So wird der Wisent zum Schmuckstück

sz Bad Berleburg. Vor wenigen Tagen hat der Wisent-Förderverein Jörg Sonneborn aus Wingeshausen zu seinem neuen Vorsitzenden gewählt. Und der startet auch gleich mit einer schönen Idee zur Unterstützung des Wisent-Vereins. Auf Initiative Jörg Sonneborns und des Fördervereins stehen jetzt dekorative Blech-Wisente zum Verkauf. Aus dem Verkauf jedes einzelnen Produkts gehen 15 Euro an den Wisent-Verein, um die Wiederansiedlung der Wisente im Rothaargebirge dauerhaft zu sichern. Jörg Sonneborn...

  • Bad Berleburg
  • 19.07.20
LokalesSZ
In der mit 300 Besuchern sehr gut gefüllten Schmallenberger Stadthalle machten rund 70 Einwohner aus Latrop ihrem Unmut über das Übergangs-Areal für die Wisente in der Nähe ihrer Ortschaft Luft.
2 Bilder

Wisent-Projekt: Mit Ursula Heinen-Esser (CDU) ist ein Stopp nicht zu machen
Ministerin zeigt ganz klare Kante

vö Schmallenberg. Der Beifall für Nordrhein-Westfalens Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) fiel höflich, aber nicht euphorisch aus. Aus gutem Grund: Denn den Wunsch, den ein Großteil der rund 300 Besucher offenkundig in die Schmallenberger Stadthalle mitgebracht hatte, wollte die Christdemokratin nicht erfüllen: „Wir nehmen die Meinungen, Stimmungen und Bedenken definitiv mit, aber wir werden das Wisent-Projekt hier heute nicht begraben.“ Wie es mit dem „anerkannten Artenschutzprojekt“...

  • 26.02.20
Lokales
Wisentkuh „Faye“ mit ihrem frischgeborenen Kalb.

Besucher entdecken Zuwachs
Gesundes Kalb in der Wisent-Wildnis geboren

sz Wingeshausen. Die Wisent-Wildnis am Rothaarsteig hat eine Attraktion mehr: Am vergangenen Freitag gab es Nachwuchs im Besucherareal. Wisent-Kuh „Faye“ hat ein gesundes Kälbchen auf die Welt gebracht. „Dem Anschein nach – ohne es jetzt schon mit letzter Bestimmtheit sagen zu können – ist es ein männliches Tier“, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Geburt muss im Laufe des Freitagnachmittags erfolgt sein. Denn als Waldpädagoge Olaf Imhof während des Vormittags mit einer Veranstaltung in...

  • Bad Berleburg
  • 01.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.