Wittgenstein

Beiträge zum Thema Wittgenstein

Lokales
Stellten das neue Beratungsangebot vor: (v. l.) Boris Edelmann, Karsten Wolter, Klaus Gräbener und Jun.-Prof. Dr. Thomas Ludwig.

Beratung durch die IHK Siegen
Händler in Wittgenstein fit machen für Online-Geschäft

sz Wittgenstein. „55 Prozent der heimischen Händler bezeichnen ihre Geschäftslage als schlecht, 61 Prozent berichten über ein zurückhaltendes Kaufverhalten ihrer Kundschaft, jeder fünfte Händler kämpft mit Liquiditätsengpässen und 47 Prozent beklagen einen Eigenkapitalrückgang. In weiten Teilen des Handels ist die Lage mit ‚angespannt‘ also noch moderat umschrieben.“ Das teilt die Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK) in einer Pressemitteilung mit. IHK-Hauptgeschäftsführer Klaus Gräbener...

  • Wittgenstein
  • 12.05.21
  • 136× gelesen
Lokales
Der Kreuztaler Björn Eckert ist neuer Jugendbildungsreferent in der DGB-Region Südwestfalen.

DGB-Region Südwestfalen
Björn Eckert neuer Jugendbildungsreferent

sz Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Björn Eckert ist neuer Jugendbildungsreferent in der DGB-Region Südwestfalen. Der 28-jährige Kreuztaler möchte im engen Austausch die Jugendarbeit vor Ort weiterentwickeln und kontinuierlich voranbringen und gemeinsam mit jungen haupt- und ehrenamtlichen Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern zusammen für bessere Ausbildungs-, Arbeits- und Lebensbedingungen kämpfen. Björn Eckert ist bereits seit seiner Berufsausbildung gewerkschaftlich engagiert, zunächst in der...

  • Siegen
  • 12.05.21
  • 58× gelesen
LokalesSZ
SZ-Redakteur Björn Weyand.

KOMMENTAR
Kritik ist berechtigt

Die Kritik am Entwurf des neuen Regionalplans ist gerade bei uns in Wittgenstein erheblich. Absolut berechtigt, weil dieses Papier einerseits die kommunale Planungshoheit massiv untergräbt und andererseits gerade die Entwicklung in ländlichen Bereichen einschränkt, wenn es so beschlossen wird, wie es vorliegt. Die Zahl und der Umfang der Stellungnahmen zeigt, dass die Kommunen ganz genau wissen, wie ernst diese Vorgaben wären. Zumal einiges, was im Entwurf steht, widersprüchlich erscheint....

  • Erndtebrück
  • 12.05.21
  • 109× gelesen
LokalesSZ
Symbolbild.

Ist er gefahren oder nicht?
Geldstrafe und Führerscheinsperre für Angeklagten

howe Bad Berleburg. „Ich gebe das jetzt zu, ist mir egal“, sagte ein 29-jähriger Angeklagter aus Erndtebrück im Januar vor Gericht. Das reichte Richter Torsten Hoffmann nicht. „Wir verurteilen keinen Unschudigen“, sagte er und setzte das Verfahren zunächst aus, um weitere Zeugen zu laden. Die sollten bestätigen, dass der Mann im Oktober 2020 unter Alkoholeinfluss mit dem Auto von zu Hause davongefahren ist. Später traf die Polizei den 29-Jährigen zwar zu Fuß an, doch dass der kurz zuvor in...

  • Bad Berleburg
  • 11.05.21
  • 114× gelesen
LokalesSZ
Häusliche Gewalt kommt häufig vor. Am Dienstag regelte das Gericht in Bad Berleburg die Angelegenheit mit einem Vergleich zwischen dem Ehemann und seiner Frau.

Vergleich zwischen Eheleuten
Körperverletzungsprozess endet ohne Verurteilung

howe Bad Berleburg. Die Anklage wäre starker Tobak gewesen, hätte der 36-jährige Bad Berleburger tatsächlich seine Ehefrau im Streit zuerst mit der Faust in den Rücken geboxt, um sie anschließend an die Schulter zu packen und sie gegen die Wand zu donnern. Die Ehefrau, mit der der 36-Jährige in der eigenen Wohnung in räumlicher Trennung lebte, brach sich bei der Auseinandersetzung die Hand. Elf Tage lang war sie zur Behandlung im Krankenhaus, demnächst muss ihr sogar noch Metall operativ...

