Wittgenstein

Beiträge zum Thema Wittgenstein

LokalesSZ
Die Teilabschnitte im Überblick: Die Ortsumgehungskette – im Bundesverkehrswegeplan 2030 mit vordringlichem Bedarf festgeschrieben – soll von Buschhütten bis Leimstruth reichen.

Straßen NRW bindet Öffentlichkeit ein
Jetzt online über "57 verbinden" informieren

js Kreuztal/Erndtebrück. Viele Jahre schon wird an den Plänen für eine neue Straßenverbindung zwischen Siegerland und Wittgenstein gefeilt, mehrere Bezeichnungen hat es für die Bundesstraßenachse B 508/B 62 gegeben. Jetzt soll der Titel „57 verbinden“ all das zusammenfassen, um das es den Planern und Befürwortern geht. In dieser Woche holt der Landesbetrieb Straßen NRW die breite Öffentlichkeit mit ins Boot – unter dem Vorzeichen der Pandemie jedoch nicht persönlich, sondern auf dem...

  • Kreuztal
  • 07.09.21
LokalesSZ
Die Imkerei ist eine anspruchsvolle Tätigkeit, die viel Wissen erfordert. Im Kampf gegen Varroa gibt es gute Erfolge und den Kampf gegen Diebe mussten die heimischen Imker glücklicherweise noch nicht aufnehmen.

Wetter macht den Tieren zu schaffen
Bienendiebstahl in der Region kein Thema

goeb Siegen. Die Honigbiene kommt mit Extremen schlecht zurecht. „Dieses Jahr ist vom Ertrag her allenfalls durchschnittlich, eher darunter“, sagt der Pressesprecher des Kreisimkervereins Siegen-Wittgenstein, Rainer Otto aus Wilnsdorf, auf Nachfrage. „Von Anfang April bis Juli war es zu kalt und zu nass. Auch der August war regenreich. Ich hörte jetzt, dass es der nasseste Sommer seit zehn Jahren gewesen sei.“ Beide Extreme sind der Imkerei nicht zuträglich, ergänzt der pensionierte...

  • Siegen
  • 02.09.21
LokalesSZ
Mal Sonnenschein und mal Regen. Der Achterbahn-Sommer geht im August in die nächste.
2 Bilder

Zeigt sich der Sommer endlich im August?
Das sagen die Wetter-Experten

ap Siegen/Bad Berleburg. Siegerland und Wittgenstein sind zwar für ihr wechselhaftes Wetter bekannt, aber nachdem sich bereits das Frühjahr unterkühlt und nass zeigte, lagen große Hoffnungen auf den Sommermonaten. Doch statt Sonne satt gab es wechselhaftes (Un-)Wetter und eine verheerende Flutkatastrophe. Nun steht die zweite Hochsommerperiode vor der Tür: Erwartet uns jetzt endlich ein sonniger August? Vielleicht. Handfeste Prognosen können laut Meteorologen für höchstens zwei Wochen gestellt...

  • Siegen
  • 28.07.21
LokalesSZ
Die Rettungswagen im Kreis Siegen-Wittgenstein haben abseits von asphaltierten Straßen mit Problemen zu kämpfen. Weil die Fahrzeuge nicht geländegängig sind, verlieren sie auf Waldwegen oft wertvolle Zeit, um zur verunfallten Person zu gelangen.

Kreisverwaltung erweitert Fahrzeugflotte
Rettungswagen stoßen im Wald ans Limit

ako Wittgenstein. Ein Naherholungs- und Wandergebiet wie der Altkreis Wittgenstein lockt jedes Wochenende oder während der Ferien zahlreiche Menschen in die Natur. Passiert allerdings dort ein Unfall, bekommen es die Rettungskräfte meist mit erschwerten Bedingungen zu tun. Die Fahrzeuge kommen im Wald oft ans Limit. Sie verlieren im unwegsamen Gelände wertvolle Zeit, um zur verunfallten Person zu gelangen. Wie schnell das passieren kann, hat vor Kurzem ein Rettungseinsatz am Rothaarsteig bei...

