Wissen

Beiträge zum Thema Wissen

LokalesSZ
Eine Polonaise hatte der Backesplatz sicher vorher auch noch nicht erlebt.
3 Bilder

Dorfplatz Elkhausen
Karneval im Hochsommer

rai Elkhausen. Zugegeben, Rosenmontag ist ein paar Monate her, aber das war trotzdem eine Punktlandung: Die Spielergruppe Elkhausen und die KG „Glück auf“ Katzwinkel haben am Samstagnachmittag mit den Kostümierten auf dem Dorfplatz Elkhausen Karneval gefeiert, und zwar fröhlich und ausgelassen. Gemeinsam haben die Besucher und die Akteure etwas von dem nachgeholt, was zwei Jahre lang komplett ausgefallen war. „Was ist das für eine lange Durststrecke gewesen“, sagte KG-Sitzungspräsident Ernst...

  • Wissen
  • 03.07.22
LokalesSZ
Das Sirenen-Netz im AK-Land ist äußerst löchrig: Aktuell fehlen locker 150 Geräte. Aber selbst wenn diese in den kommenden Jahren angeschafft werden, wird es nicht möglich sein, den gesamten Kreis abzudecken. Dafür sollen mobile Sirenen genutzt werden. Die ersten beiden sind schon da, sie sind im Wissener Feuerwehrhaus stationiert.
2 Bilder

Kein flächendeckendes Netzt
Im AK-Land fehlen gut 150 Sirenen

Von einem flächendeckenden Warnsystem kann nicht mehr gesprochen werden − aber das soll sich ändern. damo Kreis Altenkirchen. Eine Katastrophe bricht herein − und keiner kriegt's mit: Ganz abwegig ist dieses Szenario selbst in Zeiten von Katwarn und NINA nicht. Zwar können die Handy-Apps mittlerweile ortsgenau warnen, aber längst nicht jeder hat sie installiert. Und selbst bei denen, die die Software heruntergeladen haben, bleibt die Frage, ob der Warnton nachts wirklich wahrgenommen wird. Was...

  • Altenkirchen
  • 02.07.22
LokalesSZ
Für den Feuerwehreinsatz beim Brand eines Mehrfamilienhauses an der Mozartstraße im vergangenen Herbst stellt die Verwaltung über 30.000 Euro in Rechnung. Das Landgericht Koblenz hatte als Ursache eine Brandstiftung festgestellt.

Gebühren für die Feuerwehr geändert
Für Feuerteufel wird‘s teuer

dach Wissen. „Gott zu Ehr, dem nächsten zur Wehr“: Dieser Leitspruch der Feuerwehren gilt selbstverständlich auch in der Verbandsgemeinde Wissen. Und wer hier unverschuldet in Not gerät, der bekommt auch die Hilfe, die er braucht. Und das völlig kostenlos. Der Anstand gebietet höchstens, im Anschluss den Wehrleuten ein paar Würstchen und vielleicht ein, zwei Kisten Bier vorbeizubringen. Doch wer – aus welchem Grunde auch immer – völlig bewusst irgendwo zündelt, der wird zur Kasse gebeten. Und...

  • Wissen
  • 01.07.22
LokalesSZ
Ortsbürgermeister Wolfgang Klein (Mitte), Erster Beigeordneter Albert Rödder, Michael Wagener und Berno Neuhoff sowie die Christopher Wagner, Marvon Würtz und Jonathan Denker freuen sich über den neuen "Defi" am Bürgerhaus Hövels.

First Responder Wissen
Schon mehrere lebensrettende Einsätze absolviert

nb Hövels. Unscheinbar ist das "Kästchen", das jetzt am Bürgerhaus in Hövels angebracht ist. Aber: Es kann Leben retten. Es handelt sich um einen Automatisierten Externen Defibrillator (AED), also ein Gerät, mit dem Herzrhythmusstörungen per Stromstößen behandelt werden können. Die Geräte werden auch als "Laiendefibrillator" bezeichnet, denn das trifft es perfekt: Für die Anwendung im Fall der Fälle braucht es keinerlei medizinische Vorbildung − jeder kann das Gerät benutzen. Doch das neue...