  • Bad Berleburg
  • 11.05.21
  • 88× gelesen
LokalesSZ
Erndtebrück von oben: Baulücken gibt es nur in sehr begrenztem Maße. Neue Flächen für Wohnungsbau sind daher nur auf der grünen Wiese zu entwickeln. Doch der Regionalplan fordert Innen- vor Außenentwicklung.
2 Bilder

Diskussion um Regionalplan
Bauliche Entwicklung wird eingeschränkt

bw Erndtebrück. Der Erndtebrücker Karl Ludwig Völkel vertritt seit der Kommunalwahl die Wittgensteiner Interessen auch im Regionalrat und in dieser Funktion wird er auch irgendwann über den neuen Regionalplan abstimmen, dessen Entwurf gerade in der ländlichen Region für intensive politische Diskussionen sorgt. Es sind hauptsächlich zwei Themen, die auch der Kommunalpolitik in Bad Berleburg, in Bad Laasphe und in Erndtebrück ganz sauer aufstoßen: Die erheblichen Windkraftbereiche einerseits und...

  • Erndtebrück
  • 11.05.21
  • 66× gelesen
LokalesSZ
Die Corona-Pandemie geht am Etat der Stadt Bad
Berleburg nicht spurlos vorbei. Allerdings fallen die Belastungen etwas niedriger aus als befürchtet.

Berleburger Rat vorsichtig optimistisch
Pandemie kostet 1,3 Millionen Euro

vö Bad Berleburg. Es hätte schlimmer kommen können, die Prognosen sahen noch wesentlich schlechter aus: Die Corona-Pandemie hat die Stadt Bad Berleburg im vergangenen Jahr rund 1,33 Millionen Euro an Mehrbelastung gekostet. Diese Zahl nannte die Verwaltung am Montagabend in der Sitzung des Stadtrates im Bürgerhaus am Markt. Mindererträge in Höhe von insgesamt 863 000 Euro stünden Mehraufwendungen von rund 467 000 Euro gegenüber. Im Lauf des Jahres hatte die Verwaltung befürchtet, dass sich die...

  • Bad Berleburg
  • 11.05.21
  • 38× gelesen
Lokales
Für die nicht mehr benötigte Produktionsstätte des Automobilzulieferers WKW in Banfe wird ein Abnehmer gesucht.

Noch wird in den Hallen gearbeitet
WKW-Gelände steht zum Verkauf

vö Banfe. Das waren zwei heftige Einschläge innerhalb von kurzer Zeit. Im Vorjahr kündigte der Wuppertaler Automobilzulieferer WKW an, seinen Produktionsstandort in Banfe aufgeben zu müssen. Das Unternehmen müsse darauf reagieren, dass sich die Antriebsart für Kraftfahrzeuge mehr und mehr ändere – und sich gesund schrumpfen, hieß es zur Erklärung. In diesem Jahr wurde bekannt, dass Aldi sein Zentrallager in Bad Laasphe aufgeben wird – 170 Mitarbeiter sind von der unternehmerischen Entscheidung...

  • Bad Laasphe
  • 10.05.21
  • 257× gelesen
Lokales
Die Zwistmühle hinter Girkhausen war ursprünglich eine Wittgensteiner Mühle im Grenzegebiet. Ihr Name steht für den langen Streit zwischen Winterbergern und Wittgensteinern.

Der Name ist Programm
Zwist wegen Zwistmühle

howe Girkhausen/Neuastenberg. Schreitet man den Weg von Girkhausen Richtung Züschen, liegt sie idyllisch im Odeborntal: die Zwistmühle – eine kleine, heute gelb und dunkelbraun angestrichene, wunderschöne Mühle. So ein bisschen hat sie ein windschiefes Dach, ähnelt von weitem einem Hexenhäuschen wie bei Hänsel und Gretel. Vorne steht das Wasserrad, an der Seite ragt der Schornstein empor. Schützend hat sich in ihrem Rücken der Zwistberg aufgebaut, unten fließt das Bächlein Zwiste. Die...

