Wohngebiet

Beiträge zum Thema Wohngebiet

LokalesSZ-Plus
Die Stadt Siegen möchte bezahlbaren Wohnraum schaffen: Auf dem Fischbacherberg soll eine Militärbrache erschlossen werden.

Areal am Fischbacherberg in Siegen
Militärbrache soll Siedlung werden

js/sz Siegen. Eigentumswohnungen für einkommensschwache Haushalte zu schaffen – das hat sich die Stadt Siegen für eine rund 1,5 Hektar große Fläche auf dem Fischbacherberg vorgenommen. Bereits seit dem Abriss der zwei als „Nato-Zähne“ bekannten Hochhäuser Ende der 1990er- Jahre wurden verschiedene Entwicklungsmöglichkeiten und Projekte für dieses Areal erörtert, 2017 stellte die Stadt Planungsvarianten vor und diskutierte diese mit Bürgern vor Ort im Stadtteil-Café. Die Konzeption sieht vor,...

  • Siegen
  • 14.01.21
  • 1.152× gelesen
LokalesSZ-Plus
Das Neubaugebiet am Weidenauer Giersberg.

Corona und der Immobilienmarkt
Familien zieht es wieder in den ländlichen Raum

nb Siegen/Hachenburg. Homeoffice und Schulunterricht „aus der Ferne“, das Zuhause als willkommener Kokon für den einen, als unliebsame Lockdown-„Arrestzelle“ für den anderen: Das Coronavirus hat (vermeintliche) gesellschaftliche Sicherheiten über den Haufen geworfen und Spuren in allen Lebensbereichen hinterlassen. Nicht davon ausgenommen: der Immobilienmarkt. Doch wie weit gehen die Veränderungen? Baumelt jetzt öfter der Schlüssel zur Eigentumswohnung am Schlüsselbund? Und gibt es Unterschiede...

  • Siegen
  • 03.01.21
  • 1.543× gelesen
Lokales
Das geplante Neubaugebiet „Eselbsorn/Drei Eichen“.

Baugebiet „Eselsborn/Drei Eichen“
Neue Bauplätze in Büschergrund

ihm Büschergrund. 26 neue Bauplätze sollen in Büschergrund entstehen. Demnächst kann die Öffentlichkeit zum Bebauungsplan „Eselsborn/Drei Eichen“ ihre Meinung sagen. Das beschloss der Freudenberger Stadtentwicklungsausschuss jetzt. Dabei wird vor allem die Verkehrserschließung eine Rolle spielen, denn die Planer stellen zwei Varianten zur Diskussion: die Erschließung über die Straße „Am Eicher Hang“ oder über die Hermann-Vomhof-Straße/Alte Kölner Straße. Beide sind technisch machbar, allerdings...

  • Freudenberg
  • 14.12.20
  • 506× gelesen
LokalesSZ-Plus
Die Pläne für ein mögliches Baugebiet "Aufm Heidchen" in Oberfischbach können wohl durch den Schredder gejagt werden.

"Aufm Heidchen" in Oberfischbach
Baugebiet rückt in weite Ferne

ihm Oberfischbach. Es hätte so schön sein können: 25 Bauplätze Aufm Heidchen in Oberfischbach – da wären bauwillige Familien endlich zum Zuge gekommen, und eine Bauplatzreserve für die nächsten Jahre wäre wohl auch drin gewesen. Aber der Konjunktiv sagt es bereits: Das wird wohl nichts. Der Freudenberger Stadtentwicklungsausschuss musste am Mittwoch zur Kenntnis nehmen, dass der Bebauungsplan Nummer 93 wenig Chancen auf Realisierung hat. Wohnraum für Oberfischbach Dafür sind zwei Gründe...

  • Freudenberg
  • 11.12.20
  • 430× gelesen
Lokales
Nicht nur für Häuslebauer stellt die Stadt Siegen jetzt viele Informationen online bereit.

Stadt Siegen
Neue digitale Angebote zum Thema Bauen und Wohnen

sz Siegen. Die Stadt Siegen bietet ab sofort neue digitale Angebote für Wohnungs- und Bauplatzsuchende: Investoren und Projektentwickler sowie Bürgerinnen und Bürger können sich laut Pressemitteilung über das Serviceportal der Stadt in eine Interessiertenliste eintragen oder direkt um ein städtisches Baugrundstück bewerben. Potenzielle Investoren bzw. Bauträger erhalten über die Interessiertenliste Informationen über Grundstücksausschreibungen und entscheidende Verfahrensschritte bei der...

