Wittgenstein

Beiträge zum Thema Wittgenstein

Lokales
Die Aldi-Regionalgesellschaft Bad Laasphe schließt zum Jahresende.

Einigung erzielt
Schließungsbedingungen für Aldi-Regionalgesellschaft fixiert

sz Bad Laasphe. Die Geschäftsführung der Aldi-Regionalgesellschaft Bad Laasphe und der Betriebsrat haben sich über die Bedingungen zur geplanten Schließung geeinigt. Die kurzfristig einberufene Mediation durch eine neutrale externe Mediatorin hat zum Erfolg geführt. Konkret ausgehandelt wurden letzte Details zum Interessenausgleich und zum Sozialplan. Vereinbart wurde neben einer Abfindungsregelung auch die Einrichtung einer Transfergesellschaft. Dort erhalten die Mitarbeiter aus dem Lager, dem...

  • Bad Laasphe
  • 21.05.21
LokalesSZ
Für einen zweiten Markttag (samstags) haben sich bei der Stadt Bad Laasphe schon zwölf Anbieter gemeldet, die Interesse daran hätten.

Personalnot im Laaspher Bauamt
Straßenbau von der Tagesordnung genommen

howe Bad Laasphe. Der Paukenschlag erfolgte am Donnerstagabend gleich zu Beginn der Ratssitzung im Bad Laaspher Haus des Gastes. Da beantragte SPD-Fraktionschef Samir Schneider nämlich, den Tagesordnungspunkt zu den Straßenbaumaßnahmen von der Tagesordnung zu streichen. Dabei hatten die Sozialdemokraten zuletzt vehement darauf gedrängt, die Verwaltung möge jene Straßen der Klassen 3 bis 5 auflisten, die im Zuge einer bloßen Oberflächensanierung hergestellt werden könnten. Schließlich, so der...

  • Bad Laasphe
  • 21.05.21
LokalesSZ
Für die breite Masse soll in Wittgenstein ein Digitalum entstehen, das unter anderem zentrales Instrument zur Fachkräftesicherung sein soll.

Gemeinsam in die Zukunft
Bad Laasphe tritt Digitalum Wittgenstein bei

howe Bad Laasphe. Der Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Digitales und Kultur hat am Mittwochabend einstimmig den Beitritt Bad Laasphes zur Digitalum Wittgenstein gGmbH beschlossen. Damit ist die Lahnstadt ein weiteres Glied in einer Kette von heimischen Akteuren, Unternehmen und Verbänden, die ein digitales Qualifizierungszentrum aufbauen wollen. Den ersten Regionale-Stern hat das Digitalum-Projekt bereits in der Tasche, der Antrag für den zweiten Stern ist gestellt. Am 31. Mai soll die...

  • Bad Laasphe
  • 20.05.21
LokalesSZ
Signe Friedreich hält das neue „Lahn-Facetten“-Logo in der Hand, Bad Laasphes Bürgermeister Dirk Terlinden (2. v. l.) und SGV-Vorsitzender Dieter Lütke (M.) präsentieren die neue Wanderkarte.

Touristische Aufwertung für Lahnstadt
Bad Laasphe auf neuen Wanderwegen

schn Bad Laasphe. Wer dieser Tage rund um Bad Laasphe wandert, der wird viele neue Wandertafeln und Wegweiser entdecken. „Es gibt jetzt nur noch Rundwanderwege rund um die Kernstadt, die alle am Wanderportal am Wilhelmsplatz beginnen und enden”, sagte Signe Friedreich, Geschäftsführerin bei der TKS Bad Laasphe, am Mittwoch. Dabei stand sie an der frisch herausgeputzten Pausenhütte „Am Bohrloch” oberhalb des Kurparks. Hier führt auch der neueste Wanderweg der Lahnstadt vorbei, die „Lahn-Facette...

  • Bad Laasphe
  • 20.05.21
LokalesSZ
Die Gebäude am ehemaligen WKW-Standort in Banfe sind hervorragend in Schuss, zum anderen hat die Genehmigung für die Eloxalanlage weiterhin Bestand. Der Automobilzulieferer aus Wuppertal ist zuversichtlich, einen Abnehmer für die Immobilie zu finden.