  • Erndtebrück
  • 11.07.21
Lokales
In denn Altkreis Wittgenstein fließen 131 Millionen für das Radverkehrskonzept.
2 Bilder

Altkreis der große Profiteur vom Radverkehrskonzept
131 Millionen für Wittgenstein

ihm Siegen/Bad Berleburg. Nur 4 Prozent der Wege legen die Siegen-Wittgensteiner mit dem Fahrrad zurück. Vermutlich wird im Siegerland mehr geradelt, die Wittgensteiner werden den Schnitt wahrscheinlich nach unten drücken. Hier ist das Radeln im Alltag noch exotischer als in Siegen oder Kreuztal. Das soll sich ändern. Das vom Kreistag verabschiedete Radverkehrskonzept hat es in sich. 335 Millionen Euro soll es kosten, 1416 einzelne Maßnahmen zum Neubau oder der Verbesserung von Radverbindungen...

  • Siegen
  • 01.07.21
Lokales
Ab Montag ist die Impfpriorisierung aufgehoben.

Priorisierung wird aufgehoben
Das ändert sich ab Montag beim Impfen

ch/ihm/sz/ Siegen/Betzdorf/Olpe. Die Impf-Priorisierung ist ab Montag aufgehoben, die Freigabe gilt für alle zur Verfügung stehenden Impfstoffe. Ärzte und Politik bitten trotzdem um Geduld. Doch wie bekomme ich denn endlich einen Impftermin? Was ändert sich mit dem heutigen Tage? Hier die wesentlichen Fragen und Antworten: Was ändert sich ab Montag genau? Mit dem Datum 7. Juni tritt eine geänderte Impfverordnung in Kraft, in der keine feste Reihenfolge nach „höchster“, „hoher“ und „erhöhter“...

  • Siegen
  • 06.06.21
Lokales
Das Urteil fällt erst im Sommer, vor dem Oberlandesgericht in Hamm deutet sich aber an, dass das Wisent-Projekt in Wittgenstein vor dem Aus steht.
3 Bilder

Oberlandesgericht Hamm
Zukunft der Wisente hängt wohl vom Gutachten ab

vö Hamm/Wittgenstein. Es könnte eng werden für die freilebenden Wisente in Wittgenstein. Der Senat des Oberlandesgerichts Hamm deutete in der mündlichen Anhörung in der juristischen Auseinandersetzung um die Herde am Donnerstagnachmittag an, dass der Faktor Zeit gegen den Wisent-Trägerverein sprechen könnte. Konkret müssten die beiden klagenden Waldbauern auf Schmallenberger Seite nicht mehr ohne weiteres dulden, dass die Wisente ihre Wälder betreten. Gutachten mit Schlüsselfunktion für Zukunft...

  • Wittgenstein
  • 27.05.21
Lokales
Schuleingangsuntersuchungen vom Amtsarzt finden in diesem Jahr nicht statt – die Auswertung von zwei Vor-Corona-Jahrgängen geben indes aufschlussreiche Einblicke. Die Unterschiede zwischen den Stadtteilen sind teilweise sehr deutlich.
4 Bilder

40 Prozent fallen bei Schuleingangsuntersuchung auf
Siegener "Sorgenkinder"

js Siegen. Vier von zehn Siegener Kindern sind in ihrer Entwicklung „auffällig“, wenn ihre Einschulung bevorsteht. Damit liegt der Schnitt in der Krönchenstadt etwas über dem des Landes NRW, bei dem bei 34 Prozent der Jungen und Mädchen in mindestens einem der angefragten Bereiche Zählen, Zahlen- und Mengenvorwissen, Visiomotorik, visuelles Wahrnehmen, Pseudowörter nachsprechen oder Körperkoordination nicht den Anforderungen entsprechen. Das geht aus der Auswertung der...

  • Siegen
  • 17.04.21
LokalesSZ
Antje Laues-Oltersdorf (l.) und Renate Ludwig-Bernshausen bezeichnen den Rosengarten als echte Herzensangelegenheit.

Herzensangelegenheit Rosengarten
Nicht nur etwas für Blumenfreunde

vc Erndtebrück. Ein privates Vorhaben auf öffentlichem Raum, das weit über Wittgenstein hinaus bekannt ist: Antje Laues-Oltersdorf und Renate Ludwig-Bernshausen haben das Projekt „Rosengarten Alter Friedhof“ in Erndtebrück ins Leben gerufen und seitdem mit Herzblut begleitet. Die beiden Erndtebrückerinnen sind stets auf der Suche nach neuen Rosen und helfenden Händen. Frau Laues-Oltersdorf und Frau Ludwig-Bernshausen, Sie haben den Rosengarten auf dem alten Friedhof aus der Taufe gehoben. Wie...