  • Wissen
  • 28.06.22
LokalesSZ
Studenten, Gründer, Angestellte, etablierte Freiberufler: In Co-Working-Spaces treffen ganz unterschiedliche Menschen zusammen - daraus entsteht oft eine ganz besondere Dynamik.
2 Bilder

Modernes Arbeiten mitten in Wissen
Ehemaliges Impfzentrum wird zum Co-Working-Space

nb Wissen. Unter der sechseckigen Glaskuppel ist bei hitzigen Ratsdiskussionen schon der ein oder andere Lokalpolitiker im Dreieck gesprungen, während es hier in der Pandemie durchorganisiert in strengen Bahnen durch die "Impfstraßen" ging. Eines von Wissens markantesten Gebäuden hat eine wechselvolle Geschichte – und so passt es gut ins Bild, dass genau hier künftig eine echte Innovation im Wisserland ihren Platz haben wird: ein Co-Working-Space.  Eine Art Großraumbüro Ein Co-Working-Space...

  • Wissen
  • 26.06.22
Lokales
Der Brand wurde durch die Feuerwehr Wissen gelöscht.

Fahrzeugbrand in Wissen
Mercedes geht in Flammen auf

sz Wissen. Zeugen meldeten am Montag gegen 23.40 Uhr den Brand eines unterhalb des Stadions in Wissen abgestellten schwarzen Mercedes AMG 53. Zuvor soll es einen Knall gegeben haben. Der Brand konnte durch die Feuerwehr Wissen gelöscht werden. Der Pkw wurde durch das Feuer stark beschädigt. Zur Schadenshöhe und -ursache können noch keine Angaben gemacht werden. Hinweise zu dem vorgenannten Ereignis, insbesondere zu Personen und/oder Fahrzeugen vor Brandausbruch an der genannten Örtlichkeit...

  • Wissen
  • 21.06.22
LokalesSZ
Beim Landfrauentag im Wissener Kulturwerk sind einige verdiente Mitglieder des Kreisverbands ausgezeichnet worden.
2 Bilder

"Eine wichtige Säule unserer Gesellschaft"
Auf die Landfrauen ist Verlass

gum Wissen. Rund 250 Landfrauen konnte die Kreisvorsitzende des Landfrauenverbandes "Frischer Wind", Gerlinde Eschemann, am Freitag zum Landfrauentag im Kulturwerk begrüßen. Passend zu den Temperaturen und gemäß dem Motto „Ein Tag am Meer“, hatte die Künstlerin Elke Schumacher die Halle ansprechend geschmückt, und in den Programmpausen war leises Meeresrauschen zu hören. Verschiedene Tanzgruppen der Tanzschule "Tanztraum Balé" eröffneten unter der Leitung von Anika Schlösser kreativ und mit...

  • Wissen
  • 20.06.22
LokalesSZ
Daumen hoch für die 24-Stunden-Benefizaktion: Sven Dielmann (l.) und Marco Corigliano.
2 Bilder

Deutsche Kinderkrebsstiftung
500 Kilometer für den guten Zweck

rai Sassenroth/Wissen. Die 500 Kilometer will Marco Corigliano knacken. Auf dem Rennrad und in 24 Stunden. Zum dritten Mal schwingt sich der Sassenrother über Pfingsten in den Sattel und will Kilometer auf den Tacho bringen – für den guten Zweck. Der 46-Jährige tritt wieder bei der Benefizaktion „Kilometer für Kinder“ zugunsten der Deutschen Kinderkrebsstiftung in die Pedalen. Von Wissen nach Morsbach Pfingsten 2020 hatte Corigliano 455 Kilometer auf dem Zähler stehen, und Pfingsten 2021 waren...

  • Wissen
  • 04.06.22
LokalesAnzeige
Nachdem Günter N. das Feuer gelegt hatte, blieb von dem Dreifamilienhaus kaum mehr etwas übrig.

Versuchter Totschlag
Brandstifter kommt in die „Geschlossene“

dach Koblenz/Wissen. „Der Angeklagte ist für die Allgemeinheit gefährlich.“ Dieser simplen wie eindeutigen Aussage bediente sich Julia Rheinbay in ihrem Plädoyer. Die Staatsanwältin forderte im Wissener Brandstifter-Prozess fünfeinhalb Jahre Gefängnis für Günter N. (Name geändert). Und: Für den Angeklagten solle der Paragraf 63 des Strafgesetzbuchs gezogen werden: die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus. "Krankhafte seelische Störung" beim Angeklagten festgestelltGenau das tat...