Noch lange nicht gerettet
WKW hat trotz Werksschließung zu kämpfen

vö Banfe/Wuppertal. Die Schließung des Produktionsstandortes Banfe durch den Wuppertaler Automobilzulieferer Walter Klein (WKW) Ende März kam für Kenner der Szene nicht mehr überraschend. Zu groß wurde der Druck auf eine ganze Branche in jüngster Vergangenheit. WKW begründete die Entscheidung gegen Banfe mit der Tatsache, dass sich die Gruppe gesund schrumpfen müsse, um überhaupt auf dem Markt bestehen zu können. Die Konkurrenz aus Fernost werfe ihre Produkte zu Billigtarifen auf den Markt,...

  • Bad Laasphe
  • 17.05.21
Lokales
Für die nicht mehr benötigte Produktionsstätte des Automobilzulieferers WKW in Banfe wird ein Abnehmer gesucht.

Noch wird in den Hallen gearbeitet
WKW-Gelände steht zum Verkauf

vö Banfe. Das waren zwei heftige Einschläge innerhalb von kurzer Zeit. Im Vorjahr kündigte der Wuppertaler Automobilzulieferer WKW an, seinen Produktionsstandort in Banfe aufgeben zu müssen. Das Unternehmen müsse darauf reagieren, dass sich die Antriebsart für Kraftfahrzeuge mehr und mehr ändere – und sich gesund schrumpfen, hieß es zur Erklärung. In diesem Jahr wurde bekannt, dass Aldi sein Zentrallager in Bad Laasphe aufgeben wird – 170 Mitarbeiter sind von der unternehmerischen Entscheidung...

  • Bad Laasphe
  • 10.05.21
LokalesSZ
Mit 380 000 Euro ist die Stadt Bad Laasphe an den Baumaßnahmen im Wallauer Klärwerk beteiligt.
2 Bilder

380 000 Euro über die Landesgrenze
Bad Laasphe beteiligt sich an Filteranlage

howe Bad Laasphe. Die Frage ergab sich aus dem Haushaltsplan der Stadt Bad Laasphe für das laufende Jahr 2021: Dort sind nämlich 380 000 Euro für Baumaßnahmen an der Kläranlage in Wallau – im benachbarten Hessen – eingestellt. Neben guter Nachbarschaft pflegt die Stadt Bad Laasphe nämlich seit 1980 eine Partnerschaft im gemeinsamen Abwasserverband Perfgebiet-Bad Laasphe. Der wurde 1974 mit zahlreichen hessischen Mitgliedskommunen als Abwasserverband Perfgebiet aus der Taufe gehoben und nach der...

  • Bad Laasphe
  • 06.05.21
LokalesSZ
Der Deutsche Lehrerpreis wurde Daniela Heinrich-Stiller verliehen. Die Oberndorferin unterrichtet an der Lahntalschule in Biedenkopf.

Innovativer Unterricht mit einfachen Mitteln
Deutscher Lehrerpreis für Daniela Heinrich-Stiller

bw Oberndorf. Die Idee ist eigentlich simpel: Mit Wasser und Stärke haben Schüler von Daniela Heinrich-Stiller eine nachhaltige Folie entwickelt, die als Ersatz für Plastik dienen kann. Für dieses Projekt haben nicht nur ihre Schüler schon regional und überregional bei Wettbewerben für Aufsehen gesorgt, auch die Chemie-Lehrerin selbst hat mit ihrem innovativen Unterricht jetzt eine herausragende Auszeichnung erhalten: Beim Deutschen Lehrerpreis ging der erste Preis in der Kategorie „Unterricht...

  • Bad Laasphe
  • 05.05.21
LokalesSZ
Die Brücke „am Sand“ in Banfe musste abgerissen werden, weil der Beton völlig marode war. Der Neubau kostet rund 330 000 Euro. Die Arbeiten laufen aktuell und sollen am Freitag, 27. August, abgeschlossen sein.

Kosten von 330 000 Euro
Marode Brücke in Banfe muss neu gebaut werden

howe Bad Laasphe. „Die war doch noch gut. Musste das sein?“ Letztlich müsste die Frage eines Banfer Bürgers mit versicherungsrechtlichen Argumenten beantwortet werden. Denn ob so ein Zustand einer Brücke noch in Ordnung ist oder nicht, kann nicht mit dem bloßen Auge bewertet werden. „Tatsächlich sah die Brücke äußerlich noch gut aus“, betont Bad Laasphes Pressesprecherin Ann-Kathrin Müsse. Doch bei einer Bauwerksprüfung, bei der die Kategorien Standsicherheit, Verkehrssicherheit und...