  • Erndtebrück
  • 16.04.21
LokalesSZ
Wer in Siegen-Wittgenstein ein Haus oder Grundstück kaufen möchte, muss dafür immer tiefer in die Tasche greifen.
2 Bilder

8 Prozent Steigerung im Jahr 2020
Grundstückspreise im Steilflug

ihm Siegen/Bad Berleburg. 347 Millionen Euro gingen im vergangenen Jahr für Immobiliengeschäfte in Siegen-Wittgenstein über den Tisch – und zwar ohne die Großstadt Siegen. Über die Entwicklung auf dem Grundstücksmarkt der Krönchenstadt werden wir demnächst noch gesondert berichten. In den zehn verbleibenden Städten und Gemeinden des Kreises wechselten 2020 fast genauso viele Grundstücke und Gebäude den Besitzer wie im Jahr davor. Unterschiede gibt es aber im Preisniveau. Offenbar hat die...

  • Siegen
  • 15.04.21
Lokales
War die Maskenpflicht zunächst nur in geschlossenen Räumen Pflicht, wurde sie zunehmend auch auf städtische Hotspots ausgeweitet.
51 Bilder

Rückblick auf ein Jahr Corona
Die Pandemie in Bildern

sz Siegen/Bad Berleburg/Olpe/Altenkirchen. Es ist kein schöner Jahrestag: Am 10. März 2020 wurde der erste Corona-Fall im Kreis Siegen-Wittgenstein bestätigt. Keine drei Monate nach dem Ausbruch im chinesischen Wuhan hat das neuartige SARS-Virus somit das SZ-Verbreitungsgebiet erreicht. Und zwölf Monate später hat das Virus nicht nur die heimische Region, sondern die ganze Welt noch immer im Griff. Wir haben das Corona-Jahr noch einmal in Bildern zusammengfasst.

  • Siegen
  • 10.03.21
LokalesSZ
Das Aldi-Zentrallager in Bad Laaspher beschäftigt aktuell noch rund 170 Mitarbeiter. Aus strategischen Gründen gibt das Unternehmen den Standort zum Jahresende 2021 auf.

Schließung des Aldi-Zentrallagers in Bad Laasphe
Betriebsrat fordert eine Transfergesellschaft

vö Bad Laasphe. Knapp einen Monat nach der Hiobsbotschaft für die Stadt Bad Laasphe laufen in der Öffentlichkeit und hinter den Kulissen viele Gespräche und Verhandlungen. Um zwei Fragen geht es im Zuge der angekündigten Schließung des Zentrallagers in der Lahnstadt zum Jahresende 2021: Was ließe sich mit dem riesigen Gelände im Bad Laaspher Gewerbegebiet in Zukunft machen? Und: Wo können die rund 170 Beschäftigten des Standortes eine neue berufliche Herausforderung finden? Weil es für die...

  • Bad Laasphe
  • 07.03.21
LokalesSZ
Immobilie mit Potenzial: Die frühere Salzmann-Schule auf dem Bad Berleburger „Stöppel“ würde sich mit ihrer sehr guten Infrastruktur sicherlich als Standort für ein Impfzentrum eignen. Die Erreichbarkeit auch für Menschen aus dem nördlichen Siegerland würde dagegen eher für Erndtebrück sprechen (Archivbild).

Zweites Impfzentrum im Kreisgebiet verkürzt die Wege
Jetzt geht es um die Standortfrage

vö Bad Berleburg. Die von vielen Wittgensteinern erhoffte Grundsatzentscheidung steht, nun geht es vor allem um die Standortfrage: Der Kreis Siegen-Wittgenstein wird in den nächsten Tagen die Entscheidung treffen, wo das zweite Impfzentrum im Kreisgebiet (die Siegener Zeitung berichtete) – nach Eiserfeld – seine Türen öffnen wird. Und: Das Impfzentrum kann darüber hinaus mit bis zu fünf Schwerpunktpraxen kooperieren. Keine Frage: Mit der erweiterten Infrastruktur ist ein guter Anfang gemacht,...