  • Bad Berleburg
  • 10.05.21
  • 270× gelesen
LokalesSZ
Mit 380 000 Euro ist die Stadt Bad Laasphe an den Baumaßnahmen im Wallauer Klärwerk beteiligt.
2 Bilder

380 000 Euro über die Landesgrenze
Bad Laasphe beteiligt sich an Filteranlage

howe Bad Laasphe. Die Frage ergab sich aus dem Haushaltsplan der Stadt Bad Laasphe für das laufende Jahr 2021: Dort sind nämlich 380 000 Euro für Baumaßnahmen an der Kläranlage in Wallau – im benachbarten Hessen – eingestellt. Neben guter Nachbarschaft pflegt die Stadt Bad Laasphe nämlich seit 1980 eine Partnerschaft im gemeinsamen Abwasserverband Perfgebiet-Bad Laasphe. Der wurde 1974 mit zahlreichen hessischen Mitgliedskommunen als Abwasserverband Perfgebiet aus der Taufe gehoben und nach der...

  • Bad Laasphe
  • 06.05.21
  • 70× gelesen
LokalesSZ
SZ-Redakteur Björn Weyand.

KOMMENTAR
Sachkundige Bürger erweitern die Kompetenz

Mitglieder der Ausschüsse können an den nichtöffentlichen Sitzungen des Rates als Zuhörer und Zuhörerinnen teilnehmen, soweit deren Aufgabenbereich durch den Beratungsgegenstand berührt wird. So soll es künftig in der Geschäftsordnung für den Erndtebrücker Gemeinderat stehen, neu ist dabei der Nebensatz, durch den sachkundige Bürger von den nichtöffentlichen Tagesordnungspunkten auszuschließen wären, die nicht in ihrem Fachausschuss thematisiert wurden. In der Praxis sieht es dann wohl so aus,...

  • Erndtebrück
  • 06.05.21
  • 51× gelesen
Lokales
Auf dem Privatgrundstück, auf dem früher das ehemalige Baustofflager der Rompel Baustoffe GmbH stand, haben die Eigentümer Kai und Uwe Rompel nun einen neuen Parkplatz mit über 50 Stellplätzen errichtet.

30 Karten für Firma Ejot
Parkplatz in Bad Berleburg fertiggestellt

ako Bad Berleburg. Rund vier Monate haben die Bauamaßnahmen gedauert, nun ist das Projekt fertiggestellt. Kai und Uwe Rompel haben auf ihrem Privatgrundstück an der Bad Berleburger Poststraße einen neuen großen Parkplatz errichtet. Auf der Fläche zwischen dem Johannes-Althusius-Gymnasium und dem Fitnessstudio „Pulsschlag“ sind nun über 50 neue Stellplätze entstanden – 30 davon hat die Firma Ejot für ihre Mitarbeiter am Standort im Herrengarten angemietet. Am Dienstagmittag überreichte...

  • Bad Berleburg
  • 05.05.21
  • 321× gelesen
LokalesSZ
Der Deutsche Lehrerpreis wurde Daniela Heinrich-Stiller verliehen. Die Oberndorferin unterrichtet an der Lahntalschule in Biedenkopf.

Innovativer Unterricht mit einfachen Mitteln
Deutscher Lehrerpreis für Daniela Heinrich-Stiller

bw Oberndorf. Die Idee ist eigentlich simpel: Mit Wasser und Stärke haben Schüler von Daniela Heinrich-Stiller eine nachhaltige Folie entwickelt, die als Ersatz für Plastik dienen kann. Für dieses Projekt haben nicht nur ihre Schüler schon regional und überregional bei Wettbewerben für Aufsehen gesorgt, auch die Chemie-Lehrerin selbst hat mit ihrem innovativen Unterricht jetzt eine herausragende Auszeichnung erhalten: Beim Deutschen Lehrerpreis ging der erste Preis in der Kategorie „Unterricht...

  • Bad Laasphe
  • 05.05.21
  • 233× gelesen
Lokales
Oberhalb des Friedhofes am Sengelsberg in Bad Berleburg entstehen gegenwärtig neue Parkflächen.