  • Siegen
  • 19.11.20
  • 255× gelesen
LokalesSZ-Plus
Elkenroth plant die Ausweisung eines weiteren Wohngebietes: Der Ortsgemeinderat hat ein besonderes Vorkaufsrecht für das städtebauliche Maßnahmengebiet „Heistern II“ verabschiedet.

Ausbau der K113 in Elkenroth
Kosten für Gehwege niedriger als geschätzt

rai Elkenroth. „Das war eine der schnellsten Sitzungen, die ich erlebt habe“, schmunzelte Ortsbürgermeister Peter Schwan. Gerade hatte er den öffentlichen Teil der Sitzung des Rates geschlossen – 20 Minuten nach der Eröffnung. Ein Punkt war die Auftragsvergabe für die Gehwege im Zuge des Ausbaus der K 113. Wie bereits berichtet, wird der Landkreis die Naurother Straße im innerörtlichen Bereich auf einer Länge von 360 Metern ausbauen. Bei der Gemeinschaftsmaßnahme ist die Ortsgemeinde bei den...

  • Betzdorf
  • 30.10.20
  • 210× gelesen
Lokales
Die Standorte der Neuanpflanzungen sind schon markiert.

Anschluss an Hofacker I
Obstbäume für neues Baugebiet in Wilgersdorf

sz Wilgersdorf. Um den anhaltenden Bedarf an Bauplätzen zu decken, entwickelt die Gemeinde Wilnsdorf gegenwärtig ein neues Baugebiet mit 49 Grundstücken nördlich an das Wilgersdorfer Baugebiet Hofacker I anschließend. Im Planungskonzept enthalten ist auch der ökologische Ausgleich für Eingriffe in die Natur, die mit dem Bau von Häusern und Straßen verbunden sein werden. Im diesem Fall sind u. a. zwei große Pflanzungen vorgesehen, die dem Artenschutz dienen und in der Zeitschiene deutlich vor...

  • Wilnsdorf
  • 30.10.20
  • 604× gelesen
LokalesSZ-Plus
Westlich der Wohnbebauung „An der Lai“ soll ein Neubaugebiet entstehen. Zu einer Erschließung des Areals kommt es in diesem Jahr aber wohl nicht mehr. Dennoch, dieser Neubau dürfte in der kommenden Zeit nicht der einzige in dem Bereich bleiben.

Baugebiet in Schameder
Erschließung von „An der Lai Nord“ verzögert sich

tika Schameder. Das Neubaugebiet in der Roger-Drapie-Straße in Erndtebrück nimmt dieser Tage immer finalere Züge an. Derzeit läuft – nach langwierigen Diskussionen über die Art und Weise – der Endausbau der Straße. Viele Häuslebauer richten derzeit ihre Außenanlagen her, andere sind noch in der Bauphase – und weniger als eine Handvoll Bauplätze sind noch unbebaut. Unterdessen hatte der Rat der Gemeinde Erndtebrück de facto im Juni die Änderung des Bebauungsplans für das geplante Neubaugebiet...

  • Erndtebrück
  • 15.10.20
  • 316× gelesen
LokalesSZ-Plus
Diese Ansicht täuscht ein wenig: Die Änderung des Bebauungsplans betrifft nur den Bereich Ottoturm, nicht aber den Südhang. Gut möglich aber, dass die Stadt für den unteren Bereich mittelfristig ähnliche Pläne verfolgt.  Foto: thor

Mehr Häuser und Wohneinheiten möglich
„Verdichtung“ unterm Ottoturm

thor Kirchen. Es ist definitiv nicht die schlechteste Wohngegend in der Stadt Kirchen: Wer in Herkersdorf unterhalb des Ottoturms sein Eigenheim hat, der genießt Naturnähe, Sonne, Ruhe und eine tolle Fernsicht – und das auf durchaus stattlichen Grundstücken. Als das Baugebiet in den 1970er-Jahren erschlossen wurde, waren Größen im vierstelligen Quadratmeterbereich durchaus gewünscht. Heutzutage will kaum noch jemand so große Flächen bewirtschaften. Vor allem dann nicht, wenn man keine 30 oder...