  • Wissen
  • 24.05.22
LokalesSZ
Vorzeigeobjekt: Im Rahmen des Förderprogramms "Aktives Stadtzentrum" sind in Wissen nicht nur öffentliche Großbaustellen abgearbeitet worden, sondern auch 35 Privatimmobilien saniert worden. Eine davon gehört Elisabeth Wieschollek (l.) und der Firma Bender und Bender, vertreten durch Mike Bender (2.v.r.). Berno Neuhoff und Kerstin Roßbach aus dem Rathaus freuen sich über die positiven Impulse fürs Stadtbild.

Facelifting für die Innenstadt
Förderprogramm hilft Hausbesitzern bei Modernisierung

damo Wissen. Die Stadt Wissen ist derzeit für Bauunternehmen ein lukratives Pflaster: Dort wird im großen Stil gebaggert, gebaut und saniert. Der Ausbau der Rathausstraße ist in vollem Gange, die Steinbuschanlagen haben sich längst zu einem attraktiven Park gemausert, und vor dem neuen Rathaus wird bald ein zentraler Platz geschaffen. Möglich macht all das ein Förderprogramm namens "Aktive Stadtzentren": Von 7,35 Millionen Euro, die für die diversen Bauprojekte veranschlagt worden sind, haben...

  • Wissen
  • 23.05.22
LokalesSZ
Unbürokratische Lösung: Ein gutes Dutzend Kinder aus der Ukraine wird jetzt in Wissen betreut. Und den Kindern tut's sichtlich gut, wieder ein Stückchen Normalität zu erleben.

Unbürokratische Lösung
Ukrainische Kinder werden in Wissen betreut

damo Wissen. Die ersten Bilder, die die ukrainischen Kinder gemalt haben, waren ziemlich düster: "Hier, schauen Sie mal:  grauer Regen. Oder hier, auf diesem Bild ist der Schmetterling schwarz." Mittlerweile greifen die Jungs und Mädchen aber in die Töpfe mit den deutlich fröhlicheren Farben, erzählt Jenny Sundermann. Und die Freude darüber, ist ihr deutlich anzumerken: "Da bekomme ich echt eine Gänsehaut, wenn ich den Unterschied sehe." Sundermann hat mit Sicherheit ihren Anteil daran: Die...

  • Wissen
  • 20.05.22
LokalesSZ
Von dem Dreifamilienhaus in Wissen blieb nicht viel mehr als Klump und Asche übrig. Günter N. (Name geändert) muss sich für den Brand vor dem Koblenzer Landgericht verantworten.

Vermieter berichten von "Feuerball"
Brandstifter-Prozess: Günter N. schwer belastet

dach Koblenz/Wissen. Es ist eine völlig andere Erzählung der Geschehnisse: Was sich in der Version von Günter N. beim Verfahrensauftakt noch wie ein Versehen angehört hatte, klang nun aus dem Munde von dessen damaligem Vermieter nach einer mutwilligen Aktion. Rückblende: In der Nacht zum 1. November war in Wissen ein Dreifamilienhaus niedergebrannt. Günter N. (56, Name geändert), einer von zwei Mietern, soll dafür verantwortlich sein. Deshalb sitzt er auf der Anklagebank im Landgericht Koblenz....

  • Wissen
  • 17.05.22
LokalesSZ
RKI-Präsident Lothar Wieler trug sich in das Goldene Buch der Stadt Wissen ein.
2 Bilder

RKI-Präsident Wieler in Wissen
Von Solidarität und "Horror-Papier"-Kampagne

gum Wissen. Im vergangenen und in diesem Jahr konnte Pandemie-bedingt der Neujahrsempfang der Bürgermeister und Ortsbürgermeister im Kreis Altenkirchen nicht stattfinden, was Landrat Dr. Peter Enders zum Anlass genommen hatte stattdessen am Donnerstagabend zu einem Frühlingsempfang in das Kulturwerk in Wissen einzuladen. Dazu hatte er Prof. Dr. Dr. Lothar Wieler, den Präsidenten des Robert-Koch-Instituts, als hochkarätigen Referenten gewinnen können, der sich erst einmal auf Bitte des...