  • Bad Berleburg
  • 03.03.21
Lokales
Die Kosmetiker-Branche gehört sicherlich zu den Verlierern in der Pandemie.

Handwerk: Auswirkungen der Pandemie ziemlich unterschiedlich
Ein Drittel in der Existenz bedoht

pm/sz Siegen. Zuhören, verstehen, handeln – und natürlich helfen: So beschreiben die Handwerkskammer Südwestfalen und die Kreishandwerkerschaften im Kammerbezirk ihre derzeitige Leitschnur im Kontakt mit den von der Coronakrise betroffenen Betrieben. Viele Erkenntnisse über Probleme sowie wichtige Anregungen der Handwerksunternehmen brachte jetzt die jüngste Umfrage unter den südwestfälischen Unternehmen, an der mehr als 27 Prozent der Betriebe online teilgenommen haben. Dabei wurde deutlich:...

  • Siegen
  • 19.02.21
Lokales
Der Selbstbedienungsstandort am Ludwig-Koch-Center in Bad Laasphe wird am 16. April geschlossen.

Druck von Verbänden und Bankenaufsicht
Sparkasse Wittgenstein macht SB-Stellen dicht

howe Bad Berleburg. Die Sparkasse Wittgenstein schließt unter dem Druck der Verbände und der Bankenaufsicht ihre SB- Stellen in Wittgenstein. Bereits zum 16. April sollen die Selbstbedienungsstandorte in Berghausen und Girkhausen, am Sähling und am HIT-Markt in Bad Berleburg, am Ludwig-Koch-Center in Bad Laasphe und im Erndtebrücker Einkaufszentrum am Mühlenweg geschlossen werden. Wie der Sparkassenvorstand berichtet, seien die Geldverfügungen in Wittgenstein von 2016 bis 2020 um 26 Prozent...

  • Bad Berleburg
  • 18.02.21
Lokales
Auch im Landhotel Doerr haben in dem vergangenen Corona-Jahr deutlich weniger Touristen eingecheckt als in den Vorjahren.

Siegerland und Wittgenstein mit vergleichsweise niedrigen Minus-Werten
Tourismus massiv eingebrochen

ihm Siegen/Bad Berleburg. Wenn Statistiker ihre Datenschatullen öffnen, ist das manchmal wie eine Wundertüte. Es gibt Zahlen, die man erwartet, aber auch solche, die man kaum für möglich hält. Die Tourismusbilanz von IT NRW für das Jahr 2020 hat beides im Angebot. Zunächst die erwarteten Daten: Der Tourismus und die Zahl der Geschäftsreisen in NRW sind massiv eingebrochen. Es haben so wenig Gäste in den heimischen Hotels und Gasthöfen (gewertet werden nur diejenigen mit mehr als zehn Betten)...

  • Siegen
  • 16.02.21
LokalesSZ

Kinderarzt plädiert für schnelle Wiedereröffnung von Schulen und Kitas
Shutdown ist Therapie mit Nebenwirkungen

js Siegen. Wann werden die Schulen und Kitas wieder aus dem Shutdown herausgeholt? Wie lange werden Homeschooling und -office unter einem Dach oder gar im selben Zimmer noch weitergehen? Der Antwort auf diese Fragen dürften derzeit Millionen von Eltern entgegenfiebern – am Mittwoch könnten aus Berlin erste Signale kommen, wenn die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidenten das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie beraten. Aus Sicht von Dr. Ansgar Schmidt, der bis im vergangenen Jahr als...

  • Siegen
  • 09.02.21
LokalesSZ
3 Bilder

"Weißes Gold“ wird zum begehrten Gut
Streusalz – das Klopapier des Winters?

rege Siegen. „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?“ fragte Rudi Carrell im Jahr 1975 und landete damit einen Evergreen. Sommer mit bis zu 40 Grad im Schatten sind „dank“ der Klimaerwärmung inzwischen ja durchaus wieder die Regel. In den vergangenen Jahren stellte sich eher die Frage: Wann wird’s mal wieder richtig Winter? Die Antwort könnte „im Jahr 2021“ lauten. Schneemassen im Januar (vor allem im Rothaargebirge), Eisregen und extremer Frost im Februar – das nennt man wohl Winter. Und doch...