  • Kirchen
  • 08.10.20
  • 186× gelesen
LokalesSZ-Plus
Hier schafft die Wohnungsgenossenschaft gerade zusätzlichen Wohnraum: Neben den Mietshäusern am Hohenstein entstehen derzeit drei neue Wohnblöcke. Das reicht aber bei weitem nicht, um den Bedarf zu decken, so das „Handlungskonzept Wohnen“.

„Handlungskonzept Wohnen“
In Olpe müssen neue Bauplätze her

win Olpe. Auf vielen Plakaten, bei vielen Veranstaltungen ist das Wohnen derzeit Thema. Die einen fordern preiswerte Wohnmöglichkeiten, die anderen möchten, dass alte Menschen so lange wie möglich in ihren Wohnungen bleiben können, wieder andere machen darauf aufmerksam, dass die begehrten Fachkräfte, die der Industrie fehlen, auf attraktive Wohnmöglichkeiten angewiesen sind, wenn man denn welche anwerben möchte. In Olpe wird das Thema nach der Wahl intensiv diskutiert, das steht jetzt schon...

  • Stadt Olpe
  • 27.08.20
  • 278× gelesen
LokalesSZ-Plus
Ein Blick auf das Wohngebiet am Hohen Stein in Olpe: Prägend für diese typische Nachkriegs-Bebauung ist der Hohenstein-Platz, um den sich die Genossenschaftshäuser gruppieren.

Olper Wohngebiet am Hohen Stein
Schutz vor baulichem Wildwuchs

win Olpe. Im Bauausschuss und bei Planern wie Architekten heißt er meist „Art-und-Maß-Plan“. Gemeint ist der Bebauungsplan Nr. 12, der für die allermeisten Teile des Olper Stadtgebiets gilt, 1968 verabschiedet wurde und 1973 zuletzt angepasst und nach Meinung von Fachleuten nicht mehr in der Lage ist, die heutigen Anforderungen der Bauplanung zu erfüllen. Zuletzt wurde dies deutlich, als ein Olper Bauunternehmer eine Wohnanlage an der Günsestraße plante: Hier wurde, mitten im alten...

  • 18.08.20
  • 59× gelesen
Lokales
Soll auf dem Wellersberg ein Wohnbaugebiet entstehen? Im Zuge des Wahlkampfes nimmt die Diskussion Fahrt auf.

Initiative kritisiert die Politik scharf
Den Wellersberg nicht antasten

sz Siegen. Die SZ-Podiumsdiskussion mit den fünf Siegener Bürgermeisterkandidaten hat nicht nur eine enorme Resonanz zu den Themen Verkehrsprobleme, Partyauswüchse in der Oberstadt und politische Positionierung gegen Rechts ergeben. Fünf Kandidaten in direktem Schlagabtausch Auf die Baugebietspläne der Stadt Siegen am oberen Wellersberg hat das „Aktionsbündnis Naturraum Wellersberg“ reagiert und die Argumente von Bürgermeister Steffen Mues (CDU) und die des grünen Kandiddaten Michael Groß...

  • Siegen
  • 17.08.20
  • 842× gelesen
LokalesSZ-Plus
Zehn Obersdorfer taten sich zusammen, um die Ratsmitglieder und die Öffentlichkeit auf ihr Anliegen aufmerksam zu machen.

"Investoren vor Bürgerwohl"
Obersdorfer sind gegen große Mehrfamilienhäuser

sp Wilnsdorf. „Investoren vor Bürgerwohl“ – das war nur ein Plakat der Obersdorfer, die sich am Donnerstagabend vor der Ratssitzung in Wilnsdorf versammelt hatten. Sie wollten den Mitgliedern und der Öffentlichkeit verdeutlichen, was sie von dem Bauplan „Am Mathildenhof“ halten. Wie berichtet, möchte die Gemeinde dort vier Mehrfamilienhäuser mit je sechs Wohneinheiten errichten. Zu viel für einige Anwohner. Obersdorfer fürchten Lärm und schlechten Ausblick Demo anmeldenFür die Gruppe...

