Wittgenstein

Beiträge zum Thema Wittgenstein

LokalesSZ
Im Jahre 2015 ging Karl Ludwig Völkel als Bürgermeister der Gemeinde Erndtebrück in den Ruhestand, damals war er 68. Dieses Bild entstand damals aus Anlass seines Abschieds. Seine politische Laufbahn endete damit aber mitnichten (Archivfoto).

Karl Ludwig Völkel zieht in Regionalrat ein
Von Ruhestand noch keine Spur

bw Erndtebrück.  Mit 73 genießen die meisten ihr Rentnerdasein. Sie machen Ausflüge, gehen oft spazieren, handwerkern rund ums Haus. Karl Ludwig Völkel hat sich für einen ganz anderen Weg entschieden. Der ehemalige Bürgermeister von Erndtebrück ist zwar seit 2015 im Ruhestand, aber seine politische Karriere nimmt jetzt noch einmal richtig Fahrt auf. Relativ schnell nach seinem Abschied aus dem Rathaus übernahm der Erndtebrücker einen Sitz im Gemeinderat für seine SPD. Darüber hinaus wurde er...

  • Erndtebrück
  • 12.11.20
  • 262× gelesen
LokalesSZ
Landwirtschaftliche Flächen sind in Wittgenstein im Vergleich zum gesamten Kreisgebiet am günstigsten. Innerhalb des Altkreises wiederum sind die Flächen in der Gemeinde Erndtebrück am teuersten.

Grundstücksmarktbericht für Wittgenstein
Landwirtschaftliche Flächen am günstigsten

tika Wittgenstein. Leben im Altkreis Wittgenstein ist günstig – zumindest im Vergleich zu den anderen Kommunen im Kreis Siegen-Wittgenstein, wie aus dem Grundstücksmarktbericht 2020 hervorgeht. Allerdings gibt der Bericht des Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Kreis Siegen-Wittgenstein nicht nur entsprechende Auskunft über Wohnflächen, sondern auch über land- (Acker- und Grünland) und forstwirtschaftliche Flächen sowie gewerbliche Bauflächen. Die landwirtschaftlichen Grundstücke sind...

  • Erndtebrück
  • 04.05.20
  • 200× gelesen
LokalesSZ
Das Land Nordrhein-Westfalen will seinen Kommunen bei der finanziellen Bewältigung der Corona-Krise helfen. Die Frage ist nur: Was und wie viel wird in den Wittgensteiner Rathäusern (hier Erndtebrück) tatsächlich ankommen? Foto: Björn Weyand

Land will den Kommunen helfen
Rettungsschirm: „Richtiges und wichtiges Signal“

bw Wittgenstein. Das Land Nordrhein-Westfalen will seinen Kommunen bei der finanziellen Bewältigung der Corona-Krise helfen. Dazu hat das Landeskabinett am Dienstag beschlossen, ein „Kommunalschutz-Paket“ zu erarbeiten. Wie NRW-Kommunalministerin Ina Scharrenbach (CDU) in Düsseldorf erläuterte, hat die Landesregierung geklärt, dass auch die Gemeinden und Gemeindeverbände Finanzmittel aus dem immerhin 25 Mrd. Euro umfassenden Rettungsschirm des Landes erhalten können. Die Kommunen klagen infolge...

  • Erndtebrück
  • 02.04.20
  • 294× gelesen
LokalesSZ
In Erndtebrück an der Hauptmühle laufen die „Glasfaser-Fäden“ zusammen, hier steht auch der Verteiler für Wittgenstein (im Bild). Der Breitbandausbau soll trotz der Corona-Krise möglichst ungebremst weiterlaufen. Foto: Björn Weyand

Schnelles Internet für Wittgenstein
Breitbandausbau soll auch trotz Corona weitergehen

bw Wittgenstein. Durch die Corona-Krise werden die Internetleitungen momentan auf eine harte Probe gestellt. Viele Menschen arbeiten im Homeoffice von daheim aus. Da wird es in manchen Gebieten schon mal knapp mit der Datenübertragung, wenn in dem einen Haus gerade eine Videokonferenz über die Bühne geht und nebenan Pläne per E-Mail versendet werden. Private Anschlüsse dienen als professionelle Verbindungen und müssen nun entsprechend eine höhere Datenmenge verarbeiten. Da würde es die Nerven...

  • Erndtebrück
  • 31.03.20
  • 330× gelesen
Lokales
Im vergangenen Jahr testete die Erndtebrücker Feuerwehr auch die mobile Sirene. Im Gemeindegebiet Erndtebrück wurden alle stationären Sirenenanlagen in Erndtebrück, Birkefehl, Birkelbach, Schameder und Womelsdorf digital nachgerüstet. Archivfoto: Björn Weyand

Kommunen testen die Sirenen
Wittgensteiner machen wieder beim Warntag mit

sz Wittgenstein. Die kommunalen Warnkonzepte gebündelt testen, um Schwachstellen zu erkennen und gleichzeitig den Bürgern die Bedeutung von Warnsignalen noch einmal nahe zu bringen – das ist die Idee des Warntags NRW, der im vergangenen Jahr landesweit eine gelungene Premiere feierte – auch in den drei Wittgensteiner Kommunen. In Bad Berleburg, Bad Laasphe und Erndtebrück erfolgte eine detaillierte Überprüfung der Infrastruktur. Und was ist draus geworden? Seit 2018 ist der erste Donnerstag im...

  • Erndtebrück
  • 30.08.19
  • 376× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.