  • Bad Laasphe
  • 05.05.21
Lokales
Superintendentin Simone Conrad überreichte zum Abschied an den scheidenden Gemeindepfarrer Dieter Kuhli eine Schieferplatte mit dem Bekenntnis-Text der ersten These der Barmer Theologischen Erklärung und mit der Laaspher Stadtkirche.

Pfarrer Kuhli geht in den Ruhestand
32 Jahre Wirken im Kirchenkreis

sz Bad Laasphe. Ausgehend von einem Wort aus dem Buch Jesaja (54, 10) sagte im März 1984 der damalige Superintendent Reinhardt Henrich: „Lieber Bruder Dieter Kuhli! In diesem Satz kann man zusammengefasst finden, womit du an diesem Tag beauftragt und wozu gesandt wirst: Du sollst das den Menschen zusprechen, mitteilen als unaufhebbare, nicht überbietbare zum Leben und zum Sterben befähigende Botschaft Gottes: Meine Gnade soll nicht von dir weichen.“ Der Anlass war damals die Ordination des...

  • Bad Laasphe
  • 05.05.21
LokalesSZ
Hinten am Entenberg wurden 1961 etliche Fichtenflächen gerodet, wie die schneebedeckten Bereiche zeigen, ebenso links am Heideberg und rechts am Galgenberg.
3 Bilder

Flächenrodungen nach Trockenheit
„Vor 60 Jahren fiel die Fichte schon mal“

howe Niederlaasphe. Die trockenen Sommer der vergangenen Jahre haben der Fichte gewaltig zugesetzt. Der Borkenkäfer hat bekanntlich Einzug gehalten und den Wittgensteiner Brotbaum förmlich kahlgefressen. Besonders betroffen sind aktuell die Wälder im Banfetal, im Oberen Lahntal um Feudingen herum sowie im Bereich Niederlaasphe und Puderbach – wo die großen Waldbesitzer aktuell die Fichtenbestände mitunter komplett abholzen. Auf der Indel bei Banfe steht kein Baum mehr, auch um den kleinen...

  • Bad Laasphe
  • 30.04.21
LokalesSZ
Im Trainingsbereich des „RadioActiv“ in Bad Laasphe haben sich die Mitglieder vor der Corona-Pandemie noch täglich sportlich verausgabt. Seit Längerem herrscht Stille – wegen des Lockdowns muss das Fitnessstudio geschlossen bleiben.
2 Bilder

Fitnessstudios fehlt Perspektive
Lockdownfrust statt Frühjahrslust

ako Bad Laasphe. Weg mit dem angesammelten Hüftspeck aus der Winterzeit, mehr Bewegung ist gesund und Sport hält fit: Zu Beginn eines neuen Jahres sind die Fitnessstudios normalerweise überfüllt. In keiner Jahreszeit wirbt die Branche so viele Mitglieder wie im Januar bis in den Frühling hinein. Doch in der Pandemie ist alles anders. Seit November 2020 sind die heimischen Fitnessstudios schon geschlossen. Das jährlich vielversprechende Weihnachts- und Neujahrsgeschäft blieb wegen Corona aus....

  • Bad Laasphe
  • 30.04.21
LokalesSZ
Kurt Manfred Schäfer aus Puderbach hat den Kneipp-Verein Bad Laasphe 20 Jahre lang als Vorsitzender geleitet. Zum 200. Geburtstag von Pfarrer Sebastian Kneipp würdigt er dessen Leistungen.

200. Geburtstag des Namensgebers
Kneipp-Verein als Lebenswerk

howe Puderbach. Der Geburtstag des Naturheilkundlers Sebastian Kneipp jährt sich in diesem Jahr zum 200. Mal. Am 17. Mai 1821 erblickte der Mann in Stephansried das Licht der Welt, der bis heute für seine Kneipp-Medizin in der ganzen Welt bekannt ist. Auch in Laasphe. Denn dort wurde die sogenannte „Wasser-Kur“ nach Kneipp’schem Vorbild in einem Kinderkurheim angewendet, nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Haus Kohlstaedt von Dr. Theo de la Camp ärztlich betreut, der später in der Lahnstadt...

  • Bad Laasphe
  • 29.04.21
Lokales
Symbolfoto.