  • Siegen
  • 08.02.21
Lokales
Das Impfzentrum in Eiserfeld ist bereit für Impfwillige. Ob die auch aus dem eher entfernten Wittgenstein anreisen oder ob die Region eine eigene Einrichtung bekommt? Noch heißt es: abwarten.

Minister Laumann auch für mehr Flexibilität
Doch ein Impfzentrum in Wittgenstein?

ihm Siegen/Bad Berleburg. Hoffnungsschimmer aus Düsseldorf: In einer Telefonkonferenz hat NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann am Mittwoch eingeräumt, dass bei der Zahl der Impfzentren doch „mehr Flexibilität wünschenswert“ wäre. Das berichtete Landrat Andreas Müller am Freitag im Kreisausschuss. Der geltende Erlass erlaubt nur ein Zentrum pro Kreis. Voraussetzung für ein weiteres Impfzentrum im Flächenkreis sei aber, dass genügend Impfstoff geliefert werde. Müller: „Wir haben um einen...

  • Siegen
  • 05.02.21
Lokales
Zahlreiche Friseure in Wittgenstein – wie hier in Bad Berleburg – machten am Wochenende symbolisch das „Licht an“. Mit der Aktion wollen die Betriebe auf ihre miserable Situation aufmerksam machen.

Friseure aus Wittgenstein beteiligen sich an bundesweiter Aktion
Damit das Licht nicht für immer aus geht

vö Bad Berleburg. Marina Marchel unternimmt überhaupt nicht den Versuch, ihre Situation in nette Worte zu verpacken oder schön zu reden: „Streng genommen bin ich pleite. Mein Geschäftskonto ist überzogen. Und bei genauer Betrachtung fällt auf, dass ich mindestens in den nächsten beiden Wochen auch nicht mit Einnahmen rechnen kann.“ Die Friseurmeisterin an der Bad Berleburger Poststraße ist verzweifelt, traurig, von Existenzängsten geplagt und bitter enttäuscht zugleich. Denn: Wenn die Regierung...

  • Bad Berleburg
  • 31.01.21
LokalesSZ
Ein wichtige Grundlage für das Arbeitsleben: Auch in Zeiten der Pandemie finden Tausende von Prüfungen von
Auszubildenden in den Betrieben von Siegerland, Wittgenstein und dem Kreis Olpe statt.

Große Herausforderung für die Betriebe
Azubis legen Prüfungen auch in Corona-Zeiten ab

js Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Corona ist uns allen eine Lehre. Allein das Thema Bildung in Zeiten der Pandemie könnte Bücher füllen. Die Schulen ächzen unter dem Kraftakt des Distanzunterrichts – und mit ihnen die Elternhäuser. Die Studenten der Universität wissen nicht, in welcher Form sie die anstehende Prüfungsphase hinter sich bringen können. Nicht weniger hart getroffen, aber weitaus weniger stark beleuchtet, ist der Bereich der beruflichen Ausbildung. Auch hier hat das vergangene Jahr...

  • Siegen
  • 28.01.21
LokalesSZ
Ob nun Feuerschlucker, Dompteure oder Akrobaten: Das „Rondel“-Team versteht es immer wieder und überall das Optimum aus den Kindern herauszuholen.
3 Bilder

Durch Corona-Pandemie Einnahmen nahezu komplett weggebrochen
Zirkus "Rondel" vor dem Aus

thor Siegen-Wittgenstein/Olpe/Betzdorf. Die Stimme ist leise, fast brüchig. Rene Ortmann ringt am Telefon um Fassung – und geht dabei nicht permanent als Sieger hervor. „Ich muss jetzt zum ersten Mal von Haus zu Haus gehen, das war nie unsere Art. Denn wir waren nie ein Bettelzirkus.“ In dramatischen Worten schildert der Chef des Zirkus „Rondel“ die derzeitige Situation. Seit März vergangenen Jahres sind die Einnahmen nahezu komplett weggebrochen, die monatlichen Fixkosten aber geblieben. „Wir...

  • Siegen
  • 27.01.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.