  • Wissen
  • 06.05.22
Lokales
Unbekannte haben der Christusfigur in Wissen einen Arm abgeschlagen.
3 Bilder

Polizei sucht Zeugen
Christusfigur den Arm abgeschlagen

sz Wissen. Nach Mitteilung der Polizei ist es zum wiederholten Male zu einer Sachbeschädigung an einem Wegekreuz gekommen. Zwischen Mittwoch, 18 Uhr und Donnerstag, 7.30 Uhr schlugen unbekannte Täter ein Arm an der Christusfigur an der Ecke Hachenburger Straße/Karl-Rohr-Straße einen Arm ab. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiwache Wissen entgegen.

  • Wissen
  • 06.05.22
LokalesSZ
Die Soziologin Nicole Mayer-Ahuja hat das getan, was eine Soziologin tun sollte: Sie hat die Veränderungen der Arbeitswelt während der Pandemie seziert und analysiert. Ihre Erkenntnisse teilte sie jetzt mit dem Publikum der zentralen Maikundgebung des DGB in Wissen.
2 Bilder

Zentrale Kundgebung des DGB
Viel Arbeit für die Gewerkschaften

Bei der zentralen DGB-Kundgebung stehen die Auswirkungen der Pandemie auf die Arbeitswelt im Fokus. damo Wissen. Für die Gewerkschaften ist es eine mehr als sportliche Zeit: Überall und in rasendem Tempo vollziehen sich Veränderungen. Manche im Kleinen, andere im Großen. Ein Beispiel für die kleinen Veränderungen lieferte der neue DGB-Kreisvorsitzende Axel Karger im Gespräch mit der SZ: "Vor einem Jahr hab ich meinen Kindern noch gesagt, dass ich irgendwann selbst mal eine Rede zum 1. Mai...

  • Wissen
  • 01.05.22
Lokales
Der Mischwassersammler in der Hermannstraße wird ab dem 16. Mai unter Vollsperrung erneuert.

Mischwassersammler wird ausgetauscht
Hermannstraße ist monatelang gesperrt

sz Wissen. Der Mischwassersammler in der Hermannstraße muss dringend erneuert werden, den entsprechenden Auftrag haben die Wissener Werke bereits erteilt. Jetzt rückt der Baubeginn näher: Wie das Rathaus mitteilt, sollen die Arbeiten am Montag, 16. Mai, beginnen, und sie müssen unter Vollsperrung erfolgen. Die Wohnhäuser können aber weiterhin im Rahmen des Baufortschritts angefahren werden, die Anwohner werden durch die Baufirma informiert. Der Abschluss der Arbeiten ist für Mitte Dezember...

  • Wissen
  • 01.05.22
Lokales
In Wissen brannten mehrere Mülltonnen - die Polizei ermittelt.

Polizei sucht mutmaßliche Brandstifter
Hoher Schaden durch brennende Mülltonnen

sz Wissen. Der Polizeiinspektion Betzdorf wurde am Freitag gegen 2.22 Uhr ein Brand mehrerer Mülltonnen in der Hauseinfahrt eines Mehrfamilienhauses, unmittelbar gegenüber des Bahnhofs gemeldet. Nach Mitteilung der Polizei griff das offensichtlich von den Mülltonnen ausgehende Feuer auf die Hausfassade über. Durch die Hitze hatte sich demnach die gesamte mit Styropor verkleidete Unterdecke der überbauten Hauseinfahrt aufgelöst und war auf den Pkw des Hausbesitzers getropft. Am Fahrzeug entstand...

  • Wissen
  • 29.04.22
LokalesSZ
Bislang drohen die Kleinkinder aus der Ukraine durchs Netz zu fallen: Erst zwei Kinder haben im AK-Land einen Kita-Platz bekommen, weil die Vorgaben des Landes nur wenig Spielraum lassen. In Wissen wird jetzt unbürokratisch ein Betreuungsangebot geschaffen.