Friedhof am Berleburger Sengelsberg
Neue Parkplätze bald fertiggestellt

ako Bad Berleburg. Die Parkmöglichkeiten rund um den Friedhof am Sengelsberg in Bad Berleburg sind seit Jahren unzureichend. Damit sich die Lage vor Ort verbessert, baut die Stadt gegenwärtig oberhalb des Areals einen neuen Parkplatz. „Um die Parksituation bei größeren Beerdigungen zu entspannen sowie den Friedhofsbesuchern den Zugang zum oberen Teil des Friedhofs zu erleichtern, sollen dort Parkflächen geschaffen werden“, erklärte Tobias Feige auf Anfrage der SZ. Auf der vorgesehenen Fläche...

  • Bad Berleburg
  • 05.05.21
  • 93× gelesen
LokalesSZ
Die Brücke „am Sand“ in Banfe musste abgerissen werden, weil der Beton völlig marode war. Der Neubau kostet rund 330 000 Euro. Die Arbeiten laufen aktuell und sollen am Freitag, 27. August, abgeschlossen sein.

Kosten von 330 000 Euro
Marode Brücke in Banfe muss neu gebaut werden

howe Bad Laasphe. „Die war doch noch gut. Musste das sein?“ Letztlich müsste die Frage eines Banfer Bürgers mit versicherungsrechtlichen Argumenten beantwortet werden. Denn ob so ein Zustand einer Brücke noch in Ordnung ist oder nicht, kann nicht mit dem bloßen Auge bewertet werden. „Tatsächlich sah die Brücke äußerlich noch gut aus“, betont Bad Laasphes Pressesprecherin Ann-Kathrin Müsse. Doch bei einer Bauwerksprüfung, bei der die Kategorien Standsicherheit, Verkehrssicherheit und...

  • Bad Laasphe
  • 05.05.21
  • 63× gelesen
Lokales
Superintendentin Simone Conrad überreichte zum Abschied an den scheidenden Gemeindepfarrer Dieter Kuhli eine Schieferplatte mit dem Bekenntnis-Text der ersten These der Barmer Theologischen Erklärung und mit der Laaspher Stadtkirche.

Pfarrer Kuhli geht in den Ruhestand
32 Jahre Wirken im Kirchenkreis

sz Bad Laasphe. Ausgehend von einem Wort aus dem Buch Jesaja (54, 10) sagte im März 1984 der damalige Superintendent Reinhardt Henrich: „Lieber Bruder Dieter Kuhli! In diesem Satz kann man zusammengefasst finden, womit du an diesem Tag beauftragt und wozu gesandt wirst: Du sollst das den Menschen zusprechen, mitteilen als unaufhebbare, nicht überbietbare zum Leben und zum Sterben befähigende Botschaft Gottes: Meine Gnade soll nicht von dir weichen.“ Der Anlass war damals die Ordination des...

  • Bad Laasphe
  • 05.05.21
  • 55× gelesen
LokalesSZ
In der Region warten sprichwörtlich Berge von Käferholz auf den Abtransport. Große Mengen des Baustoffes werden zu mittlerweile anziehenden Preisen nach China und in die Vereinigten Staaten exportiert.
2 Bilder

SZ-Interview mit Johannes Röhl
Trotz Borkenkäfer: Darum ist die Fichte auch in Zukunft wichtig

vö Bad Berleburg. Bauherren schütteln ungläubig mit dem Kopf: Baumaterial aus Holz ist rar geworden im Fachhandel, OSB-Platten, Kanthölzer und Zaunpfosten sind teilweise seit Wochen ausverkauft. Und wenn etwas zu bekommen ist, knacken die Preise gerade neue Bestmarken. Wie geht das, wenn man beim Blick aus dem Fenster in erster Linie eines sieht: Käferholz, das auf den Abtransport wartet. Johannes Röhl ist Forstdirektor der Wittgenstein-Berleburg’schen Rentkammer und verantwortet damit den...

  • Bad Berleburg
  • 04.05.21
  • 1.022× gelesen
Lokales
Die Woche nach Ostern war im Wittgensteiner Land eine der winterlichsten Aprilwochen der letzten 30 Jahre. Verbreitet lag eine stattliche Schneedecke.