  • Wilnsdorf
  • 25.06.20
  • 313× gelesen
LokalesSZ-Plus
Der Rat der Gemeinde Wilnsdorf hatte im vergangenen Jahr die Aufstellung eines Bebauungsplans am Mathildenhof beschlossen. Anwohner kritisieren, dass die geplanten Gebäude zu groß und zu massiv seien

Deutlicher Gegenwind für neue Wohnhäuser
Obersdorfer fürchten Lärm und schlechten Ausblick

sp Obersdorf. Sie fühlen sich ungerecht behandelt, die Obersdorfer, die nahe des Mathildenhofs wohnen. Ihren Unmut machen sie jetzt öffentlich. Sie trafen sich bereits mit Fraktionsvertretern, schrieben Wilnsdorfs Bürgermeisterin Christa Schuppler an, und sie wollen am Donnerstag (25. Juni) im Rat ihr Anliegen noch einmal vortragen. Einspruch gegen PläneDie Anwohner von „Am Mathildenhof“, „Breitenbachsfeld“ und „Am Rosenwald“ legen Einspruch ein gegen den geplanten Bebauungsplan Nr. 24 „Am...

  • Wilnsdorf
  • 24.06.20
  • 223× gelesen
Lokales
Am Bürbacher Giersberg könnte ein weiteres Wohngebiet entstehen. Für die Teilfläche „Am Wäldchen“ müssten allerdings Bäume weichen. Deren Zahl hängt davon ab, für welche vorgeschlagene Variante sich am Ende der Rat der Stadt Siegen entscheidet. Foto: kay

Giersberg und Wellersberg
Varianten für mögliche Wohngebiete

sp/sz Siegen. Seit zwei Jahren hat die Stadt Siegen einen Beschluss für ein Wohnbaulandkonzept. Das Ziel ist klar, man will der gestiegenen Nachfrage nach Wohnraum gerecht werden. Jetzt wird es konkret: Ganz oben auf der Liste realisierbarer Flächen stehen der Bürbacher Giersberg und der Wellersberg. Oberhalb der Kinderklinik und der Panzerstraße könnte das frühere Munitionsbunker-Gelände umgewidmet werden. Im Ausschuss für Stadtentwicklung wird die Verwaltung am Mittwoch die möglichen...

  • Siegen
  • 09.06.20
  • 1.239× gelesen
Lokales

Schleichweg
Viel zu schnell durchs Wohngebiet

sz Allenbach. Überhöhte Geschwindigkeit in Wohngebieten ist ein häufiges Ärgernis. Anwohner fühlen sich gefährdet und belästigt. Die Polizei Siegen-Wittgenstein hat diese Beschwerdestellen besonders im Fokus und führt dort regelmäßig Kontrollen durch. So auch am Montag auf der „Alten Landstraße“ in Allenbach, einer Tempo-30-Zone. Binnen vier Stunden passierten 260 Fahrzeuge den Schleichweg an der Langzeit-Baustelle B 508 vorbei. 40 waren zu schnell unterwegs. „Spitzenreiter“ waren die Fahrer...

  • Hilchenbach
  • 25.02.20
  • 154× gelesen
LokalesSZ-Plus
Das Interesse der Buschhüttener war groß, es wurden kritische Fragen insbesondere zu den Plänen für ein Wohngebiet gestellt. Irgendwann gingen aber auch Vorschläge für den Dorfplatz ein.
4 Bilder

Dorfmitte Buschhütten
Schreckgespenst Wohngebiet

nja Buschhütten. „Neue Dorfmitte Buschhütten: Chancen und Herausforderungen“, so lautete das Thema der Bürgerversammlung, zu der die Stadt Kreuztal für Dienstagabend in die Turn- und Festhalle eingeladen hatte. Der Saal war voll, das Interesse groß – allerdings nahm der Abend inhaltlich sehr schnell Fahrt in eine Richtung auf, die so von der Stadtverwaltung eigentlich nicht vorgesehen war, denn es zeigte sich: Den Buschhüttenern bereiten die Pläne, neben dem Dorfplatz auch ein Neubaugebiet für...

  • Kreuztal
  • 04.09.19
  • 521× gelesen
LokalesSZ-Plus
Fortschritt  und Tradition sollen  bei der Reaktivierung der Bender-Brache  Hand gehen.