Krieg in Europa
Kita-Plätze für ukrainische Kinder: So hilft sich Wissen jetzt selbst

damo Kreis Altenkirchen. Die Zahl der Kinder aus der Ukraine, die bis dato einen Kita-Platz im AK-Land bekommen haben, ist erschreckend überschaubar: Es sind exakt zwei von 117 ukrainischen Kindern im Alter von zwei bis sechs Jahren. Und zwar kreisweit, von Horhausen bis Friesenhagen, von Nisterberg bis Weyerbusch, also in einem Landstrich, in dem es 80 Kitas mit Hunderten Gruppen gibt. So hilft sich Wissen jetzt selbst. Diese drastische Unterversorgung ist wohlgemerkt kein...

  • Wissen
  • 27.04.22
LokalesSZ
Hier, an der Mozartstraße in Wissen, hat einmal ein Drei-Parteien-Haus gestanden - bis ein Feuer es am Abend des 31. Oktober vernichtete.

Wohnhaus komplett zerstört
Brandstifter-Prozess nach verheerendem Feuer

dach Koblenz/Wissen. „Feuer verwüstet Wohnhaus in Wissen“: So titelte die SZ nach einem Brand am 31. Oktober an der Mozartstraße. Und es hätte nicht treffender formuliert sein können. Denn von dem Drei-Parteien-Haus blieb nicht viel mehr als Klump und Asche. Dafür muss sich seit Montag Günter N. (Name geändert) vor dem Koblenzer Landgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft legt ihm Brandstiftung zur Last. Auch ein versuchter Totschlag steht im Raum. Beim Prozessauftakt stellte sich der...

  • Wissen
  • 26.04.22
LokalesSZ
Die Beigeordneten der Stadt und Verbandsgemeinde Wissen erzählten von der erfolgreichen Aktion
„Hilfe für Krapkowice“ (v.l.): Reinhold Bröhl, Horst Pinhammer, Ullrich Jung, Wolf-Rüdiger
Bieschke und Ulrich Marciniak.
3 Bilder

Hilfe für Krapkowice
Jede Menge Sach- und Geldspenden aus dem Wisserland

rai Wissen/Krapkowice. Die Hilfe aus dem Wisserland ist angekommen: Aus der Stadt und Verbandsgemeinde haben Ullrich Jung und Wolf-Rüdiger Bieschke Lebensmittel und Hygieneartikel in der polnischen Partnerstadt Krapkowice abgeliefert. „Zum zweiten Mal erfolgreich, wenn auch mit dem einen oder anderen Hindernis“, sagten die beiden Beigeordneten im Beisein ihrer Beigeordnetenkollegen der Stadt und Verbandsgemeinde und Büroleiter Klaus Becher. Aktion ,,Hilfe für Krapkowice'' Die Hindernisse waren...

  • Wissen
  • 23.04.22
LokalesSZ
Die Hitzeentwicklung muss enorm gewesen sein. Davon zeugen die Rußspuren auch an der Wand hinter dem Ostergrab.
3 Bilder

Grablicht verursacht Feuer
So hoch ist der Schaden in der St.-Bonifatius-Pfarrkirche

rai Elkhausen. Nur ein Häuflein Asche ist vom Ostergrab am Altarraum übrig geblieben. An der Wand zieht sich eine schwarze Rußspur bis unter das Gewölbe der St.-Bonifatius-Pfarrkirche empor. Mit der aufsteigenden Hitze wurden offensichtlich die verkohlten Partikel des aus Styropor oder einem ähnlichen Material und Modellierbeton gefertigten Ostergrabes in die Höhe getrieben – und haben sich in der gesamten Kirche verteilt. Alles, aber wirklich alles in der Kirche ist mit Ruß und den krümeligen...

  • Wissen
  • 22.04.22
LokalesSZ
SZ-Redakteur Daniel Montanus.

KOMMENTAR
Höchste Zeit zu handeln

Keine Frage: Kitas leisten heute viel, viel mehr, als nur Kinder zu bespaßen − sie werden mit Recht als Teil des Bildungssystems verstanden. Und um diesem hohen Anspruch gerecht werden zu können, müssen die Rahmenbedingungen passen. Die Gruppen dürfen nicht zu groß sein, und es muss genügend qualifiziertes Personal zur Verfügung stehen. Wir können es uns als Gesellschaft schlichtweg nicht leisten, bei der frühkindlichen Bildung faule Kompromisse zuzulassen. Aber: Diese Maßstäbe dürfen im Moment...

  • Wissen
  • 06.04.22
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.