Mit 112 statt 50 km/h
Raser in Bermershausen erwischt

sz Bermershausen. Mit 112 statt der erlaubten 50 km/h ist ein Pkw Opel in Bermershausen innerhalb der geschlossenen Ortschaft geblitzt worden. Der Verkehrsdienst der Polizei hatte am Mittwochabend eine Geschwindigkeitsüberwachung auf der Bermershäuser Straße durchgeführt. Innerhalb von vier Stunden wurden insgesamt 671 Fahrzeuge gemessen. Insgesamt stellten die Ordnungshüter dabei 57 Verstöße fest. Vier Fahrzeugführer waren derart zu schnell, dass eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt...

  • Bad Laasphe
  • 29.04.21
Lokales
Ortsvorsteherin Charlotte Linde-Reber, Ladenleiterin Christa Wied, Fachbetriebsleiterin „Unser Laden“ Dagmar Dittmar und Sparkassen-Pressesprecher Holger Saßmannshausen (v. r.) freuen sich über die Neuerungen in der Berghäuser Dorfmitte.

"Unser Laden" Berghausen weitet Angebot aus
Defibrillator und Bargeld in der Dorfmitte

sz Berghausen. „Wenn viele Engagierte an einem Strang ziehen, dann kommen meist gute und tragfähige Lösungen dabei raus“, freut sich die Berghäuser Ortsvorsteherin Charlotte Linde-Reber. Ab Montag, 26. April, kann man sich laut Pressemitteilung während der Öffnungszeiten im örtlichen Dorfladen mit Bargeld versorgen – ohne Mindestumsatz und bis maximal 250 Euro pro Tag. „Wir freuen uns, dass wir diese Serviceleistung für die Berghäuser Bürger übernehmen können und sehen uns als Teil der...

  • Bad Laasphe
  • 23.04.21
LokalesSZ
Westnetz-Projektplaner Philipp Greb freute sich über die unkomplizierte Zusammenarbeit.
2 Bilder

Westnetz nutzt Windpark-Pipeline
Gemeinsam für schnellen Breitbandausbau

howe Hesselbach. So geht es also auch: Statt sich wie so oft zu beklagen, dass wegen mehrerer Bauvorhaben Trassen gleich zwei- oder dreifach aufgerissen werden, um Leitungen zu verlegen, dürfen die Bürger im Banfetal jetzt eine erfreuliche Nachricht entgegenehmen. Denn zwei Akteure haben dafür gesorgt, dass man auch effektiv zusammenarbeiten kann. Bekanntlich befindet sich die Westnetz GmbH gemeinsam mit dem Kreis Siegen-Wittgenstein sozusagen in den letzten Zügen, was die Breitbandversorgung...

  • Bad Laasphe
  • 15.04.21
Lokales
Erster Spatenstich: In Bad Laasphe wird eine neue Polizeiwache gebaut.

Einzug im Frühjahr 2022
Startschuss für Bau der neuen Polizeiwache in Bad Laasphe

sz Bad Laasphe. "Das Ziel ist klar", so Landrat Andreas Müller als Leiter der Kreispolizeibehörde: "Die Fortführung der bürgernahen Polizeiarbeit in Wittgenstein." Durch die Aufrechterhaltung des Wachstandortes Bad Laasphe werde die Polizei auch weiterhin flächendeckend präsent und für die Bürger schnell erreichbar bzw. schnell an den Einsatzorten sein. Um dies auch in Zukunft sicherstellen zu können, starte nun laut Pressemitteilung der Bau der neuen Polizeiwache. "Sie wird professionell und...

  • Bad Laasphe
  • 13.04.21
LokalesSZ
Marie-Christine Wagner aus Herbertshausen ist Erzieherin in einer stationären Jugendhilfeeinrichtung. Sie findet, dass ihr Berufsstand in der Pandemie nicht wahrgenommen wird.

Höchstes Risiko in stationärer Jugendhilfe
Die "Unsichtbaren" in der Pandemie

howe Herbertshausen. Das Maß ist voll. Seit über einem Jahr schaut sich Erzieherin Marie-Christine Wagner das – wie sie sagt – „Spektakel“ an. Bislang hielt sie sich abwartend im Hintergrund, war sozusagen stiller Leser und Hörer. „Ich finde jedoch, dass es nun an der Zeit ist, laut zu werden. Laut, da ich es leid bin, dass ein Jahr vergangen ist, die Lage chaotischer ist denn je und dazwischen hohe Staatsschulden liegen“, sagt sie. Was die Herbertshäuserin meint, ist klar: Mit der Pandemie...