Bender-Brache Ferndorf
Projekt mit "Pilotcharakter"-Potenzial

nja Ferndorf. Aus der Brache der früheren Firma Bender-Ferndorf Rohr GmbH soll im Idealfall nicht irgendein, sondern ein besonderes Wohngebiet unter der „Regionale“-tauglichen Überschrift „Smart Living“ werden, das auch die Aspekte Arbeiten, Kultur und Erholung einschließt. Einstimmig beauftragte am Montag der Ausschuss für Infrastruktur, Umwelt und Wirtschaftsförderung die Verwaltung damit, das Projekt – die SZ berichtete – für die Anmeldung zur Regionale 2025 auszuarbeiten, eine Projektskizze...

  • Siegen
  • 04.09.19
  • 615× gelesen
LokalesSZ-Plus
So würden die beiden denkmalgeschützten Gebäude laut Entwurf in die Neubauten eingebettet – die Politik lehnt dies in dieser Form ab.
3 Bilder

Hofgut Langenau
Reduzierte Alternative gefordert

nja Buschhütten. Die Firma Raumia aus Neunkirchen, die das 21 466 Quadratmeter große Grundstück an der Langenauer Straße neu gestalten möchte, auf dem auch das Denkmal Hofgut Langenau (samt Backes) steht, soll gemeinsam mit der Kreuztaler Stadtverwaltung „eine in der Nutzungsintensität reduzierte Planung“ erarbeiten – in Absprache mit den Denkmalbehörden. Das war am Montag das klare Signal der Kreuztaler Politik nach der Präsentation der Entwürfe im Ausschuss für Infrastruktur, Umwelt und...

  • Kreuztal
  • 03.09.19
  • 785× gelesen
Lokales
Der Bebauungsplan „Zimmerseifen“ soll neu aufgestellt werden. Erst nach dem Ratsbeschluss wird die Stadt Kontakt zu betroffenen Landwirten aufnehmen.

Zimmerseifen soll neu beplant werden
Stadt Kreuztal möchte Wohnraum schaffen

js Ferndorf/Kreuztal. Der Kreuztaler Rat soll am 11. Juli einen neuen Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Zimmerseifen“ fassen und dafür den bestehenden von 1998 aufheben. Dafür sprach sich am Montag der Infrastrukturausschuss einstimmig aus; lediglich die Grünen enthielten sich der Stimme. Erste Pläne versandeten in den 1990ernStadtplanerin Petra Kramer rief die Historie der Planungen für das Gebiet im Grenzbereich von Ferndorf und Kreuztal in Erinnerung: Mitte der 1990er-Jahre habe...

  • Kreuztal
  • 01.07.19
  • 1.056× gelesen
Lokales

Wohnraum schaffen
Neue Wohngebiete in Herzhausen und Deuz

sos Netphen. Drei Wohngebiete sollen in Netphen entstehen bzw. erweitert werden, betroffen sind die Bebauungspläne „Mannsberg“ (Herzhausen), „Dahlborn“ und „Sterndill“ (beide Deuz). Damit will die Stadt dem „dringend benötigten Bedarf an Wohnbaufläche“ nachkommen, heißt es in der Vorlage der Verwaltung. Individuelle BaufensterPaul Legge (CDU) beschäftigte zunächst die Frage nach der möglichen Größe der künftigen Häuser im Bereich Mannsberg. „Kann da jemand ein Gebäude hinbauen, das 15 Meter...

  • Netphen
  • 29.06.19
  • 683× gelesen
Lokales
Der Zimmerseifen zwischen Ferndorf und Kreuztal wird landwirtschaftlich rege genutzt. Jetzt möchte die Stadt einen Bebauungsplan erarbeiten und ihn in ein Wohngebiet umwandeln.  Foto: Jan Schäfer
2 Bilder

Bauland statt Bauernland
Stadt Kreuztal möchte Acker umpflügen

sz Ferndorf/Kreuztal. Die Stadt Kreuztal drückt auf die Tube, was die Umsetzung ihres im Herbst vorgestellten und im Februar beschlossenen Wohnraumkonzepts angeht. Zur Sitzung des Infrastrukturausschusses am Montag, 1. Juli, möchte sie den vor zwei Jahrzehnten zu den Akten gelegten Bebauungsplan „Zimmerseifen“ erneut anpacken. 1998 war bereits ein Aufstellungsbeschluss für diesen Plan gefasst worden. Das Verfahren ruhte aber seither, weil die Stadt noch nicht über den Großteil der benötigten...

  • Kreuztal
  • 25.06.19
  • 2.944× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.