Wetterportal zieht Bilanz
Wittgenstein erlebt den kältesten April seit 1986

sz Wittgenstein. Aus den vergangenen 20 Jahren kennt man viele April-Monate, die schon an den Hochsommer erinnerten. Der diesjährige war dagegen so kalt wie seit 35 Jahren nicht mehr. Dazu gab es noch einen ordentlichen Wintereinbruch mit Schnee bis in die Täler. In Sachen Regen blieben die Messbecher aber wieder einmal leerer als üblich. Das ergaben die Messungen und Beobachtungen von Julian Pape vom Wetterportal Wittgenstein. Mit einer Mitteltemperatur von 1,9 Grad an der Vergleichsstation...

  • Wittgenstein
  • 03.05.21
  • 125× gelesen
Lokales
Rehkitze vor einem grausamen Tod bei der Wiesenmahd bewahren: Dieses Ziel setzen sich die "Kitzretter" aus Wittgenstein.
2 Bilder

Tiere vor grausamem Tod bewahren
Verein „Kitzretter Wittgenstein e. V.“ gegründet

sz Wittgenstein. „Wenn man diese Schreie eines angemähten, schwer verletzten Rehkitzes einmal gehört hat, vergisst man das sein ganzes Leben nicht. Das geht durch Mark und Bein“, berichtet Markus Surwehme, Revierjäger bei der Wittgenstein-Berleburg’schen Rentkammer, von weniger schönen Begegnungen aus seinem Berufsleben. Geprägt von den Eindrücken dieser Unfälle, hat der Revierjäger den Entschluss gefasst, mit einigen Mitstreitern einen gemeinnützigen Verein zu gründen. Ihr Ziel: Rettung von...

  • Wittgenstein
  • 03.05.21
  • 485× gelesen
LokalesSZ
Symbolfoto.

Sturkopf vor dem Amtsgericht
Rentner muss 2000 Euro zahlen

howe Bad Berleburg. Sicher kein übler Betrüger, aber ein Sturkopf: Vielleicht kann man den Angeklagten so bezeichnen, der sich am Freitag wegen Betrugs vor Gericht verantworten musste. Mit seinem Rechtsanwalt habe er vereinbart, dass pro versendeter Briefe in einer Rechtssache 100 Euro bezahlt würden, verriet der 80-Jährige aus dem Raum Bad Laasphe. Die Rechnung habe sich aber am Ende auf über 1200 Euro belaufen. „Ich sehe das nicht ein, dass ich das zahle.“ Bei seinem Ärger über die hohe...

  • Bad Berleburg
  • 01.05.21
  • 447× gelesen
Lokales
Mitglieder des SPD-Ortsvereins Erndtebrück reinigten jetzt die Stolpersteine, die in den Gehwegen der Edergemeinde eingelassen sind.
2 Bilder

Erndtebrücker SPD reinigt Stolpersteine
Gedenken an Gräueltaten

sz Erndtebrück. Gegen das Vergessen: Der SPD-Ortsverein Erndtebrück reinigte jetzt wieder die Stolpersteine in der Edergemeinde. Da diese ganzjährig der Witterung ausgesetzt sind, im Winter außerdem dem Streusalz, sollten sie einmal im Jahr gereinigt werden, damit sie nach über 75 Jahren an die einst verübten Gräueltaten an jüdischen Mitbürgern erinnern. In Erndtebrück setzte sich der pensionierte Gymnasiallehrer Bernd Härtel einst dafür ein, dass der Künstler Gunter Demnig die Stolpersteine...

  • Erndtebrück
  • 01.05.21
  • 127× gelesen
LokalesSZ
Prozess vor dem Amtsgericht Bad Berleburg: Ein Mann erhält für Beleidigungen eine Geldstrafe.

Dauerhafte Unterbringung droht
Geldstrafe für wüste Beleidigungen

howe Bad Berleburg. Kein leichter Fall, der da am Freitag im Bad Berleburger Amtsgericht verhandelt wurde. Denn der 40-jährige Mann aus Wittgenstein, der sich wegen Verstoßes gegen das Gewaltschutzgesetz sowie Beleidigung verantworten musste, hat manische Krankheitssymptome. Von einer „bipolaren Störung“ und Symptomen wie Wahn und Halluzinationen war die Rede im Gerichtssaal. Da wog die verbotene Annäherung an seine Ex-Frau gar nicht mal so schwer. Dass der 40-Jährige sie im Supermarkt...

  • Bad Berleburg
  • 30.04.21
  • 218× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.