  • Bad Laasphe
  • 13.04.21
LokalesSZ
Zufrieden mit dem ersten Tag der Impfungen mit dem neuen Praxis-Team: Dr. Jörg Weidemann, Dr. Sonja Gerhardt, Patient Klaus-Dieter Frank und Dr. Andrea Blöcher (v. l.).

48 Impfstoff-Dosen für den Anfang
Medizinisches Versorgungszentrum Wittgenstein startet

vc Bad Laasphe. Impfstart und Praxisstart mit neuen Kollegen: Am Donnerstag arbeitete das neue Team des MVZ (Medizinisches Versorgungszentrum) Wittgenstein der Marien Gesellschaft Siegen erstmals zusammen, um gleich die ersten Patienten der ehemaligen Praxis von Dr. Jörg Weidemann in Bad Laasphe gegen Corona zu impfen. Klaus-Dieter Frank war einer der 48 Menschen, die am Donnerstag und Freitag in der Praxis an der Bahnhofsstraße 4 in Bad Laasphe geimpft wurden. „Ich bin mehr als erfreut. Am...

  • Bad Laasphe
  • 09.04.21
Lokales
Das global tätige Familienunternehmen Viessmann mit Sitz im hessischen Allendorf (Eder) hat 2020 seinen Gesamtumsatz trotz Pandemie um 6 Prozent gesteigert.

Umsatzsteigerung trotz Corona-Krise
Rekordjahr für Viessmann

sz Allendorf (Eder). Der Heizungs- und Klimaanlagenbauer Viessmann hat das abgelaufene Geschäftsjahr trotz Corona-Pandemie erfolgreich gemeistert. Der Gesamtumsatz des Unternehmens aus Allendorf (Eder), bei dem auch viele Wittgensteiner angestellt sind, ist um sechs Prozent auf insgesamt 2,8 Mrd. Euro gestiegen (Vorjahr: 2,65 Mrd. Euro) – und erreichte einen neuen Rekordwert. Die Belegschaft in den weltweit 20 Produktionswerken wuchs um 450 auf 12 750 Beschäftigte. Wachstumstreiber waren den...

  • Bad Laasphe
  • 31.03.21
Lokales
Die Stadt Bad Laasphe will mit Hilfe von Betroffenen die Barrierefreiheit verbessern.

Hindernisse überwinden
Stadt Bad Laasphe will Barrierefreiheit ausbauen

howe Bad Laasphe. Seit geraumer Zeit haben das Wittgensteiner Psychosoziale Forum (Wips-Forum) und die Stadt Bad Laasphe sowie die Teilhabe-Beratung Siegen-Wittgenstein einen Fragebogen zur Barrierefreiheit und Mitbestimmung auf der städtischen Internetseite veröffentlicht. Ziel war, zu hinterfragen, wie Menschen mit Behinderung ihre Stadt erleben, was verbessert werden muss und wo Unterstützung in bestimmten Lebenslagen Behinderter benötigt wird. Die Ergebnisse aus der Online-Befragung sollen...

  • Bad Laasphe
  • 31.03.21
LokalesSZ
Thorsten Latzel wurde in Biedenkopf geboren und ist in Bad Laasphe aufgewachsen. Dort hat er auch das Schlossgymnasium besucht. Am kommenden Samstag tritt er sein neues Amt als Präses der Evangelischen Landeskirche im Rheinland an.

Thorsten Latzel neuer Präses der EKiR
„Ich merke die Größe der Verantwortung“

ako Wittgenstein. Thorsten Latzel ist im Januar zum Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland und damit zum Nachfolger von Manfred Rekowski gewählt worden. Der 50-jährige Theologe, Pfarrer und Blogger, der derzeit noch mit seiner Familie in Darmstadt wohnt, stammt ursprünglich aus Wittgenstein. Zuletzt leitete er als Direktor die Evangelische Akademie in Frankfurt. Die offizielle Amtseinführung findet am Samstag, 20. März, statt und wird live im Fernsehen übertragen. Im SZ-Interview spricht...

  • Wittgenstein
  • 13.03.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.